Siesta Beach, Florida: Der beste Strand der USA

Siesta Beach, Florida: Der beste Strand der USA

10 Tage Florida Rundreise, das bedeutete unzählige schöne Strände. Sie hatten weißen Sand, bonbonfarbene Rettungsschwimmerhütten und türkisfarbenes Meer. Bei Sarasota sahen wir den Strand, der laut Dr. Beach und Tripadvisor der beste Strand der USA ist: Siesta Beach. Ich erzähle dir, ob sich der Besuch lohnt.

In Florida Rundreise durch Florida

Im Mai entdeckte ich mit Carsten in unserem Mietwagen – einem schwarzen Mustang GT – Florida. Was wir erlebten: mit Miami eine Großstadt, dazu Inseln, Strände, das Meer, Seekühe, Pelikane und Seafood.

Unsere Route:

  • Miami
  • Florida Keys, die Inselgruppe am Südzipfel Floridas mit Key Largo und Key West
  • Everglades mit rasanter Airboat Fahrt und ruhiger Kajaktour
  • die Inseln Sanibel, Captiva und Cayo Costa – wegen der tollen Strände und zum Muschelsuchen
  • Sarasota mit Siesta Beach
  • Miami

Abstecher nach Sarasota

Unser vorletzter Stopp auf der Florida Rundreise war Sarasota, im Südwesten Floridas. Carsten und ich mochten die Stadt mit ihren rund 50.000 Einwohnern auf Anhieb. Hier schien alles seinen gemächlichen Gang zu gehen…

Wir probierten Cafés und Restaurants aus, außerdem gingen wir auf einen Sunset Cruise. Mein persönliches Highlight: der Siesta Beach.

Siesta Beach in FloridaSiesta Beach – der beste Strand der USA

Der Strand liegt auf Siesta Key im Golf von Mexiko. Die 12 Kilometer lange Insel ist rund 20 Minuten mit dem Auto von Sarasotas Innenstadt entfernt. Sie ist über zwei Brücken mit dem Festland verbunden.

Siesta Beach soll der beste Strand der USA sein. Wow!

Dr. Stephen Leatherman (Dr. Beach) wählt seit 1991 die schönsten Strände der USA nach 50 Kriterien aus. 2011 war Siesta Beach Gewinner, dann erneut 2017.

Beim Travellers‘ Choice Award 2017 von Tripadvisor kam Siesta Beach in den USA auf Platz 1 und weltweit auf Platz 5. Diesen Strand musste ich als Beachfan sehen!

Siesta Beach bei SarasotaSchneeweißer Sand & klares Meer

Am Siesta Beach nutzten wir einen der kostenfreien Parkplätze, von denen es ausreichend viele gab.

Dann ging es vorbei am Souveniershop, bei dem aufblasbare Flamingos und Riesenhummer auf Abnehmer warteten.

Nach ein paar Schritten standen wir vor dem Strand. Und ich war froh, dass ich meine Sonnenbrille aufhatte. Der Sand sah aus wie Schnee. Er war so hell, dass er fast blendete.

Siesta BeachÜber einen langen Weg gingen wir zum Wasser. Dabei merkte ich schon, wie breit der Strand war. Einmal nach links und rechts schauen: Er dehnte sich scheinbar unendlich weit aus…

Aber am schönsten war der Sand. Er war nicht nur hell, sondern auch fein wie Puderzucker und ganz weich. Als ich mit nackten Füßen darüber lief, war er unter meinen Sohlen angenehm kühl, denn er besteht zu 99 Prozent aus Quarz. Auch zum darauf Sitzen oder Liegen ist er toll.

Ein leichter Wind ging. Trotzdem wünschte ich, wir hätten wie einige der anderen Besucher ebenfalls einen Sonnenschirm mitgenommen.

Es war ein Mittwochmorgen, schon um 10 Uhr war hier ziemlich viel los. Ich habe gelesen, dass es am Wochenende richtig voll werden kann.

Bei Sarasota in Florida sahen wir den Strand, der laut Dr. Beach und Tripadvisor der beste Strand der USA ist: Siesta Beach. Ich erzähle dir im Reiseblog, ob sich der Besuch lohnt - mit Tipps und Fotos.Meine Lieblingsfotomotiv waren wieder die „Lifeguard Stands“, die Hütten der Lebensretter. Sie haben mich schon in Miami fasziniert, denn jede Hütte sieht anders aus.

Siesta BeachSiesta BeachDas Meer war unglaublich klar und türkisfarben. Es war flach, es befanden sich keine Steine oder Seegras auf dem Boden. Das Wasser war angenehm warm.

Du kannst dich hier sonnen, schnorcheln oder Beachvolleyball spielen. Und sogar Delfine kannst du mit etwas Glück vom Strand aus sehen.

Nach dem Baden stehen übrigens Toiletten und sogar Duschen zur Verfügung.

Cafés oder Restaurants gibt es nicht, dafür ein kleines Kiosk. Wir setzten uns mit dem Softeis in den Schatten, trotzdem schmolz es schnell bei rund 30 Grad.

Mein Fazit zum Siesta Beach

Der Sand ist wirklich ein Traum, so hell und kühl! Das Wasser ist ebenfalls sehr schön. Es könnte nur ein wenig leerer sein am Strand. Andererseits ist er so lang und breit, dass wirklich jeder einen Platz zum Entspannen findet.

Weiterlesen

Key West: Per Rad durch die Muschelrepublik
Miami Beach Sehenswürdigkeiten: Ocean Drive, Strandhütten & Art Deco
French Quarter, New Orleans: Highlights mit Kolonialhäusern, Jazz & kreolischer Küche
Packliste Fernreise: Tipps & Checkliste
Langstreckenflug leicht gemacht – 17 Tipps & Tricks

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Bei Sarasota in Florida sahen wir den Strand, der laut Dr. Beach und Tripadvisor der beste Strand der USA ist: Siesta Beach. Ich erzähle dir im Reiseblog, ob sich der Besuch lohnt - mit Tipps und Fotos.Die Reise wurde unterstützt von Visit Florida und Visit Sarasota, auf den beiden Websites findest du weitere Informationen. Vielen Dank für die Unterstützung der Reise!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne, der Sonne entgegen - zu Traumstränden, lebendigen Städten, Roadtrips und leckerem Essen. 2012 habe ich Travel on Toast gegründet, heute unter den Top 10 der deutschsprachigen Reiseblogs. Ich bringe dich hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit deine Reise unvergesslich wird!

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Johanna
    30. Juli 2017 um 13:25

    Hi Anja,
    dieser Strand muss wirklich ein Traum sein! Einen Sonnenschirm brauche ich am Strand auch immer. 🙂
    Glaubst du, der Srand ist das ganze Jahr über so voll?
    LG Johanna

    • Antworten
      Anja Beckmann
      30. Juli 2017 um 14:16

      Hi Johanna,

      wir waren im Mai da. In der Nebensaison ist es sicher ruhiger…

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Kathi
    29. Juli 2017 um 11:52

    Der sieht wirklich toll aus, der Strand! Das Einzige, was mir fehlen würde, wären ein paar Palmen oder sonstige Schattenmöglichkeiten – ich brate einfach nicht gern den ganzen Tag 🙂
    Liebe Grüße,
    Kathi

    • Antworten
      Anja Beckmann
      30. Juli 2017 um 12:08

      Hallo Kathi,

      deshalb habe ich empfohlen, einen Sonnenschirm mitzunehmen. Wir haben nur beim Kiosk Schatten gefunden.

      Liebe Grüße
      Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen