Ameland Tipps für euren Hollandurlaub – große Inselliebe!

Ameland Urlaub in Holland

(Enthält Werbung) Weite Nordseestrände, das Wattenmeer, schöne Strandrestaurants, traumhafte Sonnenuntergänge und Radfahren durch die Dünen – auf der niederländischen Insel Ameland erlebte ich viele Glücksmomente. Im September 2021 war ich mit einer Freundin für drei Tage dort. Hier verrate ich meine besten Ameland Tipps und liebsten Sehenswürdigkeiten für einen traumhaften Hollandurlaub.

Urlaub auf Ameland – an Wattenmeer und Nordsee

Ameland Tipps für euren HollandurlaubFünf bewohnte Inseln gibt es im westfriesischen Wattenmeer. Nachdem ich mich im Herbst 2020 schon in Terschelling verliebt hatte, ging es nun auf die Nachbarinsel Ameland.

Holland Strand UrlaubÜbrigens: Friesland war bei Lonely Planet’s “Best in Europe 2018” auf Platz 3. Und die friesischen Inseln erreichten bei den “52 places to go in 2019” der New York Times Platz 30.

Von Holwerd auf dem Festland aus brauchte unsere Schnellfähre nur 20 Minuten zur Insel.

Hollum auf AmelandSie hat eine Länge von 27 Kilometern und ist bis zu vier Kilometer breit. Rund 3.700 Menschen leben in den vier Dörfern, der Hauptort ist Nes. Die schönen Häuser auf dem Bild findet ihr in Hollum.

Mit der Fähre nach Ameland

Leuchtturm AmelandVon unserem Wohnort in Mönchengladbach (NRW) aus ging es nach Holwerd, rund 320 Kilometer entfernt.

Meine Freundin Martina vom Blog “Hunde reisen mehr” holte mich ab. Unsere Hunde Buddy und Raban verbrachten die drei Tage bei unseren Männern.

Angekommen, stellten wir das Auto auf dem Parkplatz P1 ab (Parkgebühren pro Tag: 6 Euro). Falls dieser mal voll ist, könnt ihr den weiter entfernten P2 nehmen. Von dort aus bringt euch ein Bus zum Fährableger.

Die Schnellfähre von „Wagenborg Passagiersdiensten“ setzte uns ruckzuck über. Die andere Fähre benötigt 50 Minuten. Ich liebe Bootsfahrten und würde bei der nächsten Amelandreise vermutlich die langsamere Fähre nehmen. So könnt ihr völlig entschleunigt ankommen.

Wir reisten nachhaltig auf der Insel. Nachdem wir das Auto auf dem Festland gelassen hatten, mieteten wir vor Ort E-Bikes. Mit diesen konnten wir etwa durch die Dünen fahren. Außerdem gingen wir auf eine Öko-Safari mit sehr leisen Elektrofahrzeugen, die Tiere nicht stören.

Nachhaltig unterwegs: E-Bike mieten auf der Insel

Niederlande RadfahrenAuf der Insel liefen wir an Segelbooten vorbei zum Kiewiet Fahrradverleih (Oude Steiger 1).

Dort erhielten wir unsere E-Bikes mit einer kurzen Einweisung. Da wir in den kommenden Tagen kreuz und quer über die Insel fuhren, war der zusätzliche Antrieb beim E-Bike sehr willkommen.

Unsere Koffer ließen wir beim „Fietsverhuur“. Sie wurden zu unserem Hotel gebracht und am Ende der Reise dort wieder abgeholt.

Mit dem Rad durch Dünen und zum Meer

Fahrradweg in den DünenFahrradfahren auf Ameland ist ein echter Traum! Es gibt über neunzig Kilometer Radwege, abgetrennt vom Straßenverkehr.

So ging es etwa zum rot-weiß gestreiften Leuchtturm, zu den Nordseestränden oder zum Wattenmeer. Für mich die perfekte Art, die Insel zu entdecken!

Sie ist nicht autofrei, es kommen also immer mal wieder Autos vorbei. Doch wir sahen sehr viel mehr andere Fahrradfahrer:innen.

Herbsturlaub mit warmem Wetter

Haus mit ReetdachDazu hatten wir tolles Wetter: über 20 Grad, blauen Himmel und meist Sonnenschein. Mit den Rädern fuhren wir vorbei an Häusern mit Reetdächern, hohen Dünen, duftenden Kiefern, sahen Vögel, Schmetterlinge oder Schafe.

Übrigens hat sich der Lagenlook bei unseren Radtouren bewährt. Ich hatte meist ein T-Shirt an. Wenn es abends kühler wurde, zog ich meine Fleecejacke darüber.

Kamera und Smartphone hatte ich im Rucksack dabei.

Hotel Zee van Tijd (Nes) mit leckerem Frühstück

Hotel NesUnser Hotel Zee van Tijd (Rixt van Doniastraat 18) war ein toller Ausgangspunkt. Es lag zentral in Nes, umgeben von schönen kleinen Shops.

Es sind 1,7 Kilometer bis zum Strand, 7 Gehminuten zum Natuurcentrum Ameland und 10 Kilometer zum Leuchtturm.

Mir gefiel das stylishe Design sehr: minimalistisch, mit ausgewählten Highlights. Im Kingsizebett schlief ich tief und fest.

Und was ich als Hundemama besonders schön finde: Haustiere sind nach Absprache erlaubt, dafür gibt es ein eigenes Zimmer.

Unser Frühstück aßen wir morgens bei Sonnenschein auf der Terrasse. Ich mochte mein veganes Frühstück sehr, das ihr extra bestellen könnt. Es gab fluffiges Brot und Baguette mit Marmelade, Blaubeerjoghurt, Melone und frischgepressten Orangensaft.

Falls ihr mal Lust auf ein Frühstücksbuffet habt, dann geht wie wir zum WestCord Hotel Noordsee (Strandweg 42, Nes). Dort bekam ich auch meine geliebte Latte mit Hafermilch.

Endloser Nordseestrand

Holland Urlaub am MeerMein absolutes Highlight auf Ameland ist der Strand. Er zieht sich über 29 Kilometer, ist breit und hat feinen, weißen Sand. Der Amelander Strand wurde zum saubersten Beach der Niederlande gewählt.

Die Rettungsschwimmer:innen passen von Juni bis Mitte September an den vier Strandpavillons auf. Bei denen in Nes und Hollum könnt ihr Strandstühle und Windschirme mieten.

Übrigens dürfen Hunde am Strand weitgehend frei laufen. Nicht erlaubt ist das jedoch an den Badestränden und in den Dünen, dort müssen sie angeleint sein.

Traumstrand bei Nes

Strand Urlaub HollandBesonders gut gefiel mir ein Strand bei Nes. Ihr erreicht ihn, wenn ihr den Westerpad nehmt.

Wir stellten dort unsere Fahrräder ab, dann liefen wir die Düne hinauf und blickten von oben aus über den Strand. Er war fast völlig menschenleer.

Wunderschön für lange Strandspaziergänge, zum Muschelsuchen oder Sonnenbaden.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang müsst ihr erleben!

Sonnenaufgang auf AmelandZu meinen schönsten Erlebnissen auf der Insel gehörten Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Dabei tauchte die Sonne den Strand in orangefarbenes Licht, während das Meer rauschte und die Möwen über uns riefen.

Ich bin absolut keine Frühaufsteherin, aber für dafür machte ich gerne eine Ausnahme. Noch etwas verschlafen fuhren wir zum Strand in Nes, danach gab es Frühstück mit viel Kaffee zum Aufwachen.

Strandpavillons mit Meerblick

Strandpavillon AmelandVon den vier Strandpavillons auf Ameland besuchten wir drei. Alle Innenräume waren hübsch gestaltet, wir setzten uns jedoch draußen hin. Bei Meerblick genossen wir Kaffee und Kuchen oder Cocktails.

Ich bin Veganerin, Martina Allesesserin. Bei den Strandpavillons und Restaurants standen oft vegane Optionen auf der Speisekarte. Ansonsten ließ ich ein vegetarisches Gericht veganisieren, z. B. indem der Käse weggelassen wurde.

1) Strandrestaurant Sjoerd, Nes

Sjoerd (Strandweg 70) ist ein beliebtes, großes Strandrestaurant. 2019 wurde es zum besten Strandpavillon der Watteninseln gewählt.

Es hat zwei Ebenen: Unten könnt ihr euch kühle Drinks an der Strandbar holen. Und euch damit in die Liegestühle setzen, mit den Füßen im feinen Sand. Oder möchtet ihr lieber in einer der Hängematten relaxen?

Wir ließen uns oben nieder, hatten einen tollen Ausblick und einen niedlichen Hund als Nachbarn. Eine Glasscheibe schützt bei kühlerem Wetter vor einer zu frischen Brise.

Auf der Speisekarte standen etwa ein Falafel-Wrap mit Hummus, Thai Curry oder Beyond Burger.

2) Strandpaviljoen Ballum

Mir gefiel dieser Strandpavillon (Strandweg 24) auch sehr gut. Denn hier gibt es Vegetarisches und Veganes, z. B. Hummus, ein Tosti oder Bitterballen. Ich bestellte einen rein pflanzlichen Brownie und Eiskaffee mit Hafermilch.

Die Atmosphäre war locker und herzlich, wir fühlten uns rundum wohl. Auch hier sahen wir wieder Hunde, die mit dabei waren.

3) Beachclub The Sunset, Hollum

Bei diesem Beachclub (Oranjeweg 61) beobachteten wir vom Strand aus, wie die Sonne unterging. Nach dem Sonnenuntergang setzten wir uns draußen hin und tranken einen Cocktail. An den Innenplätzen gab es kleine Tischfeuer, das wirkte sehr gemütlich.

Auf der Speisekarte standen einige vegane und vegetarische Gerichte. Rein pflanzlich waren etwa Thaisalat und -curry, libanesischer Wrap oder orientalisches Wokgemüse.

Der Leuchtturm von Ameland

Leuchtturm von AmelandDie meiste Zeit verbrachten wir im Ort Hollum. Der schönste Weg von Nes dorthin führte parallel zur Nordsee durch die Dünen. Toll zum Radfahren!

Dabei hielten wir auf den Leuchtturm (Oranjeweg 57) zu, der schon von weither sichtbar war. Er wurde 1880 gebaut, ist rot-weiß gestreift und 55 Meter hoch.

Ihr könnt die Treppe hinauf nehmen, dann habt ihr eine grandiose Aussicht auf die Insel. Der Leuchtturm ist völlig zu Recht eines der beliebtesten Ausflugsziele der Insel.

Wattwanderung durchs Weltnaturerbe

WattwanderungMit Harmen Wijnberg besuchten wir bei Hollum das Wattenmeer. Wusstet ihr, dass es zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört?

Harmen erzählte uns bei der rund 1,5-stündigen Wattexkursion, dass er schon als Kind mit seinem Vater hierher kam, um nach Essbarem zu suchen. „Es ging weniger darum, Geld zu sparen, sondern um das Abenteuer“, sagte er.

Queller probierenIch probierte Queller – auch unter Namen wie Meeresspargel, Meerfenchel oder Meeresbohne bekannt. Er blüht von Juni bis September, erinnerte mich vom Aussehen her ein wenig an Erika.

Er schmeckte salzig und knackig. Laut Harmen passt er super zu Pasta mit Tomatensauce und (Soja-)Hack. Das muss ich mal ausprobieren!

Unser Guide verriet uns insgesamt viel Interessantes. Er gab uns z. B. einen Tipp für plötzlich aufkommenden Nebel. Dann weisen Wind, Strömungsrichtung des Seegrases und Wellenmuster im Sand zurück zum Strand.

Oder dass Wattwürmer Sand aufnehmen, Nahrhaftes herausfiltern und den Sand wieder ausscheiden. Dadurch entstehen die charakteristischen Spuren.

Und Herzmuscheln buddeln sich wieder ein, wenn sie einmal aus dem Boden freigespült werden.

Zieht auf jeden Fall bei der Tour Gummistiefel an, sonst holt ihr euch nasse Füsse. Barfuß könnt ihr leider nicht laufen, wegen scharfkantiger Steine und Muscheln.

Ich genoss es sehr, durch das Watt zu laufen, während das Wasser glitzerte und um uns herum Vögel zwitscherten. Hier leben etwa Löffelreiher mit ihrem lange Schnabel oder die schwarz-weißen Austernfischer. Insgesamt brüten mehr als 50 Vogelarten auf der Insel.

Öko-Safari in die Natur

Eco Safari AmelandEine schöne Art, neben Fahrradtouren und Watterkundung noch mehr von der Insel zu sehen, war die Öko-Safari Kooiduinen. Die Tour startete um 10 Uhr und dauerte rund 1,5 Stunden.

Ab dem Natuurcentrum Ameland (Strandweg 38, Nes) waren wir in zwei Elektrofahrzeugen unterwegs. Eins steuerte unser Guide Valentin, das andere eine niederländische Teilnehmerin. Martina und ich nahmen bei ihr und ihrer Begleiterin auf dem Rücksitz Platz.

Flüsterleise ging es vorbei an der Windmühle von Nes, einem Storchennest und Sonnenblumen. Hin zu den grünen Feldern, auf denen Pferde oder Kühe grasten. Wir fuhren bis zum Deich und schauten uns dort um. Anschließend ging es auf die andere Inselseite zu den Dünen.

Valentin Pöchmüller ist ein Österreicher, der seit 5 Jahren auf der Insel lebt. Über unsere Kopfhörer erklärte er einmal alles auf Niederländisch und dann auf Deutsch – lebendig, interessant und detailreich. Mit den Ferngläsern konnten wir auch weit Entferntes heranholen.

HagebuttenWir stoppten auf der „Bureblinkert“, einer der höchsten Dünen der Inseln. Valentin erzählte uns, dass Sanddorn, Hagebutten und Cranberries auf der Insel wachsen. Und 150 bis 200 Rehe sind hier zu Hause.

Tour: Wald, Strand und Leuchtturm bei Nacht

NachttourEin richtig schönes Erlebnis war ebenfalls diese zweistündige Tour vom Natuurcentrum Ameland. Valentin war erneut unser Guide, Martina und ich trafen uns mit ihm in der Abenddämmerung am Leuchtturm. Von dort aus liefen wir durch den Wald und über die Dünen zum Nordseestrand.

Wir erfuhren, dass die Wälder damals rund um die Dörfer angelegt wurden. Denn die Nadelbäume schützen vor dem Wind, der viel Salz und Sand mitbringt.

Tour zum SonnenuntergangDann sahen wir am Strand und von den Dünen aus zu, wie der Himmel sich beim Sonnenuntergang verfärbte.

Auf Ameland wird es nachts richtig dunkel, da es nur sehr wenige Lichtquellen gibt. So seht ihr über euch die Sterne funkeln.

Für mich war es ein tolles Erlebnis, die Natur bei dieser Tour intensiv zu spüren. Durch das fehlende Licht hörte ich das Wellenrauschen lauter und die Grillen in den Dünen zirpen. Ich fühlte den Wind und roch die Meeresbrise.

Leuchtturm Ameland nachtsDer Leuchtturm strahlte in die Nacht, er war schon von weitem zu sehen.

Dort wieder angekommen, mussten wir natürlich auch den Ausblick von oben erleben. 236 Stufen führten spiralförmig hinauf. Der Aufstieg lohnt sich! Wir sahen etwa den Leuchtturm auf der Nachbarinsel Terschelling.

Museum Swartwoude in Buren

Museum SwartwoudeWir besuchten das Landwirtschafts- und Strandsammlermuseum “Swartwoude“ (Hoofdweg 1).

In vergangenen Zeiten gingen die meisten Bauern auch fischen, jagen und arbeiteten als Strandsammler. Deshalb besteht das Museum aus zwei Teilen.

In dem Bauernhof wird an das Leben um 1900 erinnert. So sahen wir etwa ein Bauernpaar in seiner guten Stube sitzen.

Im Strandsammlermuseum schauten wir uns an, was über die Zeit an den Strand gespült wurde. Darunter waren z. B. Bernstein, Vasen und Flaschenpost. Witzig waren die Podolski Figuren des bekannten Fußballers.

Gute Restaurants auf Ameland

vegan Essen gehenIhr wollt nach den Strandbesuchen oder Ausflügen Essen gehen? Und sucht nach guten Restaurants fürs Mittagessen oder Abendessen? Auch dafür habe ich einige Tipps.

1) Eeterij Tante A’n, Hollum

Bei dem schönen Restaurant (Oranjeweg 1) setzten wir uns draußen hin, an einen der Plätze an der kleinen Gasse. Hier aß ich sehr leckere vegane Spaghetti aus Zucchini mit Pesto, Tomatensalsa, Sojabohnen, getrockneten Tomaten, Pistazien und Spinatsalat.

2) De Griffel, Hollum

Dieses Restaurant (Burenlaan 41) befindet sich in einer ehemaligen Schule. Es liegt an einer Straße mit hübschen Häusern.

Im Innenraum begrüßt euch eine Schultafel, auf der steht: „Willkommen in der schönsten Schule der Niederlande!“. Darunter stehen Rechenaufgaben, die ihr mithilfe des Rechenschiebers lösen könnt.

Bei dem tollen Wetter setzten wir uns jedoch draußen hin. Ich nahm die „Studiebol“: Bandnudeln mit Kürbis-Pesto-Sauce, Cashewnüssen, Basilikum und verschiedenem Gemüse.

3) Restaurant Neighbours, Buren

Ameland Tipps für RestaurantsDas Neighbours (Strandweg 65B) gefiel mir schon von der Einrichtung her sehr. Da die Sonne wieder strahlte, setzten wir uns draußen unter einen der Sonnenschirme. Ich aß den sehr guten veganen Burger mit Pommes.

Mein Fazit

Unser Urlaub auf Ameland war ganz nach meinem Geschmack: im eigenen Tempo mit dem Rad die Insel erkunden, zum Sonnenaufgang an den Lieblingsstrand fahren oder nachmittags und abends die Strandpavillons besuchen. Die drei Touren waren ebenfalls toll, da wir mehr über Ameland erfuhren. Im Museum fand ich vor allem spannend, was die Strandsammler entdeckten. Und in den Restaurants aßen und enspannten wir sehr gut, bevor wir im gemütlichen Hotel übernachteten. Da wir sehr viele Leute mit Hunden sahen, kann ich mir gut vorstellen, hier auch einmal Urlaub mit Hund zu machen.

Habt ihr noch weitere Ameland Tipps?

Düne auf AmelandVielen Dank für die Einladung nach Ameland! Auf der Website Visit Wadden findet ihr Informationen zu den niederländischen Watteninseln. Detaillierte Informationen zu Ameland gibt es bei VVV Ameland.

Weiterlesen

Mehr Ameland Tipps – gerade zu Ameland mit Hund – findet ihr auf Martinas Blog “Hunde reisen mehr”
Terschelling Tipps: Urlaub auf der zweitgrößten Insel Hollands
Träumt euch auf die westfriesischen Inseln (mit Video)

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, FacebookPinterest, Tik Tok oder YouTube. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Ameland Urlaub: Tipps auf Pinterest merken

(Werbung) Die besten Ameland Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen, Strand, E-Bikes, Hotel und Restaurants auf der Insel. Alles für euren Holland Urlaub am Strand und Wattenmeer. #visitwadden #vvvameland #hiermusstdusein

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
In diesem Reiseblog & Foodblog geht es um Strandurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund und veganes Essen. Folge mir gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest oder YouTube.

2 Kommentare

  • Antworten
    Jenny
    29. September 2021 um 17:20

    Danke für die wundervollen Eindrücke!
    Liebe Grüße!

Hinterlasse einen Kommentar

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen