Essen in Luzern: Die herzhafte und süße Seite der Schweiz

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Essen, Food, Luxemburgerli, Sprüngli„Was sind denn die Spezialitäten der Region?“, frage ich Stadtführerin Eveline Büeler in Luzern. Ob Älplermagronen, Pastetli, Chatzestreckerli oder Luxemburgerli – in den drei Tagen in der Stadt probiere ich einige von ihnen.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Essen, ÄlplermagronenÄlplermagronen
Im Zunfthausrestaurant Pfistern, das für seine Schweizer Spezialitäten bekannt ist, sitzen meine Freundin Nina und ich am ersten Abend in der milden Sommerluft, direkt am Fluss Reuss.

Ich bestelle Älplermagronen. Das ist ein deftiges Gericht aus Makkaroni, Kartoffeln, Sahne, Käse, Apfelmus und gerösteten Zwiebeln – also auch etwas für die Vegetarier unter euch. Ich mag die Kombination von herzhaft mit der süßen Note durch das Apfelmus. Letzteres kann man allerdings auch problemlos weglassen.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Essen, Food, Luzerner PastetliLuzerner Pastetli
Bei meinem Ausflug auf den Luzerner Hausberg Pilatus am nächsten Tag habe ich schon gegen 12 Uhr Appetit auf das Mittagessen. Die gute Bergluft…

Ich esse im historischen Hotel Pilatus-Kulm (gebaut 1890) im Dohlenstübli mit fantastischen Alpenpanorama. Dort bestelle ich eine zweite lokale Spezialität: Luzerner Pastetli.

Es ist eine Blätterteigpastete, gefüllt mit Kalbs- und Schweineragout mit Pilzen, dazu gibt es Reis und Erbsen. Die Pastete ist schön blättrig-buttrig, das Fleisch saftig. Entdecke ich da einen süßlichen Geschmack? Tatsächlich, es sind Rosinen drin.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Essen, Food, Schokolade, SchoggiSchweizer Schoggi
Die Schweizer sind berühmt für ihre Schokolade. Die von Lindt und Toblerone habe ich schon oft gegessen.

Ich empfehle euch ein Schokoladentasting bei Max Chocolatier. Das ist ein hübscher kleiner Laden mitten in der Luzerner Altstadt.

Die Verpackungen sind liebevoll gestaltet und die Schokolade schmeckt einfach himmlisch. Mein Favorit: die dunkle Schoggi mit flüssiger, süßer Mirabellenfüllung und einem Hauch Rosmarin. Mmh…

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Essen, Food, Luxemburgerli, Anja BeckmLuxemburgerli
Trotz ihres Namens kommen die Luxemburgerli aus der Schweiz: Der luxemburgische Konditor Camille Studer brachte das Rezept eines französischen Konditors 1957 mit nach Zürich und verfeinerte es dort.

Nina hatte mir Luxemburgerli schon angepriesen: Unwiderstehlich seien die kleinen, runden Macarons, meinte sie.

In einem Schaufenster von Sprüngli sind sie zu appetitlichen Pyramiden aufgebaut. Ich erstehe fünf kunterbunte Luxemburgerli für sechs Franken (rund 4,80 Euro) in einer rosa Lackschachtel. „Wollen Sie ein Säckli dafür?“, fragt mich die junge Verkäuferin. Säckli??? Ach ja, eine Tüte wäre schön.

Zwischen den Deckeln befindet sich eine luftig-lockere Creme. Die Sorten Himbeer und Waldbeere schmecken intensiv fruchtig. Bei Champagner Gold und Champagner Deluxe meine ich ein leichtes Prickeln auf der Zunge zu spüren. Meine Lieblingssorte ist Caramel Fleur de Sel – süß mit einer leicht salzigen Note.

Luxemburgerli sind toll, ihr solltet sie auf jeden Fall probieren!

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Essen, Food, ChatzestreckerliGebäck mit lustigen Namen
„Jede Bäckerei hat ihre eigenen Spezialitäten“, erzählt mir Frau Büeler.

Bei der Confiserie Bachmann probiere ich Chatzestreckerli: leckere Schnitten aus Mürbeteig mit Aprikosen und Mandeln.

Außerdem Blätterteigteilchen mit Vanillepudding. Die Schnäfeli schmecken so gut wie ihr Verwandten, die Pastéis de Nata aus Portugal.

Natürlich teste ich auch Läbchueche. Der Lebkuchen mit Sahne und Birnendicksaft ist im Gegensatz zu unserem mehr eine Art Kuchen und wird das ganze Jahr über gegessen.

Ebenfalls ein Klassiker sind Bireweggli. Das Birnengebäck wird mit Gewürzen wie Zimt, Koriander, Muskatnuss und Anis hergestellt.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Essen, Food, Ovomaltine, EisOvomaltine
„Das passende Getränk, wenn es draußen kalt ist und man sich aufwärmen möchte“, so Frau Büeler.

Ich habe in Luzern schönstes Spätsommerwetter. Also esse ich auf dem Schiff zurück vom Berg Rigi ein Ovomaltine-Eis mit dem typischen Malzextrakt. Es schmeckt gut nach Vanille und Kakao, mit einem crunchy Schokoladenüberzug.

In Luzern habe ich neben dem lokalen Essen auch noch StadtBerge und See erkundet. Hier gibt es zudem einen Überblick in 10 Bildern.

Hinweis
Meine Reise nach Luzern wurde unterstützt von Luzern Tourismus und Schweiz Tourismus. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Erst war ich ein Jahr auf Weltreise, heute bin ich hauptberufliche Reisebloggerin. Am liebsten reise ich mit Freund Carsten und Hund Buddy, mit denen ich im Rheinland lebe. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips oder vegetarisches Essen - ich bringe euch im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten
    Christina
    16. September 2013 um 15:22

    Alles einmal zum Mitnehmen bitte. :D
    Ich gehörte auch zu den Glücklichen, die von Anitas Großzügigkeit profitiern konnten und hab Luxemburgerli probiert. MJAM.

    Liebe Grüße
    Christina

  • Antworten
    anika
    16. September 2013 um 14:19

    Ohhh Anja, wieder mal mein fast täglicher Besuch bei Dir und es sind wieder so leckere Fotos da. So einen Teller Älplermagronen könnte ich jetzt sehr gut haben – oder zwei. Wunderbar. Wie immer danke!

    • Antworten
      Anja Beckmann
      16. September 2013 um 14:23

      Gern geschehen. :) Älplermagronen hätte ich jetzt auch gerne.

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Jana
    14. September 2013 um 17:57

    Anita von http://travelita.ch hat mir heute Luxemburgerli zu unserem Dreiländereckstreffen mitgebracht weil sie meinen Kommentar hier gelesen hat! :-) Hab mich soooooo gefreut!!! Njam Njam!!!

  • Antworten
    Robert
    14. September 2013 um 12:55

    Mir läuft gleich das Wasser im Munde zusammen. An die ganzen Kalorien sollte man am besten bei solch einer Auswahl an Köstlichkeiten gar nicht erst denken.

    Zum Glück gibt es in der Schweiz genügend Berge, wo man sich diese wieder abtrainieren kann ;-) .

    Beste Grüße,
    Robert

    • Antworten
      Anja Beckmann
      14. September 2013 um 15:07

      Schwimmen im Bergsee hilft auch. :)

      Viele Grüße
      Anja

  • Antworten
    Jana
    13. September 2013 um 11:32

    Die Luxemburgerli finde ich am besten!!! Ich sehe die Macarons überall und wollte sie schon immer mal probieren weil sie einfach zum Anbeißen aussehen! Ich sollte das ganz unbedingt ganz bald mal tun sonst platze ich noch vor Neugierde!!! :-)

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen