Udine (Italien): Fahrradtour mit Vintageflair

Udine in Italien

Beitrag von Melanie Zanin. Ein guter Ausgangspunkt für kleine Tagestouren ist Udine, die zweitgrößte Stadt der Region Friaul-Julisch Venetien. Eingebettet zwischen Alpen und Adria ist sie auch nur einen Katzensprung von der slowenischen Grenze entfernt. Ich entdecke Udine mit dem Fahrrad und stoße dabei auf viel Vintageflair.

Udine in FriaulEin halber Tag in Udine
Nach drei wunderbaren Tagen in der Region Friaul entscheide ich mich, noch einen halben Tag lang Udine zu erkunden, bevor ich wieder in die Heimat fliege.

Ich bin ziemlich kurz entschlossen und eher unvorbereitet, daher miete ich mir ein Fahrrad. Damit lässt sich meiner Erfahrung nach eine Stadt am entspanntesten, schnellsten und – bei den ansteigenden Temperaturen – mit einem kühlen Kopf besichtigen.

Udine mit dem FahrradMit dem Fahrrad unterwegs
Ich steuere das Tourismusbüro von Udine an. Zum Glück hat es auch am Sonntag schon zeitig geöffnet. Das Fahrrad leiht man mir ganz unkompliziert direkt im Tourismusbüro. Da Udine ziemlich fahrradaffin ist, kann man Fahrräder jedoch an vielen weiteren Verleihstationen bekommen.

Die Räder im Tourismusbüro müssen am Abend wieder zurück gebracht werden, während man Räder aus anderen Stationen länger leihen kann.

Udine - ItalienRadweg ans Meer
Tatsächlich zeigt sich, dass Udine ein gut ausgebautes Wegenetz für Radfahrer hat. Von den Bergen bis zu zum Meer gibt es unzählige. Zum Beispiel den Alpe Adria Radweg, der den Radler direkt ans Meer führt.

Meine Zeit ist leider zu kurz, um bis ans Meer zu radeln. Ganz klar ein Grund wiederzukommen!

Wer die Zeit hat, sollte folgende Strecke unbedingt einmal selber radeln: Man fährt aus Udine heraus und durch die schöne und sehenswerte Stadt Palmanova.

Hier beginnt eine beschilderte Radtour auf einer stillgelegten und asphaltierten Bahntrasse bis Cervignano. Auf dieser Trasse fährt man bis Grado und schon ist man am Meer. Ihr wollt mehr darüber wissen? Hier gibt es noch ein paar Infos.

Udine - FriaulUdine: Marmorbauten, viel Grün und der Markt
Wie gesagt ist mein Tag zu kurz für eine solch schöne Tour. Ich rolle gemütlich auf den Straßen von Udine dahin und bewundere die opulenten, weißen Marmorbauten im venezianischen Stil.

Friaul - UdineMir fällt auf, dass die Stadt ziemlich grün ist und wunderschöne Parkanlagen zu bieten hat.

Italien - UdineIm historischen Zentrum sind Marktstände aufgebaut. Hier werden auch am Sonntag ein paar regionale Produkte verkauft. Ich schaue mir alles genau an und kaufe etwas Käse, Honig und eine Frittata für das italienische Lebensgefühl zu Hause.

Eine der Käsesorten ist ein alter Bekannter. Es ist der geräucherte Ricotta aus Ziegenkäse (Ricotta affumicata di capra), den ich schon in Gemona probieren durfte. Er ist hier eine echte Spezialität – leicht süß mit einem rauchigen Geschmack.

Udine in ItalienInsidertipp zum Espresso
Gestärkt und mit Proviant in den Taschen will ich noch schnell einen guten italienischen Espresso genießen, um auch die nächsten Stunden noch wach zu bleiben. Ich frage den Barista, was er Touristen vorschlägt, die nur wenig Zeit in Udine verbringen.

Ich bin begeistert, als ich seine Idee höre. Er berichtet mir von der K2 Tweed Bike Vintage Udine. Dabei rollt eine illustre Truppe auf historischen Rädern und in Kleidern meist aus den 20er Jahren durch die Stadt.

An diversen Bars und Plätzen werden Stopps eingelegt. Ganz nebenbei erhält man Infos zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, die mit gutem Wein und kleinen Snacks zusätzlich schmackhaft gemacht werden.

Das hört sich nach einer Menge Spaß an und man bekommt nebenbei eine super Stadtführung mit Locals!

Udine FashionPop-Up Boutique – Twenties bis Sixties
Von meinem netten Barmann erfahre ich, dass heute auch noch eine Art Pop-Up Boutique für Kleider aus den 20er bis 60er Jahren geöffnet hat. Wenn ich mich beeile, komme ich noch hin.

Vintage Pop-Up Boutique in UdineKurz darauf werde ich von mehreren netten Damen in der Suite eines kleinen Hotels in Empfang genommen. Die Zimmer sind von oben bis unten mit wunderschönen alten Kleidern dekoriert. Dabei sind echte Raritäten, wie mir Frederica (eine der Initiatorinnen) erklärt.

Cristina Pozzo (links) betreibt einen Vintage Modeladen auf der Via del Pozzo 35 in Udine. Wer edle und besondere Kleider aus den 20er bis 60er Jahren oder verrückte Einzelstücke aus den 70er und 80er Jahren liebt, ist hier richtig aufgehoben. Ein Blick in die Boutique Sgriff lohnt sich auch nur zum Stöbern und Hüteausprobieren.

Tweed Bike Vintage Udine
Die drei Damen Federica Fasano, Cristina Pozzo und Chiara Bernarbis begleiten Touristen und Einheimische auf Vintagerädern und in stilvollen Kleidern der 20er bis 60er Jahre durch die Stadt.

Wer plant, bei der historischen Fahrradtour mitzufahren, sollte sich hier auf jeden Fall ein schönes Stück ausleihen oder wer mag auch kaufen. Leihen kostet 8 bis 15 Euro. Die Tour mit dem K2 Tweed Bike Vintage kostet 5 Euro.

Wann genau sich die Gruppe wieder auf der Piazza Duomo trifft ist hier zu erfahren: www.gsk2.it oder auf Facebook: Tweed Bike Vintage Udine.

Ich jedenfalls nehme mir vor, das nächste Mal mit dem Rad diese schöne Gegend weiter zu erkunden.

Weiterlesen zu Friaul-Julisch Venetien
Eine kulinarische Reise

Vielen Dank für die Unterstützung an TurismoFVG (auf der Website findet ihr viele hilfreiche Informationen), die die Reise nach Friaul-Julisch Venetien ermöglicht haben

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Erst war ich ein Jahr auf Weltreise, heute bin ich hauptberufliche Reisebloggerin. Am liebsten reise ich mit Freund Carsten und Hund Buddy, mit denen ich im Rheinland lebe. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips oder vegetarisches Essen - ich bringe euch im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Charlottchen
    22. August 2015 um 12:00

    Sehr schöner Beitrag. Die Bilder sind super. Man sieht euch an, dass ihr euren Spaß hattet :D. VG eure Charlottchen :)

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen