Reise-Apps – meine Favoriten

Processed with VSCOcam with s3 presetBeitrag von Daniel (Gaumenthrill). Inzwischen gibt es unzählige Reise-Apps. Da ist es schwer den Überblick zu behalten. Ich stelle euch meine 4 Lieblingsapps für das Reisen vor.

Meine linke Hosentasche ist auf Reisen immer besetzt. Ohne mein Smartphone verreise ich gar nicht mehr. Tolle Schnappschüsse, kurzweilige Filmchen oder ein schönes Hotel suchen. Ein Klick und man bekommt mit den Reise-Apps oft direkt ein tolles Ergebnis. Doch mit welcher App ist es möglich einen Film ganz ohne Schneiden zu erstellen? Ein Foto stilistisch aufmotzen? Oder Tipps von Einheimischen zu finden?

1) RoadMovies – kostenlos
Diese App hat mir erst vor kurzem ein Kameramann vorgestellt. Mit RoadMovies könnt ihr Kurzfilme erstellen. Das Schöne an der App: Ihr müsst nicht schneiden. Denn die App schneidet die einzelnen Filmsequenzen automatisch zusammen. Ich bin von der App begeistert. Im Gegensatz zu anderen Video-Apps musste ich mich hier nicht lange einarbeiten und kann direkt loslegen. Optimal um Szenen einer Stadt einzufangen.

2) VSCOcam – kostenlos
Ich habe eine Menge Foto-Apps auf meinem Smartphone. Aber keine nutze ich so oft wie VSCOcam. Hier begeistern mich insbesondere die tolle Anzahl und die Qualität der Filter, die man aber ergänzend dazu kaufen muss. Meiner Meinung nach lohnt sich der Kauf der einzelnen Filterpakete, da die App in meinen Augen die beste Filterqualität von den derzeitigen Foto-Apps bietet. Zusätzlich gibt es noch diverse andere Optionen um das Beste aus seinem Foto rauszuholen. Perfekt, um seine Urlaubsfoto im Flugzeug zu bearbeiten.

3) Spotted by Locals – kostenlos
Tipps von Einheimischen sind immer toll! Oft kennen sie schöne Ecken einer Stadt, die in keinem Reiseführer erwähnt werden. In der App Spotted by Locals könnt ihr euch verschiedene Großstädtetipps von Einheimischen runterladen. Das hat allerdings seinen Preis: Man zahlt zwischen 2 – 3 Euro für ein Paket. Dafür bekommt ihr aber Tipps von verifizierten Locals, eine Offline-Map, in der alle Tipps eingetragen sind und echte Geheimtipps. Für Kopenhagen sind beispielsweise so viele spannende Bars und Restaurants angegeben, die ich in meinen Reiseführern nicht gefunden habe. Wie zum Beispiel einen grandiosen Porridgeladen zum Frühstücken. Schön um mal abseits der typischen Pfade was zu entdecken.

4) TripAdvisor – kostenlos
Sicherlich kennen die meisten von euch TripAdvisor. Nicht nur die Website ist praktisch, sondern auch die App. Das liegt zu einem an der leichten Bedingung. Einfach Ort eingeben, die Hotels oder Restaurants nach Ranking filtern und schon hat man einen relativ zuverlässlichen Rahmen, um ein solides Zimmer oder etwas Gutes zum Essen zu finden. Benutze ich persönlich sehr gerne, wenn es in einer fremden Stadt schnell gehen muss. App auf, Stadt eingeben, Restaurantranking aufrufen und eines der Top 15 besuchen, wenn der Hunger kommt. Damit bin ich bisher immer gut gefahren. Gut um schnell Schlechtes vom Guten zu trennen.

Welches sind eure liebsten Reise-Apps?

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
Das Reiseblog und Foodblog Travel on Toast steht für die schönen Momente im Leben: ob Kurzurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund, vegan reisen, kochen oder backen. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Mandy // Movin'n'Groovin
    7. November 2014 um 19:15

    Danke für den Tipp der RoadMovies App – die sieht echt gut aus, probiere ich mal aus die nächsten Tage!

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen