Reisekasse: 20 Antworten zu Urlaub, Geld & Kreditkarte

reise-kasse-urlaub-weltreise-geld-kreditkarteDieser Beitrag enthält Werbung für die Targobank. Wenn ich nur zwei Dinge mit auf die Reise nehmen könnte, wären es mein Pass und meine Kreditkarte. Klar, ohne Geld kommt ihr im Urlaub, aber auch auf der Langzeit- oder Weltreise nicht aus. Ich verrate euch, welche 20 Fragen rund um Reisekasse und Kreditkarte immer wieder aufkommen und gebe euch Antworten darauf. Dies ist ein neuer Artikel in der Reihe „Reisen und Geld“ in Kooperation mit der Targobank.

malediven-reiseblog-anja-beckmannRückblick 2016

Das Jahr geht langsam zu Ende. Passend dazu schaue ich noch einmal zurück auf 2016. Wie wahrscheinlich bei vielen von euch war es ein wechselhaftes Jahr. Aber es gibt auch viele schöne Dinge, auf die ich zurückblicken kann:

  • Ich habe neue Reiseziele entdeckt wie die Malediven, Sri Lanka oder Kroatien.
  • Lieblingsreiseziele wie Mexiko, Italien oder Frankreich habe ich noch einmal besucht.
  • Einige Reisen fürs nächste Jahr habe ich schon gemeinsam mit meinem Freund geplant, darunter nach Thailand, Florida und England.
  • Unsere Reisebloggertreffen, die ich mit Janett (Teilzeitreisender) regelmäßig durchführe, waren mit je 30 bis 40 Bloggern sehr gut besucht.
  • Ich bin in eine größere, ruhigere Wohnung mit Balkon (hurra!!!) innerhalb von Köln umgezogen. Jetzt macht auch das Nachhausekommen nach einer Reise wieder richtig viel Spaß.

51-img_8955Kooperation „Reisen und Geld“

Außerdem habe ich mich sehr über die gute Zusammenarbeit mit der Targobank gefreut, deren Premium-Kreditkarte ich nutze. Ich kann damit im Ausland gebührenfrei Bargeld abheben.

Seit einem halben Jahr präsentiere ich euch einmal im Monat einen gesponserten Artikel gemeinsam mit der Bank. Feste Kooperationspartner wie dieser sind toll! Denn ich bin ja selbstständig und muss schauen, wie ich meinen Lebensunterhalt, die Reisen und den Unterhalt des Blogs finanziere.

Im Rahmen der Kooperation sind schon folgende Artikel entstanden:
Reisekasse: 10 Tipps für Urlaub & Geld
Alles rund um die Kreditkarte für Urlaub & Reise
Weltreise & Geld: Sparen für und während der Langzeitreise
Ortsunabhängiges Arbeiten: Wie du auf Reisen Geld verdienen kannst
Weihnachtsgeschenke: 10 Geschenkideen rund ums Reisen

Aber jetzt zu euch und den Fragen, die der Targobank und mir häufig gestellt werden. Die ersten 10 Fragen habe ich beantwortet, die anderen 10 die Bank.

reisekasse-urlaub-weltreise-geld-kreditkarte20 Fragen & Antworten zur Reisekasse

1) Wie finde ich günstige Reiseziele?

Informiert euch z. B. online über Reiseblogs oder Buchungsportale, wie teuer das jeweilige Land ist. Vor allem in Hinblick auf Hotels, Restaurants und Touren.

Als günstige Reiseziele gelten etwa Thailand, Indonesien oder Portugal. Teure Orte sind z. B. Australien, Neuseeland oder Japan.

Im Targobank Magazin findet ihr Tipps, wo ihr viel Urlaub fürs Geld bekommt.

malediven-flugzeug-ausblick-inseln2) Wie finde ich günstige Flüge?

Ich buche Flüge innerhalb von Europa oft spontan. Bei Fernreisen habe ich die Flugpreise aber schon einige Monate vorher im Blick. Suchmaschinen wie skyscanner.de oder uberflieger.de helfen mir dabei.

Nach Bangkok gibt es etwa häufig günstige Flüge. Und von dort aus könnt ihr mit lokalen Airlines wie Air Asia weiterfliegen in Länder wie Kambodscha, Vietnam, Malaysia oder Indonesien.

P. S.: Den Anblick oben bekommt ihr beim Flug auf die Malediven. Kein günstiges Urlaubsziel, aber ein unbezahlbares Erlebnis.

3) Wie spare ich für Urlaub, Langzeit- oder Weltreise?

Ich muss gestehen: Viel von meinem Geld gebe ich für Reisen aus, viel auch für Technik oder gutes Essen. Dafür habe ich weder ein Auto noch eine Eigentumswohnung oder lege Wert auf teure Markenkleidung.

reiseblogger-anja-beckmann-haengematte-strand-aruba-karibik4) Kann „Reiseblogger“ ein Vollzeitjob sein?

Ja, das ist möglich. So ganz einfach ist es allerdings nicht, schließlich gibt es geschätzt 1.200 Reiseblogs im deutschsprachigen Raum.

Ich habe 2012 mit Travel on Toast angefangen. Dabei haben mir Kenntnisse aus meinen vorherigen Berufsstationen wie Journalistin, PR-Beraterin/Pressesprecherin und Social Media Beraterin sehr geholfen.

Inzwischen verdiene ich mein Geld teilweise mit meinem Blog, berate aber auch Unternehmen bzw. Agenturen zu Blogger Relations, Blogs sowie Social Media und gebe Seminare.

In der Hängematte liege ich nur, wenn ich privat auf Reisen bin. Als Blogger mache ich wie hier auf der Karibikinsel Aruba nur schnell ein Foto, dann geht es weiter zu verschiedenen Aktivitäten – Informationen, Eindrücke und Bilder für meine Artikel sammeln.

5) Wie genau verdienen Blogger mit einem Reiseblog Geld?

Blogger verdienen Geld etwa über gesponserte Artikel oder Werbelinks. Damit sie für Werbepartner interessant werden, müssen sie meist jedoch – außer sie bedienen eine besonders gefragte Nische – erst eine gewisse Reichweite aufbauen.

Ich habe auf meinem Blog bis zu 70.000 Leser pro Monat, rund 70.000 Menschen erreiche ich zudem über meine Social Media Kanäle.

52-img_89076) Wie spare ich während der Reise?

Während meiner einjährigen Weltreise habe ich in Mehrbettzimmern von Hostels übernachtet. Das hatte den Vorteil, dass ich Geld gespart habe und dabei noch nette Leute kennengelernt habe.

Inzwischen übernachte ich nur noch in schönen Hotels, doch bei Portalen wie booking.com findet ihr schon einmal Schnäppchen. Sparen könnt ihr aber auch beim Essen (z. B. indem ihr in Food Courts geht) und indem ihr die Transportmittel der Einheimischen nutzt (z. B. den Zug in Thailand).

1 Reiseblogger Anja Beckmann7) Reisekasse: In welcher Form nehme ich Geld auf Reisen mit?

Ich habe immer zwei Kreditkarten dabei, zwei EC-Karten und rund 100 Euro Bargeld. Etwas übervorsichtig, aber damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Weitere Tipps findet ihr in diesem Artikel im Targobank Magazin: Tipps für die Reisekasse: Wie viel Bargeld, welche Karten?.

8) Wo habe ich meine Zahlungsmittel während der Reise?

Eine Bauchtasche unter der Kleidung habe ich am Anfang meiner Weltreise getragen. Inzwischen schaue ich nur, dass ich die Zahlungsmittel an verschiedenen Stellen unterbringe – falls einmal etwas gestohlen wird.

9) Ob ich schon einmal bestohlen oder überfallen wurde?

In London hat vor Jahren ein Taschendieb etwas aus meiner knallroten Lackhandtasche im Sixtiesstil gestohlen. Die Tasche war aber auch einfach zu auffällig… In Wien hat mir ein Dieb vergeblich versucht, die Tasche zu entreißen. Zuletzt in Bolivien hat ein Taschendieb in meine hintere Hosentasche gegriffen, in der nichts war.

Ich passe allerdings generell auf: Ich trage keinen Schmuck, meine Kameratasche sieht unauffällig aus und ich nehme etwa abends ein Taxi.

10) Welche Vorsichtsmaßnahmen ich beim Geldabheben ergreife?

Ich passe auf, dass ich das Ziffernfeld mit der Hand abdecke, damit niemand die Nummer sieht.

Kreditkarte Urlaub Reise11) Ist meine Kreditkarte für Land xy freigeschaltet?

Die Targobank Premium-Kreditkarte ist weltweit einsetzbar, ihr könnt sie also auf jede Reise mitnehmen.

12) Brauche ich im Ausland eine PIN für die Bezahlung?

In der Regel wird bei einer Bezahlung im Ausland die PIN mittlerweile verlangt.

13) Wie viel Geld kann ich maximal im Ausland abheben?

Ihr könnt bis zu 1.000 Euro pro Tag abheben.

reise-urlaub-geld-kreditkarte14) Was zahle ich bei einer Bargeldabhebung im Ausland?

Wenn ihr wie ich eine Premium oder Gold-Karte mit GratisCash habt, zahlt ihr im Ausland keine Bargeldauszahlungsgebühr. Dazu benötigt ihr zusätzlich zu der Kreditkarte ein Girokonto bei der Targobank mit einem monatlichen Eingang von mindestens 600 Euro in einem Betrag. Ansonsten fallen im Ausland 3,5 Prozent (mindestens 5,95 Euro) an zuzüglich Auslandseinsatzentgelt.

15) Wie hoch ist die Gebühr für den Einsatz der Kreditkarte im Ausland?

  • Innerhalb der EU: bei der Währung Euro fallen keine Gebühren an, bei Fremdwährung 1,85 Prozent pro Umsatz
  • Außerhalb der EU: 1,85 Prozent pro Umsatz

16) Welche Rufnummer muss ich wählen, wenn ich meine Kreditkarte sperren lassen will?

0049/211-900 20 444

17) Welche Versicherungsleistungen habe ich bei der Premium-Kreditkarte der Targobank?

  • Unabhängig vom Karteneinsatz: Familien-Auslandsreise-Krankenversicherung, Flugverspätungs-/Flugausfall-Versicherung, Gepäckverspätungs-Versicherung, Verkehrsmittel-Unfallversicherung und Assistance Service
  • Abhängig vom Karteneinsatz: Auslandsreiserücktritts-/Reiseabbruchversicherung für die Familie, Mietwagenkasko-Versicherung, Geldautomatenschutz-Versicherung, Einkauf-Schutz-Versicherung und optional Kreditlebensversicherung

18) Wer ist alles bei meiner Premium-Karte über die Familien-Reiserücktrittsversicherung mitversichert?

Alle Familienangehörigen, die in einem Haushalt wohnen.

19) Wo rufe ich im Fall eines Versicherungsschadens an?

Targo Versicherung
Tel.: 0049/211-900 20 445
Fax: 0049/211-900 20 446
Oder per E-Mail: kreditkarte@targoversicherung.de

20) Welche Möglichkeiten habe ich im Ausland, wenn ich meine Kreditkarte verliere?

Ihr könnt von der Targobank gegen eine Gebühr eine FastCard ins Ausland geliefert bekommen.

53-img_8910Habt ihr noch Fragen zum Thema Reisekasse?

Weiterlesen zum Thema Reisen & Geld

Reisekasse: 10 Tipps für Urlaub & Geld
Alles rund um die Kreditkarte für Urlaub & Reise
Weltreise & Geld: Sparen für und während der Langzeitreise
Ortsunabhängiges Arbeiten: Wie du auf Reisen Geld verdienen kannst
Weihnachtsgeschenke: 10 Geschenkideen rund ums Reisen

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Über 50 Länder habe ich inzwischen besucht. 2012 habe ich Travel on Toast gegründet, heute unter den Top 10 der deutschsprachigen Reiseblogs. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird!

Kommentare

  1. Barbara Mertin

    Hi Anja! Danke für Deine Tipps, die ich gerne noch etwas ergänzen möchte. Größere Summen an Bargeld verstecke ich mittlerweile als Banknoten in meinen Bergschuhen unter den Sohlen (in einer dünnen Plastikfolie verpackt). Dann passt auch das Sprichwort: Geld stinkt nicht 😉
    Diverse Gürtel, Bauchtaschen oder Brustbeutel erscheinen zwar auf den ersten Blick praktisch, sind aber nur gegen Taschendiebe nützlich, nicht gegen Raub. Die Täter wissen mittlerweile genau, wo sie suchen müssen, um schnell an Bargeld zu kommen. Ich habe auch meine Bankomat- & Kreditkarte farbkopiert & laminiert und trage sie an verschiedenen Orten in mein em Gepäck mit mir. Kontaktdaten für diverse Notfälle habe ich alle auf meinem webserver gespeichert und damit von überall Zugriff. Zusätzlich zu meinem Original Reisepass trage ich diesen als laminierte Farbkopie in doppelter Ausführung an verschiedenen Stellen mit mir bzw. ist auch als scan digital gespeichert. Allgemein ist es immer besser, kleinere Summen von der Bankomat Karte (=ATM) abzuheben als von einer Kreditkarte, wo die Spesen unvergleichlich höher sind.
    Ganz liebe Weihnachtsgrüße & happy travels,
    Bärbl

    • Hallo Bärbl,

      da bist du ja bestens gerüstet! Vielen Dank für deine Tipps.

      Allerdings funktioniert das Bargeldabheben mit EC-Karte ja in vielen Ländern nicht, deshalb verlasse ich mich auf meine Kreditkarte.

      Dir ebenfalls schöne Weihnachten und tolle zukünftige Reisen!

      Liebe Grüße
      Anja

  2. Hey, die Targobank hatte ich nie im Blick.
    Wir nutzen die DKB und die Comdirect Karten, das funktioniert auch gut und kostenlos, in Kombination auch weltweit.
    LG Dave

  3. Hey Anja,
    dass du „nur“ 100 Euro dabei hast, finde ich ja spannend. Ich hab meistens nur noch ein paar Euros in der Tasche und dafür dann ca. 200USD dabei. Die werden so oft problemlos akzeptiert. Konntest du auch mit Euro bezahlen?
    Übrigens der Ausblick auf die Malediven-einfach nur ein Traum!!!!
    Liebe Grüße
    Nadine

    • Hallo Nadine,

      das Bargeld würde ich im Notfall vor Ort umtauschen – das war nur bisher nicht nötig.

      Der Ausblick auf die Malediven ist wirklich gigantisch!

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.