Tet Festival (Vietnamesisches Neujahrsfest)

Tet FestivalSaigon leuchtet, glitzert und sprüht an diesem Abend. Die Menschen feiern das neue Jahr nach dem Mondkalender. Ich erzähle euch, wie ich das vietnamesische Neujahrsfest (Tet Festival) erlebt habe.

Tet Festival in SaigonEs ist wie Weihnachten und Silvester an einem Tag: Erst fiebern alle darauf hin, zum 31. Januar gibt es um Mitternacht ein Feuerwerk und in den Tagen danach wird bei der Familie zu Hause und mit Drachentänzen auf der Straße gefeiert.

Einen Monat lang bin ich unter #anjasasia in Thailand, Kambodscha und Vietnam unterwegs. Drei Tage bin ich davon zu Tết Nguyên Đán (übersetzt: Fest des ersten Morgens) in Saigon. Es hieß, die Stadt sei an diesen Tagen wie ausgestorben. Von wegen! Ich fühle mich wie zu Karneval in Köln. Nur dass es dreimal so bunt, voll und laut ist.

Deko zum Tet FestivalDie Vorbereitungen entdecke ich überall auf die Feiertage, die zeitgleich mit dem chinesischen Neujahrsfest stattfinden. In Saigon und auf Vietnams größter Insel Phu Quoc sind an Häusern, Geschäften und Märkten gelbe Blumen und rote Karten an Bäumen zu sehen. Gelb und Rot sollen Glück bringen.

Tet Festival - Jahr des PferdesEs beginnt mit dem Tet Festival das Jahr des Pferdes, deshalb galoppieren sie überall als Standfiguren.

Ich breche am Neujahrsabend um 23 Uhr von meinem Hotel in District 1 auf. Zur Nguyen Hue, der Blumenstraße und dem Hauptort der Festlichkeiten, ist es nicht weit.

Trotzdem werfe ich an einer Kreuzung einen prüfenden Blick in den Stadtplan. „Wo willst du hin?“, spricht mich der US-Amerikaner Evan an. Er wohnt seit zwei Jahren in Saigon, arbeitet hier als Lehrer und Reisejournalist.

Tet Festival - alle auf der StraßeEr nimmt mich mit zum Hue Boulevard. Die ganze Straße ist zum Tet Festival dekoriert, mit Blumen, Glitzerpferden und Lichtinstallationen. Keine Angst vor Kitsch!

Lichter zum Tet FestivalUnter bunten Lampions schlendern Teenager, Familien und alte Leute entlang. Sie machen unzählige Fotos, kaufen etwas zu essen bei einem der vielen Straßenhändler oder erstehen blinkende Hasenohren.

Deko zum Tet FestivalMit gefällt, wie aufwändig alles dekoriert ist mit Lampen, Schaukelpferden oder einem gelben Blumenmeer.

Wir gehen die Straße Richtung Fluss entlang. Dabei zeigt mir Evan das Broma, „This is not a bar“. Eine Dachterrasse, um das neue Jahr einzuläuten? Klingt gut! Ich bezahle 250.000 Dong (= 8,60 Euro) Eintritt, dann steige ich die schmale Treppe hinauf. Auf der Zwischenetage des Clubs mache ich bei ohrenbetäubenden Houseklängen einen Stopp, um mir ein Saigon Bier mitzunehmen.

Oben angekommen, entdecke ich, dass die kleine Dachterrasse rappelvoll ist – mit den Jungen, Schönen und Hippen. Vietnamische Beauties und ihre Begleiter mit Nerdbrillen sowie Besucher aller Nationalitäten stehen dicht gedrängt auf der Terrasse. Sie ist zum Tet Festival mit Lampions, Lichterketten und Weinblättern geschmückt.

Feuerwerk zum Tet FestivalPünktlich zu Mitternacht startet das Feuerwerk. „Bumm“ macht es und die Partymeute jubelt. Dazu erklingt „Happy New Year“ von Abba, das wird der Standardsoundtrack der nächsten Tage. Mir ist es zu voll und zu eng, außerdem verdeckt ein Baum halb das Feuerwerk. Also schnell wieder zurück auf die Straße, dort habe ich freie Sicht auf das Schauspiel…

Pferde beim Tet FestivalKurze Zeit später ist schon alles vorbei und alle strömen weg vom Fluss. Ich lasse mich mittreiben. Die Stimmung ist entspannt und fröhlich: Ein Polizist lächelt mich schüchtern an, ein kleiner Junge mit Pagenschnitt winkt mir zu und ein kicherndes Pärchen lässt sich von mir fotografieren.

Tet Festival in SaigonAm nächsten Tag gehe ich im prallen Sonnenschein nachmittags in die Innenstadt. An der Kreuzung Hue und Le Loi herrscht ein Heidenlärm: Mopeds hupen, eine Drehorgel spielt und ein Eiswagen bimmelt. Business as usual…

Tet Festival in SaigonDie Farben sind toll: Immer wieder sehe ich gelbe Blumen, dazu kommen die bunten Luftballons. Die Stimmung ist auch jetzt zum Tet Festival wieder locker und freundlich. Familien lassen sich durch die Straßen treiben und Freunde halten auf dem Bürgersteig ein Schwätzchen.

Tet Festival in SaigonAnziehungspunkt ist auch am Tag die Blumenstraße. Die Pferde sind das Lieblingsmotiv für die Fotos zum Tet Festival.

Tet FestivalUnd wer wollte sich nicht schon immer mal vor goldfarbenen Rössern festhalten lassen?

Buntes zum Tet FestivalAlle haben sich fein gemacht. Die Jungs laufen mit Kappe, aber viele kleine Mädchen tragen Kleider mit Glitzer oder Perlen. Die Mütter haben oft Blumenkleider an und schützen sich mit Hüten und Schirmen gegen die Sonne.

Pferde-Deko zum Tet FestivalEtwas abseits vom Trubel am Ben Thanh Markt sitzen viele Menschen draußen und essen. Die Männer spielen gemütlich Karten. Hier kann man auch eins der Miniaturpferde erstehen.

Drachentanz zum Tet FestivalAuch abends bin ich wieder auf der Hue, mit Sarah vom Blog Rapunzel will raus. Wir schlendern über die Straße und entdecken dabei einen der Drachentänze zum Tet Festival.

Im Takt der Trommeln schütteln sich die beiden Drachen, bäumen sich auf und wirbeln umeinander. Die Kinder sitzen auf den Schultern ihrer Eltern, um ja nichts zu verpassen. Für sie ein schönes Schauspiel, für mich auch!

Gabentisch zum Tet FestivalWir schauen uns das Angebot der vielen Straßenhändler an. Leider sehen wir nirgendwo Banh Tet, den traditionellen Kuchen in Bananenblättern. Ich entdecke nur ein grünes Päckchen auf einem der Gabentische.

Ich bin mir trotzdem sicher: Das wird ein gutes Jahr des Pferdes für mich. Und die vielen Blumen haben Lust gemacht auf den Frühling.

Mein Fazit
Das Tet Festival ist ein Riesenspaß, das müsst ihr unbedingt mal erleben! Mir hat die Stimmung sehr gut gefallen: Ein großes Volksfest, bei dem alle mit der Familie und auf der Straße gefeiert haben.

Habt ihr schon mal das Tet Festival gefeiert? Wie hat es euch gefallen?

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Nach einem Jahr Weltreise bin ich jetzt hauptberuflicher Reiseblogger. Am liebsten machen mein Freund Carsten und ich Urlaub mit Hund Buddy. Ob nah oder fern, Städtereisen, Roadtrips oder Veggie Food - im Blog findet ihr Reisetipps, Reiseberichte und echte Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Update: Meine Reiseziele 2014 | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    1. März 2014 um 13:00

    […] Januar/Februar: Ich war noch mal für einen Monat in Thailand, Kambodscha und Vietnam. Ich habe Bangkok und Saigon erlebt, Palmenstrände und Schnorcheln, Angkor Wat und das vietnamesische Neujahrsfest Tet. […]

  • Antworten
    Ingo
    28. Februar 2014 um 18:46

    Hallo Frau Beckmann!

    Wow, gestern ins Netz gestellt und heute stolpere ich zufällig darüber. Ich war exakt in diesen Tagen in Saigon und wollte jetzt im Nachhinein im Netz nocheinmal ein wenig mehr darüber erfahren. Am 30.1.2014 bin ich kurz vor Mitternacht über den Nguyen Hue gelaufen – vielleicht sind wir uns sogar begegnet. Das Feuerwerk konnte ich auf einer Brücke gut beobachten. Für mich war es sehr ungewohnt, ein Neujahrsfest in kurzer Kleidung zu erleben. Unser Reiseführer kündigte auch an, dass in den Folgetagen alle Geschäfte zu hätten. Es war dann aber viel mehr los als erwartet. Die Stimmung war gut und der Blumenschmuck sehr schön. Ein paar Fotos der Reise habe ich ins Netz gestellt (im Anschluss an 10 Wetterfotos), von Saigon ist aber leider keines dabei:

    http://www.wzforum.de/forum2/read.php?8,2826012

  • Antworten
    Nina
    28. Februar 2014 um 10:44

    Liebe Anja, wow – das klingt nach einem tollen und bunten Fest! Ich war zwar auch schon in Vietnam, aber „leider“ nicht zum Neujahrsfest. Dafür beim laotischen Neujahrsfest Pimai Lao – auch das ist ein Spektakel, wenn auch ein nasses, denn alle bewerfen/-schiessen sich gegenseitig mit Wasser!

    http://alongsunnymoon.blogspot.com

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen