Saigon: 5 Dinge, die ich an dir mag

SaigonIch finde es immer wieder spannend, neue Städte zu erkunden. In Saigon (offizieller Name: Ho Chi Minh City) bin ich zum ersten Mal. Ich erzähle euch, was mir auf Anhieb gefällt.

Mit dem Bus (inkl. Diskobeleuchtung und -musik) komme ich aus Kambodscha an. Nach Nudelsuppe und einem tiefen, erholsamen Schlaf bummele ich am nächsten Tag durch die Innenstadt (District 1) – ganz ohne Sightseeing-Absicht. Ich stromere an den Straßen Le Loi, Pasteur und Dong Khoi entlang.

Bei meinem ersten Besuch in Vietnam gefiel es mir nicht besonders gut. Hanoi war mir zu voll, laut und schroff. Doch Saigon mag ich gern. Dies ist ganz nach meinem Geschmack:

Pagode in Saigon

1) Architektur in Saigon

Die chinesischen Elemente wie Pagoden gefallen mir. Und rund 100 Jahre lang war Vietnam eine französische Kolonie. Ich liebe die pastellfarbenen Häuser im Kolonialstil, oft schmal und mit Verzierungen.

Vietnamesischer Eiskaffee in Saigon

2) Cafes

Ich gestehe: Ich bin süchtig nach vietnamesischem Eiskaffee mit Kondensmilch. In Saigon sehe ich überall nette Cafes. Carina (Pink Compass) und Sarah (Heimatherz) waren gerade hier und haben schon davon geschwärmt.

Im L’Usine (70 B Le Loi) im 1. Stockwerk ergattere ich einen Platz auf dem Balkon. Unten rauscht der Verkehr vorbei, oben sitze ich ganz in Ruhe. Dazu: Eiskaffee. Er ist stark, schmeckt süß und ist leicht cremig. Lecker!

Sommerrollen in Saigon

3) Essen

Vietnamesisches Essen ist wahnsinnig gut: frisch, leicht und aromatisch. Beim Ben Thanh Markt in Saigon esse ich Sommerrollen an einem kleinen Stand. Ich sitze auf einem Plastikhocker und genieße die Reispapierrollen mit der Füllung aus Salat, Huhn und Krabben.

Noch lieber mag ich allerdings die Pho Suppe mit Huhn (Ga) oder Rind (Bo). Das essen viele Vietnamesen zum Frühstück.

Den französischen Einfluss spürt man immer noch. Baguette oder Croissant, Madame?

Zum Frühstück esse ich frisches Obst wie Papaya, Ananas und Guave. So gut…

Ben Thanh Markt in Saigon

4) Markt

Als Foodie fühle ich mich auf Märkten sehr wohl. Auf dem Ben Thanh Markt lasse ich die Stände mit Kleidern, Handtaschen oder Rucksäcken links liegen. Im Foodbereich riecht es verführerisch nach Kaffee. Ich schaue mir komische grüne Früchte an, Teeblüten und interessant geformte Nüsse.

Vietnamesisches Neujahrsfest Tet in Saigon

5) Neujahrsfest Tet

Ab dem 31. Januar findet das Riesenfest Tet statt. Die Vorbereitungen für das Jahr des Pferdes sind schon überall zu sehen. Und ich feiere in Saigon mit!

Wart ihr schon mal in Saigon? Was gefällt euch und was vielleicht auch nicht?

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne, der Sonne entgegen - zu Traumstränden, lebendigen Städten, Roadtrips und leckerem Essen. 2012 habe ich Travel on Toast gegründet, heute unter den Top 10 der deutschsprachigen Reiseblogs. Ich bringe dich hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit deine Reise unvergesslich wird!

Das könnte Dir auch gefallen

13 Kommentare

  • Antworten
    Jana
    5. Februar 2017 um 09:41

    Haha, in so einem „Partybus“ bin ich auch von Kambodscha nach Ho Chi Minh. Zum Glück ist man auf Reisen immer müde und kann deswegen selbst schlafen, wenn der Fahrer ununterbrochen hubt. In HCMC habe ich leider nur drei Tage verbracht. Ich war aber auch begeistert und komme auf jeden Fall wieder!

  • Antworten
    Fotostory: Psar Leu Markt in Siem Reap | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    9. März 2014 um 17:38

    […] Lieblingsmärkte? Der Chatuchak Weekend Market in Bangkok, Ben Thanh in Saigon und der Mercat de la Boqueria in Barcelona. Doch auch der Psar Leu Markt in Siem Reap […]

  • Antworten
    Meine Reiseziele 2014 | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    6. Februar 2014 um 09:20

    […] Ich war noch mal für einen Monat in Thailand, Kambodscha und Vietnam. Ich habe Bangkok und Saigon erlebt, Palmenstrände und Schnorcheln, Angkor Wat und das vietnamesische Neujahrsfest […]

  • Antworten
    Vietnam, der zweite Versuch | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    3. Februar 2014 um 06:24

    […] Tage verbrachte ich zuerst in Saigon, dann auf Vietnams größter Insel Phu Quoc und zum vietnamesischen Neujahrsfest Tet kehrte ich […]

  • Antworten
    Andersreisender
    2. Februar 2014 um 17:42

    Ich habe gerade gegrübelt und ja… ich mag Saigon auch lieber als Hanoi. Hat eine ganz andere Atmosphäre und ich finde die Menschen im Süden Vietnams entspannter als im Norden. Und ja, bei den „Fressereien“ bin ich ganz auf Deiner Seite. Ich habe mich in das Vietnamesische Essen und den Kaffee auch verliebt. Ich wünsche Dir weiterhin gute Reise und viele tolle Eindrücke! 🙂

    • Antworten
      Anja Beckmann
      2. Februar 2014 um 17:44

      Leider fliege ich morgen schon wieder nach Thailand und dann nach Hause. Aber ich komme wieder!

  • Antworten
    Projekt #Reisefit: Monatsbericht Nr. 1 | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    31. Januar 2014 um 08:58

    […] Monat bin ich durch Thailand, Kambodscha und Vietnam gereist. Ich habe Städte wie Bangkok und Saigon erlebt, Sehenswürdigkeiten wie den Wat Pho und Angkor Wat besucht und war an weißen […]

  • Antworten
    Stef
    26. Januar 2014 um 21:58

    Schöner Post, ich hoffe doch auch bald mal nach Vietnam zu kommen 🙂 Übrigens gerade Freitag habe ich mit zwei vietnamesischen Freundinnen hier in Deutschland Sommerrollen selbst gemacht, die sind ja mal wirklich sehr sehr lecker 🙂 Genieß den Rest der Reise!

  • Antworten
    Nana
    24. Januar 2014 um 22:53

    Ich komme auch immer gerne mit!! Wir werden leider dieses Jahr keine Zeit haben zu reisen. Da kann man wenigstens über Deinen Blog das Fernweh stillen!

    • Antworten
      Anja Beckmann
      25. Januar 2014 um 03:47

      Vielen Dank für dein Kompliment! 🙂

      Ich drücke dir die Daumen, dass du nächstes Jahr wieder zum Reisen kommst.

  • Antworten
    shadownlight
    24. Januar 2014 um 20:47

    ich lese immer ganz gespannt, es ist toll diese reisen zu verfolgen! gglg

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen