Eggental, Südtirol: Zauberhafter Urlaub in den Dolomiten

Karersee in Südtirol Eggental

(Enthält Werbung) Viele Sagen und Legenden ranken sich ums Eggental in Norditalien. Nahe Bozen findet ihr etwa den Karer See, dessen intensive Farben von einem Regenbogen stammen sollen. Im Juni 2021 besuchten wir im Auto und mit unserem Hund Buddy das Tal. Hier kommen meine Erfahrungen und Tipps für schöne Ausflugsziele, ein Hotel mit Pool sowie Restaurants und Berghütten.

Dolomitenregion Eggental mit Latemar und Rosengarten

Dolomiten im EggentalDas Eggental (italienisch: Val d’Ega) liegt rund 20 Kilometer entfernt von Bozen (Bolzano), der Hauptstadt Südtirols. Rund 70 Prozent der Südtiroler sprechen übrigens Deutsch.

Schon die Anfahrt ins Eggental war wahnsinnig schön. Hinter jeder Kurve erwartete uns ein weiterer Traumblick auf die Berge. Wusstet ihr, dass die Dolomiten Unesco Welterbe sind? Vom Eggental aus könnt ihr etwa die Bergregionen Latemar und Rosengarten erkunden.

Wellnesshotel Engel im EggentalIm Tal findet ihr sieben Orte. Unser Wellnesshotel Engel lag in Welschnofen (Nova Levante) auf 1.182 Metern, von dort aus entdeckten wir die Umgebung.

Aktuelle Infos zur Anreise nach Südtirol und zum Aufenthalt vor Ort findet ihr auf der Website vom Eggental.

Den Bergsommer genießen

Wandern im EggentalIch war früher mit meiner Familie oft im Winterurlaub in den Alpen. Inzwischen mag ich den Bergsommer jedoch noch lieber: die klare Luft, Blumenwiesen (ich entdeckte sogar Enzian), Bergseen und das Hüttenessen auf der Terrasse. Ich sage nur: Knödel, Kaiserschmarrn und Palatschinken.

Im Eggental hatten wir im Juni tolles Wetter: teils wolkenlosen Himmel, Sonne satt und bis zu 30 Grad. Nur an einem Abend gab es einen kurzen Regenschauer, gefolgt von einem prächtigen Regenbogen.

EnzianHier könnt ihr super wandern und klettern. Es gibt 530 Kilometer Wanderwege, von leicht bis sportlich. Ab Mitte Mai bis Ende Oktober finden geführte Touren statt.

Am besten plant ihr es so, dass die Highlights eines Tages eng beieinander liegen. Dann könnt ihr wie wir das Auto parken und es geht zu Fuß, mit Kabinenbahn oder Sessellift weiter. Plant auf jeden Fall für die Fahrt genügend Zeit ein, durch die Serpentinen geht alles langsamer.

Hotel Engel mit Pool und Sternerestaurant

Engel Hotel in Südtirol mit PoolWir übernachteten im Gourmet & Spa Resort Engel (4 Sterne) in Welschnofen. Morgens frühstückten wir hier, brachen danach zu Ausflügen auf, aßen mittags unterwegs und waren gegen 19 Uhr zum Abendessen zurück.

Im Wellnesshotel selbst könnt ihr euch ebenfalls sehr gut die Zeit vertreiben: Ihr könnt im Innenpool schwimmen, draußen im Whirlpool entspannen, in die Sauna oder zur Massage gehen. Oder wie wäre es mit Yoga, Aquafitness oder Meditation? Am allerbesten gefiel mir der große, beheizte Outdoorpool.

Sonnenterrasse Hotel EngelDie Berge bewunderten wir auch von den Liegestühlen oder unserem Balkon aus. Und es war so schön, morgens auf der Restaurantterrasse bei Sonnenschein zu frühstücken.

Auf Wunsch gibt es veganes, vegetarisches, gluten- oder laktosefreies Essen. Als Veganerin nahm ich mir vom Frühstücksbuffet eine Brezel sowie Müsli und Obst mit Hafermilch.

Wellnesshotel Engel Sterneküche veganes Essen EggentalAbends freute ich mich sehr über das mehrgängige vegane Menü von Sternekoch Theodor Falser im Hotelrestaurant „Johannesstube“. Dafür werden regionale und saisonale Produkte verwendet.

Das Essen war wunderschön angerichtet und schmeckte mir sehr. Auf dem Foto seht ihr den Kichererbsen-Mais-Burger mit Kurkuma-Mayonnaise. Ebenfalls toll fand ich den ayurvedischen, würzig-süßen Milchreis mit Pflaumen-Kompott.

Urlaub mit Hund im Eggental

Urlaub mit Hund im EggentalWir hatten ein hundefreundliches Hotel: In unserem großzügigen Zimmer erwarteten Buddy eine Kuscheldecke und ein Napf. Der Balkon war sein Lieblingsplatz, hier schlief er gerne zusammengerollt in der Morgensonne.

Für Buddy war der Südtirolurlaub eine Premiere in den Bergen. Unser Jagdhund hat einen großen Bewegungsdrang, das ist toll für Wanderungen. Bergauf probierten wir langsam mit ihm aus.

Auch fuhr er erstmals in der geschlossenen Kabinenbahn mit. Den offenen Sessellift nahm ich lieber allein, das traute ich mir mit einem 27 Kilo Hund nicht zu. Dort sah ich allerdings, dass ein Labrador ganz locker mit einstieg – vermutlich war er als Welpe daran gewöhnt worden.

Ein wenig mussten wir auf die Sonne achten, denn Buddy wird schnell zu warm. Wir machten immer wieder Pausen, gaben ihm etwas zu trinken und kühlten uns im Schatten ab.

Zum Urlaub mit Hund findet ihr übrigens auf der Eggental Website hilfreiche Tipps. Etwa was die Leinen- und Maulkorbpflicht betrifft. Für die Einreise nach Italien hatten wir den EU-Heimtierausweis mit Chipnummer und gültiger Tollwutimpfung mit.

Ausflug zum märchenhaften Karer See

Karersee in SüdtirolUnser erstes Ausflugsziel war der Karer See (Lago di Carezza) beim Örtchen Karersee auf 1.520 Metern. Ich kannte die beliebte Sehenswürdigkeit schon von Instagram. Als wir schließlich davor standen, war er in Wirklichkeit genauso schön wie auf den Fotos.

Der See – 300 Meter lang und 140 Meter breit – schimmerte smaragdgrün und war so klar, dass wir bis auf den Grund sehen konnten. Er ist bis zu 22 Meter tief.

Darüber erhoben sich die Nadelbäume und das Latemarmassiv, auf dem an einigen Stellen Schnee zu sehen war. Das Wasser war sehr verlockend, doch leider darf man darin nicht baden.

Die Sage vom Regenbogensee

Tour am Karer SeeHier am See soll sich ein Zauberer in eine Nixe verliebt haben. Er versuchte, sie mit einem Regenbogen und Juwelen anzulocken. Doch sie verschwand für immer. Aus Wut zerschmetterte er den Regenbogen und warf die Stücke in den See. Der Karer See ist deshalb auch als Regenbogensee bekannt.

Wir waren unter der Woche zur Mittagszeit dort. Als wir auf den kostenpflichtigen Parkplatz fuhren, standen schon einige Autos geparkt. Doch auf dem Rundweg um den See verteilten sich die Besucher ziemlich gut. Allerdings habe ich gehört, dass es gerade am Wochenende voll werden kann – diesen Zeitpunkt würde ich für einen Besuch vermeiden.

Zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang soll der See übrigens besonders schön sein!

Leichter Rundweg um den See

Urlaub mit Hund in SüdtirolWir setzten uns zuerst auf die Bank mit direktem Blick auf See und Berge. Dann machten wir eine kleine Wanderung auf dem Rundweg um den See. Der Weg war meist ebenerdig und leicht zu begehen, wir brauchten rund 30 Minuten dafür.

Dabei ließen wir uns Zeit und bummelten gemütlich um den Märchensee der Dolomiten. Unterwegs machte ich unzählige Fotos. Und wir mussten immer mal wieder anhalten, weil Kinder Buddy begrüßen wollten.

Zurück am Parkplatz, kauften wir uns beim Besucherzentrum ein Eis. Als Kind war übrigens Dolomiti mein Lieblingseis: mit Zacken als Bergsilhouette und in den Farben der italienischen Nationalflagge. Wie schön, dass ich jetzt die Dolomiten einmal wirklich erlebte.

Hängebrücke mit Aussicht

Hängebrücke am KarerseeWährend wir uns mit dem Eis abkühlten, liefen wir zur kleinen Hängebrücke hinter dem Parkplatz. Da sie nichts für Buddys Pfoten war, wagte ich mich allein hinüber und blickte auf den Fluss darunter.

Grand Hotel Carezza – die Pracht alter Zeiten

Grand Hotel CarezzaVom Karer See aus war es nur eine kurze Autofahrt zum Grand Hotel Carezza von 1896. Es hat eine bewegte Geschichte: Hier übernachteten einst Kaiserin Sissi, Agatha Christie, Karl May oder Winston Churchill.

Das Hotel enthält heute Ferienappartements. Der historische Speisesaal und das Hallenbad sind noch immer in ihrer ursprünglichen Form erhalten.

Das Hotel – dessen Außenfassade bei unserem Aufenthalt im Juni 2021 renoviert wurde – steht direkt vor dem Bergpanorama, eingerahmt von Bäumen. Wunderschön!

Mit dem Sessellift zum Dolomitenriesen Latemar

Während Carsten mit Buddy auf eine ausgedehnte Gassirunde ging, nahm ich den Panoramasessellift Obereggen – Oberholz. Langsam schwebte ich auf rund 2.100 Meter hinauf und genoss dabei den fantastischen Ausblick.

Aussichtspunkt Latemar 360°

Aussichtspunkt Latemar 360°Oben angekommen, nahm ich den kurzen und leichten Wanderweg zum Aussichtspunkt Latemar 360°. Die Steigung war so gut zu schaffen, dass sogar Kinder mit ihren Eltern dort unterwegs waren.

Ich lief langsam vorbei an Pflanzen wie dem blauen Enzian, wurde von weißen Schmetterlingen umflattert und blickte hoch zu den Bergen. Dabei genoss ich die Sonne und die kühle Luft. Im Tal war es warm gewesen, hier hatten wir erfrischende 18 Grad.

Schicke Berghütte Oberholz

Berghütte OberholzIch kann euch neben dem Aussichtspunkt auch empfehlen, die schöne Berghütte Oberholz direkt beim Sessellift zu besuchen.

Auf der Terrasse trank ich einen Kaffee, während am Nebentisch Knödel und Kaiserschmarrn serviert wurden. Leider nicht vegan, sonst hätte ich ebenfalls zugegriffen.

Süße Hüttentour mit Nachspeisen

Eine tolle Idee finde ich die „Süße Hüttentour“ rund um Obereggen. Dabei könnt ihr neben dem Oberholz acht weitere Hütten und Almen besuchen, die jeweils unterschiedliche Nachspeisen anbieten.

Im Oberholz gibt es etwa Omelette mit Preiselbeeren. Und wie klingen Marillenknödel oder Südtiroler Apfelküchlein und Mohnkrapfen? Eine weitere Spezialität aus Südtirol sind „Strauben“, ein warmes Fettgebäck.

In der Kabinenbahn zur Bergkette Rosengarten

Ausblick vom RosengartenMit Carsten und Buddy besuchte ich den Rosengarten. Es war das erste Mal für Buddy in einer Kabinenbahn, die wir von Welschnofen aus nahmen.

Zu dem Zeitpunkt war wenig los, so dass wir eine Kabine für uns hatten. Das war gut, denn Buddy musste sich erst an die Bewegung und die Aussicht gewöhnen. Am Anfang war er sehr aufgeregt. Doch wir streichelten ihn und gaben ihm Leckerlis, bis er sich langsam beruhigte.

Oben angekommen, hatten wir einen tollen Rundumblick auf die Berge.

Rosengarten mit 8 Kilometern Länge

Der Rosengarten in den Dolomiten ist acht Kilometer lang, die höchste Erhebung ist der Kesselkogel mit 3.004 Metern. Hier findet ihr 10 Gipfel, 11 Almhütten, 10 Pässe und 5 Klettersteige.

Von der Mittelstation aus könnt ihr übrigens den Sessellift nehmen und weiter zum Karer See wandern, es ist eine kurze und einfache Strecke. Dann kommt ihr bei der Hängebrücke heraus.

Die Sage vom Zwergenkönig Laurin

Der Rosengarten ist das Reich des Zwergenkönigs Laurin. Er verfluchte seine Rosen, damit sie am Tag und in der Nacht nicht zu sehen waren. Allerdings vergaß er die Dämmerung, so dass die Berge beim Alpenglühen rot aufleuchten.

Veganes Hüttenessen

Veganes Essen BerghütteWir nahmen auf der Sonnenterrasse der Obertierscher Alm Platz. Auf der Speisekarte standen Leckereien wie Nougatknödel. Extra für mich bereitete der Koch vegane Palatschinken mit Früchten zu.

Die Erdpyramiden in Steinegg

Steinegger Erdpyramiden SüdtirolHabt ihr schon mal Erdpyramiden gesehen? Ich habe sie zuvor noch nie erlebt und war sehr beeindruckt.

Ein Rundwanderweg führt von Steinegg (Collepietra) zu den bis zu 30 Meter hohen Naturdenkmälern aus Lehm. Diese gemütliche Wanderung dauert rund drei Stunden.

Wir fuhren stattdessen zum Aussichtspunkt. Während Carsten mit Buddy beim Auto wartete, lief ich den Weg hinunter. Er war schmal und stellenweise relativ steil, ließ sich aber gut meistern.

Steinegger Erdpyramiden in SüdtirolIch stand schon bald direkt oberhalb der Steinegger Erdpyramiden – ein gigantischer Anblick!

Vegan Essen gehen im Biohotel Steineggerhof

Vegan Essen gehen im Biohotel SteineggerhofAls Veganerin musste ich das Biohotel Steineggerhof unbedingt besuchen. Denn die Inhaberfamilie hat sich auf vegetarisches und veganes Essen spezialisiert.

Es gibt etwa einen veganen Brunch sowie eine kleine, rein pflanzliche Karte für Mittagessen und Abendessen. 130 Rezepte wurden außerdem in einem veganen Kochbuch gesammelt.

Wir setzten uns mittags an einen der Tische auf der Terrasse, ich hatte vorab telefonisch reserviert.

Die nette Mitarbeiterin brachte Buddy einen Napf Wasser. Er legte sich zufrieden unter den Tisch in den Schatten und döste dort. Währenddessen plante am Nebentisch eine Gruppe Mountainbiker:innen ihre Tour.

Die Speisekarte sah sehr verlockend aus. Carsten und ich bestellten Hauptgericht und Nachtisch. Jeweils unterschiedliche Gerichte, so dass wir beim anderen probieren konnten.

Mein Kartoffel-Gemüse-Gröstl mit Kräuterdip war sehr lecker. Auch Carstens Haferflockensteak mit BBQ-Sauce und Röstgemüse schmeckte toll. Danach gab es Mohnkuchen mit Marillencreme und Eis aus schwarzen Zitronen.

Kirche St. Helena mit Gasthaus

Kirche St. Helena in SüdtirolZum Abschluss besuchten wir das St. Helena Kirchlein in Deutschnofen (Nova Ponente). Hierhin könnt ihr wandern und anschließend etwas im Gasthaus an der Kirche essen und trinken.

Bei rund 30 Grad parkten wir stattdessen bei der Kirche und nahmen den Weg durch den kühlen Wald. Wir liefen mit Buddy im Schatten, sahen uns dabei aus der Entfernung die Kirche und die Berge an.

Mein Fazit zu unserem Südtirolurlaub im Eggental

Wir haben uns sehr gut erholt. Mit Buddy hatten wir eine schöne, entspannte Zeit. Wir genossen das sonnige Wetter, die Aussicht auf die Dolomiten, das Wellnesshotel und das leckere Essen. Als Veganerin habe ich sehr gut gegessen. Zu Hause möchte ich jetzt mal einige Südtiroler Desserts nachkochen.

Weitere Informationen findet ihr auf der Website des Eggentals. Dort gibt es auch eine Bucket List für zusätzliche Erlebnisse.

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, FacebookPinterest oder YouTube. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Reisebericht zum Eggental auf Pinterest merken

(Werbung) Südtirol Urlaub im Eggental, inmitten der Dolomiten. Nahe Bozen könnt ihr wandern, die Bergregionen Latemar und Rosengarten entdecken oder Sehenswürdigkeiten wie den Karersee und das Grand Hotel Carezza besuchen. Im Reisebericht findet ihr meine Tipps und Erfahrungen zu Ausflugszielen, Hotel mit Pool, Restaurants und Berghütten. Auch für den Urlaub mit Hund ist die Region in Italien sehr gut geeignet. #eggental

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
In diesem Reiseblog & Foodblog geht es um Strandurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund und veganes Essen. Folge mir gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest oder YouTube.

4 Kommentare

  • Antworten
    Jennifer Alka
    6. August 2021 um 11:21

    Hallo,
    es scheint eine wunderschöne Gegend zu sein. Südtirol ist im allgemeinen traumhaft schön.
    Vielen Dank für den informativen Blogbeitrag und ganz liebe Grüße
    Jenny

    • Antworten
      Anja Beckmann
      6. August 2021 um 11:52

      Hallo Jenny,

      ja, wir hatten eine tolle Zeit – es war sooo schön.

      Liebe Grüße zurück
      Anja

  • Antworten
    Jenny
    18. Juli 2021 um 15:54

    Was für eine wundervolle Gegend!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    • Antworten
      Anja Beckmann
      18. Juli 2021 um 18:11

      Liebe Jenny,

      ja, wir hatten eine tolle Zeit!

      Viele Grüße zurück
      Anja

Hinterlasse einen Kommentar

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen