Pflegelieblinge für Sonne, Pool & Meer

PflegeprodukteDie Tage werden kürzer und hier in Köln wird es ungemütlich kühl. Zeit für eine Reise ins Warme! Auf der Sonneninsel Ibiza war ich in diesem Jahr zum ersten Mal, da sind es immer noch über 20 Grad. Auf der Reise dabei war Nicole Gnauck, die als Hair & Make-up Artist arbeitet. In ihrem riesigen Zauberkoffer hatte sie alles für gepflegte Haare und Haut mit. Nicole und ich stellen euch unsere Lieblingsprodukte vor.

Pflegeprodukte 5Nicole ist seit vielen Jahren eine gute Freundin. Sie arbeitet als Hair & Make-up Artist für große Werbekampagnen und Fashionshootings. Das Beste: Wir haben einen ähnlichen Geschmack, was Pflege- und Kosmetikprodukte betrifft. Auf Ibiza hat sie mich unter dem Motto “Sun, beach & beauty” gestylt und mich viele Produkte ausprobieren lassen.

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres, doch Nicole weiß: „Haut und Haar sind permanent hoher UV-Strahlung ausgesetzt. Salz- oder Chlorwasser trocknen sie zusätzlich aus. Gute Beautyprodukte schützen und pflegen da.“ Mein Anspruch dabei: Sie sollen nicht nur gut tun, sondern auch eine schöne Verpackung haben, gut riechen und sich angenehm anfühlen.

Pflegeprodukte 2Zum Sonnenschutz für die Haut probiere ich zwei Produkte von Dermalogica aus. Die Marke bietet Unisex-Hautpflegeprodukte an, die aus hochwertigen Inhaltsstoffen hergestellt werden und dazu beitragen sollen, die Gesundheit der Haut und ihr Erscheinungsbild zu verbessern. Die Produkte sind frei von verschließendem Mineralöl oder Lanolin, enthalten keine künstlichen Farb- oder Duftstoffe.

Sehr gut gefällt mir die Bodylotion Protection 50 Sport SPF 50 von Dermalogica, auf dem Bild ganz rechts. Sie hat einen sehr hohen Sonnenschutzfaktor von 50 – perfekt für meine helle Haut. Dabei fettet sie jedoch nicht, ist gut aufzutragen und wasserfest. Letzteres habe ich im Pool unseres Hotels ausprobiert, es funktionierte tadellos.

Und ich liebe, liebe, liebe den Dermalogica Solar Defense Booster (2. v. r.), ebenfalls mit Sonnenschutzfaktor 50. Mit 50 ml kann ich ihn problemlos im Handgepäck mitnehmen. Die feuchtigkeitsspendende Sonnenpflege duftet zart und zieht leicht ein. Freie Radikale sollen mit den Vitaminen C und E, Traubenkern und Grünem Tee bekämpft werden. Nicole als Profi sagt dazu: „Auf Fotoreisen oder bei Outdoor-Shootings ist der Solar Defense Booster unverzichtbar. Superdünn aufgetragen, schminke ich über den UV-Schutz. Das Make-up rutscht nicht und hält für Stunden.“

Pflegeprodukte 3Was diese beiden Produkte für meine Haut tun, das tun die Kérastase Produkte für mein Haar. Die französische Firma hat die rote Linie Soleil im Programm. Sie bietet Reparatur und Schutz für sonnenstrapaziertes Haar. Haarbad, Maske und Schutzspray sollen das Haar schützen, stärken und pflegen.

Nicoles erzählt: „Ich schwöre auf Sprühkuren fürs Haar am Tag, das Produkt bleibt dann im Haar. Intensivkuren kann man am Abend nutzen, aber auch mal am Pool oder im Wellnessbereich des Hotels.“

Allen Wasserfans gibt sie den Tipp, Aqua-Seal von Kerastase zu verwenden: „Das Creme-Fluid ist wasserfest und schützt das Haar vor Sonne und Salz- und Chlorwasser. Es ist besonders für sensibles Haar geeignet, z. B. beim Schwimmen, Surfen oder Tauchen…“ Genau das Richtige für mich!

Pflegeprodukte 4Sehr empfehlen kann ich auch alle Produkte von Paul Mitchell für das Haar – im Sortiment sind praktischerweise viele Reisegrößen. In diesem Jahr dreht sich dabei alles um das Motto „Back to the Roots“. Denn der Visionär, Umwelt-Aktivist und Tierschützer Paul Mitchell hat bereits 1980 zusammen mit John Paul DeJoria den Grundstein für eines der größten friseurexklusiven Unternehmen weltweit gelegt.

Das Tea Tree Special Shampoo riecht verführerisch nach Minze – sooo gut! Teebaumöl, Pfefferminze und Lavendel beleben die Kopfhaut und lassen das Haar toll duften. Mein Haar sah noch nie so gepflegt aus.

Auch dank der Pflegespülungen und -masken in orange (colorcare = zum Schutz für coloriertes Haar wie meines) und türkis (moisture = feuchtigkeitsspendend). Mein absoluter Favorit: Super-Charged Moisturizer für die Luxusportion Pflege. Auch mit den Bürsten von Paul Mitchell komme ich sehr gut klar, um mein Haar danach in Form zu föhnen.

Pflegeprodukte 6Mit den Make-up Produkten von Colour Caramel (auf dem Bild 2. v. l.) schminkt mich Nicole. Es ist eine Biomarke, die aus Frankreich stammt. Die Farben wirken ebenso wie die Verpackungen natürlich und edel – gefällt mir sehr gut!

Wieder zurück zu Hause könnt ihr euch dann Sonnenbräune zurückzaubern. Nicole empfiehlt dafür das Bronzing Powder Nr. 25: Das Puder ist matt gold-braun, mit leichter Textur. Damit ist es ideal für sonnengeküsste Haut das ganze Jahr über.

Weitere Artikel zu Beautyprodukten für die Reise
Sommerpflege: Tipps vom Hair & Make-up Artist
10 Beauty Must Haves für den Sommer
Kiehl’s: Vorbereitung auf den Urlaub
Nagellack: Poppige Farben für die Insel

Die Produkte haben uns die Hersteller von Dermalogica, Kérastase, Paul Mitchell und Colour Caramel zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Ich habe diesen Reiseblog 2012 gegründet, inzwischen habe ich über 50 Länder besucht. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird!

Kommentare

  1. Verena Fiona

    Du hast sie zwar nicht expilzit erwähnt, aber ich freue mich ein paar Kiehl’s Produkte entdeckt zu haben. Die wären eher was für mich, an die anderen würde ich mich nichts rantrauen…
    Ich möchte auch nochmal erwähnen, dass deine Ecuador Fotos großartig waren und definiv Lust auf mehr machen.

    Liebe Grüße
    Verena Fiona

    • Ooh, vielen Dank für deine netten Worte zu den Fotos. Ecuador war aber auch einfach nur super.

      Kiehl’s mag ich auch sehr. Warum würdest du dich an die anderen Marken nicht rantrauen? Weil du sie noch nicht kennst? Ich kann nur sagen: Es lohnt sich, sie kennenzulernen.

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.