Bali (Indonesien) in 10 Instagram Bildern

Bali IndonesienBali ist für viele ein Sehnsuchtsziel – das habe ich auch an euren Kommentaren zu meinen Bildern auf Social Media gemerkt. Es ist aber auch wirklich schön auf der indonesischen Insel – mit Reisfeldern, Vulkanen, hinduistischen Tempeln, Stränden und gutem Essen. Ich war noch mal eine Woche lang in Ubud und Umgebung. Hier kommen meine 10 besten Instagrambilder.

Ubud Bali Indonesien - ReisfelderIch wollte wieder dem kalten Winter in Deutschland entkommen. Pro Jahr nehme ich mir immer einen Monat durchgehend Zeit, um ins Warme zu reisen. 2015 besuchte ich im Januar Thailand, Bali und Indien (Aktion #asien2015).

Auf Bali lagen die Temperaturen meist um die 30 Grad – sehr angenehm! Einige von euch haben mich nach der Regenzeit gefragt, die von November bis März dauert. Tatsächlich war der Himmel häufig verhangen und es gab immer mal wieder heftige Regenschauer. Da es aber nicht durchgehend regnete, kam ich mit diesem Wetter gut klar.

Habt ihr den Film „Eat, Pray, Love“ gesehen, der unter anderem in Ubud spielt? Da radelt Julia Roberts durch die Reisfelder. Sie sind wirklich so grün – dem Regen sei dank.

Es war mein dritter Balibesuch: Ich bin zuerst mit Condor von Frankfurt nach Bangkok geflogen, ein paar Tage später dann mit Air Asia nach Denpasar, der Hauptstadt Balis. Von dort aus ging es mit dem Taxi in einer Stunde nach Ubud.

Ubud Bali Indonesien - Yoga BarnAls großer Wasserfan bin ich auf Reisen sonst immer in Meeresnähe anzutreffen. Doch ich wohnte wieder in Ubud in der Inselmitte mit seinen Palmen, Reisfeldern, Spas und dem Monkey Forest.

Ich mag die entspannte Stimmung in dem Ort, die vielen Restaurants und Cafés. Auch wenn der Verkehr manchmal ziemlich stark ist und ihr bei den Bürgersteigen auf Risse oder Löcher achten müsst – der Ort hat was! Ich mag ganz Bali, auch wenn es seit „Eat, Pray, Love“ relativ touristisch geworden ist.

In Ubud nahm ich an einer Yogawoche teil. Mein Ziel: runterkommen, abschalten und etwas für mich tun. Denn die Aktion #reisefit läuft zwar weiterhin gut, aber manchmal vergesse ich vor lauter Arbeit den Sport und das gesunde Essen.

Ubud Bali Indonesien - YogaEine Woche im Yoga Barn mit seinen 85 Kursen pro Woche war da perfekt. Ich mag beim Essen Buffets, denn da kann ich von allem etwas probieren. Ähnlich war es beim Yoga Barn, ich testete mich quer durch das Angebot. Die Kurse fanden in einer wunderhübschen Anlage statt, die einzelnen Häuser lagen unter Palmen.

Von einem Raum aus konnte ich den Hindugott Ganesha und die exotischen Pflanzen dahinter sehen. Schön, oder? Bei einem solchen Ausblick macht die Yogastunde gleich doppelt soviel Spaß!

Ubud Bali Indonesien - Reiseblogger Anja Beckmann YogaDie Yogawoche war einfach toll. Sie wurde noch schöner dadurch, dass ich auf der Straße zufällig die Amerikanerin Heather wiedertraf, die ich vor 2 Jahren in Thailand kennengelernt habe.

Sie ist Yoga- und Pilateslehrerin und für drei Monate in Ubud. Am Pool ihres Hauses machten wir auch Yoga. Und wir schwammen dort nachts, tranken ein Bier und blickten in den Sternenhimmel.

Ubud Bali Indonesien - SpaNach dem Yoga entspannte ich mich gerne im Spa, es ist viel günstiger als bei uns in Deutschland. Ihr könnt wählen, z. B. zwischen balinesischer Massage (eine ziemlich intensive Ölmassage, kostete meist 7 – 10 Euro pro Stunde), „Hair Bath“ (eine Art Kurpackung) oder Maniküre.

Die Lulur Behandlung war früher dem Königspalast vorbehalten. Jetzt kosten 1,5 Stunden Zitronengras-Ölmassage, Gewürzpeeling (u. a. mit Sandelholz und Jasmin), Joghurt-Körperpackung und Blütenbad gerade mal 11 Euro. Das war im Bodyworks (25 Hanoman Street), meinem Lieblingsspa.

Bali Indonesien TempelEin Tagesausflug mit dem Auto führte mich u. a. zum Ulun Danu Tempel (erbaut 1663). Bali hat unzählige Tempel, einer schöner als der andere. In Ubud fanden hier auch abends die Vorführungen statt, etwa der Feuer- oder Löwentanz.

Bali Indonesien Lovina BeachAuch Strände besuchte ich auf Bali, z. B. bei der Tempeltour den Lovina Beach. Der Sand war relativ dunkel, aber mir hat der Strand trotzdem gut gefallen. Mit Heather unternahm ich eine Rollertour nach Sanur, an einen Strand im Süden der Insel. Der starke Verkehr war teilweise leicht beängstigend…

Ubud Bali Indonesien - Fruit CarvingAuf Reisen probiere ich gerne mal was Neues aus. Wayan zeigte Heather und mir die hohe Kunst des Fruit Carvings. In 1,5 Stunden (der Kurs kostete pro Person 13 Euro) schnitzten wir aus Melonen Rosen. Ich freue mich schon darauf, das beim nächsten Essen mit Freunden zu wiederholen.

Bali Indonesien KatzenkaffeeEine weitere balinesische Spezialität lernte ich mit Kopi Luwak kennen, dem Katzenkaffee. Das ist der teuerste Kaffee der Welt. Schleichkatzen fressen die reifen, roten Kaffeekirschen und scheiden die Bohnen unverdaut wieder aus. Sie werden zu Kopi Luwak weiterverarbeitet, ich habe den Kaffee auf einer Plantage probiert. Er schmeckt wirklich gut!

Wart ihr schon mal auf Bali und habt noch mehr Tipps? Oder möchtet ihr gerne dorthin und habt Fragen?

Weiterlesen zu Bali
Bali: Strand, Tempel & Reisfelder
Ubud: Yoga auf Bali – mit Palmenblick
Kopi Luwak (Katzenkaffee) – der teuerste Kaffee der Welt

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Ich habe dieses Blog 2012 gegründet, inzwischen habe ich über 50 Länder besucht und bin vier Monate im Jahr auf Reisen. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport, Yoga und Wellness sowie Luxus mit 4 und 5 Sterne Hotels.

Kommentare

  1. Maximilian

    Mai ist für Bali keine schlechte Wahl. Es ist nicht so viel los wie zur Hauptreisezeit und das Wetter ist gut – was jetzt bitte nicht als Versprechen zu werten ist 🙂 Das Wetter ist auf Bali auch nicht berechenbarer als Zuhause. Aber das gute an Bali ist ja, dass es bei Regen nicht kälter wird – nur „etwas“ feuchter.

    Ansonsten stellt sich halt die Frage auf was ihr steht? Eher Strand und Party oder Kultur oder Tauchen oder Wandern oder … Bali hat unglaublich viel zu bieten … verpassen sollte man auf der Insel grundsätzlich gar nichts.

    Maximilian

  2. N.Berger

    Wirklich tolle Bilder, gute Zusammenfassung der Bali-Reise:-)

  3. Hallo Anja,

    tolle Bilder hast du da mal wieder! Bali steht auch auf meiner Liste der Sehnsuchts-Reiseziele 2015. Wir sind zwischen 3 und 4 Freunde und möchten gerne im Mai verreisen? Könntest du den Monat für eine Bali-Reise empfehlen? Auf was müssten wir uns gegebenenfalls einstellen? Wir sind zwar Backpacker, aber keine Budget Backpacker mehr. Etwas Organisation ist uns recht, aber durchgetaktet und mit Privatfahrer ist eher nicht so unseres. Wir sind Ende 20, lieben gutes, frisches Essen, sportliche Aktivitäten und Zeit zum Genießen…was sollten wir deiner Meinung nach auf keinen Fall verpassen?
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Sonja

    • Liebe Sonja,

      ich würde die Zeit aufteilen zwischen Ubud (Kultur, Tempel, Tänze, Reisfelder, Spa, Yoga) und einem der Strände.

      Mit einer Tour solltet ihr euch verschiedene Tempel der Insel anschauen. Ich fand etwa Pura Besakih und Pura Ulun Danu super.

      Auch die Fahrt mit dem Motorroller hat mir gut gefallen, nachdem ich mich erstmal an den Verkehr gewöhnt habe.

      Hier findest du übrigens eine Klimatabelle für Bali: http://www.reise-klima.de/klima/31-Bali

      Ich wünsche euch eine gute Reise!

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *