Malediven: Atmosphere Resort auf Kanifushi

Malediven - Atmosphere Resort KanifushiBeitrag von Daniel (Gaumenthrill). Rückwärts statt vorwärts. Auf den Malediven gilt das Prinzip der Entschleunigung. Zur Ruhe kommen, Zeit für sich nehmen und die Momente genießen. Auf der Insel Kanifushi geht das besonders gut.

Genau 48 Schritte. Und ich stehe mittendrin. Im Indischen Ozean. Eine halbe Stunde von Malé mit dem Wasserflugzeug entfernt. Möglich macht mir dies die Sunset Beach Villa im Atmosphere Resort auf der Insel Kanifushi.

Die edlen designten Villen aus Holz und Marmor haben direkten Zugang zum Strand. Das Resort mit seinem mehr als zwei Kilometer langen Sandstrand schafft für die Besucher eine Stimmung zwischen lokaler Atmosphäre und luxuriösem Ambiente. Und einen Zustand des Fallenlassens. Auf Kanifushi muss man sich um nichts mehr kümmern.

Malediven - Essen im Atmosphere Resort KanifushiAuswahl bei den Restaurants
Ein Grund dafür ist das Premium All-Inclusive Angebot „Platinum Plus“. Exotisches Obst frühstücken im Hauptrestaurant „Spice“, einen Wagyu-Burger an der Pool-Bar verdrücken oder am Abend in das erste vegetarische Restaurant auf den Malediven, umgeben von Korallen, dem „Just Veg“ einkehren. Dort schmeckten mir insbesondere kleine frittierte Milchbällchen mit Pistazienpuder und ein erfrischender Wassermelonensalat mit Feta.

Neben dem Essen bietet das Atmosphere Resort auch eine umfangreiche Cocktail- und Weinkarte an, die ebenfalls im „Platinum Plus“ enthalten ist. So habe ich während der vier Tage leckere Cocktails wie beispielsweise den „Vanilla Rossini“ (Erdbeerpüree, Limettensaft, Vanillevodka, Erdbeerlikör und Sekt) getrunken.

Das kulinarische Angebot auf der Insel ist aufgrund der Anzahl der Restaurants, insgesamt drei Stück, sehr vielfältig. Toll fand ich auch, dass es auch sehr oft lokale Spezialitäten wie verschiedenen Currys oder heimischen Fisch gab.

Malediven - Atmosphere Resort KanifushiPostkartenmotive entdecken
Nach dem Essen bin ich meistens nochmal auf die Jagd gegangen. Keine Angst, nicht wieder um was Essbares zu finden. Sondern um die Insel zu erkunden und tolle Postkartenmotive zu entdecken. Denn dafür eignet sich Kanifushi perfekt.

Der zum Horizont immer länger werdende Strand ist mit einzelnen Palmen, die sich leicht zur Sonne biegen, gespickt. In das Meer ragt ein scheinbar endloser Steg hinein. Am Strand steht eine einsame Holzschaukel. Oder man versucht die vielen Flughunde dabei zu fotografieren, wie sie gerade einmal quer über die Insel fliegen. Egal wo hin man guckt, irgendwelche tollen Motive entdeckt man immer.

Malediven - Atmosphere Resort KanifushiBunte Unterwasserwelt
Zugegeben: Nichtstun kann sehr schön sein, insbesondere auf einer Insel mitten im Indischen Ozean. Aber nach einer Weile hatte ich auch Lust ein wenig aktiver zu werden. Die Tauchschule verleiht kostenlos die Ausrüstung zum Schnorcheln, sodass man problemlos an den täglichen kostenlosen Schnorchelausflügen teilnehmen kann.

Dafür sind wir mit einem Boot etwa 15 bis 20 Minuten auf das offene Meer zu verschiedenen Korallenriffen gefahren. Unser Guide Kale zeigte uns an den jeweiligen Riffen, was die Unterwasserwelt der Malediven alles zu bieten hat. Ich habe unzählige bunte Fische gesehen, Muränen, Hummer, kleine und große Rochen und sogar Baby-Haie. Ein tolles Erlebnis!

Malediven - Atmosphere Resort KanifushiWenn man nach dem Schnorcheln erst einmal genug vom Meer hat, kann man sich entspannt an einem der beiden Pools des Resorts hinlegen. Mit Meerblick kann man hier einen fruchtigen Smoothie genießen. Und dabei die bunten Unterwasserbilder in aller Seelenruhe Revue passieren lassen.

Wart ihr schon mal auf den Malediven?

Das Atmosphere Kanifushi Maledives hat mich zu dem Aufenthalt eingeladen. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Erst war ich ein Jahr auf Weltreise, heute bin ich hauptberufliche Reisebloggerin. Am liebsten reise ich mit Freund Carsten und Hund Buddy, mit denen ich im Rheinland lebe. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips oder vegetarisches Essen - ich bringe euch im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

keine Kommentare

    Antwort hinterlassen

    Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen