Indien für Einsteiger

(Beitrag enthält Werbung für Asiamar by ID Reisewelt. Text & Fotos von Katharina Weinschenk) Indien, ein Schmelztiegel der Kulturen und Traditionen. Indien ist ein Land, das man entweder liebt oder einmal und nie wieder bereist. Faszinierende Landschaften, prächtige Paläste und leckeres Essen hat Indien auf alle Fälle zu bieten. Bei Asiamar by ID Reisewelt findest du Indien-Reiseangebote, die jeden zu einem Indien Liebhaber machen.

Kaum in Delhi aus dem Flieger gestiegen, erwartet einen hektisches Treiben auf der Straße, man sieht Menschen, die in einfachen Verhältnissen leben, aber trotz allem eine Lebensfreude an den Tag legen, die jeden mitreißt. Alles scheint hier größer, traditioneller und auch etwas chaotischer zu sein als anderswo. Doch genau das macht den Reiz des Landes aus. Wo sonst leben Menschen so vieler unterschiedlicher Religionen dicht beieinander? Egal ob Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Sikhismus, hier ist jeder willkommen.

Zu den Highlights, die man in Delhi gesehen haben sollte, gehören für mich auf alle Fälle die Jama Masjid Moschee, die größte des Landes, das Rote Fort, das Humayun Tomb, das Gate, der Dilli Haat Basar und der Lotus Tempel. Mein Favorit ist der Sikh Tempel Bangla Sahib, wo man, wenn man Lust hat auch gerne beim Essenkochen mithelfen kann, welches dann an die Bedürftigen verteilt wird. Die Anhäger der Sikh Religion sind dafür bekannt, dass jeder, der eine warme Mahlzeit braucht – egal welchem Glauben er angehört – auch eine Mahlzeit bekommt. Finde ich persönlich eine tolle Aktion, es macht auch super Spaß und man kann nette Gespräche mit Einheimischen führen.

Von Delhi über Mandawa weiter nach Bikaner, zur Festung Junagarh. Im Inneren der Festung sind unzählige Paläste, Tempel und Pavillons. Besonders beeindruckend davon sind der Mondpalast und der Blumenpalast mit seinen reich verzierten Wänden. Noch ein kurzer Stopp auf einer Kamelzuchtfarm und dann geht es auch schon weiter nach Jaisalmer.

Jaisalmer ist eine Wüstenstadt, auch „Insel im Sand“ genannt, und auch hier gibt es einige Tempel und Schreine zu bestaunen. Sehenswert ist auf alle Fälle das Nathmal Haveli, die Residenz des einstigen Premierministers. Zwei Brüder waren mit dem Bau des Havelis beauftragt. Eine Geschichte besagt, dass beide Brüder zur selben Zeit mit dem Bau an unterschiedlichen Stellen begannen. Dementsprechend sieht auch jeder Flügel anders aus. Nicht verpassen sollte man einen Sonnenuntergang über den Dünen außerhalb der Stadt, einfach traumhaft!

Nächster Stopp ist Jodhpur am Rande der Thar Wüste. Nach einer Tuk-Tuk Fahrt durch die Altstadt, dem Besuch des Merangarh Forts und dem weißen Marmorbau Jaswant Thada gibt es ein traditionell vegetarisches Gericht im „Gypsy“ Restaurant.

Weiter geht es nach Udaipur mit kurzer Stippvisite in Ranakpur um den mit 1.444 Säulen geschmückten Jain Tempel aus dem 15. Jahrhundert zu bestaunen. Udaipur ist am Pichola See gelegen und Hauptattraktion ist der Maharana Stadtpalast mit seinen unzähligen Balkonen, Türmen und Domen. Der Ausblick von dort über den See und die dahinter liegenden Aravali Berge ist atemberaubend. Eine Oase der Ruhe zum hektischen Treiben der Stadt ist der Shaelion Ki Bari Garten, wo man gemütlich ausspannen kann.


Die „Pink City“ Jaipur ist das nächste Reiseziel. Der Name kommt von den vielen rosafarbigen Gebäuden in der Stadt. Hier stehen mal wieder einige Paläste auf dem Programm, der Chandra Mahal, der bis heute Wohnsitz der königlichen Familie ist und der Hawa Mahal auch Palast der Winde genannt.


Nach einem kurzen Besuch der Stufenbrunnen im Dorf Abhaneri und der Geisterstadt Fatehpur Sikri geht es direkt nach Agra. Klar, bei einer Indien Reise darf Agra nicht fehlen. Schließlich steht hier eines der neuen sieben Weltwunder, das Taj Mahal. Um die Geschichte des Taj Mahal näher kennen zu lernen ist eine Vorstellung im Kalakriti Theater genau das Richtige. Aber nicht nur das Taj Mahal ist eine Besichtigung wert, nein auch die Festungs- und Palastanlage des Red Fort sowie das Itmad-ul-Daulah Mausoleum lohnt einen Besuch.

Von Agra geht es zurück zum Ausgangspunkt der Reise, nach Delhi. Mit dem Duft der Gewürze und von Weihrauch umgeben, der hier überall in der Luft zu schweben scheint, geht es wieder zurück nach Hause. Ganz sicher mit einigen unvergesslichen Eindrücken.

Eindrücke wie diese könnt ihr auf Asiamar by ID Reisewelt – eurem Indien Spezialisten – buchen.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Erst war ich ein Jahr auf Weltreise, heute bin ich hauptberufliche Reisebloggerin. Am liebsten reise ich mit Freund Carsten und Hund Buddy, mit denen ich im Rheinland lebe. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips oder vegetarisches Essen - ich bringe euch im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

keine Kommentare

    Antwort hinterlassen

    Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen