Antigua Guatemala: Die Farben einer Stadt

Antigua GuatemalaWeiße, rote und blaue Häuser schmiegen sich in Antigua Guatemala aneinander. Nich weit davon steht eine Kirche, mit exotischen Blumen vor dem Kirchhof. Über das Kopfsteinpflaster der Straße holpert ein bunter Chicken Bus. In meiner Fotostory zeige ich euch die Farben der Kolonialstadt, die mit zu den beliebtesten Reisezielen Guatemalas zählt.

Antigua GuatemalaNur 45 Autominuten von Guatemala-City entfernt liegt Antigua Guatemala. Die Stadt gehört wie die Maya-Ruinenstadt Tikal zum Weltkulturerbe. Sie ist relativ klein (35.000 Einwohner) und sehr charmant mit bunten Häusern, vielen Restaurants, Kirchen und Museen.

Antigua GuatemalaSie war von 1543 bis 1773 die Hauptstadt der spanischen Kolonien in Zentralamerika. Die barocke Kolonialarchitektur kann ich überall bewundern. Ein weiterer Pluspunkt: “Das Wetter ist hier das ganze Jahr über sonnig und warm“, erzählt Guide Walter Chiu-Fuentes.

Antigua Guatemala33 Vulkane hat Guatemala, 3 Vulkane liegen bei Antigua Guatemala – viele Ausflüge führen dorthin. Von meinem Hotel Portas im Zentrum aus sehe ich den Vulkan Agua, er lugt hinter den Wolken hervor.

Die beiden anderen heißen Fuego (ein aktiver Vulkan) und Acatenango. “Von Oktober bis Februar sind die Vulkane meist ohne Wolken zu sehen”, so Walter.

Antigua GuatemalaVom Hotel aus lasse ich mich morgens durch die Straßen treiben. Für mich sehen sie alle gleich aus: Kopfsteinpflaster, gesäumt von niedrigen, farbenfrohen Häusern.

In Antigua GuatemalaIch freue mich jedes Mal, wenn ich einen Chicken Bus sehe: groß, mit blitzenden Chromelementen und ansonsten BUNT. Chicken Bus deshalb, weil die Fahrgäste darin wie in einem Hühnerkäfig hocken und auch mal Hühner mitfahren.

Antigua GuatemalaMerkt man, dass Antigua ein beliebtes Reiseziel ist? Ja, denn gerade im Zentrum sind viele Touristen unterwegs. Allerdings längst nicht so geballt wie im Backpackerparadies Panajachel am Lago Atitlan. Die Einheimischen überwiegen deutlich.

Antigua GuatemalaIch besuche eine der 33 Kirchen von Antigua Guatemala, die sind allerdings meist schlicht weiß. Rund um den Kirchplatz von San Francisco el Grande stehen mehrere Büdchen.

In Antigua GuatemalaAn einem Stand bewundere ich die kunterbunten Süßigkeiten. Einige habe ich schon probiert. Sie waren alle ziemlich süß, aber lecker. Ich kaufe für 15 Quetzales (rund 1,50 Euro) Marzipan, Bonbons mit Macadamia und Kokoskonfekt mit bunten Streifen – Mitbringsel für meine Familie.

In Antigua GuatemalaIm Farbrausch bin ich auch am Kerzenstand. Walter erklärt mir die Farben: “Gelb steht für Sicherheit, grün für Geld, blau für Arbeit und rot für die Liebe.” Sehr praktisch!

Antigua GuatemalaGelb ist auch die Farbe des Papstes, sie ist z. B. an diesem Platz zu finden.

Antigua GuatemalaUnter den Palmen hält dort ein Mann Siesta. Als ich ein Foto mache, dreht er sich um und lächelt mich an. Das verkörpert für mich die Stimmung in der Stadt: ruhig, entspannt und freundlich.

Antigua GuatemalaSchon als ich im Bus in Antigua angekommen bin, war ich bezaubert von Kirche und dem Marktplatz.

Antigua GuatemalaAm späten Sonntagnachmittag liefen die Einheimischen über den Platz mit Springbrunnen oder saßen gemütlich am Rand. Pferdekutschen standen für die Ausfahrt bereit.

Antigua GuatemalaAm Montagmorgen ist es hier deutlich ruhiger. Ich nehme die Straße zum berühmten Torbogen. Er gibt den Blick frei auf – klar – bunte Häuser und Vulkan (der allerdings wieder von Wolken verdeckt ist).

Mein Tipp: Geht hier am Sonntag hin. Dann ist die Straße eine Fußgängerzone. Auf euren Fotos sind dann keine parkenden Autos zu sehen.

Auch mein Essen ist bunt. In der Nähe von Antigua Guatemala esse ich im Hotel Casa Santo Domingo. Das 5 Sterne-Hotel ist ein umgebautes Kloster, das Gelände beherbergt Ruinen, Papageien, 5 Museen und eine Chocolaterie.

Essen in Antigua GuatemalaIch esse ein hervorragendes grünes Risotto mit Koriander, Tomaten und Shrimps – hübsch angerichtet, cremig und aromatisch. Am schönsten ist aber der Nachtisch: karamellisierte Birne, Toffeemousse, Macarons, Vanilleeis und Schokoladensauce. Ein Desserttraum!

Hotel in Antigua GuatemalaAm schönen Hotelpool lasse ich diese Eindrücke nachklingen. Ich liege im Sonnenstuhl, blicke in den blauen Himmel und meine Gedanken sind zuckerwatterosa.

Antigua GuatemalaMein Fazit
Wenn ihr nach Guatemala fliegt, dann müsst ihr unbedingt auch Antigua besuchen – so malerisch, entspannend und freundlich. In der beschaulichen Stadt kann ich mir gut vorstellen, mal einen Spanischkurs zu besuchen.

Seid ihr schon nach Antigua Guatemala gereist?

Weitere Bilder von Guatemala findet ihr unter #tasteguatemala auf Facebook, Google+, Twitter und Instagram.

Weitere Artikel zu meiner Zentralamerikareise
Tikal (Guatemala): Dschungelabenteuer mit Maya-Ruinen, Affe und Nasenbär
Ataco (El Salvador): Dorf Kunterbunt
El Tunco: Surfen in El Salvador – die Welle oder ich?

Hinweis
Bei der Reise durch Zentralamerika hat mich das Tourismusamt Guatemala eingeladen. Vielen Dank dafür!

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reisebloggerin bei Travel on Toast
Auf diesem Reiseblog gebe ich Tipps für Ausflugsziele in NRW, Städtereisen, Strandurlaub, Urlaub mit Hund und veganes Essen. Folge mir gerne auf Social Media!

2 Kommentare

  • Antworten
    Aylin
    19. Mai 2014 um 16:14

    Tolle Fotos & überragende Farben!

  • Antworten
    Neni
    15. Mai 2014 um 17:58

    Die gefalteten Handtücher sind ja ein Highlight

Hinterlasse einen Kommentar