Direktflug nach Bangkok

Direktflug nach Bangkok mit CondorBei dem trüb-nass-kalten Wetter in Köln wollte ich nur noch eins: weg, in die Sonne. Ab Frankfurt flog ich mit Condor in 10 Stunden und 40 Minuten nach Thailand. Ich erzähle euch von meinem Direktflug nach Bangkok.

Ein Monat Asien lag vor mir – mit Stationen in Thailand, Kambodscha und Vietnam. Ich freute mich auf das Wiedersehen mit den drei Ländern.

Der Direktflug nach Bangkok ging netterweise erst gegen vier Uhr nachmittags. Mit Rail & Fly fuhr ich in einer Stunde im ICE von Köln nach Frankfurt.

Als ich angekommen war, lagen im Wartebereich des Gates Zeitschriften zum Mitnehmen aus. Das kannte ich schon von meinen Condorflügen nach Teneriffa oder Mexiko (dort durfte ich sogar mit einer speziellen Genehmigung in Cockpit). Sehr praktisch, Lesefutter für den Flug!

Das Boarding ging superschnell. Ich war in der Premium Economy Class, sie kostete pro Flugstrecke 175 Euro mehr als der normale Flug. Doch das lohnte sich. Ich hatte mehr Beinfreiheit, sehr angenehm bei meiner Größe von 1,80 Metern.

Bei den Zeitschriften gab es noch mal Nachschlag. Aber erst mal war ich damit beschäftigt, mir den Sonnenuntergang in Orange bis Pink anzuschauen.

Direktflug nach Bangkok - EssenDas Essen auf dem Direktflug nach Bangkok war lecker: Es gab zuerst Vitello Tonnato. Als Hauptgericht nahm ich Pasta mit Pilzen. Danach aß ich Sauerkirschmus mit roter Grütze und Vanillesauce.

Auch nach zig Flügen habe ich leider immer noch etwas Flugangst. Als Beifahrerin im Auto schlafe ich sofort ein, im Flugzeug klappt das leider selten – bis auf die extralangen Strecken nach Australien oder Neuseeland.

Dieses Mal nickte ich immer nur kurz ein. Da half auch das Overnightkit im hübschen blau-weiß gestreiften Beutel mit Flauschesocken, Ohrenstöpseln und Schlafmaske nichts.

Die meiste Zeit verbrachte ich mit Lesen und Filmegucken. Um vom allgemeinen Screen unabhängig zu sein, hatte ich mir vor dem Flug Filme auf mein iPad geladen.

Ziemlich viel Zeit verbrachte ich auch damit, voller Vorfreude an die Reise zu denken. Meine Freundin Nina und ich hatten verlockende Dinge geplant: Schwimmen und Schnorcheln im Meer, Bootstouren, Märkte, Thaimassagen, die Tempelanlage Angkor Wat und einen Khmer-Kochkurs.

Direktflug nach Bangkok - AnkunftDie Flugzeit verging so ziemlich schnell. Thailand war Deutschland sechs Stunden voraus, morgens um halb neun kam ich an. Eine halbe Stunde früher als geplant, dem günstigen Wind sei Dank.

Auf Nina musste ich noch etwas warten. Sie war früher als ich mit einer anderen Fluglinie ab Zürich gestartet, musste aber in Dubai umsteigen. Sie sollte erst drei Stunden nach mir ankommen.

Hinweis
Condor hat meinen Direktflug nach Bangkok unterstützt. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Nach einem Jahr Weltreise bin ich jetzt hauptberuflicher Reiseblogger. Am liebsten machen mein Freund Carsten und ich Urlaub mit Hund Buddy. Ob nah oder fern, Städtereisen, Roadtrips oder Veggie Food - im Blog findet ihr Reisetipps, Reiseberichte und echte Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

12 Kommentare

  • Antworten
    Flug mit Air Asia: Große Frau an Bord | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    4. Februar 2014 um 03:17

    […] nach 12 Uhr geht der Condor-Direktflug nach Frankfurt – glücklicherweise mit bequemen […]

  • Antworten
    Ko Phangan: Insel mit Aussicht | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    15. Januar 2014 um 08:39

    […] Deutschland aus habe ich den Condor-Direktflug nach Bangkok genommen. Bangkok Airways bringt uns nach Ko Samui (Ko = Insel). Ein paar Tage lang genießen wir […]

  • Antworten
    Crazy in love: Ein Tag in Bangkok | Travel on Toast - Reiseblog & FoodblogTravel on Toast – Reiseblog & Foodblog
    12. Januar 2014 um 03:01

    […] ← Vorherige Nächste → 10 / 01 / 2014 […]

  • Antworten
    Anja Beckmann
    11. Januar 2014 um 14:04

    Klasse – vielen Dank für deine Tipps!

    Viele Grüße von Ko Samui
    Anja

  • Antworten
    Jonas
    9. Januar 2014 um 06:39

    Ich bin im vergangenen Jahr mit Condor nach Amerika geflogen und war weniger zufrieden, da es ein recht altes Flugzeug war ohne Board-Entertainment, was bei einem Langstreckenflug von ca. 13 Stunden dann doch eher unangenehmen ist. Auf dem Hinflug hatte ich das Glück, auch in der Premium Economy Class zu sitzen – was den Komfort des langen Fluges etwas erhöhte. Und ja, das Essen war wirklich sehr gut :)

    Ps.: Viel Spaß in Bangkok! Falls Du noch ein paar Tipps brauchst, ich bin derzeit auch direkt vor Ort :)

    • Antworten
      Anja Beckmann
      9. Januar 2014 um 08:25

      Schade, dass du eine weniger gute Erfahrung gemacht hast.

      Wir sind inzwischen schon auf Ko Samui.

      Zu Chinese New Year bin ich wieder in Bangkok. Hast du für Chinatown Tipps, z. B. für Restaurants?

      Viele Grüße
      Anja

  • Antworten
    Franziska
    8. Januar 2014 um 10:30

    also die premium economy klingt ja wirklich verlockend! ich wünsch dir ganz viel spaß bei deinem urlaub, ich warte hier mit dicker schniefnase und meterhohem tempoberg auf spannende geschichten :)
    lg franziska

    • Antworten
      Anja Beckmann
      9. Januar 2014 um 08:27

      Es freut mich, dass du mitliest. Gute Besserung wünsche ich dir!

      Liebe Grüße von Ko Samui
      Anja

  • Antworten
    Jana
    7. Januar 2014 um 16:44

    Oh, das tolle Premium Meal von Condor habe ich auf unserem Flug nach Kos letzten Sommer auch getestet! Am tollsten fand ich das „echte“ Besteck! Es war das erste Mal, dass ich nicht mit Plastikbesteck im Flugzeug essen musste! Das Essen war auch super!!! Der tolle Service bei Condor überrascht mich immer wieder!

    • Antworten
      Anja Beckmann
      9. Januar 2014 um 08:29

      Ich war auch sehr zufrieden. :)

      Liebe Grüße von Ko Samui
      Anja

  • Antworten
    World Whisperer
    7. Januar 2014 um 10:54

    Ich glaube das letzte mal, das ich mit Condor geflogen bin war 2007 nach Alaska – also schon Ewigkeiten her.
    Dachte ich würde vielleicht jetzt mit Condor zurück zur Arbeit fliegen weil das viele Kollegen tun, aber ich hab einen Flug von AirFrance bekommen … auch gut – die kenne ich noch gar nicht.

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen