Toller Tagesausflug nach Kevelaer am Niederrhein

Tagesausflug nach Kevelaer

(Enthält Werbung) In Geschäften stöbern, im Biergarten essen, im Café Tee trinken, im Solegarten entspannen und mit Freund und Hund auf eine kleine Wanderung gehen – ich erlebte einen richtig schönen Tagesausflug nach Kevelaer. Ihr kennt es vielleicht als Wallfahrtsstadt, doch der Ort hat noch einiges mehr zu bieten. Hier findet ihr meine Erfahrungen und Tipps.

Kevelaer: Shopping, Wellness und Wandern

StoffQULT by Sabine ToonenIch bin immer auf der Suche nach schönen Orten am Niederrhein. Hier bin ich in Geilenkirchen aufgewachsen und wohne jetzt mit Carsten in Mönchengladbach. Gemeinsam mit unserem Hund Buddy haben wir schon viele Ausflugsziele besucht.

Wandern mit HundKevelaer ist der größte Marienwallfahrtsort Nordwesteuropas und hat rund 28.000 Einwohner:innen. Als Kind war ich mit meinen Eltern und meinen beiden Geschwistern schon mal hier. Im August 2022 besuchte ich die Stadt erneut.

Von Mönchengladbach aus waren wir rund eine Stunde mit dem Auto unterwegs. In der Gegend waren wir schon häufiger, ob bei den Mammutbäumen in Kaldenkirchen oder beim Römerpark Xanten.

Zwischen Kapellenplatz, Einkaufsstraßen und Solegarten

Kevelaer ist seit 1642 Wallfahrtsort. Am Kapellenplatz findet ihr die Gnadenkapelle (siehe Fotos oben und unten), das Ziel aller Pilger.

Gnadenkapelle KevelaerHier ist das Gnadenbild „Consolatrix Afflictorum“ untergebracht. Ich war hin und weg von der vergoldeten Kuppel im Innern der Gnadenkapelle.

Parken könnt ihr in Kevelaer auf dem Peter-Plümpe-Platz vor dem Rathaus. Hier ließ mich Carsten morgens heraus, um nachmittags mit Buddy wieder zu mir zu stoßen.

Ich besuchte die Tourist Information im Rathaus. Die freundliche Mitarbeiterin zeigte mir auf dem Stadtplan die beste Route. So wollte ich etwa ein Foto vom hübschen Restaurant Alt Derp – Haus Stassen (Hauptstraße 63) machen, das ihr auf dem Titelbild seht. Außerdem erklärte sie mir die Broschüren zum Solegarten und den Vitalwanderwegen, die dort starten. Für Hundebesitzer:innen: Vor der Tourist Info findet ihr Wasser für eure Vierbeiner.

Kevelaer schöne Orte am NiederrheinFür mich war alles super zu Fuß zu erreichen, das war sehr angenehm bei dem schönen Sommerwetter. Mein Ablauf an diesem Samstag:

  • Ab 10 Uhr in den Geschäften auf der Hauptstraße und Busmanstraße stöbern
  • Auf dem Kapellenplatz etwa die Gnadenkapelle, die schöne Marienbasilika und die Kerzenkapelle anschauen
  • Nur wenige Schritte weiter liegt das Restaurant Goldener Schwan, dort im schönen Biergarten essen
  • Zum Solegarten laufen, dort die Salzluft einatmen sowie Kneippbecken und Barfußpfad ausprobieren
  • Vom Solegarten aus mit Carsten und Buddy auf den Vitalwanderweg 1 gehen

Geschäfte in Kevelaer, die sich richtig lohnen!

Der TeefreundGanz entspannt und in Ruhe sah ich mir etliche Geschäfte an. Das Schöne: Im Vergleich zu Mönchengladbach oder Köln, wo ich sonst shoppen gehe, war am Wochenende deutlich weniger los. So blieb auch den Mitarbeiter:innen Zeit, ausführlich auf meine Fragen einzugehen.

Falls ihr dieses Reiseblog häufiger lest, dann kennt ihr meine Vorlieben beim Shoppen: leckeres Essen, alles rund ums Reisen, Bücher und Sommerkleidung. Hier kommen meine Tipps für die Shops, die mir besonders gut gefallen haben. Einige davon werden übrigens von Frauen geführt. Ein Thema, das mir besonders am Herzen liegt, seitdem ich mich 2012 mit meinem Blog selbstständig gemacht habe.

1) Der Teefreund: Teegeschäft und Café

Cafe TeeblattWenn ihr Tee mögt, dann werdet ihr den Teefreund (Busmannstraße 24) lieben! Hier findet ihr über 140 Teesorten, Dekoratives und das integrierte Café Teeblatt.

Als ich dort ankam, sah ich draußen Tische stehen. Dort tranken die Gäste Tee und aßen dazu Torten, Kuchen oder Scones (das britische Gebäck mit Rahm und Konfitüre). Es gibt die Scones hier auch in herzhaft.

Im großen Innenraum schaute ich mir zuerst die vielen verschiedenen Teesorten in den weiß-blauen Dosen an. Danach bewunderte ich das Teegeschirr, davon hätte ich mir gerne einiges gekauft. Mir gefielen die Sets mit blauen Streifen oder zarten Kirschblüten, aber auch die rote Kanne mit pinkfarbenen Blumen.

Ich überlegte kurz, ob ich mich drinnen an einen der Tische setzen sollte oder an einen der beiden im kleinen Innenhof. Bei dem schönen Sonnenschein entschied ich mich für draußen. Dort nahm ich neben einer Familie Platz, deren Tea Time mit Sandwiches und Scones so verlockend aussah. Zu ihren Füßen döste ein schwarzer Labrador vor sich hin, Buddy hätte also hierhin mitkommen können.

Inhaberin Katharina Peters setzte sich kurz zu mir und erklärte mir die Teesorten. Schwarzen und grünen Tee, Rotbuschtee sowie Früchte- und Kräutertee bekommt ihr hier. Besonders beliebt sind das „Morgenlächeln“ (Grüner Tee Mango), der Bitterlimonade Früchtetee oder der klassische Ostfriesentee.

Ich entschied mich für den Bio-Rotbuschtee Gute Laune, der lecker nach Mango, Erdbeere und Lemongrass schmeckte. Die Scones sind leider nicht vegan, aber ab und an gibt es einen rein pflanzlichen Mandelkuchen.

Übrigens: Falls ihr euch mal quer durch das Teesortiment probieren möchtet – bei der Tea Time bekommt ihr so viel Tee, wie ihr trinken könnt.

2) Nähladen StoffQULT

Nähladen StoffQULTDer hübsche Laden StoffQULT by Sabine Toonen liegt nur wenige Schritte weiter in der Busmannstraße 30a. Ich bin 1,80 Meter groß und habe oft Probleme, passende Kleidung zu finden. Bei Sabine gibt es Stoffe und Schnittmuster, ob für die eigene Garderobe oder die der Kinder.

Wer beim Nähen nicht so bewandert ist: Die hauseigene Schneidermeisterin Tilly fertigt gerne Kleidung nach Wunsch. Auch könnt ihr Selbstgenähtes mit Motiven oder Namen versehen lassen oder euch von Gisela ein Kuscheltier zaubern lassen.

Sabine erzählte mir, dass sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat: Die gelernte Krankenschwester hat schon immer gerne geschneidert und genäht.

Sie zeigte mir bunte Stoffe, einige mit märchenhaften Motiven. Auch Zubehör für Stickerei, Patchwork oder einige Wollsorten sind hier zu finden. An der Wand hing ein gesticktes Bild „Nähen ist mein Yoga“. Danach zeigte sie mir, wie man Knöpfe von Hand presst.

3) Schauplatz: Design, Mode und Handwerk

In diesem schönen Geschäft (Busmannstraße 3 – 5) von Anja Hummler könnt ihr nach Damen- und Kindermode sowie Wohnaccessoires stöbern. Ganz nach meinem Geschmack waren die Makramee Wandbehänge, das zauberhafte Geschirr und die süßen Kuscheltiere.

4) Modehaus Kaenders

In diesem großen Geschäft (Busmannstraße 44 – 46) sah ich vieles, was ich gerne gehabt hätte: ob olivefarbene Pullis, gestreifte Oberteile oder flauschige Hoodies.

5) Modegeschäft Go In

Junge Mode findet ihr hier (Busmannstraße 19). Ich sah mir ein geblümtes Kleid an, einen Wollpulli mit aufgestickten Blumen oder eine orangefarbene Tasche.

6) Biekerie – genießen mit allen Sinnen

Biekerie KevelaerEin weiteres Lieblingsgeschäft von mir liegt in der Hauptstraße 45. Hier finden Genießer:innen alles, was ihr Herz begehrt. Besonders gut gefiel mir die Candy Bar: Im Regal standen Bonbongläser mit Süßigkeiten meiner Kindheit wie Goldnüssen, Salmiakkugeln oder Brausetalern.

Auch die Aufstriche mit Salzkaramell oder Banoffee (Banana und Toffee) sahen so lecker aus. Toll fand ich außerdem Popcorn und Milchreis in kleinen Glasflaschen. Weiterhin findet ihr hier Deko, etwa im Meeresstil für eure Wohnung oder mit Fröschen für euren Garten.

7) Galerie “Bilder von Nell”

Galerie Bilder von NellIhr sucht ein schönes Geschenk oder eine lustige Überraschung? Dann werdet ihr in diesem Geschäft (Hauptstraße 40) sicher fündig. Die bunten Bilder mit frechen Sprüchen von Künstlerin Cornelia Elbers befinden sich auf Leinwänden oder Postkarten. Sie zieren aber auch Taschen, Koffer oder Frühstücksbretter.

8) In den rooden Haen

In diesem Geschäft (Hauptstraße 6) von Andrea Lipka findet ihr Kleidung, Schmuck, Geschenkartikel und Deko. Ich bewunderte lässige Sommerkleider, weiße Hosen mit schönem Aufdruck und gepunktete Schals.

9) Buch- und Kunsthandlung Bercker

Diese große Buchhandlung liegt direkt am Kapellenplatz. Mich zog es gleich zu den Reisebüchern, etwa zu Fahrradwegen am Niederrhein. Ihr könnt aber auch in Koch- oder Gartenbüchern sowie Kalendern und Tagebüchern stöbern. Ich mochte auch die Dekoartikel mit Fisch- oder Korallenmotiven sehr.

Restaurant Goldener Schwan mit Biergarten

Restaurant Goldener Schwan KevelaerFür mich als Veganerin ist es unterwegs oft nicht ganz einfach, Restaurants zu finden, in denen ich essen gehen kann. Umso mehr freute ich mich auf ein Mittagessen im Goldenen Schwan (Hauptstraße 13) nahe des Kapellenplatzes.

Um 12.30 Uhr fand ich auch ohne Reservierung einen Platz im schönen Biergarten. Ihr könnt natürlich auch drinnen sitzen.

Die freundliche Kellnerin erklärte mir, dass es neben zwei vegetarischen Hauptgerichten auch ein veganes geben würde. Mein Couscous-Salat mit Falafel und Dip kam sehr schnell, war eine große Portion und richtig lecker.

Ein Tipp: Beim Gastronomieverzeichnis auf der Website von Kevelaer könnt ihr z. B. nach vegan oder vegetarisch filtern. Sehr praktisch, wie ich finde.

Solegarten St. Jakob – kostenloses Ausflugsziel für Wellness

Solegarten St. Jakob KevelaerVon der Innenstadt aus lief ich in rund 15 Minuten bis zum Solegarten St. Jakob, der im Sommer 2020 eröffnet wurde. Darin befindet sich die einzige erschlossene Thermal-Solequelle am Niederrhein.

Ich liebe Wellness und freute mich sehr, dass Eintritt und Parken kostenlos sind. Außerdem sind Hunde angeleint erlaubt. Für unseren Hibbel wäre das für längere Zeit eher nichts gewesen, aber ich sah einige mit ihren Vierbeinern.

Gradierwerk KevelaerIm muschelförmigen Gradierwerk läuft Salzwasser durch die 12 Meter hohen Schwarzdornwände nach unten. Das Ergebnis: salzhaltige Luft wie am Meer. Die feinen Salzwassertröpfchen beugen Atemwegserkrankungen vor und reinigen die Lunge. Für mich als Allergikerin sehr wohltuend.

Ich ging nach drinnen, wo es schön kühl war und nur das leise Plätschern des Wassers zu hören war. Vor den Wänden standen hölzerne Bänke und ein Liegestuhl. Ich legte mich darauf, schloss die Augen und atmete tief ein. Für mich war es an diesem warmen Sommertag ein tolle Erfrischung. Draußen sonnten sich auf den Bänken die Menschen.

Mich zog es jedoch weiter zum Kneippbecken. Hier setzte ich mich auf eine Bank, rollte meine Shorts etwas höher und zog meine Schuhe aus. Ich legte Rucksack und Tasche auf der Bank ab und ging zum Becken.

Über die Treppe stieg ich vorsichtig ins kalte Wasser, ein Handlauf machte aus dem Tretbecken eine kleine Laufbahn. Im Storchenschritt – Zehen nach unten und Fersen nach oben – lief ich langsam durch das Wasser. Danach wischte ich mir das Wasser von den Beinen und ließ sie beim Gehen an der Luft trocknen. Auch das Armbecken daneben nutzte ich. So sollen z. B. die Abwehrkräfte gestärkt und der Kreislauf angeregt werden.

Ihr wisst nicht, wie es genau funktioniert? An einer Wand findet ihr Anleitungen.

Natürlich musste ich auch den Barfußpfad ausprobieren: Es war spannend, bei den verschiedenen Abschnitten Tannenzapfen, Kies oder Sand unter den Sohlen zu spüren. Danach kribbelten meine Füße wohlig und ich fühlte mich richtig schön entspannt.

Solegarten St. Jakob Hunde erlaubtZum Schluss stießen Carsten und Buddy im Solegarten zu mir.

Einfacher Vitalwanderweg 1 – wandern mit Hund

Vitalwanderweg 1Wir nahmen den Vitalwanderweg 1, einen von vier Wanderwegen rund um den Solegarten. Die Vitalwanderwege bieten verschiedene Routen und Schwierigkeitsgrade, sie sollen den Atem trainieren und das Immunsystems stärken.

Unser Weg war gut ausgeschildert und leicht zu laufen, auch mit Hund. Für die 2,7 Kilometer brauchten wir rund 40 Minuten. Da wir teilweise im Sonnenschein unterwegs waren, hielten wir immer mal wieder im Schatten an, um Buddy etwas Wasser zu geben.

Unterwegs sahen wir Sonnenblumen, Felder und ein reetgedecktes Haus. Vor allem die schattige Grünanlage am Ende gefiel mir sehr mit Bäumen, Blumen und einer kleinen Brücke.

Mein Fazit zu Kevelaer

Ich hatte einen richtig schönen Tag mit Shopping, Wellness, Wanderung und leckerem veganen Essen. In den Shops konnte ich ganz in Ruhe und ohne Gedränge stöbern. Toll fand ich, dass alles fußläufig erreichbar war. Und mir ist aufgefallen, dass die Stadt sehr hundefreundlich ist und die Vierbeiner oft dabei sein können.

Wir müssen unbedingt noch mal zu einer Tea Time mit Scones und Sandwiches wiederkommen. Und danach den Vitalwanderweg 2 ausprobieren, der laut Tourist Info toll sein soll.

Vielen Dank an Kevelaer Tourismus für die Einladung! Weitere Sehenswürdigkeiten samt Karte findet ihr auf der Website.

Wart ihr schon mal in Kevelaer?

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, FacebookPinterest, Tik Tok oder YouTube. Hier erfährst du noch mehr über mich.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reisebloggerin bei Travel on Toast
Auf diesem Reiseblog gebe ich Tipps für Ausflugsziele in NRW, Städtereisen, Strandurlaub, Urlaub mit Hund und vegan reisen. Folge mir gerne auf Social Media!

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar