El Gouna (Ägypten): Lagunenstadt am Roten Meer

B1 El Gouna StrandBeitrag von Pia Kleine Wieskamp. El Gouna ist anders als das mir bekannte Ägypten mit Kairo, Luxor oder Alexandria. Denn hier ist alles neuer, sauberer und exklusiver. So wirbt der Ort auch mit dem Slogan „Life as it should be“. Die künstlich angelegte Stadt wird oft mit Las Vegas oder Venedig verglichen, denn El Gouna ist eine junge, farbenfrohe Stadt mit fantasievoller Architektur. Wenn ihr dort Urlaub macht, rate ich euch, mehr als die reizvollen Hotelanlagen zu entdecken.

B2 El Gouna HafenWer bereits Ägypten bereist hat und sowohl orientalische Gassen, historische Tempel als auch Dreck und Armut beobachten konnte, der wird in der Modell- und Vorzeigestadt El Gouna genau das Gegenteil finden.

B6 El Gouna HafenDieses Touristenresort ist neu, sicher, sauber, modern, luxuriös, multikulturell, offen und wurde auch noch mit dem Green City Award ausgezeichnet. Als Stadt mit europäischem Standard gibt es in El Gouna ein Krankenhaus mit Druckkammer, eine internationale Schule, eine Hotelfachschule und vieles mehr.

B3 El Gouna LagunenefahrtAuch kommt in dieser Touristenstadt der Spaßfaktor nicht zu kurz: El Gouna bietet eine Unmenge an Entspannungsmöglichkeiten sowie Freizeitaktivitäten und das alles gepaart mit einer guten Portion Luxus. Wer noch mehr entdecken möchte: Von El Gouna aus bin ich ca. 2,5 Stunden gefahren, um die ältesten Klöster Ägyptens zu besuchen.

b4B El Gouna KitesurfenSport- und Freizeitaktivitäten
Das große Angebot an Freizeitaktivitäten ist für sportlich interessierte Menschen eine Wonne: Von Parasailing über Kitesurfen, Wasserski, Surfen, Segeln, Tauchen bis hin zu Tennis, Reiten, Golfen, Radfahren und vieles mehr, werden in verschiedenen Schulen sowohl Einsteiger- als auch Profikursen angeboten.

Besonders die Schnorchler und Taucher dürfen sich auf die vielfältige Unterwasserwelt des Roten Meeres freuen. Ein Schwimmausflug mit Delfinen ist sehr empfehlenswert. Bisher eher selten beobachtet habe ich das „Stehpaddeln“, bei dem man stehend auf einem Surfbrett übers Wasser paddelt.

B5 El Gouna CableparkIch habe mir im Cable Park einen Wakeboard-Anfängerkurs gebucht. Das ist der erste Schritt zum Kitesurfen. Wie immer sieht das Ergebnis, also das Gleiten übers Wasser mit einem vom Wind angetriebenen Schirm, einfacher aus, als es in der Praxis ist. Dennoch hat der Kurs mir sehr viel Spaß bereitet und ich habe selten so viel gelacht, wie während des Trainings. Allerdings bin ich auch nicht gerade eine Sportskanone. 🙂

B4 El Gouna KitesurferSportarten, die Wind benötigen, sind in dieser Lagune prädestiniert. Denn in El Gouna weht ständig einen Brise, so dass Sommer-Temperaturen von bis zu 40 Grad kaum als heiß wahrgenommen werden.

Kitesurfer AlternativeWer sich noch nicht auf das große Rote Meer zum Kitesurfen traut, sollte den Kiteboarding Club El Gouna besuchen. Hier kann man die Kiter beobachten, am herrlichen Strand chillen oder auch einen Kitesurf-Kurs für Frauen besuchen.

Idylle am HafenDas Dine Around-Programm
Spannend ist auch das Dine Around-Programm: Dieses Programm ermöglicht den Gästen, eine große Vielfalt an Gerichten in ausgewählten Restaurants der teilnehmenden Hotels des Orts auszuprobieren.

So konnte ich neben dem Sheraton Miramar Resort auch die Restaurants des Mövenpick-Hotels besuchen. Toll! Hier gab es im Seefood-Restaurant am Meer – im Ambiente einer Fischerhütte – hervorragende Weine aus der Winery des Ortes.

Alkohol im arabischen Land
Außergewöhnlich war der Besuch des Weinherstellers Kouroum Of The Nile. Normalerweise erwarte ich in einem arabischen Land und schon gar nicht in der Wüste ein Weingut. Um ehrlich zu sein, sind die Weingüter auch mehr am Nil und um Alexandria gelegen.

In El Gouna wird der Wein dann in Stahlfässern angeliefert und in Flaschen abgefüllt. Für den libanesischen Manager des Weingutes, Labib Kallas, ist klar, dass der Wein aus Ägypten stammt. „Bereits vor 5000 Jahren war Ägypten ein Weinland. Die alten Ägypter waren eines der ersten Völker, die dem Wein eine besondere Rolle in ihren Zeremonien gaben. In den Wandzeichnungen der Pharaonengräber wurde detailreich der Prozess zur Weingewinnung dargestellt“ – so Labil Kallas.

b14 OrtskernWie El Gouna entstand
Wer kennt sie nicht, die am Reißbrett entstandenen idealen Städte wie Brasilia oder Lingang New City bei Shanghai. Auch Ägypten hat seine künstlich entwickelte Stadt: El Gouna.

Das Touristikzentrum liegt etwa 25 Kilometer nördlich von Hurghada. Um diese Projektstadt herum liegt nichts außer Wüste, Meer und Strand. Vor 25 Jahren verwirklichte Samih Sawiris, Sohn der reichsten Familie Ägyptens, seine Fantasie, eine Stadt in die Wüste zu bauen. Die Anlage ist das Vorzeigeprojekt seiner Orascom-Gruppe.

B13 ArchitekturUmgesetzt wurde diese Idee von Architekt Michael Graves, der u. a. auch das Hotel New York im französischen Disneyland Resort Paris entwarf. Architektonisch entdeckt man in El Gouna sowohl nubische, mediterrane, toskanische und jemenitische Bauelemente, die jeweils im Einklang mit den warmen Erdtönen Ägyptens stehen.

Wüstenvenedig: Wasserwege in der Wüste
Die Lagunenstadt El Gouna, am Roten Meer gelegen, misst einen beachtlichen und schönen Küstenstreifen von sieben Kilometer Länge. Das Stadtzentrum El Gounas ist das kleine Dorf Kafr El Gouna, welches im oberägyptischen Stil gebaut wurde.

Man findet hier diverse Hotels, Restaurants, Pubs, Cafés und einen Golfplatz direkt am Roten Meer. Die zumeist künstlich aufgeschütteten Inseln umfassen ein Gesamtareal von rund neunzehn Quadratkilometern mit Apartments, Hotels und Resorts sowie einigen Ferienwohnungen und Villen für internationale Gäste.

b15 Green CityNachhaltig Reisen: Grüne Oase
Einzigartig ist, dass El Gouna als erste Stadt Afrikas und im arabischen Raum mit dem Global Green City Award ausgezeichnet wurde. 
Überall sind öffentliche Sammelplätze für Altglas, Papier, Plastik und Dosen aufgestellt – eine für Ägypten vorbildliche Aktion. Beispielsweise werden aus den Plastikflaschen „Steine“ zur Befestigung der Lagunen gefertigt. Das Brauchwasser wird zur Bewässerung von Grünanlagen, Golfplätzen und Gärten genutzt.

In naher Zukunft ist geplant, dass die Stadt Energiesparlampen zur Straßenbeleuchtung einsetzt und die Dieselmotoren der öffentlichen Verkehrsmittel durch eine Elektrovariante ersetzt werden. Zudem wurden viele zusätzliche Grünflächen in der Stadt geschaffen.

b16 Tuk TukEinflüsse aus Asien
Die aus Indien und Thailand bekannten Tuk Tuks sind in El Gouna das Fortbewegungsmittel schlechthin. Für eine Stadtrundfahrt oder längere Touren kann man sich sogar ein Tuk Tuk samt Fahrer mieten.

LagunenfahrtMein Fazit
Gerade für Reisende, die in einer schönen, sicheren und sauberen Umgebung entspannen möchten, ist El Gouna ein prima Tipp. Auch wer den Strand, den Luxus oder wundervolle Wassersportmöglichkeiten am Roten Meer sucht, der wird El Gouna genießen. Sicherlich ist der Ort auch zur anschließenden Erholung bzw. Badeaufenthalt nach einer Nil- bzw. Luxortour toll. Wer jedoch typische Eindrücke aus Ägypten sucht oder auch die Kultur kennenlernen möchte, sollte diese außerhalb der Stadtgrenzen suchen.

Ende Chef an BordVielen Dank an El Gouna sowie das Sheraton Miramar Resort und Turkish Airlines für die Unterstützung der Reise. Übrigens bietet Turkish Airlines mit den „Flying Chefs“ einen ganz besonderer Service in Bord.

The following two tabs change content below.
Ich entdecke das Leben abseits vom Alltag, also neue Länder und Kulturen. Entweder verreise ich alleine oder auch zu zweit – aber nie ohne meine Kamera. Ich mag Städte-, Rund- und gelegentlich auch längere Fernreisen, bin neugierig auf Land, Leute, gutes Essen und halte gerne meine Eindrücke auf Fotos fest. 😉

Kommentare

  1. Martina

    Ich liebe dieses Land und Leute , wir fliegen dieses Jahr nun schon das 7 jahr nach El Gouna da es uns dort gut gefällt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *