1 Jahr Weltreise: Meine Highlights & Erfahrungen aus 14 Ländern

1 Weltreise Ziel AustralienViele träumen davon: Einmal Pause machen. Das Hamsterrad für einige Zeit verlassen. Ich habe mir meinen Traum erfüllt, bin für ein Jahr auf Weltreise gegangen. Weitgehend allein habe ich 14 Länder in Asien und Lateinamerika besucht, dazu Australien und Neuseeland. Ich zeige euch meine Highlights mit Bildern und erzähle euch, was ich während der Reise gelernt und wie sie mein Leben verändert hat.

2 Reiseblogger Anja BeckmannIch komme aus einer Familie von Wandervögeln. Meine Eltern sind beide Lehrer, wir waren früher oft in den Schulferien mit dem Campingwagen in Frankreich. Ich liebe das Reisen, Strand, Meer und leckeres Essen – schon seit Kindheitstagen.

Doch an eine Weltreise habe ich am Anfang nicht gedacht. Mein Lebensweg verlief zunächst gerade: Nach dem Abitur kam das Studium (Germanistik, Politik und Kunstgeschichte). Mein Ziel: Journalistin werden.

Nachdem ich während des Studiums einige Jahre für Tageszeitungen und Radio gearbeitet hatte, entschied ich mich nach Studienabschluss jedoch für ein Volontariat bei einer PR-Agentur. Und wurde danach Pressesprecherin bei einem Nahrungsmittelunternehmen.

3 Carsten vom Reiseblog Travel on ToastIch lebte damals in Bremen und nicht in meiner Lieblingsstadt Köln. Aber ich verdiente genügend Geld, hatte eine schöne Wohnung und meinen Freund Carsten (auf dem Bild zu sehen). Mit ihm führte ich allerdings eine Fernbeziehung, pendelte ständig zwischen Bremen und Rheinland hin und her – ziemlich stressig.

Irgendwann stand dann mein Entschluss fest: Ich wollte ausbrechen aus dem Alltag. Bisher war alles sicher und geordnet gewesen, sehr angenehm. Aber auch ein wenig langweilig.

Das Fernweh war immer da. Und ließ sich auch durch den Jahresurlaub nicht stillen. Ich hatte 30 Urlaubstage, konnte meist nur zwei Wochen Urlaub am Stück nehmen.

Also ging ich – weitgehend allein – auf die Reise. Über meine Erfahrungen damit habe ich im Artikel 15 Tipps, wie ich als Frau allein sicher reise geschrieben.

Ich hatte gespart für die Weltreise und konnte mir etwas Komfort leisten. Ich übernachtete zwar meist in Hostels, um Geld zu sparen und andere Reisende kennenzulernen. Manchmal gönnte ich mir aber auch ein richtig schickes Hotel. Und ich konnte mir Touren leisten, um etwas von den Ländern zu sehen.

Nach dem Jahr Weltreise weiß ich: Es war die beste Entscheidung meines Lebens!

4 Reiseblogger Anja Beckmann in JapanIch habe gelernt: Es gibt an jedem Land positive und negative Seiten. Überall gibt es jedoch freundliche Menschen, die mir ihr Lächeln oder etwas zu essen schenkten (wie eine Frau in der U-Bahn in Tokio), sich mit mir unterhielten und die teilweise heute meine Freunde geworden sind.

Dank Facebook kann ich leicht Kontakt halten, habe schon Freunde in Australien, Japan oder Irland besucht.

5 PeruIch habe bei der Weltreise erlebt: Jede Kultur ist anders. Und das ist gut so. Es gibt kein richtig oder falsch. Sondern Menschen, die so leben, wie sie leben. Spannend fand ich verschiedene Traditionen wie etwa Sumo Kämpfer in Japan.

Mein Englisch ist besser geworden, ich kann auch etwas Spanisch. Ich bin flexibler als früher und hänge nicht mehr so sehr an Dingen. Eine Eigentumswohnung oder ein Auto? Brauche ich nicht. Durch das Reisen gewinne ich unvergessliche Momente.

Ich habe viele Abenteuer während der Weltreise erlebt: In Neuseeland war ich mit Seehunden schwimmen, bin in Australien am Great Barrier Reef geschnorchelt, bin in den Titicacasee gesprungen (so kalt!) und bin auf eine Jeeptour in Bolivien gegangen.

Reiseblogger Anja BeckmannWie die Weltreise mein Leben verändert hat?

Ich habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Als Reiseblogger bin ich rund ein Drittel des Jahres unterwegs. Ich verdiene Geld über Werbung im Blog, arbeite aber auch als Berater für Social Media, Blogs und Blogger Relations.

Ich glaube, vor der Weltreise hätte ich nicht den Mut gehabt, mich selbstständig zu machen. Ich hätte zu viel Angst vor der Ungewissheit gehabt. Doch damit lebe ich inzwischen sehr gut.

Ihr möchtet mehr darüber lesen, ob ihr selbst eine Weltreise unternehmen solltet? Dann schaut doch mal in meinen Artikel Weltreise: ja oder nein?.

Meine Highlights aus 14 Ländern – sortiert nach meiner Weltreise Route:

7 VietnamVietnam
Es war mein erstes Land in Asien. Ich wäre besser mit Thailand gestartet, dem idealen Land für Einsteiger. Mir gefielen zwar etwa die Küstenstadt Hoi An sehr gut und das Essen. Doch ich empfand die Menschen als relativ schroff.

Danach war ich übrigens 2014 ein zweites Mal in Vietnam und habe entdeckt, dass neben Hoi An der Süden mit Ho-Chi-Minh-Stadt und der Insel Phu Quoc eher etwas für mich ist.

8 ThailandThailand
Mit Thailand fand ich meine große Liebe in Asien. Ich verliebte mich in die freundlichen Menschen, die schönen Inseln mit Traumstränden und das leckere Essen. Ich mag auch das bunte, lebhafte Bangkok, selbst wenn es manchen zu hektisch ist.

Ja, es gibt viele Besucher in Thailand. Aber es ist immer noch ein relativ günstiges Urlaubsland und ihr habt die Möglichkeit, die sehr touristischen Ecken zu umgehen. Es war während meiner Weltreise neben Neuseeland das einzige Land, das ich zweimal besuchte.

9 MalaysiaMalaysia
Vielvölkerstaaten faszinieren mich. In Malaysia leben vor allem Malaien, Chinesen und Inder miteinander. Das macht das Land zu einem Traum für einen Foodie wie mich. In der ehemaligen britischen Kolonie kann ich mich mit meinem Englisch dazu noch mühelos verständigen.

Ich mag die Hauptstadt Kuala Lumpur wegen der imposanten Petronas Towers. Und hier ist das Drehkreuz der Fluglinie Air Asia, so dass ich z. B. auf dem Weg nach Australien oder Neuseeland Stopps eingelegt habe.

10 Reiseblog - Anja Beckmann in AustralienAustralien
Bevor ich nach Australien kam, konnte ich mir nicht vorstellen, wie gewaltig groß dieses Land ist. Für einen Meeresfan wie mich war es ein Traum, am Great Barrier Reef zu schnorcheln. Ich sah gestreifte Fische, Schildkröten und Rochen.

In Noosa gibt es schöne Strände mit St. Tropez Flair. Auch meine australische Lieblingsstadt hat Strände. Es ist allerdings nicht Sydney, obwohl ich nicht aufhören konnte, das Opera House zu fotografieren. Sondern es ist das lockere, offene Melbourne – von hier aus haben wir einen Roadtrip auf der Great Ocean Road unternommen.

Und ich habe mit dem Ayers Rock im Landesinneren einen tollen Ort besucht. Mit Kamelen ritten wir daran vorbei und sahen ihn im Sonnenuntergang. Noch nie zuvor habe ich einen so gigantischen Sternenhimmel gesehen wie dort.

11 NeuseelandNeuseeland
Ein irre schönes Land, das auch in Wirklichkeit so aussieht wie es etwa in „Der Herr der Ringe“ wirkt. Mit Carsten habe ich einen Roadtrip um die Südinsel unternommen. Dabei sahen wir schneebedeckte Berge, Gletscher, Fjorde, Wale, Delfine und Seehunde.

Aber auch die Nordinsel mag ich mit ihrem vielen Grün, heißen Quellen und Geysiren bei Rotorua und der Maorikultur, die hier stark zu spüren ist. Die Neuseeländer – auch „Kiwis“ genannt – sind durchweg nette Menschen.

Wie Australien habe ich Neuseeland jedoch als relativ teueres Reiseziel erlebt. Da sind gerade die Länder in Asien, die ich auf meiner Weltreise besucht habe, deutlich günstiger – Japan einmal ausgenommen. In Lateinamerika sind vor allem die Inlandsflüge teuer.

24 Anja Beckmann vom Reiseblog Travel on ToastChile
Chile war mein erstes Land in Lateinamerika. Ich war überrascht, wie relativ ruhig und gelassen es dort zugeht. In diesem Jahr habe ich Chile zum zweiten Mal besucht.

Mein Tipp: Wer von euch Natur und Wandern mag, sollte unbedingt den Nationalpark Torres del Paine besuchen. Die Landschaft ist der Wahnsinn!

ArgentinienArgentinien
Hier sah ich nur den beeindruckenden Perito Moreno Gletscher. Unbedingt empfehlenswert!

13 PeruPeru
Ich reiste nach Peru, dort musste ich mir natürlich auch die Inka Ruinenstadt Machu Picchu anschauen. Allerdings wanderte ich nicht hoch (Wandern ist wirklich nicht meine Lieblingsbeschäftigung), sondern nahm den Zug. Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

In Peru lernte ich auch Ceviche (mit rohem Fisch in Limettensaft) kennen und Pisco Sour (ein Cocktail mit Traubenschnaps und Eischnee). Beides sehr lecker…

14 Bolivien - Salar de UyuniBolivien
In La Paz hatte ich die einzige unangenehme Begegnung der gesamten Weltreise. Ein Taschendieb griff mir mittags auf der Straße in die hintere Jeanstasche. Reflexartig schlug ich ihm mit meinem Regenschirm auf den Arm. Dann taten wir beide so, als sei nichts geschehen und gingen weiter.

Lasst euch davon aber nicht abhalten, dieses Land zu besuchen. Ich machte eine dreitägige Jeeptour um den Salar de Uyuni (die größte Salzpfanne der Welt) – einfach unbeschreiblich schön! Sie verwandelt sich in der Regenzeit in einen gigantischen Spiegel.

15 BolivienZwar beutelte mich bei der Tour auf rund 5.000 Metern die Höhenkrankheit, ich hatte Kopfschmerzen, mir war schlecht und schwindelig. Aber dabei findet ihr auch die bizarre Gesteinsformation Árbol de Piedra (Steinerner Baum).

15 Costa RicaCosta Rica
Meine Freundin Tanja kam mit mir nach Costa Rica in Zentralamerika. Wir reisten in die Hauptstadt San José (könnt ihr vernachlässigen), in den Nationalpark Tortuguero (hier sahen wir Faultiere, Affen und Krokodile) und an die Karibikküste.

Besonders beeindruckend fand ich hier den aktiven Vulkan Arenal, dessen glühende Lava nachts zu sehen war.

16 NicaraguaNicaragua
Hier besuchten wir Kaffeefarmen, die Insel Ometepe mit ihren Steinfiguren und die Kolonialstadt Granada. Wir erlebten die Menschen als freundlich und offen. Und seit meinem Besuch dort hätte ich auch gerne ein Haus mit Innenhof – samt Pflanzen und Schaukelstuhl.

17 JapanJapan
Das Land, vor dem ich bei meiner Weltreise den meisten Respekt hatte? Japan! Ich hatte den Film „Lost in Translation“ gesehen und fragte mich, ob mich jemand verstehen würde. Alles kein Problem! Zumindest an meinen Stationen Tokio, Kyoto und Nara nicht.

Wenn ihr in Japan seid, nehmt auf jeden Fall den Bullet Train (Shinkansen) nach Kyoto. Die Stadt ist einfach wunderschön mit ihren 2.000 Tempeln, Zen Gärten und Geishas. Dort habe ich auch Karaoke ausprobiert – mit meinen Reisegefährten sangen wir drei Stunden lang, bis wir alle heiser waren.

18 IndonesienIndonesien
Das Land musste ich einfach lieben, es hat 17.508 Inseln. Ein Wahnsinnsanblick ist der Vulkan Bromo auf Java. Auch die Gili Inseln und Komodo Island mit den großen Waranen haben mir sehr gut gefallen.

Wohin ich jedoch immer wieder zurückkehre, ist Bali. Die „Insel der Götter“ hat mich verzaubert mit sattgrünen Reisfeldern, Tempeln, Spas und Tänzen.

19 Angkor WatKambodscha
Ob sich der Besuch von Angkor Wat lohnt? Aber auf jeden Fall! Die Tempelstadt Angkor habe ich beim ersten Mal drei Tage lang mit Tuk Tuk Fahrer und Guide besucht. Hier findet ihr 1.000 Heiligtümer auf 350 Quadratkilometer Fläche – einfach überwältigend.

Anja Beckmann vom Reiseblog Travel on ToastWeiterlesen zu den Weltreise Ländern (soweit ich dazu Artikel veröffentlicht habe)
Vietnam
Thailand
Malaysia
Australien
Neuseeland
Chile
Peru
Japan
Indonesien

Habt ihr Fragen zu meiner Weltreise? Möchtet ihr mehr wissen zur Reiseplanung, zu den Kosten oder zu meinen Lieblingszielen?

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Ich habe dieses Blog 2012 gegründet, inzwischen habe ich über 50 Länder besucht und bin vier Monate im Jahr auf Reisen. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport, Yoga und Wellness sowie Luxus mit 4 und 5 Sterne Hotels.

Kommentare

  1. Clarissa

    Hallo Anja,

    Mich würde wirklich mal interessieren wieviel Geld du gespart hattest bevor du auf deine große Weltreise gegangen bist.
    Danke schonmal für die Antwort.

    LG Clarissa

    • Hallo Clarissa,

      es tut mir leid, aber dazu möchte ich keine Auskunft geben.

      LG, Anja

  2. tanja

    einfach traumhaft …
    da bekommt man richtig Fernweh, wenn man das so liest.
    naja, man hat wahrscheinlich schon Fernweh, sonst würde man ja nicht auf deinen Blog stoßen.
    wie ist das denn mit den Versicherungen während so einer Reise ?
    liebe Grüße
    Tanja

    • Hallo Tanja,

      ich hatte über den ADAC eine Auslandsreisekrankenversicherung – wie heute auch noch.

      Für die Flüge hatte ich eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Eine Reisegepäckversicherung hatte ich nicht.

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *