Gent & Brügge: Veggie- & Schokoladenhauptstadt Europas

Brügge - Belgische SchokoladeBeitrag von Christina (City Sea Country). Gent oder Brügge? Veggiehauptstadt oder Schokoladenhauptstadt? Beide Städte in Flandern (Belgien) haben uns gleichermaßen fasziniert. Wegen der räumlichen Nähe können wir bequem beide Städte besuchen und sind begeistert von der Ausstrahlung und dem mittelalterlichen Flair.

Gent – das New York des Mittelalters
In Gent verschaffen wir uns einen ersten Überblick über das sogenannte New York des Mittelalters vom 95 Meter hohen Belfried (hoher, schlanker Glockenturm) aus.

Besuch von Gent und BrüggeVor uns erhebt sich die Sankt Bavo-Kathedrale, die das weltberühmte Kunstwerk „Die Anbetung des Lamm Gottes“ der Gebrüder van Eyck beherbergt. Ein Pflichttermin für alle Kunstbegeisterten.

Besuch von Gent und BrüggeBunter und schriller ist es in der Graffitistraße (Werregarenstraat).

Während einer Bootstour durch die Kanäle Gents fahren wir vorbei an mittelalterlichen Gebäuden und blicken auf Wasserschildkröten und Enten.

Besuch von Gent und BrüggeAls wir im Graslei aussteigen, sind wir bei den schönsten Fassaden angelangt. Wir sitzen am Rande des Wassers, lassen die Füße baumeln und genießen die Sonne bei einem Eis.

Wie es wohl hier war im Mittelalter zu leben? Kaum so komfortabel wie wir es jetzt haben. Über 300 Biersorten gibt es hier und fast jede Straße hatte im Mittelalter ihre eigene Brauerei. Dafür gibt es einen guten Grund.

Sauberes Trinkwasser war trotz der Kanäle Mangelware und nur durch Abkochen und späteres Brauen als Bier genießbar. Auch für Kinder. Allerdings wurde uns erklärt, dass das damalige Bier an die 1% Alkoholgehalt hatte. Weniger als das bis zu 11%-ige, das wir später in Brügge probieren.

Besuch von Gent und BrüggeNach der Besichtigung der naheliegenden ehemaligen Fleischhalle lassen wir uns im Galgenhuisje, dem kleinsten Café Gents, nieder. Bei einem Kaffee lesen wir, dass dies früher als Pansenhaus diente, auf dessen Rückseite Verurteilte gehängt wurden. Zum Glück hat das Café den Schrecken der damaligen Zeit vollständig verloren.

Besuch von Gent und BrüggeAbends probieren wir endlich vegetarische Gerichte. Seit 2009 gibt es in Gent den Veggie Day. Jeden Donnerstag wird in zahlreichen Restaurants vegetarische Küche aufgetischt. Mein lauwarmer Pastasalat im „Du Progrès“ am Korenmarkt schmeckt herrlich.

Brügge in BelgienUNESCO Weltkulturerbe und Zentrum für Schokoholics
Am nächsten Tag fahren wir mit dem Auto in die rund 45 Minuten entfernte Stadt Brügge. Wir sind erstaunt, wie günstig das Parken direkt im Stadtzentrum ist.

Seit 2000 gehört der Stadtkern von Brügge zum UNESCO Weltkulturerbe. Zu Recht, finden wir. Alleine der imposante Belfried und der Marktplatz sind eine Reise wert.

Allerdings sind wir auch von der Schokoladenvielfalt überwältigt. 52 Chocolaterien, ein Schokomuseum und die berühmten Brugse Swaentjes (Pralinen in Schwanenform) lassen unser Herz höher schlagen.

Wir lernen die Vielseitigkeit des braunen Goldes bei einer geführten Schokoladentour durch Brügge kennen und probieren uns durch verschiedenste Sorten und Chocolaterien.

Brügge in Belgien - BelfriedAnschließend lassen wir uns pappsatt unter dem Belfried nieder und genießen ein Pfirsichbier.

Brügge in BelgienAuch in Brügge erleben wir eine Bootstour, bei der wir auch das Wahrzeichen der Stadt – die Schwäne – sehen. Nach der Bootstour erfahren wir, wie Bier, darunter auch das 11%-ige gebraut wird. Vom Dach der Brauerei „De Halve Maan“ haben wir einen schönen Ausblick über die Stadt.

Auch wenn die Einwohner Belgiens im Sommer kaum heiße Schokolade trinken, können wir uns dies nicht entgehen lassen. Im „De Proeverie“ (Geheimtipp für die beste heiße Schokolade) rühren wir flüssige Schokolade in heiße Milch und essen dazu hauchdünne Schokoladenplättchen. Thomas bestellt sich dazu einen Zitronenkäsekuchen.

Brügge in Belgien - RestaurantAbends genießen wir zum Ausklang noch ein 4 Gänge-Menü mit Weinbegleitung im „Kok au Vin“ in der Ezelstraat. Das Leben ist schön…

Mein Fazit
Gent und Brügge sind zwei reizende Städte im Westen Belgiens und bestechen durch ihre Kulinarik und Kultur.

Tipp: Unbedingt eine Bootstour machen. Am besten schon um 10 Uhr. Dann sind die Boote noch relativ leer (in Gent waren wir um 10 Uhr die einzigen Fahrgäste). Warteschlangen sind noch kaum vorhanden bzw. überschaubar.

Wer sich viel vornimmt ist übrigens mit den City Cards gut beraten. Die Bootsfahrten und viele Eintritte zu Sehenswürdigkeiten und Museen sind inklusive.

Hinweis
Zu der Reise nach Flandern haben uns die Städte Gent und Brügge eingeladen. Vielen Dank dafür!

Über uns
Wir leben in Tirol, direkt an der Grenze zu Deutschland und gemeinsam sind wir mit der Kamera und GoPro (Video) überall auf der Suche nach Neuem. Ob in der Stadt, auf/im und am Wasser oder an Land, beim bilingualen Blog City Sea Country (deutsch und englisch) ist der Name Programm.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne, der Sonne entgegen - zu Traumstränden, lebendigen Städten, Roadtrips und leckerem Essen. 2012 habe ich Travel on Toast gegründet, heute unter den Top 10 der deutschsprachigen Reiseblogs. Ich bringe dich hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit deine Reise unvergesslich wird!

Das könnte Dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Antworten
    Madeleine
    29. April 2015 um 10:49

    Richtig schöner Beitrag, Da habt ihr es euch ja gut gehen lassen. Brügge ist wirklich sehr schön.

  • Antworten
    Christina
    9. August 2014 um 12:20

    Schön, dass es euch gefallen hat. Das Novotel klingt auch gut, vor allem da es einen Pool gibt. 🙂
    Das Gravensteen ist ja wirklich sehr zentral. Zentraler geht es fast nicht mehr.

  • Antworten
    Michèle Lichte
    9. August 2014 um 01:30

    Vielen Dank für den Tipp! Wir waren schließlich im Novotel gelandet. Das liegt auch sehr zentral und hat vor allem einen tollen Pool. Aber es hat nicht so ein schönes Ambiente wie das Hotel Gravensteen, dass wir von aussen sehen konnten. Gent ist eine tolle Stadt. Können wir nur empfehlen!

  • Antworten
    Christina
    31. Juli 2014 um 08:25

    Liebe Michèle,
    wir haben im Hotel Gravensteen (***) genächtigt. Es liegt direkt im Zentrum von Gent. Das bedeutet, dass alles in Gehweite erreichbar ist. Einen Parkplatz bietet das Hotel auch.

    Wünschen dir viel Spaß in Gent.

    Liebe Grüße,
    Christina

  • Antworten
    Michèle Lichte
    30. Juli 2014 um 22:06

    Hallo ihr Lieben, wir fahren morgen nach Gent und suchen noch nach einem schönen schnuckeligen Hotel/Pension. Habt ihr einen Tipp?
    Liebe Grüße aus Bonn
    Michèle

  • Antworten
    Christina
    26. Juli 2014 um 10:08

    Wenn nur die vielen Kalorien nicht wären… Zum Glück gibt es hier auf Travel on Toast einen Blogartikel über Motivationshilfe für Fitnessmuffel. Den werde ich demnächst beherzigen. 😀

  • Antworten
    Bianca
    22. Juli 2014 um 08:05

    Ich wusste gar nicht, dass Gent das New York des Mittelalters genannt wird. Klingt interessant, und sieht vor allem toll aus. Das will ich mir auch mal persönlich angucken. 🙂

    In Brügge war ich schon mehrmals, und würde auch die Bootsfahrten empfehlen, die könnte ich jedes Mal machen ohne dass sie langweilig werden. 🙂 Und die Schokolade natürlich, eine Traumstadt für Schleckermäuler wie mich. 😉

  • Antworten
    WorldWhisperer
    22. Juli 2014 um 00:14

    gent habe ich leider noch nicht erleben dürfen, aber Brügge… oh ich LIEBE Brügge! Eine fantastische Stadt!

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen