Barcelona: Geheimtipps einer Einheimischen

Strand BarcelonaWer kennt sich besser an einem Ort aus als Einheimische? Hier lest ihr die Tipps von Laura-Lee Lehmann, die seit drei Jahren in Barcelona wohnt. Es ist eine meiner Lieblingsstädte in Europa und ich meine wie Laura-Lee: „Der Mix aus Strand, Stadt und Bergen ist ziemlich einzigartig.“ Hier kommen ihre Geheimtipps für euren Besuch in dieser Stadt.

Laura-Lee LehmannLaura-Lee habe ich über das Internet kennengelernt, ich habe sie schon in Barcelona und in Dublin getroffen. Sie führt das Reiseblog The Travellette, auf dem ich z. B. schon viele hilfreiche Tipps zu Ibiza gefunden habe. Sie hat meine Fragen beantwortet:

Was hat dich nach Barcelona geführt und seit wann lebst du schon dort?
Ich habe 2011 ein Auslandspraktikum in Barcelona gemacht und mich in den drei Monaten in die Stadt verliebt. Danach wollte ich mehr – mehr Strand und Sonne, mehr Tapas, mehr spanisches Lebensgefühl und mehr wahnsinnig tolle Architektur.

Barcelona ist einfach der perfekte Mix aus Kultur, Sonne und Essen. Braucht man noch etwas anderes? Mittlerweile wohne ich schon drei Jahre hier. Die Zeit ist super schnell verflogen und es gibt immer noch so viel zu entdecken.

Kathedrale BarcelonaWarum sollte jeder mal nach Barcelona reisen?
Barcelona bietet für jeden Reisenden etwas. Egal, ob du nur ein relativ kleines Reisebudget hast. In den kleinen Tapas-Bars in Barceloneta und Gracia bekommst du leckere Tapas zu einem guten Preis. Es gibt auch viele preiswerte Unterkünfte und einige Museen sind am Wochenende kostenlos.

Suchst du eher Luxus, bietet die Stadt dir tolle Dachterrassen, coole Clubs und Designerboutiquen zum Shoppen.

Nicht zu vergessen, dass in Barcelona fast jeden Tag etwas los ist. Im Sommer finden in jedem Viertel Straßenfeste statt. Hier kann man sich unter die Einheimischen mischen und gemeinsam feiern, die berühmten Menschentürme (Castellers) bestaunen und traditionelle Tänze lernen.

Zusätzlich wartet quasi an jeder Ecke ein buntes modernistisches Gebäude darauf entdeckt und fotografiert zu werden. Ich glaube, Barcelona lässt auch Kunstbanausen zu Architekturfans werden.

Und natürlich ist der Mix aus Strand, Stadt und Bergen ziemlich einzigartig.

Parc Güell BarcelonaWelche touristischen Highlights sind es wirklich wert, sie sich anzuschauen?
Abgesehen von den absoluten Must-dos wie die Sagrada Familia, Park Güell, Casa Batlló und Plaza España sollte man sich auch die Altstadt von Barcelona ansehen. In dem Stadtviertel El Borne gibt es viele kleine traditionelle Restaurants und Bars, in denen man den Tag gut ausklingen lassen kann.

Einer meiner Lieblingsplätze ist die Carrer de l’allada-vermell, eine Straße mit vielen Terrassen und Palmen. Außerdem ist der gotische Baustil der Gebäude in El Born und El Gotico super schön anzusehen.

Man sollte auch auf jeden Fall die Kathedrale von Barcelona besuchen. Im Inneren befinden sich Aufgrund einer Legende immer noch 13 Gänse. Die dienen als “Alarmanlage” gegen Eindringlinge und stehen für die Anzahl der Lebensjahre der heiligen Eulalia, der Schutzpatronin von Barcelona.

Bunker BarcelonaWelche Geheimtipps findest du in keinem Reiseführer?
Ein weiterer Ort, den ich gern empfehle, wenn ich Besuch bekomme, ist der alte Luftschutzbunker El Turó de Rovira. Der liegt noch etwas höher als der Park Güell und von hier aus hat man den wahrscheinlich schönsten Blick über Barcelona.

Auch toll ist das Labyrinth von Horta, welches sich etwas außerhalb der Stadt befindet. Was viele nicht wissen, hier wurde ein Teil der berühmten Buchverfilmung “Das Parfum” gedreht.

Der Plaza de San Felipe Neri steht wahrscheinlich auch noch nicht in jedem Reiseführer. Ich lese keine Reiseführer und kann für nichts garantieren. Soviel ist aber klar, unter Einheimischen ist der kleine, so romantisch wirkende Ort sehr beliebt.

Dieser Platz hat viele Jahre an Geschichte miterlebt, wie zum Bespiel einen Bombeneinschlag 1938. Immer noch sind die Einbuchtungen an den Wänden zu erkennen.

Barcelona EssenWelches Essen ist typisch für Barcelona?
Die Küche in Barcelona ist sehr durch die Nähe der Stadt zum Meer geprägt, d. h. man isst hier sehr viel Fisch und Meeresfrüchte. Es gibt sogar spezielle Restaurants (Marisquerías), in denen man fast nichts anderes serviert bekommt.

Für Leute, die keinen Fisch mögen (so wie ich), gibt es eine Menge Tapas. Wie in jeder Stadt Spaniens sind auch die Barcelonesen stolz auf ihre Tapas.

Sehr typisch sind Pimientos de Padron (kleine grüne Paprika, angebraten mit Salz), Champiñoles al ajo (Champignons in ganz viel Öl mit Knobi), Jamon Serrano, Tortilla de Patatas (fast wie Bratkartoffeln, die Spanier sind mega stolz darauf) und Albondigas (Fleischbällchen).

Nicht zu vergessen Pan con tomate (knuspriges Brot mit Knoblauch und Tomate berieben). Letzteres hört sich ziemlich easy an, ist es auch. Trotzdem gibt es fast nichts Besseres. Zum Nachtisch gibt es Crema Catalana aka Crème brûlée.

Welche Restaurants kannst du empfehlen?
Ich gehe sehr gerne ins “Jaica”. Hier bekommt man leckere Tapas zu einem guten Preis. Für Paella kann ich “Paco Alcalde” empfehlen. Beides sind sehr traditionelle Restaurants und befinden sich nahe der Metrostation Barceloneta.

Wer eher Süßes mag, sollte “Shhh… No se lo digas a nadie” in Gracias besuchen. Dort gibts neben guten Cocktails auch selbstgebackene Torten und Kuchen. Der Schokokuchen ist ein Knaller.

Für Fleischliebhaber empfehle ich die “Braseria El Xuletó” zu besuchen und wer vegan bevorzugt sollte Teresa Carles oder Veggie Garden probieren. Ich schreibe gerade an einem Restaurantguide. Den ersten Teil findet ihr hier.

Parade_BarcelonaWo gehst du abends gerne weg?
Seit Jahren hege ich eine große Leidenschaft für lateinamerikanische Musik. Deshalb gehe ich gerne in die Clubs Mojito und La Fira. Hier wird von Salsa über Bachata bis Merengue alles getanzt. Oftmals finden vor 23 Uhr kostenlose Tanzstunden statt. Die Musik gefällt aber natürlich nicht jedem.

Ansonsten gehe ich eher in Bars, wovon es in Barcelona wahnsinnig viele gibt. Meine Lieblingsbar ist El Rabipelao in der Carrer de la Mercé. Hier gibt es die besten Mojitos der Stadt. La Rosa de Raval und La Fiana haben ebenfalls leckere Drinks und ein cooles Ambiente.

Barcelona StrandWelcher ist der schönste Strand in Barcelona?
Oft fahre ich an Strände außerhalb von Barcelona, wie zum Beispiel an die Costa Brava, Castelldefels oder Sitges. Die Strände von Barcelona erinnern mich in den letzten Monaten zu sehr an Partyorte, wie Playa d’en Bossa auf Ibiza oder El Arenal auf Mallorca. Das ist nicht wirklich mein Ding.

Bei einem Kurztrip nach Barcelona lässt es sich oft nicht mit dem Zeitplan vereinbaren, einige Kilometer zu fahren, deshalb empfehle ich la Playa de Bogatell in Barcelona anstatt Barceloneta. Hier ist der Sand feiner, das Wasser sauberer und in der Regel kommen die Junggesellenabschiede nicht bis dorthin.

Barcelona MarktWelchen Markt kannst du empfehlen?
Der schönste Markt (von innen und von außen) ist für mich der Mercat de Santa Caterina. Das Gebäude ist trotz seines bunten Welldaches ziemlich unbekannt und kaum einer weiß, dass hier einer der ältesten Wochenmärkte stattfindet. Zusätzlich gibt es im gleichen Gebäude ein ausgezeichnetes Restaurant.

Ich persönlich halte nichts von der “berühmten” La Boqueria. Es gibt viele andere Märkte, die nicht so überfüllt, viel sauberer und schöner sind. Hierzu gehören auch die Fira Artesana auf dem Plaza del Pi, el Mercat de Sant Antoni und el Mercat del Encants (kürzlich umgezogen).

Ist Barcelona ein teures Reiseziel?
Das kommt ganz darauf an, was man von seiner Reise erwartet. Es ist möglich, günstig zu essen und einen tollen Abend in der City zu verbringen, ohne viel Geld auszugeben. Wichtig ist nur, dass man die richtigen Orte kennt und nicht in die Touristenfallen tritt.

Ich empfehle vor der Reise gut zu recherchieren, während des Aufenthalts Einheimische zu fragen oder eben meinen Blog zu lesen und mich zu fragen. 🙂 Traut man sich auch abseits der Touripfade, kann Barcelona sogar ein preiswertes Reiseziel sein.

Straßenfest Barcelona

Weitere Geheimtipps von Einheimischen
In dieser Artikelreihe findest du weitere Geheimtipps von Einheimischen – etwa zu Paris, Bologna, Mexiko City und Hong Kong. 

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Ich habe dieses Blog 2012 gegründet, inzwischen habe ich über 50 Länder besucht und bin oft auf Reisen. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport, Yoga und Wellness sowie Luxus mit schönen Hotels.

Kommentare

  1. Melli

    Ich würde gerne wissen wo einheimische feiern gehen wo kann ich bachata tanzen gibt es da einen guten Club? LG melli

  2. Manja Wulf

    Hallo,
    vielen Dank für die Tipps. Wir (3 unternehmungslustige Frauen zwischen 45 und 50) reisen vom 02.-10.8 nach Barcelona. Sind zentral im Hostal Oliveta in der Carrer del Poeta Cabanyes untergekommen. Da wir auch mit knapper Kasse reisen, wäre ich über Tipps für nette günstige Restaurants und Bars sehr dankbar 🙂

    Viele Grüße Manja aus Cuxhaven (Norddeutschland)

    • Hallo Manja,

      schau mal auf das Blog von Laura-Lee, da findest du zahlreiche Tipps.

      Liebe Grüße
      Anja

  3. Klinge

    Na, das hört sich ja alles sehr spannend an. Ich bin architektonisch und sehr an moderner Kunst interessiert –
    Design und „kreatives, anderes shoppen“
    Reise allerdings mit meinem 16 jährigen Sohn, Pubertier, der wahrscheinlich nicht so offen für diese Dinge ist. Da ist dann auf jeden Fall das Fussballstadion ein Must. Und habe was von einem Skateboardpark / Straße gelesen.
    Falls du noch Tipps Ihnbezüglich geben kannst?

    Vielen Dank .. beneide dich um deine Reisen…lg Afra (Weiblicher Vorname by the way..)

  4. Pu*

    Oh, das klingt wundervoll… bin über Ostern alleine in Barcelona… kein Spanisch, schlechtes Englisch, das wird eine Herausforderung!

    • Ach – das klappt schon. Die Einwohner sind Besucher gewöhnt. Ich wünsche dir eine tolle Reise!

      Liebe Grüße
      Anja

  5. Liebe Eva,

    danke für deinen Kommentar.
    Auch ich komme offensichtlich mit den beiden Sprachen hier in Barcelona etwas durcheinander, wie du gemerkt hast.
    Dennoch denke ich, dass sich beide Sprachen gerade bei den Strassennamen nicht fehlerbringend unterscheiden. In den meisten Fällen korriegiert dir Google deine Eingabe glücklicherweise sowieso.
    Also dürfte es kein Problem sein die Orte, die ich empfohlen habe, zu finden.

    Fins aviat! 😉
    Laura-Lee

  6. Vielen Dank für das tolle Interview, Anja.

    Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen in Barcelona, vielleicht ja wieder bei einem Café con leche. 🙂

    Saludos aus Barcelona,
    Laura-Lee

    • Vielen Dank an dich für die vielen schönen Tipps!

      Voraussichtlich Ende September bin ich noch mal in Barcelona, ich melde mich dann bei dir.

      Liebe Grüße aus Köln
      Anja

  7. Eva Inthesk

    Schöner und sympathischer Artikel, hat mir gefallen! Vielleicht korrigierst du bei Gelegenheit einmal die Namen der Plätze und Orte, die du alllesamt auf Kastilianisch geschrieben hast. Als Besucher findet man diese Bezeichnungen weder an den Straßenschildern, noch vor Gebäuden, Plätzen, Stränden etc., schließlich ist Katalanisch die offizielle Amtsprache, deswegen wundert es mich ein bisschen, dass du das dennoch so gemacht hast. Wenn du in BCN wohnst, dürfte dir das nicht entgangen sein.

    Fins aviat!^^

    Eva

  8. Ausgezeichnete Artikel. Ich liebe die Fotos

  9. Dominik

    Hi Anja,

    super gute Infos und tolle Geheimtipps. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Urlaub in Barcelona.

    Lieben Gruß

  10. Danke für die vielen tollen Infos. Freue mich schon deine Tipps selbst zu erleben/sehen.
    LG Nils

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.