LAN Airlines: Dreamliner fliegen in der Business Class

LAN Airlines - Business Class des DreamlinersMein Traum? Einmal mit der Boeing 787 Dreamliner fliegen, die ähnlich komfortabel ist wie die A380 von Airbus. Der Traum wird wahr, als ich nach Chile reise. Das Land in Südamerika besuche ich zum zweiten Mal. Deshalb weiß ich schon, dass mich von Frankfurt nach Santiago de Chile ein laaanger Flug erwartet und freue mich auf die Business Class im Dreamliner von LAN Airlines.

Reiseblogger Anja Beckmann im DreamlinerEntspannt reisen
Als ich mich im gemütlichen Sitz meines Fliegers von LAN Airlines niederlasse, atme ich erstmal tief durch. Wir starten um 19.40 Uhr und es war ein anstrengender Tag.

Ich habe ein Interview beim WDR zu den ungewöhnlichsten Reisezielen gegeben, einen Blogbeitrag eingestellt, den Abschlussbericht als Reporter auf der Reisemesse ITB geschrieben und Koffer gepackt.

Gepäck für Hitze & Kälte
Das klappt mit meinem Mini-Trolley normalerweise in 20 Minuten. Dieses Mal habe ich mir von Carsten einen Monsterkoffer ausgeliehen. Denn jetzt geht es mal nicht in ein komplett warmes Gebiet, für das ich nur Kleid, Flip Flops und Sonnenbrille brauche. 3 x 23 Kilo könnte ich in der Premium Business Class von LAN Airlines mitnehmen, ich bleibe mit 12 Kilo weit darunter.

Reise nach Chile in Südamerika
Ich verbringe 9 Tage in Chile und Argentinien. In Santiago de Chile sind es um die 30 Grad, in Patagonien dagegen 10 bis 15 Grad. Bei meiner einjährigen Weltreise war ich schon mal da und weiß, dass es kühl und nass werden kann. Also packe ich vom Badeanzug bis zur Thermounterwäsche alles ein.

Ich habe mir auch eine Wanderhose gekauft, habe mir eine wasserfeste Hose und eine wind- und wetterfeste Jacke ausgeliehen.

Denn frieren möchte ich nicht, seit der ITB habe ich eine dicke Erkältung. Ein wenig gruselt mich deshalb vor dem langen Flug. Dank meiner Flugangst kann ich meist auch nicht schlafen – selbst wenn es wie nach Chile ein Nachtflug ist.

LAN Dreamliner Business ClassLAN Airlines: Business Class im Dreamliner
Die Lösung ist da die Business Class auf dem Flug von Frankfurt über Madrid nach Santiago de Chile im Dreamliner. LAN Airlines bietet für den Dreamliner zwei Klassen an: Economy und Premium Business.

Die Boeing 787 ist seit September 2012 bei LAN Airlines im Einsatz. Sie hat eine beeindruckende Rumpflänge von rund 60 Metern und eine Spannweite von rund 60 Metern. Sie kann eine maximale Reisegeschwindigkeit von 912 Stundenkilometern erreichen und bis zu 250 Fluggäste befördern.

Die Beleuchtung im Dreamliner sieht rosafarben aus? Tatsächlich wechselt sie immer mal wieder. Die großen Fenster können elektronisch verdunkelt werden. Und was ich sehr angenehm finde: Die Luftfeuchtigkeit ist mit 15 Prozent hoch, das schützt vor dem fliegertypischen Austrocknen.

Die Sitze sind im Dreamliner paarweise in drei Blöcken angelegt. Ich sitze in der Mitte, von meinem Sitznachbar trennt mich ein Sichtschutz.

Der nette Flugbegleiter, der mich willkommen heißt, spricht Englisch und Spanisch. Die LATAM Airlines Group ist chilenisch-brasilianisch, sie deckt rund 50 Prozent aller Flüge nach Südamerika ab. Für mich bedeutet das schon auf dem Flug ein Stück Lateinamerika.

Pisco Sour bei LAN AirlinesPisco Sour zum Start
Zur Begrüßung darf ich mir ein Getränk aussuchen und wähle Pisco Sour. Das Nationalgetränk Chiles und Perus besteht aus Limettensaft, Traubenschnaps, Zucker und geschlagenem Eiweiß. Es schmeckt so gut, dass ich den Alkohol darin kaum merke – gefährlich…

Lesen als Zeitvertreib
Vom Zeitschriftenwagen nehme ich mir das spanische Klatschmagazin „Hola!“. Mein Spanisch ist nämlich noch ausbaufähig. Und auf Deutsch gibt es nur Zeitungen – danach ist mir gerade nicht. Ich möchte entspannen…

Dreamliner Business Class LANIm Liegesitz unterwegs
2,5 Stunden sind es bis zu unserem Zwischenstopp in Madrid. Zeit genug, um den Liegesitz von LAN Airlines auszuprobieren. Er ist schön breit und für meine Beine habe ich auch jede Menge Platz.

Die Füße hochlegen tut gut. Wofür wohl der Knopf mit den blauen Wellen darauf ist? Eine Sitzheizung? Besser: Es ist ein Massagesitz. Ich bin happy, lasse mir sanft den Rücken durchkneten, blättere in der Zeitschrift, höre Musik und schreibe diesen Artikel. Aber nicht lange, denn es ist Zeit für einen Snack.

Essen bei LAN AirlinesStilvoll speisen
Vor mir wird ein weißes Leinentuch ausgebreitet, darauf kommen Porzellangeschirr und Metallbesteck. Da ich Nicht-Vegetarier bin und das entsprechend vermerkt habe, bekomme ich einen Salat mit Hähnchenrollen. Dazu gibt es eine kleine Käseplatte. Der chilenische Sauvignon Blanc von 2013 passt toll: leicht, frisch und fruchtig.

Zum Nachtisch esse ich den Obstsalat. Die Lindt-Schokolade mit 70 Prozent Kakaoanteil lasse ich dagegen links liegen – mir zu bitter.

Zwischenstopp in Madrid
Dann landen wir auch schon in Madrid. Hier steigen wir aus, sitzen rund eine Stunde im Wartebereich und gehen dann wieder in den selben Flieger. 12 Stunden braucht er von Madrid nach Santiago de Chile.

Abendessen mit 3 Gängen
Ich bin eigentlich nicht wirklich hungrig, aber es gibt recht schnell nach dem Start wieder etwas zu essen. Beim Abendessen nehme ich als Vorspeise meinen geliebten Käse. Als Hauptspeise sehr gut sind „Cheese and Walnut Panzotti with red Pesto“ – also Pasta. Auf den Nachtisch (Eis, Obst oder Gebäck mit Reispudding) verzichte ich, ich platze…

Große Filmauswahl
Was ich bei Langstreckenflügen immer liebe, sind die Filme auf dem eigenen Bildschirm. Auf dem Flug von LAN Airlines stehen 47 Filme zur Auswahl. Kategorien sind etwa Blockbuster, Oscars 2015 oder Aktuelle Hits. Da werde ich schnell fündig… Auch gibt es 123 TV-Serienfolgen.

Musik hören
Mein iPhone kann ich gleich am Platz über den USB-Anschluss aufladen. So bin ich mit meiner eigenen Musik versorgt. Ansonsten bietet der Dreamliner auch 750 Alben und 10 Radiokanäle verschiedener Stilrichtungen zur Auswahl.

Business Class im DreamlinerPflege für den Flug
Die Necessaires in beige und schwarz von LAN Airlines sind toll: Sie enthalten Gesichtscreme, Handpflege und Lipbalm von Salvatore Ferragamo. Gesichtsspray und -creme habe ich selber von Kiehl’s mit, aber die Handcreme kann ich gut gebrauchen.

Liegesitze im DreamlinerSchlafen im Flieger von LAN Airlines
Nachdem ich bis 2 Uhr nachts Filme geschaut habe, bringe ich meinen Liegesitz in eine waagerechte Position – 100 Prozent sind möglich. Mit 1,80 Metern kann ich mich fast ganz ausstrecken. Der Sitz ist breit genug, dass ich mich auf die Seite legen kann. Ich kuschele mich in die Decke und schlafe tatsächlich ein.

Bis 7 Uhr dauert mein Schlaf (leider ab und zu mal unterbrochen, wenn das Flugzeug wackelt) – dann weckt mich meine innere Uhr. Ich hätte gerne noch länger geschlafen, der Zeitunterschied zu Chile beträgt plus 4 Stunden und so könnte ich mich besser anpassen. Aber ich bin im Vergleich zu vielen vorherigen Flügen sehr ausgeruht…

Mein Fazit
Im Dreamliner in der Business Class von LAN Airlines habe ich mich gefühlt wie eine Prinzessin, so sehr wurde ich verwöhnt. Da ich schlafen konnte, kam mir der Flug angenehm kurz vor. Auch das Unterhaltungsprogramm und das Essen waren sehr gut. Jederzeit gerne wieder!

Seid ihr schon mal Dreamliner oder A380 geflogen?

Die LATAM Airlines Group bzw. LAN Airlines hat meine Reise nach Chile unterstützt. Vielen Dank dafür!

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Erst war ich ein Jahr auf Weltreise, heute bin ich hauptberufliche Reisebloggerin. Am liebsten reise ich mit Freund Carsten und Hund Buddy, mit denen ich im Rheinland lebe. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips oder vegetarisches Essen - ich bringe euch im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

19 Kommentare

  • Antworten
    Andreas
    15. Juli 2016 um 10:27

    Hallo Frau Beckmann,

    ich habe den selben Flug im November. Auch mit der 787 und bin schon sehr gespannt. Leider „nur“ Economy. Ich hoffe es wird nicht so schlimm. Mein längster Flug bisher war Mauritius in einer alten 767 der Condor. :/

    • Antworten
      Anja Beckmann
      18. Juli 2016 um 09:47

      Hallo Andreas,

      ich drücke dir die Daumen, dass du einen angenehmen Flug hast! Mir hat der Dreamliner sehr gut gefallen, ein toller Flieger.

      Viele Grüße und eine gute Reise
      Anja

  • Antworten
    Sandra
    10. Juli 2016 um 10:43

    schön :) Business oder First Class steht auf meiner Bucket List. Schaut so schön aus :)
    Toller Bericht

    Dreamliner fliege ich 2017 von Rio nach Amsterdam – da haben wir uns aber die fußfreie Reihe am Notausgang genommen. Mein Freund sitzt links am Fenster und ich rechts am Fenster. Wir beide lieben Fensterplätze – Gang oder mittelteil wären die absolute Hölle für mich (2 mal hatte ich einen Gangplatz und es war wirklichein Alptraum. Die Leute die durch den Gang gehen halten sich am Sitz fest – rempeln einen an – man muß städnig aufstehen, weil die anderen rauswollen – herumgehen oder aufs Klo. (Ich geh ungern aufs Klo im Flugzeug – nur wenn es anders nimmer geht – sonst bleib ich immer fest angeschnallt sitzen).

    Wieso nehmen sich die dann keinen Gangplatz, wenn sie nicht ruhig sitzenbleiben können – nehmen den anderen Leuten den Fesnterplatz weg, die gern einen hätten (die haben kaum saßen sie beim Fenster den Rollladen runtergezogen)

    • Antworten
      Anja Beckmann
      10. Juli 2016 um 11:41

      Hallo Sandra,

      wie schön, dass dir der Artikel gefällt! Du wirst den Dreamliner lieben. :)

      Ich sitze im Flieger auch am liebsten am Fenster – da sehe ich alles und es beruhigt meine Flugangst.

      Liebe Grüße und guten Flug
      Anja

  • Antworten
    Jo
    9. April 2015 um 12:00

    Das war sicher ein tolles Erlebnis. Der Bericht ist jedenfalls sehr ansprechend und macht Lust auch einmal in der Business Class mit LAN Chile im Dereamliner zu fliegen. Allerdings ist dieser Luxus für die meisten Traveller wahrscheinlich nicht zugänglich, weil er viel zu teuer ist. Da braucht man wirklich das Glück einen Sponsor für die Reise zu finden oder genug Meilen übrig zu haben, um ein Upgrade zu bekommen.
    Hast du auch die Gelegenheit gehabt in die Economy Class zu schauen?
    LG
    Jo

    • Antworten
      Anja Beckmann
      9. April 2015 um 12:05

      Vielen Dank für dein Kompliment!

      Die Business Class war fast komplett besetzt – genauso wie bei den anderen Business Class Flügen, die ich bisher erleben durfte. Es gibt also schon einige Reisende, die sich diese Annehmlichkeit gönnen.

      In die Economy Class habe ich bei diesem Flug leider nicht geschaut.

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Holger
    5. April 2015 um 17:44

    Hallo Anja,
    das liest sich sehr schön und ich möchte am liebsten sofort auch im Dreamliner irgendwohin fliegen, denn in den Genuss bin ich bisher noch nicht gekommen.

    A380 bin ich schön öfter geflogen, leider aber nur in der Economy Class. Im großen Airbus ist aber auch dort angenehm viel Platz, zumindest in der Höhe. Bei meinen 191cm wird ein Flug nach Sydney dann aber doch sehr lang und anstrengend, das nächste Mal für uns also zumindest Premium Economy. Was am A380 sehr positiv auffiel (auch in der Holzklasse) ist die geringe Lautstärke. Im Vergleich zu einer 747 ist das Innenraumgeräusch wirklich sehr leise. Wie ist das beim Dreamliner?

    Liebe Grüße
    Holger

    • Antworten
      Anja Beckmann
      7. April 2015 um 12:17

      Hallo Holger,

      der Dreamliner kam mir auch leise vor und lag angenehm ruhig in der Luft. Ich war allerdings auch abgelenkt durch Pisco Sour, Zeitschrift und Massagesessel. :)

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Ann
    2. April 2015 um 08:59

    hey, ich finde deinen blognamen super und musste daher unbedingt mal vorbeischauen. was für ein tolles flugzeug! ich bin erst einmal business class geflogen, mit turkish airlines, und dann war auch noch mein legrest kaputt.
    weiterhin gute reise! liebe grüße aus teheran, ann

  • Antworten
    Diane
    1. April 2015 um 20:12

    Hi Anja

    Toller Artikel und toller Blog!

    Pisco Sour… beim Lesen ist mir direkt das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Weise Wahl. :-)

    Weißt Du, was mich mal interessieren würde?! Ein Beitrag darüber, wie Du Koffer packst. Bin in Deinem Blog gesurft, habe aber keinen derartigen Artikel gefunden. 12kg? Wow! Ich bin ehrlich neidisch. Mittlerweile bin ich auch richtig gut im Packen geworden, aber 12kg schaffe ich gerade mal für’s Wellnesswochenende. Ansonsten nutze ich leider das ‚Airline-max‘ immer aus. Gut… dafür könnte ich zwar mit dem eingepackten Schnickschnack spontan eine OP am offenen Herzen vornehmen.. aber wann kommt das schonmal vor?!

    Vielleicht hast Du ja mal Lust und Zeit die Anregung umzusetzen.

    Liebe Grüße – Diane

    • Antworten
      Anja Beckmann
      1. April 2015 um 20:47

      Hallo Diane,

      vielen Dank für dein Kompliment!

      12 Kilo sind für mich ehrlich gesagt sehr viel, ich bin sonst die Pack-Minimalistin. Deine Anregung nehme ich gerne mal auf, das ist ein schönes Thema!

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Naninka
    31. März 2015 um 18:54

    Bei meinem Trip nach Kalifornien letztes Jahr bin ich sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg im A380 geflogen, aber in der ganz normalen Economy Class. Das Bordprogramm war dort auch super, aber platzmäßig war es nur auf dem Hinflug gut, auf dem ich drei Sitze für mich alleine hatte und mich quer legen konnte….

    • Antworten
      Anja Beckmann
      1. April 2015 um 11:11

      Dann versuche ich doch in die Business Class zu kommen, wenn ich dann auch mal A380 fliege. :)

      War das Fluggefühl besonders? Ich fand beim Dreamliner auch toll, wie ruhig er in der Luft lag.

  • Antworten
    T. Janßen
    31. März 2015 um 08:18

    Einmal in einem Flugzeug so entspannen, wie du es tust – das wäre was. Ein toller Artikel!

  • Antworten
    Thomas
    30. März 2015 um 19:28

    Hallo,
    mit der Lufthansa im A380 nach Johannesburg und Beijing und mit Thai im A380 nach Bangkok. Sehr angenehme Flugreisen.
    Lg Thomas

  • Antworten
    Mathias von UNDERWAYGS
    29. März 2015 um 14:43

    Business Class zu fliegen ist echt Luxus, vor allem in neuen Fliegern. Da wird man echt neidisch. Toller Artikel und sehr gut geschrieben…

    Viele Grüße
    Mathias – underwaygs.com

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen