Mercat de la Boqueria in Barcelona

Mercat de la Boqueria in BarcelonaMein feines Gespür für Leckereien führte mich von den Ramblas zum Mercat de la Boqueria. Trubelig, voll, aber ein absoluter Augen- und Gaumenschmaus.

Mercat de la Boqueria in BarcelonaDas Wochenende in Barcelona bot viele kulinarische Köstlichkeiten. Beim Mercat de la Boqueria – dem bekanntesten und größten Markt der Stadt – gab es alles, was das Herz eines Foodies begehrt: Fleisch, Fisch, Käse, Obst, Gemüse, Gewürze und – ganz wichtig – Süßigkeiten. 🙂

Obstsalat auf dem Mercat de la Boqueria in BarcelonaObst und Gemüse war in allen Farben und Formen zu sehen. Besonders beliebt waren die kleinen Schälchen mit Obstsalat.

Obstsäfte auf dem Mercat de la Boqueria in BarcelonaAber auch die Säfte fanden viele Abnehmer, ich wählte die Kombination Kokos-Erdbeere in Quietschrosa. Kokos geht immer und die Kombination mit der Erdbeere ergab einen süß-erfrischenden Saft.

Schinkenschlegel auf dem Mercat de la Boqueria in BarcelonaIch fragte mich, wie viele Vegetarier es wohl in Spanien gibt? Nichts für sie waren auf jeden Fall die Fleischerstände. Dort hing der Schinken in mächtigen Schlegeln.

Fischstand auf dem Mercat de la BoqueriaEin wenig weiter war der Boden des Mercat de la Boqueria auf einmal nass, die Luft tropisch-feucht und es roch intensiv nach Fisch. An den Ständen glänzte er silbrig, neben Tintenfisch und Krabben.

Mittagessen auf dem Mercat de la BoqueriaEine heiß-fettige Tüte Tintenfischringe holte ich mir an einem Stand. Ich hätte gerne Tapas gegessen, aber dort drängten sich die Leute dicht an dicht. Da passte kein Blatt Papier mehr zwischen, ganz zu schweigen von mir.

Scharfes auf dem Mercat de la BoqueriaEtwas Würze für Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte? Die Chilischoten sahen extrem scharf aus.

Katalanische Schokolade auf dem Mercat de la BoqueriaBeliebt war auch die echt katalanische Schokolade, die vor allem echt lecker wirkte.

Schokolade auf dem Mercat de la BoqueriaMein Favorit ist weiße Schokolade, auch da gab es eine Riesenauswahl.

Turron auf dem Mercat de la BoqueriaVerführerisch wirkte Turron, eine Art Nougat. Er wird vor allem in der Weihnachtszeit gegessen. Aber ich finde: Geht jederzeit. 🙂

Mein Fazit
Auf dem Mercat de la Boqueria drängelten sich die Menschen. Sie wissen, warum. Es gibt so viel zu sehen und zu probieren, das war ein Highlight meines Barcelona-Wochenendes.

Hinweis
Das Reiseportal eDreams hat mich nach Barcelona eingeladen und den Flug übernommen. Vielen Dank dafür! Meine Meinung bleibt davon unberührt.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne, der Sonne entgegen - zu Traumstränden, lebendigen Städten, Roadtrips und leckerem Essen. 2012 habe ich Travel on Toast gegründet, heute unter den Top 10 der deutschsprachigen Reiseblogs. Ich bringe dich hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit deine Reise unvergesslich wird!

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Fotostory: Psar Leu Markt in Siem Reap | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    9. März 2014 um 17:39

    […] Lieblingsmärkte? Der Chatuchak Weekend Market in Bangkok, Ben Thanh in Saigon und der Mercat de la Boqueria in Barcelona. Doch auch der Psar Leu Markt in Siem Reap gefällt mir sehr gut. Ich bin mit dem […]

  • Antworten
    hotspotbcn
    17. Mai 2013 um 21:17

    Schöner Artikel, wundervolle Fotos.
    Soweit ich weiss, hat der Markt seinen Namen aber vom Stadttor Boqueria. (Fleischerei heisst Carniceria).
    Gruss aus Barcelona

    • Antworten
      Anja Beckmann
      17. Mai 2013 um 21:23

      Da bin ich wohl einer Fehlinformation aufgesessen, du hast Recht. Vielen Dank für den Hinweis, das habe ich korrigiert!

      Viele Grüße
      Anja

  • Antworten
    Jana
    13. Mai 2013 um 14:53

    Den Markt liebe ich auch!!!! Konnte mich gar nicht satt sehen und essen an den vielen tollen Köstlichkeiten!!! Ein Schlaraffenland für jedes Schleckermäulchen… 🙂

  • Antworten
    Monika
    13. Mai 2013 um 10:58

    Oh Mann, Anja. Deine Fotos sind Folter – vor allem die von den Schokoladenständen und den Obstbechern ;). Das sieht soooo einladend aus. Am liebsten würde ich gleich in den nächsten Flieger nach Barcelona steigen.

    • Antworten
      Anja Beckmann
      13. Mai 2013 um 11:04

      Es lohnt sich auf jeden Fall! 🙂

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen