Vegan leben – meine Erfahrungen und Tipps

vegane Unterkunft Almere

Hast du einen Neujahrsvorsatz für 2021? Vor einem Jahr habe ich beschlossen, dass ich künftig vegan leben möchte. Die meisten meiner guten Vorsätze halten nicht lange. Doch da ich vorher schon ein Jahr lang Vegetarierin war, klappte es super. Hier kommen meine Erfahrungen und Tipps zum Einkaufen, für vegane Rezepte und Essen auf Reisen.

Vegan leben: vom Neujahrsvorsatz zum Lebensstil

Urlaub mit HundUnser Hund Buddy ist der Grund für die Umstellung. Er hat mir noch mal richtig bewusst gemacht, dass auch Tiere Gefühle haben. Unser Schlappohr hat seine ganz eigene Persönlichkeit, mit Vorlieben und Abneigungen.

Nach einem Jahr als Vegetarierin fiel mir die Umstellung auf Veganerin ziemlich leicht. Ich habe viel ausprobiert, inzwischen findet ihr hier auf dem Reiseblog und Foodblog auch vegane Rezepte.

Ein Tipp: Immer mehr nehmen am Veganuary teil, um das vegane Leben erstmal einen Monat lang auszuprobieren. Seit 2014 gab es fast eine Million Teilnehmer:innen in 192 Ländern. Vielleicht ist das auch etwas für dich? Mehr Infos findest du auf der Website.

Was ist vegan?

Als Vegetarierin habe ich schon auf Fleisch, Wurst, Fisch und Meeresfrüchte verzichtet.

Als Veganerin nehme ich außerdem keine Milchprodukte wie Käse und Joghurt, Eier oder Honig zu mir. Ich ernähre mich rein pflanzlich, komplett ohne tierische Produkte.

Außerdem achte ich auf vegane und tierversuchsfreie Kosmetik. Und bei Kleidung lasse ich Leder, Wolle oder Seide weg.

Ich freue mich, dass ich seit einem Jahr vegan leben und so etwas für Tiere, Umwelt und meine Gesundheit tun kann.

Vegan werden: Infoquellen

Informiert habe ich mich vorab über Bücher und Dokus. Diese findest du in meinem Artikel vegan werden, den ich 2019 zum Veganstart geschrieben habe.

Viele Bücher gibt es bei der Skoobe Flatrate für eBooks, zahlreiche Filme bei Netflix, Amazon Prime und YouTube.

Was essen Veganer:innen?

Lebua Hotels Bangkok EssenFür mich gibt es viel Gemüse, Getreideprodukte, proteinreiche Hülsenfrüchte oder Nüsse sowie Obst. Aber auch schon mal Süßes, Fertiggerichte oder Fast Food.

Es ist – anders als du vielleicht denkst – ziemlich unkompliziert. Fast alles kann man veganisieren, also tierische durch pflanzliche Zutaten ersetzen. Auch muss es nicht teurer als anderes Essen sein.

Vitamin B12 ist das Einzige, was ich zuführen muss. Dazu nehme ich täglich die B12 Zahnpasta von Sante und einmal in der Woche eine Vitamintablette ein.

Einmal im Jahr checkt meine Hausärztin, ob mein Blutbild in Ordnung ist. Kläre vorher mit deinem Arzt oder deiner Ärztin ab, wie er oder sie dem veganen Lebensstil gegenüber eingestellt ist. Bei mir war das der Grund für einen Wechsel.

Einkaufen gehen

Haferflocken, Nudeln, Reis, Linsen, Nüsse oder Obst – alles Sachen, die ich in jedem Supermarkt oder Discounter bekomme. Bei Rewe und Edeka finde ich vieles, aber auch bei Aldi und Lidl.

In den Shops stehen außerdem verarbeitete vegane Lebensmittel bzw. Ersatzprodukte. Idealerweise gesammelt in einem Regal oder in einem Bereich der Kühltheke, damit man nicht endlos suchen muss.

Klasse sind Drogeriemärkte wie dm und Rossmann. Meist haben sie fast so ein großes veganes Sortiment wie die Biomärkte, sind aber deutlich günstiger.

Vegane Ersatzprodukte, Süßigkeiten und Käse

Ich bin kein riesiger Fan von Fleischersatzprodukten. Denn Fleisch fehlt mir nicht besonders und die Ersatzprodukte sind nicht günstig. Manchmal kaufe ich allerdings Sojawürstchen, Gyros oder veganes Hackfleisch ein. Falafel sind ein toller und leckerer Ersatz für Hackbällchen.

Was ich liebe, sind Süßigkeiten. Geniale vegane Schokolade gibt es etwa von Ritter Sport, Lindt, Veganz oder Vantastic Foods. Leider ist sie häufig ziemlich teuer.

Wie bei den Fleischersatzprodukten gibt es einige Süßigkeiten, bei denen ich keinen Unterschied von vegan zu nichtvegan erschmecken kann. Auch Allesesser Carsten greift zu diesen Produkten.

Das einzige, was ich vermisse, ist Käse. Da habe ich bisher noch nicht viel gefunden, was mir schmeckt. Ein veganer Käse ist allerdings super: Parmesan Grattugiato von Vantastic Foods.

Wie finde ich passende Produkte?

Ich freue mich immer, wenn ich in Shops das Vegan Siegel sehe. Leider steht das V-Label für vegetarische und vegane Produkte, ich habe mich gerade am Anfang schon mal vergriffen.

Einige vegane Sachen sind überhaupt nicht gekennzeichnet. Da hilft nur, die Zutatenliste zu studieren oder die Code Check App zu nutzen.

Keine Bedenken musst du haben, wenn auf der Verpackung steht: “Kann Spuren von Milch oder Ei enthalten.” Dass liegt daran, dass Produkte mit anderen über Produktionsanlagen laufen. Der Hinweis ist für Allergiker gedacht.

Lebensmittel online bestellen

Toller Lieferdienst Picnic

Häufig lassen wir Lebensmittel liefern, wir nutzen meist Picnic mit dem Edekasortiment dafür. Wenn ich in die App den Suchbegriff „vegan“ eingebe, bekomme ich etliche Sachen angezeigt.

Vorteile: der Mindestbestellwert liegt bei 35 Euro, keine Versandkosten, mehrere Tage im voraus bestellbar, in einem Zeitfenster von einer Stunde wird geliefert, ich kann später noch Sachen hinzufügen, sehr nette Mitarbeiter:innen mit Maske

Nachteile: es gibt wenig vegane Fertiggerichte und nach einiger Zeit wird es durch das begrenzte Sortiment etwas langweilig, liefert bisher nur in einige Städte in NRW, keine Möglichkeit fürs Trinkgeld geben über die App, nutzen Plastiktüten

Rewe Lieferservice – riesiges Sortiment, aber ein paar Nachteile

Eine viel größere vegane Auswahl hat der Rewe Lieferservice. Der Lieferdienst war zu Coronazeiten rund um Weihnachten und Silvester komplett ausgebucht. Erst danach gab es wieder freie Termine.

Vorteil: gigantisches Sortiment, es klappt wie bei Picnic alles völlig reibungslos, Lieferung in Papiertüten

Nachteile: Mindestbestellwert 50 Euro (schwierig für kleinere Haushalte), plus Versandkosten, Zeitfenster von mehreren Stunden für die Lieferung, teilweise kein Termin zu bekommen

dm Drogeriemarkt online

Oft bestelle ich übers Internet bei dm. Etwa Nüsse, Trockenfrüchte, Brotaufstrich oder Nudeln. Sie kommen im Paket bei mir an. Die veganen Weihnachtssüßigkeiten waren so gut! Die Elisenlebkuchen, Marzipankugeln und den Spekulatius liebe ich.

Vantastic Foods – alles vegan

Vantastic Foods (davor: alles-vegetarisch.de) hat über 2.000 vegane Produkte im Sortiment, es ist damit Europas größter Onlineshop für Veganes. Ich bin verrückt nach den beiden Schokoladensorten Schakalotta mit Milchgeschmack und Schakaberry mit Erdbeergeschmack. Auch die Nussecken und Mandelhörnchen sind klasse. Relativ teuer, aber extrem lecker.

Veganes Frühstück

Vegetarisch und vegan reisen - schöne Urlaubsziele und HotelsMorgens gibt es für mich meist warmen Porridge-Haferbrei mit Obst und Nüssen. Alternativ ein Vollkornbrot mit Curryaufstrich und Apfel.

Fürs Sonntagsfrühstück kann ich dir diese superleckeren Bananen Pancakes empfehlen.

Vegan kochen: So lecker und abwechslungsreich!

Urap Urap Rezept AsienCarsten isst in der Firma. Ich arbeite im Homeoffice und esse zu Hause. So müssen wir nur am Wochenende etwas finden, was für uns beide passt.

An Hauptgerichten mag ich etwa Nudeln mit Gemüsesauce, vegane Pizza, Kartoffelpüree mit Sauerkraut und Sojawürstchen oder Kartoffelklöße mit Rotkohl und Rahmpilzen.

Alles Essen, was ich vorher schon gut fand – jetzt nur rein pflanzlich.

Von meinen Reisen bringe ich immer wieder internationale Rezepte mit. Ich liebe Essen aus aller Welt, vor allem die Landesküchen von Thailand, Indonesien und Italien. Hier auf dem Blog findest du etwa ein thailändisches Pad Kra Pao Rezept oder ein Urap Urap Rezept für balinesisches Kokos-Gemüse.

Vegan backen, Süßigkeiten und Snacks

Apfelkuchen Rezept vegan einfach schnellZwischendurch esse ich eine Banane, Nüsse oder Datteln. Manchmal gibt es auch Schokolade, Eis zum Nachtisch oder Chips zum Netflixabend.

Vegan backen mag ich auch sehr gerne. Z. B. Weihnachtsplätzchen, Bratapfel oder Kuchen (wie diesen Apfelkuchen mit Streuseln aus Schweden).

Veganer:in werden und abnehmen? So leicht klappt das leider nicht. Es kommt darauf an, was man genau isst. Am Anfang habe ich mich sehr gesund ernährt. Bis ich vegane Süßigkeiten entdeckt habe. Also habe ich erst abgenommen, das war dann aber auch schnell wieder drauf.

Leckere vegane Rezepte im Blog

Kennst du schon meinen Jahresrückblick 2020? Dank Corona bin ich weniger gereist für meinen Vollzeitjob als Reisebloggerin. Dafür hatte ich mehr Zeit, neue Rezepte auszuprobieren.

Ich suche immer einfache und schnelle Rezepte. Denn wir haben leider keine Vorratskammer, nur eine kleine Küche mit wenig Ablageflächen und wenig an Küchengerät zur Verfügung.

Hier findest du die Rubrik vegane Rezepte.

Foodblogs, Kochbücher und Pinterest

Weitere Rezepte gibt es bei veganen Foodblogs wie Eat this, Zucker & Jagdwurst oder Kleinstadthippie.

Außerdem habe ich mir Kochbücher gekauft wie von Niko Rittenau oder Bianca Zapatka.

Meine größte Inspirationsquelle ist jedoch Pinterest. Dort sammele ich alle Rezepte, die gut klingen. Folg mir dort gerne!

Restaurants und Cafés finden

Je größer die Stadt, umso einfacher wird es. In Köln (hier geht es zu meinen Köln Tipps) gibt es rein vegane Restaurants sowie viele mit pflanzlichen Optionen.

An meinem jetzigen Wohnort Mönchengladbach (260.000 Einwohner) ist die Auswahl schon sehr viel geringer. Falls du mal hier bist, geh unbedingt in die Alge. Bei lockerer Atmosphäre bekommst du fantastisches Essen zu angemessenen Preisen.

In Städten und auf Reisen finde ich Cafés und Restaurants über die App Happy Cow. So habe ich etwa in Würzburg tolle Lokale entdeckt.

Da ich nicht immer Lust habe, unter der Woche für mich allein zu kochen, bestelle ich mir manchmal etwas. Ordere am besten direkt beim Restaurant und nicht über Plattformen, so unterstützt du es am besten. Denn über die Plattformen muss das Restaurant eine Provision zahlen.

Vegan essen auf Reisen

Restaurant in UrkMit Carsten und unserem Hund Buddy verreise ich oft im Auto, wie zuletzt an die polnische Ostsee. Allein war ich auch noch in Holland unterwegs, daher stammt dieses Bild.

An den Raststätten etwas Warmes zu Essen zu bekommen, finde ich schwierig. Da habe ich meist nur die Wahl zwischen den veganen Burgern der bekannten Fastfoodketten und Pommes.

An den Urlaubsorten selbst ist es meist kein Problem. So entdeckte ich in Polen viel in den Supermärkten, aber auch in den Restaurants. Mehr dazu in diesem Artikel: vegan in Polen.

In den Niederlanden hatte ich etwa Pommes mit einem genialen veganen Burger, vietnamesische Pho Suppe und Hummus aus Kichererbsen.

Vegan in Lissabon war auch einfach, dank der tollen Cafés und Restaurants. In London habe ich ebenfalls sehr gute Erfahrungen gemacht.

Mein Fazit

Du überlegst, dich ebenfalls vegan zu ernähren? Bei mir hat es gut geklappt, als Vegetarierin zu starten und mich so stufenweise umzustellen. Auch der Veganuary ist ein toller Einstieg.

Probiere doch mal, vegan zu kochen, vegane Produkte aus dem Supermarkt zu kaufen oder Essen im Restaurant. Dann wirst du feststellen, wie lecker vieles ist. Mir fehlt wirklich kaum etwas.

Ich wünsche dir alles Gute für deinen Weg!

Sich vegan ernähren – hast du noch weitere Tipps?

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, FacebookPinterest, Tik Tok oder YouTube. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Vegan leben Tipps auf Pinterest merken

Hast du gute Vorsätze fürs neue Jahr gefasst? Im Dezember 2019 habe ich beschlossen, dass ich künftig vegan leben möchte. Die meisten meiner Neujahrsvorsätze halten nicht lange. Doch da ich vorher schon ein Jahr lang Vegetarierin war, klappte es super. Im Blog findest du meine Erfahrungen und Tipps fürs Einkaufen von Lebensmitteln, vegane Rezepte zum Kochen und Backen sowie Essen auf Reisen.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
Mein Reiseblog & Foodblog Travel on Toast steht für die schönen Momente im Leben: ob Kurzurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund oder vegane Rezepte aus aller Welt. Folge mir auch gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest oder YouTube.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen