Reiserücktrittsversicherung: Lohnt sie sich?

In Südfrankreich

Ich hatte mich schon ewig auf meine Reise gefreut. Doch kurz vorher wurde ich krank… Zum ersten Mal musste ich die Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen. Ich erzähle euch von meinen Erfahrungen und welche Schritte ihr beachten müsst, damit ihr euer Geld zurückbekommt.

ThailandMeine Reise nach Südostasien

Lange geplant und kurz vorher abgesagt: Im Mai hatte ich Flüge und Hotels für September/Oktober gebucht. Zwei Wochen wollte ich in Bangkok, Kuala Lumpur und Singapur verbringen.

Alle drei Städte kenne ich gut und ich mag sie sehr. Auch wenn mir Carsten und Hund Buddy gefehlt hätten – ich freute mich auf die Menschen, Sehenswürdigkeiten, Märkte und leckeres Essen.

Mein Hin- und Rückflug von Düsseldorf nach Bangkok kostete rund 420 Euro, nur mit Handgepäck. Bei der Buchung hatte ich eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, für rund 27 Euro.

Und dann wurde ich kurz vor dem Abflug krank. An den langen Flug war nicht zu denken, ganz zu schweigen von drei weiteren Flügen in Südostasien und fünf Hotelwechseln.

Bangkok, ThailandReiserücktrittsversicherung – lohnt sie sich?

Die Reiserücktrittsversicherung nutzte ich zum ersten Mal. Ich hatte Schmerzen und ich war traurig, die Reise absagen zu müssen. Deshalb recherchierte ich in diesem Moment nicht zum richtigen Vorgehen.

So machte ich einige Erfahrungen, die ich gerne an euch weitergeben möchte. Denn mit dem Wissen könnt ihr euch einige Umwege ersparen.

Mein Versicherungstarif umfasste:

  • Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt: z. B. Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
  • Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt

Versicherte Ereignisse waren etwa:

  • unerwartete und schwere Erkrankung
  • schwerer Unfall
  • Schwangerschaft
  • Impfunverträglichkeit
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Arbeitsplatzwechsel
  • Erkrankung des Hundes (was ich als Hundebesitzerin super finde!)

Für mich hat sie sich gelohnt. Denn sonst wäre ich auf den Flugkosten sitzen geblieben.

Ihr müsst selber abschätzen, welchen Betrag ihr riskieren möchtet. In diesem Jahr musste ich schon zwei Reisen nach Porto stornieren: einmal wegen eines Jobs, einmal wegen Krankheit. Da hatte ich bei der Buchung keine Versicherung abgeschlossen, das hätte sich bei einem Reisepreis von unter 100 Euro für mich nicht gerechnet.

Auch für die günstigen Flüge von Bangkok nach Kuala Lumpur und Singapur habe ich keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Die 122 Euro sind weg…

Die Hotels für Südostasien hatte ich einzeln über Booking.com gebucht. Dabei achtete ich darauf, dass ich sie bis kurz vor der Reise kostenlos stornieren konnte. Das habe ich dann gemacht.

Vorgehen: Reise stornieren

Den Flug wollte ich online stornieren, doch das funktioniert bei meinem Tarif nicht.

Also rief ich bei der Hotline der Airline an, nannte dem Mitarbeiter meine Buchungsnummer und Mailadresse.

Er vermerkte im System, dass ich den Flug nicht antreten würde. Ich erhielt dann später eine Stornorechnung.

Besuch beim Arzt

Ich ging zu meinem Hausarzt, damit er meine Reiseunfähigkeit attestiert. Ich dachte, er würde mir eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen, die ich einfach bei der Versicherung einreiche.

Doch er sagte mir, ich müsse ein Formular der Reiserücktrittsversicherung ausdrucken, damit er es ausfüllen kann. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bräuchte ich nicht, das würde er ebenso ins Formular eintragen wie dass ich nicht reisefähig bin. Also noch mal wiederkommen mit dem Formular…

Als ich den Fall online bei der Versicherung melden wollte, sah ich, dass ich doch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung benötige. Der dritte Besuch in der Arztpraxis war dafür fällig.

Ich selber füllte ein weiteres Formular für die Versicherung aus, mit dem ich den Arzt von seiner Schweigepflicht entband.

Unterlagen bei der Versicherung einreichen

Das meiste reichte ich online bei der Versicherung ein, das ging einfach und unkompliziert. Ich musste ein Online-Formular ausfüllen und hängte die Buchungsbestätigung für den Flug sowie das Formular des Arztes an.

Ich bekam eine Bestätigung per Mail mit der Bitte, die fehlenden Unterlagen nachzureichen. Das waren die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und die Stornorechung der Airline.

Erstattung der Reisekosten

Die Luftverkehrssteuer und Flughafengebühren wurden von der Fluglinie auf mein Konto zurücküberwiesen, das waren rund 123 Euro. Sie trafen rund 2 Wochen nach dem geplanten Rückflugdatum ein.

Für die Stornokosten des Flugpreises von rund 297 Euro war die Versicherung zuständig. Der Betrag war nach rund 5 Wochen auf meinem Konto.

Richtiges Vorgehen

So würde ich es machen, wenn ich die Reiserücktrittsversicherung noch mal in Anspruch nehmen müsste:

  • Reise stornieren
  • Kontakt zur Versicherung herstellen, um den Fall zu melden und das Schadensformular zu erhalten
  • Besuch beim Arzt: Formular der Versicherung ausfüllen lassen und eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten
  • Komplette Unterlagen bei der Versicherung einreichen, mit Buchungsbestätigung und Schweigepflichtentbindung

Reiserücktrittsversicherung: Wie sind eure Erfahrungen damit?

Hinweise: Die Asienreise habe ich selbst bezahlt und organisiert, es gab keine Kooperationen. In diesem Artikel teile ich meine Erfahrungen mit euch, die ihr – auf eigene Gefahr hin – nutzen könnt.

Titelbild: Fotografin Melanie Zanin

Weiterlesen

Packliste Fernreise: Tipps & Checkliste
Langstreckenflug leicht gemacht – 17 Tipps & Tricks
Das erste Mal nach Thailand: 18 Tipps & wohin reisen
Hotels Bangkok: Die besten (und bezahlbaren) 5 Sterne Hotels
Singapur Highlights: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Reiserücktrittsversicherung: Lohnt sie sich? Ich erzähle euch von meinen Erfahrungen und welche Schritte ihr beachten müsst, damit ihr euer Geld zurückbekommt. #Reiseversicherung #Flug #Flugreise #Urlaub #Reise #Reisen

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Reisen ist meine große Leidenschaft, am liebsten bin ich mit meinem Freund Carsten und unserem Hund Buddy unterwegs. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips, Winterurlaub oder leckeres Essen - als hauptberufliche Reisebloggerin bringe ich euch hier im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Karin van Essen
    1. November 2018 um 12:56

    Hey Anja,

    toll, dass dieses Thema endlich mal auf einem Reiseblog Schritt für Schritt erklärt wird! Ich kann aus eigener Erfahrung, gerade wenn man Kinder hat, auch nur dringend zu einer Reiserücktrittsversicherung raten. Wir haben, so wie Micha, auch eine Jahresversicherung für die ganze Familie abgeschlossen – das ist definitiv günstiger, als bei jeder Reisebuchung immer wieder ein Versicherungspaket dazu buchen zu müssen! Liebe Grüße von Karin aus Hamburg

    • Antworten
      Anja Beckmann
      5. November 2018 um 12:45

      Hallo Karin,

      sehr gern geschehen! Ja, eine Jahresversicherung klingt nach einer guten Lösung.

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Claudia Braunstein
    27. September 2018 um 12:48

    Hallo Anja, ich hatte bisher für länger reisen immer extra eine Versicherung abgeschlossen. Und sie zum Glück nie benötigt. Heuer war ich im März drei Wochen in Asien unterwegs und habe mir dafür eine zweite Kreditkarte zugelegt, die mit einem großen Versicherungspaket ausgestattet ist. In den letzten acht Wochen musste ich dann tatsächlich zwei kurze Reisen innerhalb von Europa absagen, für die ich früher nie versichert gewesen wäre. Der erste Flug war binnen zwei Wochen wieder meinem Konto gut geschrieben. die zweite Reise ist in Bearbeitung. Und ja, diese Arztrennerei ist irgendwie ein wenig mühsam. Liebe Grüße, Claudia

    • Antworten
      Anja Beckmann
      27. September 2018 um 15:28

      Hallo Claudia,

      vielen Dank für deinen Hinweis! Ja, die Arztrennerei war wirklich mühsam…

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Micha
    25. September 2018 um 19:55

    Wir haben eine Jahresreiseversicherung für ca. 120€ mit den gleichen Leistungen (ohne Selbstbehalt, gleiche Gründe). Die haben wir in den letzten 2 Jahren tatsächlich 2x gebraucht (OP, grippaler Infekt). Jeweils kein Problem, nur der Arzt nimmt für das Formular 15€ Privatleistung…

    Ein Vorteil ist, dass man auch die günstigeren Zimmer oder Autos buchen Stornomöglichkeit buchen kann, denn der Versicherung ist das egal.

    Es gibt Agenturen, die einem kostenlos die richtige Versicherung vermitteln. Einfach googlen.

    • Antworten
      Anja Beckmann
      25. September 2018 um 20:38

      Hallo Micha,

      vielen Dank für deine Tipps!

      Eine Jahresversicherung ist vielleicht auch für mich eine Idee… Bisher musste ich noch nicht viele Reisen absagen, aber es kann sich lohnen.

      Beim Arzt musste ich für das Ausfüllen des Formulars nichts bezahlen.

      Viele Grüße
      Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen