British Virgin Islands (Karibik): Im Katamaran um 60 Inseln

Britische Jungferninseln British Virgin IslandsSegeln in der Karibik – klingt das nicht verlockend? Auf meinem Segeltörn erkunde ich eine Woche lang die British Virgin Islands. Mich erwarten türkisfarbenes Meer, Traumstrände, Palmen, Schnorcheln mit Schildkröten und prachtvolle Sonnenuntergänge. Ich erzähle euch, was ihr über das Segeln bei den Britischen Jungferninseln wissen müsst und was ihr auf eurer Reise entdecken könnt.

British Virgin Islands Karibik ReiseblogsInselgruppe in der Karibik
„Wo liegen denn die British Virgin Islands?“, ist die häufigste Frage zu meinem Reiseziel. Die Britischen Jungferninseln liegen in der Karibik, rund 100 Kilometer östlich von Puerto Rico.

Sail Segeln British Virgin Islands Caribbean KaribikVon den über 60 Inseln sind nur 21 bewohnt – die Gesamteinwohnerzahl liegt bei 29.000. Rund eine Woche erkunde ich die Inselwelt mit dem Katamaran.

Flug British Virgin Islands KaribikVon Deutschland in die Karibik
Die zweithäufigste Frage lautet: „Wie lang fliegt man dorthin?“ Die reine Flugzeit mit Air France ab Düsseldorf beträgt elf Stunden, mit zwei Zwischenstopps in Paris und auf der Karibikinsel St. Maarten.

Ihr könnt etwa einen Flug über Puerto Rico, St. Maarten oder Antigua wählen. Von dort aus erreicht ihr noch am gleichen Tag Anschlussflüge auf die British Virgin Islands.

Ich würde beim nächsten Mal schauen, dass ich direkt zu einem der drei Ziele fliege, ohne einen weiteren Zwischenstopp, der die Reise verlängert.

Flug Karibik PropellermaschineLetzte Strecke mit der Propellermaschine
Eine spannende Zwischeneinlage: Ab St. Maarten nehmen wir ein kleine Propellermaschine mit gerade mal 20 Sitzplätzen. Wenn ich nach vorne schaue, kann ich den Piloten bei ihrer Arbeit zuschauen.

Ich rechne damit, dass sich die ungeliebte Flugangst wieder meldet. Doch der Flug ist zwar lauter als gewöhnlich, doch dafür liegt der kleine Flieger ruhig in der Luft. Auf dem Hinflug sehe ich nicht viel, es ist dunkel – dafür sehe ich dieses tolle Panorama auf dem Rückflug.

Bitter End Yacht Club Hotel British Virgin IslandsKaribische Temperaturen
Mich locken bei den British Virgin Islands die vielen Inseln meist vulkanischen Ursprungs, die Strände und das Meer. Und – beim ungemütlichen deutschen Winter – das Wetter. Hier ist die Luft durchschnittlich 25 bis 32 Grad warm.

Palmen Britische JungferninselnHauptsaison ist von Mitte Dezember bis Mitte April, in der Nebensaison sind viele Hotels deutlich günstiger.

Karibik Traumstrand BVIDie British Virgin Islands könnt ihr das ganze Jahr über gut bereisen – bis auf die Hurricanesaison im September. Auch die Zeit rund um Weihnachten und Neujahr solltet ihr vermeiden, dann ist es hier voll und teuer.

Long Bay Beach Tortola Britische Jungferninseln - ReiseblogsBritische Kolonie
Die British Virgin Islands sind eine Kolonie von Großbritannien. Als Staatsoberhaupt war Queen Elizabeth II. in ihrer Amtszeit bereits zweimal hier.

Den Premierminister Dr. Orlando Smith werden wir an unserem letzten Abend auf der luxuriösen Hotelinsel Peter Island bei der „Barefoot Gourmet Soiree“ kennenlernen. Zusammen mit der First Lady posiert er sogar mit uns für ein Gruppenfoto.

Reiseblogger Anja Beckmann Travel on Toast
Sehenswürdigkeiten
Von den British Virgin Islands sehe ich etwa Tortola – die größte Inseln mit der Hauptstadt Road Town und dem tollen Long Bay Beach.

Sandy Spit British Virgin IslandsAuch Virgin Gorda (exklusiver und teurer als Tortola) und Sandy Spit stehen auf dem Programm, die kleine Sandinsel sieht aus wie aus einer Rumwerbung.

The Baths Beach British Virgin IslandsThe Baths auf der drittgrößten Insel Virgin Gorda – ein Palmenstrand mit großen Felsbrocken – gefällt mir ebenfalls sehr gut.

Neben den Meerestieren wie Schildkröten und Fischen bin ich besonders fasziniert von den Pelikanen. Sie stürzen sich auf der Jagd nach Fischen ins Wasser – ein toller Anblick! Und bei vielen unserer Rundgänge folgen uns bunte Schmetterlinge.

British Virgin Islands Karibik
Mural British Virgin Islands Karibik
Das Leben auf den Inseln

In der britischen Kolonie kann ich mich mit Englisch ganz einfach verständigen, auch wenn der karibische Akzent manchmal etwas schwierig zu verstehen ist.

Ich empfinden die Einheimischen durchweg als sehr freundlich. Selten bin ich so häufig „Honey“, „Darling“ oder „Sweetie“ genannt worden. Wenn ich von Bord klettere, findet sich immer eine helfende Hand.

Essen British Virgin IslandsEssen & Trinken
Auf meinen Reisen versuche ich immer die Kultur der Einheimischen zu erleben. Dazu gehört für mich auch das Essen. Ich probiere beim Peter Island Resort die leckeren „Conch Fritters“ (aus einer Schneckenart), sie sind außen knusprig und innen weich.

Wenn ihr es auf die Koralleninsel Anegada schafft, solltet ihr dort unbedingt Lobster probieren.

Vorsichtig solltet ihr beim einheimischen, fruchtig-süßen Rumcocktail „Painkiller“ sein. Das Gemisch aus Rum, Ananas- und Orangensaft sowie Kokosnuss und Muskat ist sehr lecker, schlägt aber bei der Wärme ziemlich an.

Er wurde in der Soggy Dollar Bar auf Jost Van Dyke erfunden – so genannt, weil auch wir dorthin schwimmen und mit den nassen US-Dollar bezahlen, die wir uns beim Badeanzug an den Träger geklemmt haben. Die Dollar hängen nach dem Bezahlen zum Trocknen über der Kasse auf.

Bezahlen auf den Inseln
Die Währung ist übrigens US-Dollar, ich habe sie schon in Deutschland umgetauscht. Ansonsten habe ich noch zwei Kreditkarten dabei.

Die kann ich gut gebrauchen. Denn bei vielen der kleinen Shops gerate ich in den Shoppingrausch und decke mich mit allem ein, was maritim aussieht – etwa mit einem Kleid mit Ringelmuster.

Karibik Britische Jungferninseln HotelBritish Virgin Islands: Ziel für VIPs & Hochzeitspaare
Der Tourismus kam mit Rockefeller in den 60er Jahren auf die British Virgin Islands. Stars wie Kate Moss, die Beckhams, Kate Winslet, Tom Cruise, Steven Spielberg oder Harrison Ford waren hier schon zu Gast. Heidi Klum hatte am Strand ein Fotoshooting.

Milliardär und Virgin-Boss Sir Richard Branson besitzt übrigens mit Necker Island eine Privatinsel hier.

Einige Besucher kommen zum Heiraten auf die Inseln: Ihr müsst euch dafür mindestens drei Tage hier aufhalten. Dann könnt ihr euch in einer Kirche, an einem Strand (das wäre mein Traum) oder im Garten eures Hotels trauen lassen.

Katitche Point Greathouse Hotel LuxushotelIm Hotel übernachten
Die British Virgin Islands sind kein ganz günstiges Reiseziel. Wir treffen deshalb keine Backpacker hier, sondern viele Paare und Familien – darunter zahlreiche aus den USA. Klar, für sie liegen die Inseln näher als für uns…

Abkühlung bekomme ich im Pool des traumhaften Katitche Point Greathouse (N Sound RD, Virgin Gorda) mit seinem Meerblick.

Bitter End Yacht Club Hotel KaribikMit dem Bitter End Yacht Club (Virgin Gorda) sind wir für eine Nacht in einem ebenfalls tollen Hotel – samt Hängematte und Liegestühlen auf der Veranda.

Die Durchschnittspreise für Hotels sind:

  • Gehobene Klasse: 100 – 500 US-Dollar pro Person und Nacht
  • Mittelklasse: 50 – 100 US-Dollar pro Person und Nacht
  • Pensionen und Privatzimmer: 40 – 50 US-Dollar pro Person und Nacht

Sonnenuntergang Segeln British Virgin Islands Karibik ReiseblogsAuf dem Segelschiff wohnen
Die meisten Besucher übernachten allerdings nicht in Hotels, sondern auf den Segelschiffen. Die Yachten machen fast die Hälfte aller Touristenbetten auf den British Virgin Islands aus.

Karibik Reiseblogger Anja BeckmannIch entdecke mit dem Segeln eine tolle Art des langsamen Reisens wieder. Mein Vater ist ein echter Seebär, von ihm habe ich die Liebe zu Booten geerbt. Wir hatten früher immer ein kleines Segelboot, auf dem wir in Holland oder Belgien gesegelt sind.

Segeln Sail Karibik CaribbeanAls Kind fand ich das Segeln auf dem engen Boot immer etwas langweilig. Bis auf die Male, als meiner kleiner Bruder über Bord ging (mein Vater hat ihn wieder herausgefischt) oder wir im Gewitter den Motor verloren (wir sind dann in den Hafen gesegelt und gepaddelt). In der Karibik ist von Langeweile keine Spur…

Skipper Segeln SailSelber segeln oder mitsegeln
Als Segler könnt ihr euch ein eigenes Boot chartern und selber zu einzelnen Inseln schippern. Oder ihr könnt mitsegeln: Dann kommt das Boot mit Skipper oder gar einer ganzen Crew samt Skipper und Koch daher.

Mit meiner achtköpfigen Reisegruppe und dem Skipper Jerry aus Kanada bin ich an Bord.

Segeln British Virgin Islands KaribikWir sind auf einem Katamaran Lagoon 52 von Dream Yacht Charter unterwegs, dem zweitgrößten Charterunternehmen weltweit. Es zählt über 750 Yachten an 42 Stützpunkten.

Ein Preisbeispiel von Master Yachting: Ein Katamaran Lagoon 400 S2 (Bj. 2013) aus der Flotte von Dream Yacht Charter mit 12 Metern Länge für 8 Personen kostet ab 6.628 Euro pro Woche.

Segeln British Virgin IslandsSegeln in ruhigen Gewässern
Wenn ich mich zwischen Meer und Bergen entscheiden muss, entscheide ich mich immer für das Meer. Es vermittelt mir ein Gefühl von unendlicher Weite und absoluter Freiheit. Ich erlebe das Gefühl auf unserem Segeltörn – wir könnten überall hinsegeln.

Segeln Sail Karibik Caribbean BVI„Die British Virgin Islands gelten als eines der besten Segelgebiete weltweit – gerade für Anfänger“, erklärt mir Lisa aus meiner Reisegruppe. „Hier kann man sich immer an einer der Inseln orientieren und das Wasser ist schön ruhig.“

Katamaran KaribikSchiff ahoi!
Ich habe schon Ausflüge auf den zweikufigen Katamaren gemacht, habe aber noch nie auf einem übernachtet. An einem Hafen werden wir bestaunt wie die Geissens und fotografiert.

Dabei ist so ein Segeltörn nicht nur etwas für VIPs. Ich kann mir gut vorstellen, mit einer Gruppe von Freunden wiederzukommen – dann würde ich versuchen, eine Zeit von 14 Tagen auszunutzen. Und ich würde einige Ausflüge ins Innere der Inseln unternehmen, um noch mehr von Land und Leuten kennenzulernen.

Ich lerne den Katamaran bald zu schätzen, denn er kippt nicht wie ein Einrumpfschiff im Wind, sondern liegt meist relativ ruhig auf dem Wasser.

Katamaran Kajüte
Katamaran Segeltörn WaschraumDas Schiff ist schön geräumig, ich habe eine Doppelkabine samt Waschraum für mich allein.

Was ihr übrigens nie, nie machen solltet (für euch getestet): euch während der Fahrt in der Kabine aufhalten. An meinem letzten Tag an Bord stehe ich zu spät auf und versuche mich auf hoher See zu duschen. Das klappt nur so mittelgut und mir wird ziemlich schlecht.

Gegen Seekrankheit hatte ich mir vorab ein Mittel aus der Apotheke geholt. Ich sollte es nicht benötigen, so lange ich mich während der Fahrt an der frischen Luft aufhielt und bei leichten Übelkeitsanfällen auf den Horizont blickte.

Segeltörn Karibik British Virgin IslandsNachts schlafe ich an Bord immer sehr gut, wenn wir im Hafen liegen oder an einer Anlegestelle ankern – das sanfte Schaukeln wiegt mich in den Schlaf.

In der Bordküche bereiten wir meist selbst unsere Mahlzeiten zu, ab und zu gehen wir auch an Land essen.

Urlaub an Bord 
Ansonsten gibt es viele Möglichkeiten zum Relaxen: Ich sitze besonders gerne am Sonnendeck und sehe dem Skipper zu, wie der das Schiff steuert. Auch vorne auf dem Netz kann ich mich hinlegen und direkt auf das Wasser schauen. Wird es mir in der Sonne mal zu heiß oder zu viel für meine helle Haut, dann setze ich mich an unseren Außentisch in den Schatten.

Schnorcheln British Virgin IslandsSchnorcheln in der KaribikWassersport mit Snorcheln und Tauchen
Langweilig wird mir nie: Ich träume vor mich hin, schaue aufs Meer, lese, mache ein Nickerchen, gehe mit den anderen schwimmen oder schnorcheln. Dabei sehe ich sogar eine Schildkröte – so schön!

Schnorcheln SchildkröteAuch tauchen könnt ihr hier – das würde ich dann beim nächsten Mal ausprobieren. Zu den Tauchplätzen gehört „The Caves“ auf Norman Island, die „Schatzinsel“ von Schriftsteller Robert Louis Stevenson. Bei den vier Höhlen – eine zieht sich 73 Meter unter der Insel entlang – habe ich beim Schnorcheln die Schildkröte gesichtet.

Fische SchnorchelnAuf „Dead Chest Island“ bei Peter Island setzte der Pirat Blackbeard angeblich 15 Mann mit einer Flasche Rum aus. Ihr kennt das Lied? Hier findet ihr ein Korallenriff mit Tropenfischen, Hummern und Seesternen.

Der Rhône National Marine Park befindet sich rund um das Wrack der RMS Rhône. Es liegt seit 1867 zwischen 6 und 24 Metern unter Wasser. Bei Cooper Island befindet sich zudem eine ganze Wrackallee (Wreck Alley).

Haus bunt Karibik
Lässig relaxen
Das Leben erscheint mir entspannt auf den British Virgin Islands, alles geht einen gemächlichen Gang. Zur guten Stimmung bei mir tragen neben dem schönen Wetter auch die bonbonbunten Häuser bei.

Bei 30 Grad ist weiße Kleidung besonders angesagt – gerne mit maritimen Streifen. Wie ich lerne, sind auch Poloshirts immer eine gute Wahl, vor allem abends.

Ich mag es, dass die Besucher meist lässig gekleidet sind. Selbst bei dem Food Festival ist die Kleidung zwar schicker, aber immer noch gut tragbar bei den warmen Temperaturen.

Sonnencreme Rituals Reise UrlaubWas ihr für die British Virgin Islands mit in den Koffer packen solltet:

  • Für touristische Einreisen bei einer Aufenthaltsdauer bis zu 90 Tagen ist für deutsche Staatsangehörige kein Visum erforderlich. Aber euer Reisepass muss noch mindestens sechs Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Ein Weiter- oder Rückflugticket ist notwendig. Aktuelle Informationen findet ihr immer beim Auswärtigen Amt.
  • Sonnenschutzmittel, einen Hut und eine Sonnenbrille
  • Mittel gegen Seekrankheit
  • Mückenschutzmittel
  • Sarongs: Ich finde sie klasse, weil sie wenig Platz wegnehmen. Ich kann sie als Rock, Strandtuch oder Badelaken nutzen.
  • Regenfeste Jacke
  • US-Adapter
  • 20 US-Dollar pro Person bei Abreise mit dem Flugzeug (könnt ihr auch mit Kreditkarte bezahlen)

Ausblick Britische JungferninselnMein Fazit
Das Segeln rund um die British Virgin Islands war ein tolles Erlebnis! Dafür lohnte sich die weite Anreise. Auf den ruhigen Gewässern im Katamaran wohnte ich sehr angenehm – immer mit Sonne und einer frischen Brise.

Sunset Sail Yacht British Virgin IslandsWart ihr selbst schon mal auf den British Virgin Islands? Oder habt ihr noch Fragen zu meinem Segeltörn?

Weiterlesen zu den British Virgin Islands
Karibik Strände: The Baths & Devil’s Bay auf Virgin Gorda

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Segeln in der Karibik - British Virgin Islands

Das Tourismusamt der British Virgin Islands (auf der Website findet ihr viele hilfreiche Informationen) und Dream Yacht Charter haben die Reise ermöglicht. Vielen Dank dafür!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Ich habe dieses Blog 2012 gegründet, inzwischen habe ich über 50 Länder besucht und bin vier Monate im Jahr auf Reisen. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport, Yoga und Wellness sowie Luxus mit 4 und 5 Sterne Hotels.

Kommentare

  1. Steffi

    Hallo Anja,
    wo kann ich denn die Tour anfragen? Wir würden gerne die BVI ab St. Martin machen.
    Lg Steffl

    • Hallo Steffi,

      wende dich gerne an Caro von Master Yachting (sag ihr am besten, dass du über mein Blog kommst), sie kann dir weiterhelfen: caroline@master-yachting.de, Tel.: 09333 90440 14

      Liebe Grüße
      Anja

  2. wolf

    Hallo Anja, herrlicher Bericht, aber…bitte nie mehr die „Geissens“ als Referenz nennen, das brauchen wir wirklich nicht…dankde Dir !

    • Hi Wolf,

      ich mag sie auch nicht… Aber der Vergleich passte.

      Viele Grüße
      Anja

  3. Das hat absoluten Traumurlaub Potenzial!

  4. werner pachler

    gibt es auch die Möglichkeit Inseln wie culebra oder vieques zu besuchen

    • Hallo Werner,

      die Dream Yacht Charter Katamarane lassen sich in den BVI oder ab St. Maarten (in Kombination mit BVI) mieten.

      Für die USA benötigen die Charterboote bestimmte Lizenzen und jedes einzelne Crewmitglied ein richtiges Visum (ein ESTA reicht hier nicht aus).

      Culebra und Vieques würde man dann eher mit einem Charter ab Puerto Rico verbinden.

      Aber in den BVI gibt es so viel zu erkunden. Da lohnt es sich, auch für 10 bis 14 Tage zu bleiben. 😉

      Viele Grüße
      Anja

  5. Hallo Anja, das klingt nach einer wunderbaren Tour. Ich bin sonst nur auf größeren Schiffen unterwegs, aber so eine Fahrt an die schönsten Strände hat was!

    • Hallo Katharina,

      es war wirklich eine tolle Reise! Segeln macht so viel Spaß…

      Liebe Grüße
      Anja

  6. ichbins

    Sehr schöne Bilder. 🙂 Wir haben vor 2 Jahren eine Kreuzfahrt durch die Karibik gemacht, aber waren doch etwas enttäuscht, da man aufgrund des großen Schiffes immer bestimmte Häafen anlaufen muss und dann eben keine seichten Gewässer zu sehen bekommt. Und die Zeit an Land war auch immer zu kurz, um wirklich viel zu sehen… Nächstes Mal lieber länger auf 1-2 Inseln vor Ort – oder vielleicht mit einem kleinem Boot unterwegs. 😉

    • Das klingt nach einem guten Plan! Ich war bisher noch nie auf einer richtigen Kreuzfahrt, nur auf einer kleineren Expeditionskreuzfahrt in Chile.

      Aber die Tour mit dem Katamaran in der Karibik kann ich sehr empfehlen: Das Segeln war toll, wir konnten schwimmen und schnorcheln und haben viel an Land gesehen.

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *