Sicherheit auf Reisen: So bin ich gut durch 55 Länder gereist

Reiseblog Weltreise - Reisebloggerin Anja in Bolivien

(Werbung für Dr-Walter) „Waaas, du willst als Frau allein auf Weltreise gehen? Das ist doch nicht sicher!“ Das war die übliche Reaktion vor meiner einjährigen Auszeit. Klar, es kann auf Langzeitreisen oder selbst im Kurzurlaub viel passieren: von Krankheiten und Unfällen über Diebstahl bis hin zum Überfall. Ich bin jedoch bisher unversehrt durch 55 Länder gereist. Unter anderem war ich an einigen der gefährlichsten Orte der Welt. Ich verrate euch meine Vorsichtsmaßnahmen für mehr Sicherheit auf Reisen.

Sicherheit auf ReisenAls Reiseblogger freue ich mich über langfristige Kooperationspartner. Sie ermöglichen es, dass ihr alle Inhalte kostenfrei nutzen könnt.

Dies ist der dritte Beitrag in der Artikelreihe „Reisen & Versicherungen“ in Kooperation mit Dr-Walter. Seit über 50 Jahren bietet Dr-Walter Auslandsversicherungen für Langzeitreisende an. Hier findet ihr die ersten beiden Beiträge:

Auslandskrankenversicherung: Alles Wissenswerte für Urlaub, Langzeitreise & Weltreise
Digitale Nomaden – deine Checkliste Ortsunabhängig arbeiten

Welche Gefahren drohen auf Reisen?

Diese Gefahren können euch unterwegs begegnen:

  • Krankheiten
  • Unfall
  • Diebstahl
  • Überfall
  • Gefahren für Alleinreisende
  • Verkehrsunfälle
  • Terrorismus
  • Naturkatastrophen

Reiseunterlagen für den FlugKrankheiten & Unfall

Ich bin schon oft zu exotischen Reisezielen geflogen. Da bestand immer die Gefahr, mir eine Tropenkrankheit einzufangen.

Deshalb bin ich regelmäßig beim Arzt, um mich impfen zu lassen. Auch achte ich in den entsprechenden Gebieten auf Mückenschutz. Denn Mücken übertragen etwa Malaria oder Denguefieber.

Auf meinen Langstreckenflügen trinke ich viel Wasser und nutze Kompressionsstrümpfe.

Vor Ort erkundige ich mich dann, ob ich das Leitungswasser trinken kann. Und esse nur Gekochtes oder Geschältes. Für Notfälle habe ich eine kleine Reiseapotheke mit.

Trotzdem kann es passieren, dass ich zum Arzt muss. Meist wegen Kleinigkeiten, wie dem verstopften Ohr in Florida. Das kostete mich dann aber gleich mal satte 300 US-Dollar, die mir die Versicherung zurückerstattet hat.

Deshalb: Schließt für Nicht-EU-Länder unbedingt eine Auslandskrankenversicherung ab. Ansonsten müsst ihr nämlich die kompletten Kosten übernehmen. Und Krankenhausaufenthalte oder Rücktransporte können schnell teuer werden.

Danach richten sich die Kosten der Auslandskrankenversicherung:

  1. Reisedauer
  2. das Alter des Versicherten
  3. das Reiseziel (mit/ohne USA und Kanada)

Die Dr-Walter Versicherungsmakler beraten euch gerne individuell nach Reiseart und Reiseland.

19 Fragen und Antworten gibt es in diesem Artikel: Auslandskrankenversicherung – alles Wissenswerte für Urlaub, Langzeitreise & Weltreise. Unter reiseversicherung.com findet ihr ein Portal für den Vergleich der Reiseversicherungen aller Anbieter.

Der Tarif ProTrip von Dr-Walter ist die richtige Auslands­versicherung für Langzeitreisende aus Deutschland und Österreich bis 69 Jahre. Sie gilt weltweit für Aufenthalte von bis zu zwei Jahren, wahlweise mit oder ohne USA/Kanada. Surfen, Tauchen, Rafting, Bungee-Springen oder Wintersport sind ohne Zuschlag mitversichert.

Drei Varianten gibt es bei ProTrip (ab 34 Euro pro Monat):

  • S: Auslandsreiseversicherung (ohne Selbstbehalt)
  • M: + Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung und Assistanceversicherung
  • L: + Reisegepäckversicherung

Dazu noch:

  • 24 Stunden Notfallnummer inklusive
  • Ihr könnt taggenau kündigen
  • App My-Safety-Assistant für 12 Monate kostenlos inklusive

Diebstahl & Überfall: Geld oder Leben?

Wenn ihr in Ruhe darüber nachdenkt, wird euch sicher schnell klar: Kein Geld der Welt und kein noch so geliebter Gegenstand ist es wert, dass ihr eure Gesundheit oder gar euer Leben auf’s Spiel setzt.

Mein Vater wurde etwa in Brasilien überfallen. Mitten am Tag hielt ihm ein Mann ein Küchenmesser an den Hals. Widerstandslos gab mein Vater seine Geldbörse heraus. So ging es glimpflich aus…

Ich habe nur wenig mit auf Reisen, was für mich unverzichtbar ist. Das sind nur Reisepass und Kreditkarte.

Mein Herz hängt als Reiseblogger aber auch an meiner Technik: Smartphone, Kamera, Tablet und Notebook. Letzteres lasse ich meist zu Hause.

Je weniger Wertvolles ich mit mir habe, umso weniger muss ich aufpassen. Auch ein Grund, warum ich selbst auf Fernreisen meist nur mit Handgepäck gehe.

Ich habe übrigens eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen.

Unterwegs habe ich eine Kameratasche dabei, die wie eine normale Handtasche aussieht. Niemand würde darin eine teure Kamera vermuten.

Gerade in ärmeren Ländern trage ich keinen Schmuck. Sonst ginge es mir vielleicht wie meiner Reisepartnerin, der in Peru die Armbanduhr vom Handgelenk gerissen wurde.

Auf meine Gepäckstücke verteile ich Kreditkarten und Bargeld an verschiedenen Stellen. Ich trage keinen Bauchgürtel oder Umhängebeutel, das brauchte ich bisher nicht. In den Hotels und Hostels nutze ich den Safe.

Auf Mykonos in GriechenlandSicherheit auf Reisen als Alleinreisender

Allein unterwegs zu sein, das fiel mir am Anfang schwer. Ich hatte Angst vor Einsamkeit und kritischen Momenten, die gerade für Frauen manchmal entstehen können.

Auf meiner einjährigen Weltreise war ich weitgehend allein unterwegs. Carsten musste zu Hause arbeiten, er war nur in zwei Ländern mit.

Ich gab ihm vorab meinen Reiseplan. So konnte er sehen, wann ich wo sein sollte.

Hilfreich ist auch die App My-Safety-Assistant. Über die „Track me now“-Funktion via GPS können eure Angehörigen immer sehen, wo ihr euch gerade aufhaltet – und im Notfall reagieren.

Als alleinreisende Frau reise ich besonders gerne in Länder, wo ich mich sicher fühle. Beispiele sind etwa Länder in Südostasien sowie Australien, Neuseeland oder USA. Ich habe außerdem alle Länder Zentralamerikas gesehen und viele in Südamerika – auch da hatte ich nie Probleme.

Sollten vor Ort bestimmte Kleidervorschriften herrschen, befolge ich sie. Also z. B. die Haare, Schultern oder Knie zu bedecken.

Nachts bin ich nie allein unterwegs. Im Zweifelsfall nehme ich ein Taxi.

Während meiner Weltreise übernachtete ich noch in den Mehrbettzimmern von Hostels. Es ist immer gut, andere kennenzulernen. Sie können euch im Notfall helfen.

Verkehrsunfälle

Was mir bisher häufig passiert ist? Bei Linksverkehr schaue ich beim Überqueren der Straße regelmäßig in die falsche Richtung. Und wurde schon häufiger fast überfahren.

Ansonsten überquere ich gerne im Windschatten von Einheimischen belebte Straßen, z. B. in Vietnam.

Ich besitze einen Motorradführerschein, Carsten und ich haben Vespa und Lambretta Motorroller aus den 60er Jahren. Doch in den wenigsten Ländern traue ich mich, mir ein Zweirad auszuleihen.

Beim Mietwagen achte ich darauf, dass Vollkaskoschutz inbegriffen ist. Bevor ich mich in den Wagen setze, mache ich mich über Verkehrsregeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen schlau.

Terrorismus & Naturkatastrophen

Vor jeder Reise schaue ich beim Auswärtigen Amt nach den Reise- und Sicherheitshinweisen zum jeweiligen Ziel.

Wenn ihr bei Dr-Walter eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen habt, dann ist die App My-Safety-Assistant für 12 Monate inklusive. Darüber findet ihr Sicherheitswarnungen, Länderinformationen und lokale Nachrichten für über 200 Länder. Auch enthalten ist die Direktwahl der lokalen Notfallrufnummern und die „Track me now“-Funktion über die GPS-Koordinaten.

Das Risiko, Opfer von Terrorismus oder Naturkatastrophen zu werden, schätze ich als sehr gering ein.

Doch trotzdem kann es sein, dass ich mal zur falschen Zeit am falschen Ort bin. Zu 100 Prozent werde ich mich nie absichern können. Doch nach 55 bereisten Ländern meine ich: Mit etwas Vorausplanung und Vorsicht könnt auch ihr sicher reisen!

Habt ihr Fragen zur Sicherheit auf Reisen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Weiterlesen

Auslandskrankenversicherung: Alles Wissenswerte für Urlaub, Langzeitreise & Weltreise
1 Jahr Weltreise: Meine Highlights & Erfahrungen aus 14 Ländern
Digitale Nomaden: Deine Checkliste Ortsunabhängig arbeiten
Website reiseversicherung.com: Hier findet ihr viele Antworten auf häufig gestellte Fragen zu dem Thema

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

(Werbung) Es kann auf Weltreise, Langzeitreise oder selbst im Urlaub viel passieren: von Krankheiten und Unfällen über Diebstahl bis hin zum Überfall. Ich bin jedoch bisher unversehrt durch 55 Länder gereist. Im Artikel verrate ich euch meine Vorsichtsmaßnahmen für mehr Sicherheit auf Reisen. #Weltreise #Langzeitreise #Fernreise #Reise #Reisen

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Reisen ist meine große Leidenschaft, am liebsten bin ich mit meinem Freund Carsten und unserem Hund Buddy unterwegs. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips, Winterurlaub oder leckeres Essen - als hauptberufliche Reisebloggerin bringe ich euch hier im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

keine Kommentare

    Antwort hinterlassen

    Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen