Irland (Teil 2): Strände, bunte Häuser & Tom Cruise

Der Roadtrip durch Irland geht weiter! Am Sonntag besuchen wir die Stadt Dingle und tolle Aussichtspunkte am Meer.

Am ersten Tag unserer Tour hatten wir traumhaftes Wetter. Doch am nächsten Tag wache ich schon bei Regen auf. Der Wunschbrunnen hat mir meine Hoffnung nicht erfüllt, dass das Wetter weiterhin schön bleibt.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, grünJetzt verstehe ich auch, warum das Gras in Irland fast überirdisch grün ist – der viele Regen.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, NebelWir erleben an diesem Tag meist feinen Sprühregen, dazu jede Menge Nebel. Die windgebeugten Bäume wirken darin wie sprungbereite Gestalten. Gruselig… :)

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, BurgTrotz des Wetters macht alles weiterhin einen idyllischen Eindruck. Wir besuchen bei der Paddywagon Tour Minard Castle.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, Strand 3Die Burg liegt an einem menschenleeren Strand.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, StrandWir fahren dann die gewundene Küstenstraße entlang. Leider sehen wir wegen des Nebels kaum etwas vom Meer daneben. Nur ab und zu reißt die Nebelwand auf und wir können einen Blick erhaschen.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, 3Einen Stopp legen wir bei der 82-Jährigen Mary ein. Sie hatte Tom Cruise als Frühstücksgast, als er 1992 fast vor ihrer Haustür den Film „Far and away“ gedreht hat. Ein gemeinsames Foto von Mary und Tom ziert die Kommode. „Er war nett“, meint sie auf Nachfrage.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, Beehive HutEs gibt noch etwas Besonderes bei ihr: Beehive Huts in ihrem Garten. Die Steinhäuser in Form von Bienenkörben stammen aus dem 6. Jahrhundert. Insgesamt 48 Stück sind auf dem Hügel zu finden.

Damals haben Mönche darin gelebt. Wenn sie angegriffen wurden, flüchteten sie durch unterirdische Gänge. Die sind sehr, sehr eng.

An diesem Wochenende fahren wir immer wieder durch kleine Städte mit Häusern in rot, türkis oder blau.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, Haus 3Überall sind wunderbar altmodische Geschäfte und Pubs zu sehen – so auch im Städtchen Dingle.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, Fish and ChipsZum Aufwärmen esse ich bei Harrington’s Restaurant superfrischen Schellfisch (Haddock) als Fish & Chips. Dann besuche ich das Food & Wine Festival mit seinen vielen Ständen.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, Haus 6In Dingle ist Fungi der „Resident Dolphin“. Besucher können mit dem Boot herausfahren oder mit ihm schwimmen. Dazu habe ich diesmal leider keine Zeit – es geht weiter.

Travel on Toast, Reiseblog, Travelblog, Foodblog, Irland, Roadtrip, SurferViele Surfer sehen wir am Inch Beach. Laut Busfahrer Mike ist das Wasser des Atlantiks so kalt, dass man trotz Wetsuits nur auf einem Weg hineinkommt: Schnell hineinlaufen und damit den Kälteschock zügig hinter sich bringen.

Mike sorgt übrigens für Stimmung, indem er das Volkslied „The Wild Rover“ singt. Klaus und Klaus haben die Melodie für „An der Nordseeküste“ übernommen. Mitsingen ist bei dem Refrain einfach: And it’s no, nay, never, (klapp – klapp – klapp – klapp) No nay never no more, (klapp – klapp) Will I play the wild rover (klapp) No never no more.

Die Wochenendtour zeigte mir die wunderschöne grüne Seite Irlands. Ein Jahr später soll ich übrigens zu einem Roadtrip auf dem Wild Atlantic Way wiederkommen.

Hinweis
Zu der Wochenendtour durch Irland wurde ich eingeladen vom Reiseveranstalter Paddywagon. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Seit meinem Jahr Weltreise hat mich die Reiselust so richtig gepackt. Als hauptberufliche Reisebloggerin bin ich rund vier Monate pro Jahr unterwegs, am liebsten mit Freund Carsten und Hund Buddy. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips oder vegetarisches Essen - ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten
    Gabi
    4. Dezember 2013 um 14:05

    Cool die Häuser. Ich finde auch, dass alle Städte so aussehen sollten.Aber dann würden wir es wieder nicht wahrnehmen?!
    Nach Irland will ich auch unbedingt mal wieder, steht ganz hoch auf der Reisewunschliste!
    liebe Grüße

    Gabi

    • Antworten
      Anja Beckmann
      4. Dezember 2013 um 20:01

      Ich finde auch, dass bunte Häuser überall hinpassen würden. :)

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Daniel
    30. Oktober 2013 um 18:53

    Auch ich liebe diese Insel und deren Bewohner – meine liebe Schwester lebt bereits seit über 13 Jahren an der Ostküste – die Westküste habe ich leider noch nicht gesehen, aber nach Deinem tollen Bericht kommt das sicher bald dran. :-)

  • Antworten
    Susi
    20. Oktober 2013 um 22:54

    Das ist ja cool, dass es Dir genauso ging wie mir – ich bin auch verliebt in Irland – und komme definitiv auch wieder!! (Was ist das bloß mit dieser Insel, dass es irgendwie allen so geht??)

    Auch wenn Ihr bei den Cliffs of Moher echt geniales Postkarten-Wetter hattet, finde ich die neblig-regnerische Stimmung irgendwie auch schön, das hat so was Mystisch-Authentisches! ;-)

    • Antworten
      Anja Beckmann
      21. Oktober 2013 um 05:16

      Ja, Irland ist toll! Fast überirdisch schön und mit so netten Menschen.

  • Antworten
    Nadja
    19. Oktober 2013 um 12:29

    Wow, diese Beehive Huts schauen mit dem Nebel total mystisch aus! Und ich liebe bunte Häuser! Warum macht das nicht jeder?
    Liebe Grüße aus Down Under,
    Nadja

    • Antworten
      Anja Beckmann
      19. Oktober 2013 um 12:47

      Ich finde die bunten Häuser auch toll – das wirkt so fröhlich!

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    katja
    18. Oktober 2013 um 10:59

    Genau gegenüber vom Dunguaire Castle habe ich mal Ferienhausurlaub gemacht…schöne Erinnerungen…

    wenn du nochmal nach irland reist, besuche unbedingt Galway, Birr Castle und die Aran Inseln….es wird dir gefallen dort :-)

    Danke fürs teilhaben lassen.

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen