Euro-Wechselkurs: Top & Flop Reiseziele

Reiseziele

Dieser Beitrag enthält Werbung für Travelex. Plant ihr schon euren nächsten Urlaub? Ich halte immer Ausschau nach neuen Reisezielen. Dabei wähle ich sie etwa danach aus, ob das Wetter schön ist, das Reiseziel sicher ist und wie teuer es ist. Eine Rolle spielt dabei der Euro-Wechselkurs. Der weltweit führende Anbieter für Fremdwährungen Travelex hat mir verraten, welche Reiseziele sich gerade lohnen und welche mit dem Euro teuer sind, ich gebe euch meine Reisetipps dazu.

Travelex macht euch das Geldwechseln einfach: Auf der Website wählt ihr aus 41 Währungen eure gewünschte aus – als Bargeld oder auf einem Travelex Cash Passport. Das Geld könnt ihr euch nach Hause liefern lassen oder in einer Travelex Filiale abholen, z. B. im Flughafen oder im Bahnhof.

Bei Bestellungen über 750 Euro ist die Lieferung nach Hause kostenlos. Das Unternehmen hat 37 Millionen Kunden pro Jahr, 1.400 Niederlassungen in 29 Ländern und führt 2.000 Transaktionen pro Stunde durch.

Ali Bey bei Side in der TürkeiTop: Türkei
Wenn ihr 500 Euro in türkische Lira wechselt, dann erhaltet ihr nach heutigem Stand 12 Prozent mehr als noch vor 6 Monaten. Das sind 144 türkische Lira mehr (entspricht 52 Euro) als noch vor 6 Monaten.

Die Türkei zählt zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Ich war gerade erst beim Badeort Side. Mich haben die netten Menschen begeistert, das orientalische Flair und das gute Essen. Mein Traum ist es, demnächst einmal nach Istanbul zu reisen, dort war ich bisher noch nicht.

Mit dem Flugzeug seid ihr schnell in der Türkei. Ich erlebte dort viel Sonnenschein und relaxte an Strand und Pool. Hier findet ihr alle Artikel über die Türkei im Blog.

Reiseblogger Anja Beckmann in NeuseelandTop: Neuseeland
Wenn ihr 500 Euro in neuseeländische Dollar wechselt, dann erhaltet ihr nach heutigem Stand 19 Prozent mehr als noch vor 3 Monaten. Das sind 123 neuseeländische Dollar mehr (entspricht 80 Euro) als noch vor 3 Monaten.

Neuseeland ist eines meiner ewigen Traumziele. Insgesamt drei Monate lang war ich bisher dort. Der Flug ist zwar lang, aber er lohnt sich!

Neuseeland - SüdinselGroßstädte wie Auckland oder Christchurch sind gut, um dort zu landen. Aber dann solltet ihr euch direkt mit dem Bus, Zug oder Mietwagen aufmachen, um die Landschaft zu erkunden. Wir haben mit dem Auto in drei Wochen die Südinsel umrundet – das war ein unvergessliches Erlebnis!

Neuseeland - Milford SoundDenn die Landschaften reichen in Neuseeland von üppigen grünen Wiesen über weite Strände, Fjorde und Gletscher bis hin zu schneebedeckten Bergen und Vulkanen.

Was ich dazu noch besonders an Neuseeland mag: Die Menschen sprechen Englisch, die Verständigung klappt also problemlos. Und sie sind unglaublich freundlich. Die Maori-Kultur finde ich auch sehr spannend.

Und dann gibt es noch die vielen (im Gegensatz zu Australien ungiftigen) Tiere wie Pinguine, Wale, Delfine und Seehunde – mit Seehunden bin ich sogar mal geschnorchelt.

Hier findet ihr meinen Neuseeland Reiseführer.

Top: Brasilien
Wenn ihr 500 Euro in brasilianische Real wechselt, erhaltet ihr nach heutigem Stand 19 Prozent mehr als vor 10 Monaten. Das sind 265 brasilianische Real mehr (entspricht 80 Euro) als noch vor 10 Monaten.

Im Frühling war ich in Chile und Argentinien, der Rückflug führte uns über Sao Paulo. Bei meinem Zwischenstopp dort mochte ich die lebhafte Atmosphäre. Und im Flugzeug saß ich neben einer Brasilianerin, die mir einige Worte Portugiesisch beibrachte, mich mit Bonbons fütterte und jetzt meine Facebook-Freundin ist.

Nicht erst seitdem steht fest: Ich muss unbedingt mal nach Brasilien. In Lateinamerika habe ich schon die meisten Länder besucht, doch dieses ist noch offen. Mich reizen die Städte, aber natürlich auch die Strände und die Landeskultur.

Übrigens: Mit etwas Vorsicht kann man Lateinamerika (auch als Frau allein) sicher bereisen, mir ist nie etwas passiert.

In der SchweizFlop: Schweiz
Wenn ihr 500 Euro in Schweizer Franken wechselt, dann erhaltet ihr nach heutigem Stand 13 Prozent weniger als vor 9 Monaten. Das sind 75 Schweizer Franken weniger (entspricht 73 Euro) als vor 9 Monaten.

Die Schweiz ist bekannt dafür, ein sehr teures Reiseziel zu sein. Wirklich schade, ist sie doch gerade für Bergfans ein Traumziel und liegt ganz in der Nähe. Ich bin zuletzt mit dem Zug über Basel nach Luzern gefahren, dort wohnt eine Freundin von mir.

Travel on Toast, Reiseblog, Reiseblogger, Travelblog, Travelblogger, Foodblog, Foodblogger, Schweiz, Switzerland, Luzern, Lucerne, Berg, Mountain, Pilatus, Vierwaldstättersee, Lake LucerneIch habe mir die Stadt und den Vierwaldstättersee von den Bergen aus angeschaut. Und dann bin ich in Luzern in der altmodischen Badeanstalt gewesen. Vom Steg aus ging es in den See, der im September relativ kühl war. Aber der Blick auf die Berge war toll!

Und auch das Essen mochte ich sehr. Handfest und mit großen Portionen, mit kräftigem Geschmack. Hier findet ihr meine Artikel zur Schweiz.

Flop: USA
Wenn ihr 500 Euro in US-Dollar wechselt, dann erhaltet ihr nach heutigem Stand 18 Prozent weniger als vor 11 Monaten. Das sind 117 US-Dollar weniger (entspricht 110 Euro) als vor 11 Monaten.

Die USA gehören also leider zu den Ländern, die für uns Deutsche gerade teuer sind. Wirklich schade… Ich war mit 21 Jahren in New York und habe mich in die Riesenstadt verliebt. Auch mit Carsten war ich schon dort, im September hatte ich immer tolles Wetter.

Es war so gut, dass wir sogar in Brooklyn am Strand baden konnten. Wir mussten nur aufpassen, dass wir uns nicht am sehr heißen Sand die Zehen verbrannten. Dann aber schwammen wir im Wasser, blickten auf die Skyline New Yorks und sahen über uns die Flugzeuge fliegen.

Auch Chicago hat mein Herz gewonnen. Bei meiner Reise im Februar dorthin war die “Windy City” gar nicht kühl, sondern das Wetter war sonnig und mild. Ich weiß, ich hatte Glück… Der Ausblick vom Willis Tower auf den Lake Michigan war gigantisch.

Ich möchte unbedingt noch mal nach New York und Chicago, aber auch San Francisco, New Orleans und Florida reizen mich. Hier findet ihr alle New York Artikel im Blog.

Habt ihr Fragen zum Euro-Wechselkurs, ob sich ein bestimmtes Land gerade lohnt? Mit Unterstützung durch Travelex beantworte ich sie gerne.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

MerkenMerken

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reisebloggerin bei Travel on Toast
Auf diesem Reiseblog gebe ich Tipps für Ausflugsziele in NRW, Städtereisen, Strandurlaub, Urlaub mit Hund und veganes Essen. Folge mir gerne auf Social Media!

5 Kommentare

  • Antworten
    jan
    12. November 2016 um 16:54

    Danke für den Tipps.
    Wirklich richtig gelungener Artikel…

  • Antworten
    kati
    26. Juli 2015 um 20:17

    danke für diese tipps :) neueeland war mir gar nicht so bewusst.

    • Antworten
      Anja Beckmann
      27. Juli 2015 um 10:45

      Gern geschehen! Neuseeland war mir vorher auch nicht so bewusst. Wenn nur der Flug dorthin nicht so lang wäre…

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Dominik
    24. Juli 2015 um 17:14

    Ein sehr interessanter Artikel, über diese Möglichkeit des Geldsparens habe ich bisher noch nie nachgedacht! Aber eine gute Idee, sich vorher über den aktuellen Wechselkurs zu informieren.Dies kostet weder viel Zeit noch Mühe – und 12 Prozent mehr an Geldwert (wies im Beispiel Türkei der Fall ist), zahlt sich schon aus!

Hinterlasse einen Kommentar