Puerto de la Cruz, Teneriffa: Hotel Tipp & 7 Sehenswürdigkeiten

7 Teneriffa Sehenswürdigkeiten & Hotel im grünen Norden

(Werbung für Schauinsland-Reisen) Teneriffa ist die größte der Kanareninseln. Und unglaublich vielfältig mit Stränden, Vulkanen, Lavapools, Lorbeerwäldern, bunten Städten und gutem Essen. Bei meinem dritten Besuch auf der Insel verbrachte ich drei Tage im schönen Atlantic Mirage Suites & Spa Hotel, in Puerto de la Cruz an der Nordküste. Von dort aus unternahm ich verschiedene Ausflüge. Ich erzähle euch vom Hotel und den 7 besten Teneriffa Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung.

Vulkan Teide auf TeneriffaFlug nach Teneriffa

Unser Condor Flieger war fast komplett voll, als wir an diesem Junifreitag in Düsseldorf abhoben. Es regnete… Und ich war sicher nicht die einzige, die sich nach dem Sommer auf Teneriffa sehnte – rund 4,5 Flugstunden entfernt.

Bei meinem ersten Besuch saß ich damals links im Flieger. Und sah den Vulkan Teide (3.718 Meter hoch) in voller Schönheit von oben.

Diesmal war mein Platz rechts am Fenster. Von dort aus blickte ich auf das Meer und einige der anderen Kanareninseln, bevor wir auf dem Flughafen Teneriffa-Süd landeten.

Von dort aus waren wir in rund einer Stunde mit dem Shuttle im Hotel in Puerto de la Cruz an der Nordküste.

Puerto de la Cruz, TeneriffaWetter auf Teneriffa

Die Kanaren vor der Westküste Afrikas haben als „Inseln des ewigen Frühlings“ rund um’s Jahr ein angenehmes Klima. Auch deshalb sind sie bei uns Deutschen als Reiseziel so beliebt.

Teneriffa ist rund 83 Kilometer lang und bis zu 54 Kilometer breit.

TeneriffaStrand in Puerto de la Cruz, TeneriffaDer Süden von Teneriffa ist wärmer und trockener. Im Norden ist es kühler und es fällt mehr Regen – die Landschaft ist deshalb grüner. Er lockt vor allem Naturliebhaber, Wander- und Aktivurlauber an.

Überall seht ihr deutlich, dass Teneriffa eine Vulkaninsel ist. Nicht nur anhand des Teide, sondern auch durch die schwarzen Strände (mögt ihr sie?) oder die Lava, die Naturpools am Meer gebildet hat.

(Werbung) Spanien: Teneriffa ist die größte der Kanareninseln, Puerto de la Cruz ist der Hauptanziehungspunkt an der Nordküste. Im Artikel findet ihr einen tollen Hotel Tipp und die 7 besten Teneriffa Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung. #Spanien #Teneriffa #Kanaren #Urlaub #Reise #ReisenHotel Teneriffa: Am Meer in Puerto de la Cruz

In Puerto de la Cruz (nicht zu verwechseln mit der Hauptstadt Santa Cruz) – in der Nähe des Teide – war ich für drei Nächte im Hotel Atlantic Mirage Suites & Spa (4 Sterne). Das „Adults only Hotel“ für alle ab 18 Jahre ist gerade komplett renoviert worden.

Das Besondere: Jedes der 178 Zimmer hat Meerblick.

Dachterrasse des Atlantic Mirage Hotels auf TeneriffaUnd dann gibt es noch die große „Vertigo“ Dachterrasse in der 10. Etage mit Blick auf den Atlantik – ob von den Whirlpools, den Liegestühlen oder der Bar aus. Mein Lieblingsplatz im Hotel!

Atlantic Mirage Hotel auf Teneriffa
Atlantic Mirage Hotel auf TeneriffaIch probierte auch den großen Pool aus, in dem ich ungestört meine Bahnen ziehen konnte. Um danach auf einem der Liegestühle zu entspannen.

Völlig relaxt war ich dann nach dem Besuch des Spabereichs „Spacio10“.

Die Pools war in dunkelblaues Licht getaucht. Ihr könnt auswählen zwischen Whirlpool, Hydro Massage Pool, Schwebebecken mit Meeressalz, Kneippgang, finnischer Sauna und türkischem Bad.

Besonders gut haben mir die Erlebnisduschen gefallen: Ihr lauft etwa zum Schwebebecken und im Gang fallen warme Tropfen auf euch herab. Das war so angenehm, dass ich das gleich mehrfach gemacht habe.

Ich hatte eine halbe Stunde Aromatherapie Massage. 30 Minuten kosten 35 Euro, 60 Minuten dann 60 Euro. Die Therapeutin behandelte mich mit Lavendelöl. Das war so angenehm, dass ich leicht wegschlummerte…

Atlantic Mirage Hotel auf TeneriffaMein Zimmer: Balkon mit Meerblick

Im 8. Stock des Hotels Atlantic Mirage Suites & Spa hatte ich eine Juniorsuite. Sie war schönen Farben und Mustern eingerichtet, ganz nach meinem Geschmack.

Atlantic Mirage Hotel auf TeneriffaMein erster Weg führte zum Balkon, um auf’s Meer zu schauen – sooo schön! Lange saß ich dort und hörte dem Rauschen der Wellen zu.

Auch die Regendusche gefiel mir sehr. Hier könnt ihr die Trennwand zum Zimmer auf durchsichtig stellen. So habt ihr den Ozean immer im Blick.

Oder ihr könnt über den Regler die Duschkabine in eine Farbe eurer Wahl tauchen – je nach Stimmung. Ob orange, grün oder blau wie das Meer…

(Werbung) Spanien: Teneriffa ist die größte der Kanareninseln, Puerto de la Cruz ist der Hauptanziehungspunkt an der Nordküste. Im Artikel findet ihr einen tollen Hotel Tipp und die 7 besten Teneriffa Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung. #Spanien #Teneriffa #Kanaren #Urlaub #Reise #Reisen

Meine 7 Tipps für Teneriffa Sehenswürdigkeiten & Highlights

Vulkan Teide auf Teneriffa1) Teneriffa Sehenswürdigkeiten: Vulkan Teide

Ob sich der Besuch des Teide lohnt? Für mich ist er ein Muss für den Teneriffa Urlaub!

Er ist mit 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens und fasziniert mich sehr… Wenn er nicht gerade von Wolken verhangen ist, sah ich ihn schon von der Dachterrasse oder dem Pool des Hotels aus.

Wir fuhren mit dem Bus bis zur Seilbahnstation. An diesem Tag hatten wir Glück: Es ging so wenig Wind, dass die Seilbahn fuhr.

Für Erwachsene kostet das Ticket 27 Euro. Die Seilbahn geht alle 10 Minuten, maximal eine Stunde soll man oben bleiben.

Die Kabine war voll an diesem Sonntagmorgen gegen 10 Uhr, als wir starteten. Langsam schwebten wir nach oben. Es wackelte nur, wenn wir einen der Pfeiler passierten. Von meiner Höhenangst lenkte mich der Anblick ab, der an eine Mondlandschaft erinnerte.

Wir fuhren über die Wolken hinauf, stiegen zu strahlend blauem Himmel und Sonnenschein aus der Kabine aus. Eine warme Jacke solltet ihr aber auf jeden Fall mitnehmen: In Puerto de la Cruz waren es um die 20 Grad warm, hier oben gerade mal 6 Grad. Brrr…

Auf über 3.000 Metern merkte ich auch die dünne Luft: Obwohl ich langsam ging, holte ich Luft, als würde ich rennen. Stabile Schuhe sind übrigens auf den holprigen Wegen wichtig.

Wenn ihr auf Teneriffa seid, solltet ihr unbedingt auf den Teide – so beeindruckend! Kein Wunder, dass in dieser bizarren Landschaft schon Filme wie „Kampf der Titanen“ gedreht wurden.

Teno Gebirge auf Teneriffa2) Teneriffa Sehenswürdigkeiten: Durch’s Teno-Gebirge nach Masca

Hier wünschte ich mir, ich wäre mit Motorrad oder Motorroller unterwegs gewesen. Die Straße wand sich in atemberaubenden Serpentinen von Santiago del Teide zum Bergdorf Masca.

Hier sahen wir kurz den Eingang zur berühmten Masca-Schlucht, die ihr bis zum Meer durchwandern könnt. Sie ist allerdings zurzeit gesperrt.

Bei der Busfahrt durch die Berge waren wir begeistert von dem Anblick: Der Sonnenuntergang tauchte die Straße, Berge und Palmen in ein goldenes Licht. Dann erschien über einem Berggipfel auch noch ein Regenbogen…

Übrigens: Bei allen Fahrten auf den Kanaren und auch manchmal bei den Bootstouren ist mir schlecht geworden. Ein Mittel gegen Reiseübelkeit hilft!

3) Teneriffa Sehenswürdigkeiten: Lava Pools in Garachico

Hier hat die Lava Pools gebildet, in denen ihr wie in einer Badewanne sitzt oder schwimmt und auf’s Wasser schaut.

Ich habe die Piscinas Naturales de Caleton ausprobiert – sie sind kostenlos und ein echtes Erlebnis!

Puerto de la Cruz auf Teneriffa4) Teneriffa Sehenswürdigkeiten: Streetart, Shopping & Strand in Puerto de la Cruz

Rund 30.000 Einwohner hat Puerto de la Cruz. Wir liefen vom Hotel Atlantic Mirage Suites & Spa aus in rund zehn Minuten zum Zentrum. Da es zurück bergauf ging, nahmen wir ein Taxi für rund fünf Euro.

Im Juni waren schon einige andere Besucher in der Stadt zu sehen. Mir gefiel die Streetart, die ihr an vielen Stellen entdecken könnt. Und die bunten Häuser in Pastellfarben.

Einkaufen könnt ihr hier ebenfalls gut. Beim Shopping fand ich je drei T-Shirts und Kleider – eine gute Ausbeute!

Puerto de la Cruz auf TeneriffaAuch wenn Shops, Cafés und Restaurants gut gefüllt waren – die meisten hielten sich am Meer auf. Kein Wunder…

Hier könnt ihr etwa in diesem Becken baden. Oder am Strand aus dunklem Vulkansand vom Bild weiter oben. Viele spazierten auch einfach nur die Strandpromenade entlang oder genossen den Meerblick von einer der Bänke aus.

Meeresschwimmbäder von Puerto de la Cruz auf Teneriffa5) Teneriffa Sehenswürdigkeiten: Lago Martianez in Puerto de la Cruz

Der bekannte kanarische Architekt und Künstler Cesar Manrique hat die Freibadanlage mit Meerwasser in den 70er Jahren gestaltet. Für Erwachsene kostet der Eintritt 5,50 Euro.

Mir gefielen der Meerblick, die verschiedenen Pools, die Palmen und Sonnenschirme. Dazwischen die Skulpturen von Manrique. Richtig schön!

 

(Werbung) Spanien: Teneriffa ist die größte der Kanareninseln, Puerto de la Cruz ist der Hauptanziehungspunkt an der Nordküste. Im Artikel findet ihr einen tollen Hotel Tipp und die 7 besten Teneriffa Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung. Dazu gehören Restaurants und Cafés, in denen ihr etwa Papa Arrugadas mit Mojo bekommt. #Spanien #Teneriffa #Kanaren #Urlaub #Reise #Reisen6) Teneriffa Highlight: Leckeres Essen von den Kanaren

Wir haben im Hotel und verschiedenen Restaurants gegessen – es war immer sehr gut!

Im Atlantic Mirage Suites & Spa kann ich euch im Gourmetrestaurant „The Cliff“ den zarten, gut gewürzten Tintenfisch ans Herz legen. Ebenso wie den Garnelen-Avocadosalat mit fruchtigem Mangodressing.

Die Churros aus dem Buffet Restaurant schmecken zum Frühstück besonders gut, wenn ihr sie mit Blick auf’s Meer esst.

Im Hotel bekommt ihr auch Essen für Vegetarier, Veganer und wenn ihr laktoseintolerant seid.

Im „Bistro de Antonio Aguiar“ (Calle Pérez Zamora 12, Puerto de la Cruz) saßen wir draußen, unter einem Sonnenschirm.

Ich liebe die „Papas Arrugadas“, die Runzelkartoffeln mit Salz. Und dazu rote und grüne Mojo, die typischen kalten Saucen der Kanaren mit Paprika bzw. Koriander.

(Werbung) Spanien: Teneriffa ist die größte der Kanareninseln, Puerto de la Cruz ist der Hauptanziehungspunkt an der Nordküste. Im Artikel findet ihr einen tollen Hotel Tipp und die 7 besten Teneriffa Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung. Dazu gehören Restaurants und Cafés, in denen ihr etwa die Kaffeespezialität Barraquito bekommt. #Spanien #Teneriffa #Kanaren #Urlaub #Reise #Reisen7) Teneriffa Highlight: Kaffeespezialität Barraquito

Vorsicht, Suchtgefahr! Barraquito ist eine superleckere Mischung aus Kondensmilch, Espresso und Likör. Der Milchschaum wird mit Zimt bestreut, oft gibt es noch ein Stück Zitronenschale dazu.

Welche Teneriffa Sehenswürdigkeiten mögt ihr am liebsten?

Infos zum Hotel auf einen Blick

Hotel Atlantic Mirage Suites & Spa (4 Sterne)
4 Calle Eucaliptus, Puerto de la Cruz
im Villenvorort La Paz, 10 Minuten zu Fuß bis zum Zentrum
für Erwachsene ab 18+
alle der 178 Zimmer mit Meerblick
Dachterrasse, Spa, Fitnessraum, Restaurants & Bars

Weiterlesen

Packliste Sommerurlaub – zum Ausdrucken & Abhaken
Mallorca Geheimtipps einer Einheimischen
Barcelona Geheimtipps einer Einheimischen
Inselhopping Griechenland: Tipps, Route & Kosten für’s Kykladen Inselhüpfen
Paros: Trauminsel in Griechenland
Santorini: 13 Gründe für den Griechenland Urlaub
Provence, Côte d’Azur & Camargue: 16 Gründe für Urlaub in Südfrankreich

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

(Werbung) Spanien: Teneriffa ist die größte der Kanareninseln, Puerto de la Cruz ist der Hauptanziehungspunkt an der Nordküste. Im Artikel findet ihr einen tollen Hotel Tipp und die 7 besten Teneriffa Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Umgebung. #Spanien #Teneriffa #Kanaren #Urlaub #Reise #Reisen

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Reisen ist meine große Leidenschaft, am liebsten bin ich mit meinem Freund Carsten und unserem Hund Buddy unterwegs. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips, Winterurlaub oder leckeres Essen - als hauptberufliche Reisebloggerin bringe ich euch hier im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Franzi
    20. Juni 2018 um 13:54

    Das Hotel sieht ja traumhaft aus! Und so wenige Touristen – oder hast du da nur ein gutes Zeitfenster erwischt?
    Liebe Grüße
    Franzi

    • Antworten
      Anja Beckmann
      20. Juni 2018 um 17:46

      Hallo Franzi,

      ja, ich habe immer die Momente abgepasst, wo gerade niemand auf dem Bild war. Die Fotos vom Hotel etwa habe ich kurz nach Sonnenaufgang gemacht – die einzige Zeit des Tages, wo niemand am Pool oder auf der Dachterrasse war. :)

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Birgit
    19. Juni 2018 um 17:47

    Hach, ein Bericht ganz nach meinem Geschmack. Teide ein absolutes Muss, die Fahrt über die Lavafelder und Garachico. Was mich persönlich noch beindruckt hat, war Guimar mit den Pyramiden. Als Sittichhalter ist der Loro Parque Pflicht. Es gibt noch einen zweiten Tierpark (Parque las Aguilas), dort sind die Greifvogelvorführungen sehr beeindruckend. TF steht für uns aber erst in 2 Jahren wieder auf dem Plan. Nächstes Jahr soll es wieder nach Gran Canaria gehen (mein persönlicher Wunsch)
    LG
    Birgit

    • Antworten
      Anja Beckmann
      19. Juni 2018 um 18:31

      Hallo Birgit,

      auf Gran Canaria war ich noch nicht… Aber Teneriffa sieht mich bestimmt noch ein viertes, fünftes oder sechstes Mal. :)

      Liebe Grüße
      Anja

      • Antworten
        Mario
        2. Juli 2018 um 10:14

        Da ich vor hohen Gebäuden und Bergen Angst habe, habe ich mich auf Teneriffa leider nicht so wohl gefühlt. Ich kann jedoch Gran Canaria sehr empfehlen: Wer sich von den Tourismushochburgen im Süden nicht abschrecken lässt, findet besonders im Inselinneren faszinierende Berglandschaften. Die Berge auf Gran Canaria sind zwar nicht so hoch wie der Teide, bieten jedoch atemberaubende Ausblicke. Und mittendrin gibt es viele kleine Dörfer zu entdecken, in die sich kaum ein Tourist verirrt.

        • Antworten
          Anja Beckmann
          2. Juli 2018 um 12:37

          Hallo Mario,

          oh je, dann fallen auch alle Städtereisen für dich flach?

          Ich liiiebe Teneriffa, eben wegen des Teide und weil es so viel zu erleben gibt. Aber nach Gran Canaria möchte ich auch gerne mal!

          Liebe Grüße
          Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen