Irland – die besten Unterkünfte

Mossies B&B - IrlandHotel, B&B oder Glamping – wo übernachtet ihr am besten in Irland? Bei unserem zwölftägigen Roadtrip auf dem „Wild Atlantic Way“ probieren wir verschiedene Unterkünfte aus. Wir verraten euch, was uns besonders gut gefallen hat.

Die beste Jahreszeit, um Irland zu bereisen? Sabine, die als Irlandspezialistin Reisen in den Südwesten Irlands anbietet und unsere Route zusammengestellt hat, meint: „Im Sommer kommen die meisten Besucher auf die Insel. Aber Irland ist auch im Herbst und Winter eine Reise wert.“

Im Juli haben wir bei unserem Roadtrip mit dem Mietwagen oft Glück mit dem Wetter. Auch wenn es an manchen Tagen abwechselnd regnet und die Sonne scheint: Die Postkartenmotive sehen aber immer hübsch aus – egal bei welcher Witterung.

Sabine hat uns tolle Unterkünfte in Irland vermittelt. Das sind sie:

Cork Airport Hotel in IrlandFlughafenhotel
Von Dublin aus fahren wir nach Cork. Dort übernachten wir im Cork International Hotel. Ein ganz normales Flughafenhotel? Von wegen! Wir entdecken immer wieder stylische Dinge oder charmante Kleinigkeiten: einen bunt erleuchteten Waschraum oder einen Filmraum mit Massagesesseln, der aussieht wie das Innere eines Flugzeugs.

Cork International Hotel - IrlandWir schlafen in einem der Self Catering Apartments, mit separater Küche und Wohnbereich, Schlafzimmer und zwei Badezimmern. Die Badezimmer sind sehr nützlich, als Carsten und ich uns abends fertigmachen.

Zum Abendessen gehen wir ins Restaurant. Carsten isst sein Lieblingsgericht Fish & Chips. Ich bin abenteuerlustig und probiere Pizza mit Black Pudding (eine Art Blutwurst, eine Spezialität in Irland), roten Zwiebeln und Ziegenkäse. Dazu ein Cider, der typische Apfelwein. Beides sooo lecker!

Cork International Hotel in IrlandDanach schlafen wir sehr gut in dem gemütlichen Bett. Für den Fitnessraum habe ich nach dem Frühstück leider nur kurz Zeit. Auch der Eingangsbereich mit den Plüschsofas sieht sehr gemütlich aus. Ein anderes Mal…

Frühstück bei B&B in IrlandB&B
Bed & Breakfasts sind Unterkünfte, die von Privatleuten geführt werden. Man übernachtet in einem ihrer Gästezimmer und bekommt meist besonders leckeres Essen. 

Mossies B&B IrlandUnser erstes B&B in Irland ist Mossie’s in Adrigole, das die Deutsche Dorothée vor zwei Jahren neu eröffnet hat. Wir halten auf dem Parkplatz mit Kieselsteinen an. Über einen Pfad gehen wir an einer Laterne vorbei und bücken uns durch einen Durchgang mit grünen Zweigen. Ich komme mir vor wie bei „Der König von Narnia“. Leicht verwunschen wirkt alles…

Irland - Mossies B&BDann stehen wir im großen Garten. Dorothée begrüßt uns herzlich und führt uns in unser hübsch eingerichtetes Zimmer. Das Allerschönste: Der Balkon (siehe Titelbild) mit weitem Blick – bis hinaus aufs Meer.

Mossies B&B in IrlandDie ehemalige Sonderschullehrerin mit drei erwachsenen Kindern haben Neugierde und Lebenslust nach Irland geführt. Hier wohnt sie jetzt mit Emma, einer Mischung aus Labrador und Border Collie. Dorothée freut sich darüber, dass Leute aus aller Welt bei ihr in den fünf Zimmern zu Gast sind.

Bei einer köstlichen Gemüsequiche sitzen wir abends mit einer italienischen Familie am Tisch, die ebenfalls hier übernachtet. Danach schaut Carsten im Wohnzimmer beim Kaminfeuer Fußball. Ich möchte unbedingt noch mal wiederkommen in dieses B&B!

Ballyvaughan Lodge B&B in IrlandEbenfalls sehr schön ist das Ballyvaughan Lodge B&B. Ballyvaughan ist einer meiner Lieblingsorte am Wild Atlantic Way. Er ist so hübsch, ruhig und am Blackhead Drive kann ich Esel und Meer gleichzeitig sehen.

Wir übernachten in einem der elf Zimmer. Das Frühstück am nächsten Morgen ist sehr gut, wie auch schon bei Mossie’s: Es gibt frisches Obst, mein geliebtes braunes Brot, Eier und leckeren Käse. Die Teekanne trägt eine wollene Pudelmütze, damit ihr Inhalt schön warm bleibt. Die Besitzer Pauline und Gerry halten noch ein Schwätzchen mit uns, bevor wir unseren Roadtrip fortsetzen.

Lake Hotel - IrlandHotel am See
In Killarney übernachten wir im Lake Hotel (4 Sterne). Das trägt seinen Namen völlig zu Recht: Von unserem Hotelzimmer aus blicken wir auf den See Lough Lein.

Lake Hotel in Irland mit RehIm und am See stehen Rehe. Ja, REHE. Für mich als Stadtkind der absolute Wahnsinn. Warum es hier Rehe gibt? Das Hotel liegt beim Nationalpark von Killarney. Außer See und Rehen sind hier Berge und Inseln zu sehen.

Übrigens bietet sich das Hotel an für Ausflüge zur Dingle Halbinsel oder zum Ring of Kerry. Die Gäste können von hier aus auch golfen, reiten, wandern, mit dem Rad fahren, fischen oder surfen.

Lake Hotel in IrlandDas fast 200 Jahre alte Hotel wird von der Huggard Familie geleitet. Ich finde es toll, dass die Natur immer wieder in den Vordergrund gerückt wird. Von unserem Bett aus schauen wir auf den See, ebenso beim Abendessen und Frühstück. Ein Anblick, an den ich mich gewöhnen könnte!

Glamping in IrlandGlamping
In Killarney erleben wir unser erstes Mal Glamping. Beim Glamorous Camping ist das Zelt schon fertig aufgebaut, ein komfortables Doppelbett steht darin und eine Küchenhütte mit Grill daneben.

Unser Roadtrip durch Irland und auf dem Wild Atlantic Way war auch dank dieser schönen Unterkünfte so toll.

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Hinweis
Die genannten Unterkünfte haben uns in Irland eingeladen. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Nach einem Jahr Weltreise bin ich jetzt hauptberuflicher Reiseblogger. Am liebsten machen mein Freund Carsten und ich Urlaub mit Hund Buddy. Ob nah oder fern, Städtereisen, Roadtrips oder Veggie Food - im Blog findet ihr Reisetipps, Reiseberichte und echte Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    Sergey
    16. August 2014 um 20:05

    Hallo Anja,
    Irland ist wirklich traumhaft schön.
    Aber wenn schon Irland, dann auch Irisch.
    Statt Flughafenhotel lieber ein gemütliches BB wie das Mossie’s. Das würde mir auch gefallen.

    Viele Grüße
    Sergey

  • Antworten
    Caro
    15. August 2014 um 14:33

    Ich finde den Bericht auch sehr gut!!

  • Antworten
    Uwe Zurheide
    15. August 2014 um 08:40

    Sehr schöner Bericht mit tollen Fotos.

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen