15 Tipps, wie ich als Frau allein sicher reise

Als Frau alleine reisen

Träumst du auch davon, als Frau allein zu reisen? Wie ich für ein Jahr auf Weltreise zu gehen oder einfach nur eine kurze Auszeit zu nehmen? Länder, Sehenswürdigkeiten und die Menschen auf eigene Faust zu entdecken? Ich verrate dir, wie ich als Frau allein sicher reise und wie ich mich etwa vor Diebstahl, Überfällen und Übergriffen schütze.

Anja Beckmann vom Reiseblog Travel on ToastIch bin ein Jahr lang auf Weltreise gegangen. Die Länder in Lateinamerika, Asien sowie Australien und Neuseeland habe ich weitgehend allein besucht. Und mir ist nichts passiert.

Inzwischen komme ich auf 48 Länder. Unter meinen bisherigen Reisezielen ist mit San Pedro Sula in Honduras auch die gefährlichste Stadt der Welt – sie hat die höchste Mordrate.

Bevor ich jedoch zu meiner Weltreise aufgebrochen bin, haben mir Familie und Freunde ganz schön Angst gemacht. Sie warnten mich vor Diebstahl, Überfällen, Belästigungen, Krankheiten und Naturkatastrophen.

Umso schöner war es, dass ich auf der Reise durchweg positiv überrascht wurde.

Ich hatte nur einen unangenehmen Zwischenfall: Ein Taschendieb versuchte in Bolivien vergeblich sein Glück bei mir.

Aber mir wurde nicht wie einer Freundin bei Machu Picchu in Peru die Kamera von Kindern weggerissen. Oder ich wurde nicht wie ein befreundetes Pärchen am einsamen Strand in Nicaragua mit der Machete bedroht und ausgeraubt.

Reiseblogger Anja Beckmann in PeruAll diese Zwischenfälle gibt es leider. Ich finde es aber wichtig, dass du dich dadurch nicht von einer Reise abschrecken lässt, sondern dass du dich wie ich sorgfältig vorbereitest und dich vorsichtig verhältst. So dass du als Frau allein sicher reisen kannst.

Hier kommen meine 15 Tipps:

Bali1) Sichere Länder wählen
Wo ich bisher schon bestohlen wurde? In London und Wien. Also in vermeintlich guten Ländern, um als Frau allein sicher reisen zu können. Etwas passieren kann dir also überall, wenn du Pech hast.

Doch in den südostasiatischen Ländern ist mir bisher noch nichts widerfahren – sie kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Lateinamerika halten viele für gefährlich. Doch da kommt es auch auf die Länder an, z. B. gelten Chile und Costa Rica als tendenziell sicher.

Informier dich vorher so gut wie möglich über dein Reiseziel. Das betrifft nicht nur die Gefahr von Diebstählen oder Übergriffen auf Frauen, sondern auch Naturkatastrophen oder Krankheiten.

Gute Quellen sind das Auswärtige Amt und Reiseblogs.

Reiseziel Indien2) Bei gefährlicheren Reisezielen Gefahren ausloten
Ich lasse mich auch von als gefährlich geltenden Reisezielen nicht abschrecken. Da schaue ich aber genau hin, wo die Gefahren liegen.

In Indien gibt es verhältnismäßig viele Übergriffe auf Frauen? Also reise ich mit Fahrer und Guide. In einem Land ist die Gefahr von Malaria und Denguefieber hoch? Also muss ich mich dort vor den Mücken schützen.

3) Gepäck sichern
Wann immer möglich, versuche ich nur mit Handgepäck zu verreisen. Denn wenn ich meinen Trolley einchecke, kann er verloren gehen.

Das ist mir bisher glücklicherweise erst einmal passiert. Doch da war ich dann vier Tage auf den kanarischen Inseln ohne Badeanzug, andere weitere Kleidung oder das Ladekabel meiner Kamera.

Wenn ich jetzt meinen Koffer einchecke, dann befinden sich darin nur Sachen, auf die ich ggf. verzichten kann. Immer bei mir habe ich z. B. meine Kamera, Notebook und Tablet sowie sämtliche Ladekabel. Hier findet ihr meine Packliste für Fernreisen.

Reiseblog auf Bali4) Wertgegenstände sichern
Den Reisepass habe ich eingescannt und habe ihn mir per Mail zusammen mit den Reiseunterlagen (Tickets etc.) geschickt. Auch habe ich Kopien meines Reisepasses in Koffer und Kameratasche, falls er einmal verloren geht.

Ganz am Anfang der Weltreise hatte ich unterwegs Pass und Kreditkarte in einem Geldgürtel mit. Da ich ihn unangenehm zu tragen finde, verzichte ich inzwischen darauf.

Aber ich schaue, dass ich meine beiden Kreditkarten und Geldreserven an verschiedenen Stellen deponiert habe.

In Hotels schließe ich immer meinen Pass, meine zweite Kreditkarte und Wertsachen wie z. B. Tablet und Notebook im Safe ein. Auch in vielen Hostels gibt es ja mittlerweile Schließfächer.

5) Keinen Schmuck tragen
Stell dir vor, du hast großen Hunger. Und dann kommt jemand vorbei, der genüsslich in eine Pizza beißt. Ähnlich verlockend stelle ich es mir vor, wenn jemand mit dickem Schmuck und teurer Kamera um den Hals durch arme Länder reist. Muss ja nicht sein…

Ich trage generell keinen Schmuck. Wenn du allein reist, würde ich dir auch dazu raten.

6) Kamera in der Tasche
Ich habe keinen Schmuck bei mir, aber die Kamera muss sein. Allerdings habe ich eine Kameratasche, die wie eine normale Handtasche aussieht (gekauft bei Shootbags). Darin kann ich meine Spiegelreflexkamera verstauen, wenn ich nicht gerade Fotos schieße.

Es kann aber immer sein, dass meine Kamera einmal gestohlen wird. Deshalb lade ich jeden Abend die Bilder von Kamera und Smartphone auf mein Notebook – dann habe ich sie an zwei Stellen.

Reiseblogger Anja Beckmann in Indien7) Kleidersitten beachten
In den Ländern passe ich mich an die Kleidersitten an. Nicht, dass ich einen Sari in Indien tragen würde oder einen Kimono in Japan. Aber ich informiere mich vorher, ob z. B. Schultern, Haar oder Knie bedeckt sein sollten.

8) Selbstverteidigungskurs machen
Lach nicht, ich habe vor meiner Weltreise tatsächlich einen Selbstverteidigungskurs gemacht. Dabei habe ich Glück, mit 1,80 Metern bin ich in vielen Ländern größer als die Menschen dort – das schreckt sicher ab.

Trotzdem hat es mir ein sicheres Gefühl vermittelt. Und ich glaube, das strahlt man auch aus.

Bangkok9) Nachts nicht allein unterwegs sein
Du reist allein als Frau, aber du wirst neben Einheimischen auch Mitreisende treffen – sei es in Hostel oder Hotel, auf Touren oder im Bus. Mit diesen Bekannten gehe ich dann abends zum Essen oder in Bars.

Ich vermeide es, nachts allein herumzulaufen – besonders in den afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern. Im Zweifelsfall nehme ich mir ein Taxi.

Übrigens wurde ich einmal nachts in Mexiko von den Mitgliedern meiner Reisegruppe (sie hatten zu viele Margaritas getrunken) im Wald vergessen. Kein schönes Erlebnis, mit dem Fahrrad allein durch den dunklen Wald zu fahren. Als sich eine Riesenechse über den Weg schob, bekam ich fast eine Herzattacke.

10) Wörter in der Landessprache können
Ich habe angefangen, Spanisch zu lernen, nachdem ich an einem Flughafen ganz im Süden Chiles fast mal verzweifelt bin. Ich musste einen Anschlussflug bekommen, wusste nicht wohin und niemand verstand mich. Es hilft also, zumindest die wichtigsten Redewendungen zu kennen.

Reiseblogger Anja Beckmann in Japan11) Menschen zur Hilfe holen
Ich blieb bisher nicht nur weitgehend von Diebstählen und komplett von Übergriffen verschont. Auch ernsthafte Krankheiten habe ich mir nicht eingefangen.

Doch bei einer heftigen Magenverstimmung in Kambodscha war ich sehr froh, dass mir eine Freundin mit einem Medikament (das Mittel gegen Übelkeit hatte ich nicht eingepackt) weiterhelfen konnte. Und in Thailand konnte ich wegen eines Sonnenbrands auf meinen Schienbeinen drei Tage nicht laufen – ein Mitreisender versorgte mich mit Essen und Getränken.

Noch mal der Tipp: Schließt Freundschaften auf Reisen – mit Einheimischen und Mitreisenden. Das macht das Alleinreisen nicht nur deutlich schöner, sie können euch auch helfen, wenn ihr sie braucht.

Essen in Indien12) Vorsicht bei Essen und Trinken
Wenn du als Frau allein sicher reisen möchtest, musst du besonders darauf achten, dass du gesund bleibst.

Ich habe glücklicherweise selten Probleme mit Magenverstimmungen – selbst in Ländern wie Mexiko oder Indien wurde ich verschont. Ich esse meist dort, wo auch die Einheimischen essen. Ansonsten halte ich mich an die alte Regel: „Cook it, boil it, peel it or forget it.“

Und beim Leitungswasser passe ich auf. In den Ländern, in denen es nicht sicher ist, nutze ich das Wasser in Flaschen, das die Hotels bereit stellen.

13) Impfen lassen
Geh zum Arzt, um dich vor deiner Reise impfen zu lassen. Bei mir bietet das meine Hausärztin an, ansonsten war ich auch schon beim Tropeninstitut. Plan genügend Vorlaufzeit ein, einige Impfungen müssen wiederholt werden.

14) Medikamente mithaben
Einige Medikamente gehören zu meinem Standardsortiment, die findest du in meiner Packliste.

15) Aufpassen mit der Sonne
Ich habe eine sehr helle Haut und bekomme leider schon beim kleinsten Sonnenstrahl einen Sonnenbrand. Die Sonnenmilch gehört also bei mir zur Standardausrüstung.

Reiseblogger Anja Beckmann - als Frau allein sicher reisenWelche Erfahrungen hast du bisher gemacht? Was sind deine Tipps, um als Frau allein sicher reisen zu können? 

Weiterlesen zum Thema
Travelbook: Die 12 besten Reiseziele für Frauen
Carina vom Reiseblog Pink Compass: Als alleinreisende Frau: Wohin kannst Du sicher & angenehm reisen?
Ute vom Reiseblog Bravebird: Alleinreisen. Wie es wirklich ist!

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

MerkenMerken

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Reisen ist meine große Leidenschaft, am liebsten bin ich mit meinem Freund Carsten und unserem Hund Buddy unterwegs. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips, Winterurlaub oder leckeres Essen - als hauptberufliche Reisebloggerin bringe ich euch hier im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Moni
    17. Januar 2017 um 22:09

    Danke!
    Ich habe bei dem Beitrag viele neue und wichtige Sachen gelernt!

  • Antworten
    Frido
    14. Oktober 2015 um 20:45

    Sehr guter und wichtiger Beitrag für Frauen die viel alleine auf Reisen sind.
    Sicherlich auch wichtig für Schwellenländer.

    Grüße,
    Frido

  • Antworten
    Neni
    14. Oktober 2015 um 14:37

    Sehr wichtiger Beitrag!

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen