Panama City Beach in Florida: Sonne, Strand & Seafood

Panama City BeachBeitrag von Daniel Briest (Gaumenthrill). Front Beach Road. Runaway Island Beach Bar. Nostalgic 1950s Beach Bed and Breakfast. Der endlose Strand ist in Panama City Beach allgegenwärtig. Dabei hat die kleine Stadt im Nordwesten Floridas weit mehr zu bieten als nur lange, puderweiße Strände.

Schon beim Einfahren vom Flughafen in die Stadt wird klar: In Panama City Beach ist Seafood schwer angesagt. Große Neonschilder mit den Aufschriften Oyster-Bar, Shrimps oder Lobster baumeln abwechselnd am Straßenrand.

Bridge Span 14Dagegen fällt das Bridge Span 14 (105 Carillon Market Street, Suite 101, Panama City Beach) sofort auf. Denn hier macht lediglich ein simples Holzschild darauf aufmerksam, dass man sich in einem Organic Cafe befindet. Bunte, große Buchstaben? Fehlanzeige.

Cafebesitzer in Panama City BeachDas haben die Besitzer Leia und Andy auch gar nicht nötig. Denn das Organic Cafe ist jeden Abend gut besucht und das Ehepaar sucht schon fleißig nach einer neueren, größeren Location.

ThunfischgerichtIch bestelle frisch gefangenen Ahi Thunfisch mit Buchweizennudeln und allerlei Gemüse. Ein echter Volltreffer! Der Thunfisch nur ganz kurz von beiden Seiten kräftig angebraten, das Gemüse knackig und mutig abgeschmeckt und die Buchweizennudeln werden von einer geschmacksvollen leicht süßlichen Ingwer-Sauce umschmeichelt.

Ein tolles ehrliches und unkompliziertes Essen, bei dem man definitiv die Liebe der Besitzer zum Essen herausschmecken kann.

Finns Island Style GrubWer dagegen nicht die Zeit hat, sich gemütlich an einem Tisch zu setzen und schnell was auf die Hand braucht, sollte die Augen nach Finns Island Style Grub (7220 Thomas Drive und 2808 West 12th Street) offen halten. Die Jungs vom Foodtruck beweisen, dass man auch aus Seafood leckeres, schnelles Essen zaubern kann.

TacosDer Foodtruck ist besonders auf Tacos mit Fisch oder Shrimps spezialisiert. Schön pikant, sättigend mit etwas Koriander, Sour Cream und Käse kommen meine beiden Shrimp-Tacos daher. Wer mag, kann sich die Tacos mit einer der zahlreichen scharfen Saucen, die auf dem Tisch stehen, zusätzlich würzen.

Shell IslandNach dem Essen beschließe ich, einen ausgiebigen Spaziergang zu machen. Dafür fahre ich mit einem Boot nach Shell Island.

DelfineAuf dem Weg dorthin kann man jede Menge Delfine und Pelikane sowie kleine Fischerboote beobachten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie sieben Meilen lange Insel liegt mitten im Golf von Mexiko. Wer hier mit den Füßen über den weißen, feinen Sand geht, kann ihn sogar an einigen Stellen quietschen hören. Sonst heißt es hier: Augen zu, kurz mal innehalten und die totale Abgeschiedenheit genießen.

The Craft BarAm Abend besuche ich The Craft Bar (4424 Commons Dr, Suite 3C). Ein Gastro-Pub, mit einer beeindruckenden Theke, welches mit Craft Bier aus aller Welt lockt und Snack anbietet. Ich habe mich für ein IPA entschieden. Leicht malzig und mit angenehmen Noten von dunkler Schokolade.

Bison-BurgerDazu habe ich mir einen saftigen Bison-Burger und einen Bacon-Brownie mit Bourbon-Eis bestellt. Im Gegensatz zu einem normalen Burger hat der Bison-Burger einen leicht grasigen Geschmack gehabt. Außerdem empfand ich das Fleisch als saftiger und kompakter. Auch der Brownie konnte mich überzeugen. Der Bacon steuerte eine schöne salzige Note bei, die die schwere Süße des Brownies ein wenig aufbrach.

Für einen Snack dann doch etwas zu viel des Guten. Aber da ich die Atmosphäre im Gastro-Pub sehr entspannt fand, hatte ich keine Probleme, auch hier in Ruhe was zu essen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAuch wenn ich in Panama City Beach eigentlich nur zum Essen bin, am Strand kommt man einfach nicht vorbei.

Celadon Beach Resort Im Celadon Beach Resort (17757 Front Beach Rd), wo ich ein Zimmer habe, hat man aus dem 10. Stock eine klasse Aussicht auf dem Golf von Mexiko. Man wünscht sich, dass man viel weiter als bis zum Horizont gucken kann, denn die Sicht bei klarem Himmel ist von hier oben einfach spektakulär.

Camp Helen State ParkZum Abschluss erkunde ich noch den Camp Helen State Park (23937 Panama City Beach Pkwy). Rund 10 Minuten Fahrt vom Strand entfernt, befindet man sich sofort in üppiger Vegetation.

PinienwälderSchlanke Pinienbäume wechseln sich mit vielen unterschiedlichen Gebüschen ab. Obwohl hier viel blüht und gedeiht, sind schattige Plätze rar gesät. Wer die schmalen Pfade entlang gehen will, sollte sich also vorher genügend zu trinken einpacken und Kopfbedeckung tragen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERANach ungefähr 20 Minuten ist man den Pfad einmal bis zum Ende gegangen. Ich komme am Ziel an und muss kurz lachen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADenn natürlich, wo landet man zwangsläufig immer in Panama City Beach? Am Strand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASeid ihr schon mal in Florida gewesen? Oder sogar schon in Panama City Beach?

Weiterlesen zu Florida
Sarasota – 3 Gründe, warum ihr hier anhalten müsst
Sanibel – die Magie der Muscheln

Die Reise wurde unterstützt von Visit Florida und Visit Panama City Beach, auf den beiden Websites findet ihr weitere Informationen. Vielen Dank für die Unterstützung!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
Das Reiseblog und Foodblog Travel on Toast steht für die schönen Momente im Leben: ob Kurzurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund, vegan reisen, kochen oder backen. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

keine Kommentare

    Antwort hinterlassen