Karibik Strände: The Baths & Devil’s Bay auf Virgin Gorda

The Baths Karibik ReiseblogDER Strand auf den British Virgin Islands in der Karibik ist „The Baths“. Auf unserem einwöchigen Segeltörn schauen ihn uns auf Virgin Gorda gemeinsam mit seinem Strandnachbarn an, der „Devil’s Bay“. Ich erzähle euch davon und zeige euch meine schönsten Bilder der beiden Strände.

Karibik Caribbean Virgin GordaSegeln in der Karibik
Über 60 Inseln gehören zu den British Virgin Islands. Die britische Kolonie liegt rund 100 Kilometer östlich von Puerto Rico.

Eine Woche bin ich hier mit dem Katamaran unterwegs. Als Sonnen-, Strand- und Segel-Liebhaber komme ich voll auf meine Kosten.

Ich genieße das Segeln auf den ruhigen Gewässern mit dem Katamaran. Die Tage verbringen wir in unserer kleinen Reisegruppe mit Sonnenbaden, Schwimmen, Schnorcheln und Landgängen.

Virgin Gorda British Virgin Islands KaribikAbstecher nach Virgin Gorda
Besonders freue ich mich auf den Besuch bei The Baths im gleichnamigen Nationalpark im Süden von Virgin Gorda.

Ihr findet auf der drittgrößten der Britischen Jungferninseln zahlreiche Yachtclubs, ruhige Buchten sowie luxuriöse Resorts und Villen.

Karibik Strand Virgin Gorda - ReiseblogKaribik Virgin Gorda Bitter End Yacht ClubSehr gut gefällt mir hier der Bitter End Yacht Club, in dem wir eine Nacht verbringen. Mein Hotelzimmer hat eine Veranda mit Hängematte und Liegestühlen samt Meerblick – so schön!

Karibik Virgin Gorda Strand The Baths ReiseblogTraumstrand The Baths
Eine Leserin fragt mich bei Facebook: „Ist es bei The Baths nicht zu voll?“ Ich bin gespannt…

Wir halten mit unserem Wagen am Eingang an und nehmen den Weg abwärts, zum Strand. Als wir den feinen, hellen Sand betreten und uns umschauen, sehen wir nur ein paar weitere Besucher.

An diesem Tag ist es etwas bewölkt – in strahlendem Sonnenschein sieht der Strand bestimmt noch einmal schöner aus.

Karibik Virgin Gorda Strand The Baths ReisebloggerWir erblicken jede Menge Kokospalmen, das türkisfarbene Meer und darin große Granitfelsen – sie formen Pools, Grotten und Bögen. Die größten Felsen haben einen Durchmesser von zwölf Metern. Sie sehen aus, als hätte ein Riese mit ihnen Bowling gespielt.

Mir gefällt der Strand sehr gut – gerade weil auch wenig los ist. Ich habe aber gelesen, dass es schon mal voll werden kann. Versucht am besten frühmorgens oder am späten Nachmittag an den Strand zu gehen. Oder nehmt den Weg zur weniger belebten „Devil’s Bay“.

Karibik Virgin Gorda Strand The BathsAbenteuerlicher Weg zum Nachbarstrand Devil’s Bay
„Leidet einer von euch unter Platzangst?“, fragt Gabi aus unserer Reisegruppe, als wir weiterziehen. Schnell wird mir klar, warum sie das fragt. Denn der Weg zur benachbarten Devil’s Bay führt mitten durch die Felsen.

Wir zwängen uns durch enge Lücken in den Steinen, teilweise müssen wir fast kriechen. Der Weg führt uns auch durch seichtes Wasser. Mal klettern wir kleinere Felsen hinauf, dann wieder hinunter.

Ich habe etwas Platzangst und ich bin nicht übermäßig sportlich. Trotzdem empfinde ich den Weg als relativ einfach und das Klettern macht sogar Spaß.

Zwischenzeitlich verlieren wir ein Gruppenmitglied, das eine andere Abzweigung nimmt. Aber keine Sorgen: Wirklich verlaufen kann man sich hier nicht… Der Weg dauert übrigens rund eine Viertelstunde.

Karibik Virgin GordaHeidi Klum war auch schon hier
„Hier oben hatte Heidi Klum ein Fotoshooting für Bademode“, erzählt Gabi und weist nach oben. Sehr weit nach oben, auf einen besonders großen Felsen. Gemeinsam rätseln wir, wie das Topmodel wohl hinaufgekommen ist.

Karibik Strand Devil's BaySchwimmen in der Devil’s Bay
Doch unser Ziel ist nicht einer der hohen Felsen, sondern die Devil’s Bay. Sie hat wie The Baths Steine im Meer und am Strand.

Karibik Virgin Gorda Strand Devil's BayHierauf legen wir unsere Kleidung ab und stürzen uns in Badekleidung ins Wasser – es ist schön klar und kühl.

Wir schwimmen eine Runde. Ich drehe mich auf den Rücken, blinzele in die Sonne und genieße den Ausblick auf den Strand.

Virgin Gorda in der KaribikSchnorcheln mit Fischen. Und Stachelrochen?
Übrigens meine ich – genauso wie ein anderes Gruppenmitglied – im Wasser einen Stachelrochen gesehen zu haben. Doch sicher sind wir uns beide nicht.

Mit Schnorchelmaske unternehme ich einen Streifzug unter Wasser, erspähe aber nur kleinere Fische. Auch schön…

Rückweg mit Schmetterlingen
Als wir von der Sonne getrocknet sind, laufen wir wieder zurück. Dieses Mal nehmen wir nicht den abenteuerlichen Weg durch die Felsen, sondern gehen einen schmalen Pfad entlang.

Mir kommt er länger vor als der Felsenweg, aber dafür ist er wirklich für alle geeignet – auch wer nicht ganz so fit ist oder unter Platzangst leidet.

Auf unserem Spaziergang begleiten uns die Schmetterlinge, die wir häufig auf den British Virgin Islands sehen.

Cocktail mit Aussicht
Nachdem wir wieder am Parkplatz angekommen sind, nehmen wir einen Sundowner im Restaurant „Top of the Baths“ ein. Wir sitzen auf der Veranda und trinken bei der untergehenden Sonne einen „Painkiller“.

Der einheimische Cocktail aus Rum, Ananas- und Orangensaft sowie Kokosnuss und Muskat ist sehr lecker, hat es aber auch ganz schön in sich…

Karibik British Virgin IslandsMein Fazit zu den beiden Stränden
Ein Besuch bei The Baths und Devil’s Bay lohnt sich auf jeden Fall! Mir haben beide Karibik Strände sehr gut gefallen, es sind richtige Traumstrände. Ihr braucht nur ein wenig Glück, damit ihr nicht zusammen mit zu vielen anderen Besuchern dort seid.

Informationen auf einen Blick
Karibik Strände The Bath’s und Devil’s Bay
Virgin Gorda, British Virgin Islands
Eintritt: 3 US-Dollar
Anreise: Die Fähre nach Virgin Gorda nehmen, dann vom Pier in Spanish Town im Taxi oder Safari-Bus weiterfahren.
Mitnehmen: Badeanzug, Sonnencreme, ggf. Schnorchelbrille

Was sind eure Traumstrände in der Karibik?

Weiterlesen zu den British Virgin Islands
British Virgin Islands (Karibik): Im Katamaran um 60 Inseln

Das Tourismusamt der British Virgin Islands (auf der Website findet ihr viele hilfreiche Informationen) und Dream Yacht Charter haben die Reise ermöglicht. Vielen Dank dafür!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Ich habe dieses Blog 2012 gegründet, inzwischen habe ich über 50 Länder besucht und bin vier Monate im Jahr auf Reisen. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport, Yoga und Wellness sowie Luxus mit 4 und 5 Sterne Hotels.

Kommentare

  1. Markus

    Traumhafte Bilder, da werde ich echt neidisch. Da hast du einen meiner Träume erlebt 😉

  2. Wow, das sind ja wunderschöne Einblicke! Da möchte man doch liebsten schon wieder in den nächsten Flieger steigen 🙂

    Liebe Grüße,
    Sonja

  3. Das klingt so schön und sieht so schön aus. Es macht sicher auch Spaß zwischen den Felsen zu spazieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *