Provence, Côte d’Azur & Camargue – 16 Gründe für den Südfrankreich Urlaub

Strand in Cannes

Endlose Strände, kleine Hafenstädte, gutes Essen, Wein und Lavendelfelder – das sind nur einige der Gründe, um Südfrankreich Urlaub zu machen. Doch welche Regionen und Reiseziele lohnen sich besonders? Lieber an Strand und Meer oder in die Städte? Ich verrate euch, was ihr wo in der Provence, Camargue und an der Côte d’Azur erleben könnt.

Südfrankreich Frankreich Le Grau-du-RoiDieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links etwas buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Du zahlst den normalen Preis, es kostet dich nichts extra. 

Auch diese Artikel könnten dich interessieren:

Packliste Sommerurlaub
Buchempfehlungen: Die schönsten Reiseführer, Romane & Reisetagebuch
Atlantikküste Frankreich: Schöne Orte für Aktivurlaub, Strand & Camping am Meer
Hausboot Urlaub im Elsass (mit Hund) – kein Führerschein nötig!
Griechische Inseln: Tipps & Tricks fürs Inselhopping Griechenland
Santorini: 13 ultimative Tipps für deinen Traumurlaub
Paros: Tipps für eine der schönsten griechischen Inseln
Korfu Urlaub: Tipps für Strände, Sehenswürdigkeiten & Ausflüge

Südfrankreich Urlaub: Traumhaftes Reiseziel

Provence Südfrankreich Frankreich Urlaub ReiseSüdfrankreich – allein das Wort weckt Sehnsüchte bei mir: Nach dem Duft und dem Geschmack der Provence, dem blauen Meer an der Côte d’Azur und der Landschaft der Camargue mit ihren Flamingos, weißen Pferden und schwarzen Stieren.

Ich finde: Eine Reise nach Südfrankreich reicht nicht aus. Zu viel hat die Gegend zu bieten, zwischen Meer, Natur und Städten wie Marseille oder Cannes.

Hier seht ihr einige Bilder zur Einstimmung:

Ente Citroen 2CV Auto Südfrankreich Frankreich
Carlton Hotel Cannes Luxushotel Luxus Reiseblogger
Strand Beach Frankreich Südfrankreich Cote d'Azur
Frankreich Südfrankreich Essen Frühstück Baguette
Erdbeeren Frankreich Südfrankreich Provence
Pool in SüdfrankreichSüdfrankreich: Anreise, Reiseführer & Touren

Meine Tickets in Europa buche ich über Omio (vorher GoEuro). Damit könnt ihr euch für euer Reiseziel Verbindungen mit Bahn, Bus und Flug anzeigen lassen. Dann einfach Dauer und Preise vergleichen und direkt buchen.

Bei Amazon findet ihr viele Reiseführer, diese kann ich euch empfehlen:

Michael Müller Verlag: Südfrankreich Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
Michael Müller Verlag: Provence & Côte d’Azur Reiseführer – individuell reisen mit vielen praktischen Tipps
Lonely Planet Reiseführer Provence und Côte d’Azur
Marco Polo Reiseführer Provence: Reisen mit Insider-Tipps inkl. kostenloser Touren-App und Events & News

Und meine Tickets und Touren buche ich meist über Get your Guide. Ich habe damit schon viele gute Erfahrungen gesammelt.

Meine 16 Gründe für einen Südfrankreich Urlaub:

1) Privatunterkünfte in Südfrankreich entdecken

1 Chambres d'hotes Gästezimmer Pension FrankreichIch bin ein großer Fan von schönen Hotels, aber auch von den „chambres d’hôtes“. Diese kleinen Pensionen in Frankreich erinnern an die Bed & Breakfasts in England. Die Zimmer liegen im Haus der Eigentümer, teilweise nehmt ihr auch die Mahlzeiten mit ihnen gemeinsam ein.

Eine sehr schöne Unterkunft habe ich mit der Villa Lantana in Cap d’Agde (Impasse de Mercure 7) gefunden. Um den kleinen Pool gruppierten sich die Bungalows, in denen früher die Kinder (die Glücklichen!) der Familie wohnten.

Das Frühstück war übrigens auch fabelhaft: im Garten, mit Croissants, Pain au Chocolat und selbstgemachter Marmelade. Mmh…

2) Die Lavendelblüte in der Provence erleben

2 Provence Südfrankreich Frankreich LavendelLavendelfelder, so weit das Auge reicht. Denkt ihr daran auch bei dem Wort „Provence“? Die Lavendelblüte ist dort von Juni bis August.

An Lavendel riechen konnte ich in der Unterkunft Les Pierres Sauvages (Molin, Chemin Magnau, Besse-sur-Issole).

Hier erlebten wir das gemeinsame Abendessen (table d’hôtes) mit den Besitzern: Paprikaquiche, Lamm vom Grill, Ziegenkäse mit Feigenmarmelade und Kirschauflauf.

Ihr wollt einen Ausflug zu den Lavendelfeldern unternehmen? Bei Get your Guide findet ihr eine ganze Reihe von Ausflügen zu den Lavendelfeldern der Provence. Ich liebe den Geruch, aber auch den Blick auf die endlos weiten Felder. Toll für Fotomotive!

3) Mit einer Ente die Provence erkunden

3 Ente Citroen 2CV Auto Südfrankreich FrankreichGabrielle – Besitzerin von „Les Pierres Sauvages“ – lieh uns eine der beiden Enten der Familie für eine Fahrt durch die Provence aus. Der Citroën 2CV hieß Titine (das bedeutet so viel wie „Schnuckelchen“) und die Süße wurde 1972 gebaut.

Mit Titine und Dolly (der zweiten Ente in grau-rot von 1987) fuhren wir in die Berge, durch kleine Städtchen und zu einem Weingut. Ein großer Spaß!

4) Weingüter in der Provence besuchen

4 Frankreich Südfrankreich Provence Wein Weingut RoseBekannt für die Gegend ist der leichte Rosé. Ihn tranken wir auf einem der vielen Weingüter, der Domaine de la Gasqui (chemin de la Gasqui 526, St-Antoine, L’Isle sur la Sorgue) – da schmeckte er besonders gut.

Von Avignon aus könnt ihr eine Tour zu den Weingütern in Châteauneuf-du-Pape buchen. Dabei erlebt ihr die Weinberge, deren Weine zu den beliebtesten Sorten der Welt gehören. Die Tour führt euch anschließend zu einem Weingut mit Besuch im Weinkeller. Ihr bekommt eine Einführung zur Verkostung der Weine mit Hilfe von Augen und Nase, bis hin zur eigentlichen Geschmacksprobe.

Weiterhin erhaltet ihr einen Einblick in die Kultur: Ihr besucht zwei von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Bauwerke in Orange, darunter eines der am besten erhaltenen römischen Theater der Welt.

5) Côte d’Azur – am Meer in Südfrankreich

5 Frankreich Südfrankreich Côte d’Azur MeerCôte d’Azur bedeutet „azurblaue Küste“ – und das ist sie wirklich! An diesem Teilstück der französischen Mittelmeerküste ist das Meer hellblau bis türkisfarben. Die Küste hat 300 Sonnentage im Jahr, genau das Richtige für den Strandurlaub.

Von der Côte d’Azur aus könnt ihr übrigens eine Halbtagestour nach Monaco, Monte Carlo und Eze unternehmen.

In Monaco beobachtet ihr vor dem Palast die Wachablösung, fahrt eine Runde über die Strecke des Grand Prix von Monaco, besucht die Kathedrale und das Grab von Prinzessin Gracia Patricia. Ihr erlebt das Casino von Monte Carlo, nehmt teil an einer Tour durch eine Parfümfabrik und und genießt im Bergdorf Eze atemberaubende Ausblicke auf das Meer.

6) Südfrankreichs Städte: Marseille erleben

6 Marseille Frankreich Südfrankreich Boot FischerAm alten Hafen von Marseille (mit über 850.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Frankreichs) sah ich Fischerboote liegen und Möwen, die hungrig den kleinen Fischmarkt umkreisten.

Aus der Stadt stammt die Fischsuppe Bouillabaisse. In den Restaurants wird die Suppe angeboten, die ursprünglich von Fischern aus nicht verkauften Fischen, Garnelen und Muscheln gekocht wurde.

Falls ihr zum ersten Mal in Marseille seid, dann ist vielleicht der Colorbus Marseille Hop-On Hop-Off Bus Pass etwas für euch. Dabei könnt ihr die Stadt in eurem eigenen Tempo entdecken: einfach an einer der 14 Haltestellen ein- oder aussteigen. Über einen Audioguide erfahrt ihr alles Wissenswerte.

Praktisch ist auch der City Pass Marseille. Er ist für 24, 48 oder 72 Stunden gültig. Und er ermöglicht den Zugang zu vielen Attraktionen, Museen, Zügen, Bootsfahrten, Führungen, Fahrkarte für das gesamte öffentliche Verkehrsnetz und vieles weitere.

7) Marseille: Pastis trinken

7 Frankreich Südfrankreich Marseille Pastis OlivenWas für mich zu einem Südfrankreich Urlaub dazu gehört? Sich durch verschiedene Pastissorten zu probieren, wie wir es im Hotel Mama Shelter (rue de la Loubière 64) gemacht haben.

Der Anisschnaps zeigte verschiedene Farben von Hellgold bis Bernsteinfarben. Er wird traditionell mit Wasser (5 – 6 Teile Wasser auf einen Teil Pastis) getrunken und färbt sich dann weißlich-gelb ein.

8) In Cannes am Strand der Filmstars

8 Strand Cannes Cote d'Azur ReiseblogZu den Filmfestspielen in Cannes (rund 70.000 Einwohner) im Mai kommen Stars aus der ganzen Welt. Ich besuchte den ehemaligen Fischerort Anfang Oktober und erlebte drei Tage bei rund 25 Grad – Strand, Meer und Palmen inklusive.

Ihr könnt beim Strand von Cannes mit Pappfiguren von Stars posieren oder mit einer kleinen Bahn auf Filmtour gehen. Oder ihr schlendert wie ich einfach auf der Strandpromenade Croisette entlang. Immer wieder stieß ich auf die Spuren von Filmstars.

Am Privatstrand des Carlton Hotels haben etwa schon Cary Grant und Grace Kelly gebadet. Es gibt aber auch öffentliche Strände wie den „Plage de la Bocca“ oder den „Plage du Midi“.

Einen tollen Überblick bietet euch die Tagestour ab Nizza: Highlights französische Riviera. Ihr fahrt auf den malerischen Küstenstraßen der französischen Riviera. Dann seht ihr die Yachten der Milliardäre in der größten Marina Europas und betretet den roten Teppich von Cannes. Ihr besucht die Kathedrale von Monaco, in der Prinzessin Grace Kelly bestattet wurde und erkundet die berühmte Formel-1-Strecke. Auch zwei der ältesten malerischen mittelalterlichen Dörfer Frankreichs stehen auf dem Programm.

9) Cannes: Altstadt mit Ausblick

9 Cannes Hafen AusblickIch lief durch die Altstadt von Cannes (Le Suquet) mit ihren vielen kleinen Gassen und alten Häusern. Hier war es ziemlich ruhig, als ich bergauf wanderte. Vom Hügel mit seiner Kirche aus habt ihr einen schönen Ausblick auf die Stadt und den Hafen.

10) Cannes: Die Insel des „Mannes mit der eisernen Maske“

10 Insel Cannes Frankreich SüdfrankreichZur Insel Sainte-Marguerite fahren Boote vom Alten Hafen ab. Hier könnt ihr das Fährticket Hin- & Rückfahrt: Cannes nach Sainte-Marguerite buchen. Das Ticket ist bei Bedarf bis zu 24 Stunden vor Beginn mit vollständiger Rückerstattung stornierbar.

Die kleine Insel (3.200 Meter lang und 900 Meter breit) ist bewohnt und hat ein paar Restaurants. Auch warten hier Kiefer- und Eukalyptuswälder sowie Zugvögel auf euch.

Die Hauptattraktion ist in der Festung die Zelle des geheimnisvollen Mannes mit der eisernen Maske.

11) Camargue: Am längsten Strand Europas

Strand von Le Grau-du-Roi CamargueIn der Camargue war ich schon als Kind. Damals besuchte ich mit meiner Familie das Naturschutzgebiet mit dem Ort Saintes-Maries-de-la-Mer.

Doch die Camargue ist noch größer. Bei meinem letzten Besuch waren wir im Hafenort Le Grau-du-Roi, der Port Camargue ist der größte Freizeithafen Europas.

Und über 18 Kilometer Sandstrand warten hier auf Sonnenhungrige wie mich. Der Plage de l’Espiguette ist damit Europas längster Strand.

12) Camargue Strand: Eine Beachbar besuchen

Les Pieds nus Strandbar in SüdfrankreichIch kann euch das Strandrestaurant Les Pieds Nus am Plage de l’Espiguette empfehlen. Dort stehen die Tische auf dem Sand, beschattet von weißen Sonnenschirmen. Ein Traum…

13) Camargue: Fisch & Meeresfrüchte essen

13 Austern Oysters Frankreich France Luxus ReiseIn der Camargue esse ich häufig Fisch und vor allem Meeresfrüchte. Austern – die hier wirklich günstig sind – habe ich nach einigen Anläufen lieben gelernt. Ich finde, sie schmecken wie das Meer.

14) Flamingos in der Camargue

Flamingo - SüdfrankreichDirekt am Ortseingang von Le Grau-du-Roi sahen wir die ersten Flamingos. Ich mag die rosafarbenen, langbeinigen Vögel sehr – an sie erinnere ich mich noch aus den Sommerurlauben meiner Kindheit.

15) Camargue: Schwarze Stiere bewundern

Stiere CamargueIch unternahm dort eine Jeeptour und besuchte eine der „Manaden“ in der Camargue. Hier werden Stiere für den Stierkampf gezüchtet, ebenso wie Pferde.

In der Manade Jullian (Mas Saint Pierre, Aigues-Mortes) erklärte uns Michel Gilis alles zur „Course Camarguaise“, dem unblutigen Stierkampf.

Die Kämpfe finden an jedem Wochenende von April bis November statt. Die „Raseteure“ versuchen dabei den Stieren Bänder oder Schleifen abzunehmen.

16) Camargue Pferde entdecken

Pferde der CamargueDie weißen Camargue Pferde sind eine Rasse, die nur hier vorkommt. Es gibt übrigens keine wilden Pferde in der Camargue, wie uns Michel erklärte. Sie leben zwar im Freien, gehören aber immer jemandem.

Ihr möchtet die traumhaft schöne Camargue selbst einmal erleben? Get your Guide bietet verschiedene Camargue Touren an.

Für mich waren die Landschaften mit ihren Flamingos, Pferden und Stieren immer ein absolutes Highlight in Südfrankreich. Das solltet ihr erleben!

Mein Fazit zum Südfrankreich Urlaub

Südfrankreich solltet ihr besuchen, wenn ihr wie ich Strände, kleine Städte, Naturerlebnisse sowie gutes Essen und Wein mögt. Es ist kein ganz günstiges Reiseziel, vor allem was Orte wie Cannes betrifft. Doch in den „chambres d’hôtes“ oder in einem Restaurant für Einheimische bekommt ihr viel für eure Reisekasse.

Häufig gestellte Fragen zu Südfrankreich

SüdfrankreichWie heißt das Meer in Frankreich?

Frankreich ist eines der größten Länder Europas. Es liegt an Atlantik bzw. Nordsee und am Mittelmeer, letzteres erlebt ihr in Südfrankreich.

Wo ist es am schönsten in Südfrankreich?

Das kommt ganz auf euren Geschmack an! Ihr könnt etwa die Lavendelblüte in der Provence erleben, Traumstrände und schicke Orte an der Côte d’Azur oder das Naturschutzgebiet Camargue mit weißen Pferden, schwarzen Stieren und rosa Flamingos. Empfehlenswert sind auch die Großstadt Marseille und La Grande-Motte mit seiner verrückten Architektur.

Wann am besten in die Provence?

Am schönsten ist die Provence zur Lavendelblüte.

Wann ist die Lavendelblüte in der Provence?

Der Lavendel blüht in der Provence meist von Mitte Juni bis Ende Juli.

Jetzt eure Südfrankreichreise buchen

Unterkünfte bei Booking.com
Villa Lantana in Cap d’Agde: schnuckeliges Bed & Breakfast mit Pool und Frühstück im Garten
Les Pierres Sauvages in Besse-sur-Issole: B&B mit Lavendel, Pool, Essen mit den Gastgebern und Entenverleih
Hotel Mama Shelter in Marseille: cooles Cityhotel mit toller Bar, hier könnt ihr euch durch den Pastis Anisschnaps probieren

Reiseführer bei Amazon
Michael Müller Verlag: Südfrankreich Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
Michael Müller Verlag: Provence & Côte d’Azur Reiseführer – individuell reisen mit vielen praktischen Tipps
Lonely Planet Reiseführer Provence und Côte d’Azur
Marco Polo Reiseführer Provence: Reisen mit Insider-Tipps inkl. kostenloser Touren-App und Events & News

Get your Guide Tickets & Touren

Habt ihr noch weitere Südfrankreich Tipps?

Meine Südfrankreich Reisen habe ich teils privat durchgeführt, teils wurden sie unterstützt vom französischen Fremdenverkehrsamt Atout France (auf der Website findet ihr viele hilfreiche Informationen). Vielen Dank dafür!

Weiterlesen

Packliste Sommerurlaub
Buchempfehlungen: Die schönsten Reiseführer, Romane & Reisetagebuch
Atlantikküste Frankreich: Schöne Orte für Aktivurlaub, Strand & Camping am Meer
Hausboot Urlaub im Elsass (mit Hund) – kein Führerschein nötig!
Griechische Inseln: Tipps & Tricks fürs Inselhopping Griechenland
Santorini: 13 ultimative Tipps für deinen Traumurlaub
Paros: Tipps für eine der schönsten griechischen Inseln
Korfu Urlaub: Tipps für Strände, Sehenswürdigkeiten & Ausflüge

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Südfrankreich Tipps auf Pinterest merken

Südfrankreich Urlaub mit Provence, Côte d’Azur & Camargue: Das sind endlose Strände, kleine Hafenstädte, gutes Essen, Wein, Lavendelfelder, Flamingos und Camargue Pferde. Dazu Highlights wie Cannes und Marseille. Ich verrate euch im Reiseblog, wie euer Provence Urlaub, Camargue Urlaub oder der Südfrankreich Roadtrip traumhaft schön wird. #Frankreich #Provence #Camargue

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Nach einem Jahr Weltreise bin ich jetzt hauptberuflicher Reiseblogger. Am liebsten machen mein Freund Carsten und ich Urlaub mit Hund Buddy. Ob nah oder fern, Städtereisen, Roadtrips oder Veggie Food - im Blog findet ihr Reisetipps, Reiseberichte und echte Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

28 Kommentare

  • Antworten
    Rene
    29. Juli 2019 um 10:21

    Hallo Anja,

    vielen Dank für deinen tollen Bericht!
    Wir sind aktuell auch noch auf der Suche nach einem Reiseziel für die zweite Jahreshälfte. Leider können wir erst in den ersten beiden Oktoberwochen in Urlaub fahren. Wir hatten überlegt erst ein paar Tage Paris und dann mit dem Zug/ Auto nach Südfrankreich an die französische Mittelmeerküste. Unsere Sorge ist jedoch, dass Anfang Oktober bereits viel zu spät ist für die Region. Was meinst du?
    Da wir beide nicht so gerne fliegen und am liebsten mit Zug, Fähre und/oder Mitwagen unterwegs wären, ist die Auswahl an Reisezielen mit Meeresblick doch etwas eingeschränkt. Hast du evtl. noch andere Anregungen?

    Viele Grüße und Danke!

    • Antworten
      Anja Beckmann
      6. August 2019 um 16:45

      Hallo Rene,

      ich würde auch im Oktober nach Südfrankreich fahren, es ist immer noch angenehmes Wetter. Gerade habe ich eine gute Zugverbindung von Köln nach Avignon entdeckt.

      Wie wäre es ansonsten mit Andalusien, Portugal oder Kroatien? Zu all diesen Reisezielen findet ihr hier im Blog Beiträge.

      Viele Grüße
      Anja

  • Antworten
    Feli
    4. Februar 2019 um 12:01

    Hallo Anja,

    eine tolle Zusammenstellung! Es ist interessant, dass das was man mit der Provence verbindet, bei den meisten Menschen ziemlich gleich ist. Mir steigt auch sofort der Duft von Lavendel in die Nase und vor meinem inneren Auge sehe ich das Mittelmeer. Ich werde nie meine erste Bouillabaisse vergessen und den Moment als ich das erste Mal einen Flamingo in freier Wildbahn sehen durfte.

    Viele Grüße aus Paris,
    Feli

    • Antworten
      Anja Beckmann
      4. Februar 2019 um 22:06

      Hallo Feli,

      wie schön, dass dir mein Artikel gefällt!

      Liebe Grüße nach Paris
      Anja

  • Antworten
    Jitka
    22. Oktober 2018 um 22:48

    Hallo Anja.

    Ich lese sehr gerne deine Reiseberichte. Auch dieses ist sehr gut und voll mit tollen Tips. Ich bin eine sehr erfahrene Frankreich Reisende. Ich würde dir und deinem Carsten zusammen mit Hundy empfehlen nach Wesrfrankreich zu fahren. Dort sind für mich die Europas schönste Strände ähnlich wie am Amrum aber halt wärmer und halt französisch. Here nun paar davon: Cap Ferret avec Arcachon, Ile de Ré, Ile de Noirmoutir, La Guerande avec Pornic, La Bretagne, im Norden Trouville, Cabourg Touquet, Sant Malo etc

    LG
    Jitka

    • Antworten
      Anja Beckmann
      30. Oktober 2018 um 20:30

      Hallo Jitka,

      vielen lieben Dank für deine Tipps!

      Viele Grüße
      Anja

  • Antworten
    Brigitte
    10. April 2018 um 14:43

    Liebe Anja, ach ich würde soooo gerne wieder nach Südfrankreich. ich war vor vielen Jahren einmal in Nizza und mir hat die südfranzösische Lebensart so gut gefallen. Ein toller Artikel! Liebe Grüße, Brigitte

    • Antworten
      Anja Beckmann
      11. April 2018 um 08:44

      Liebe Brigitte,

      super, dass dir mein Artikel gefallen hat! Ja, ich bin auch schwer verliebt in Südfrankreich.

      Viele liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    André
    3. August 2017 um 12:32

    Hey Anja,

    wären wir nur mal vor unserer Frankreich – Rundreise auf deinem Blog gelandet :-) Aber einige Dinge haben wir trotzdem Gott sei Dank gefunden und ich kann deine Tipps nur unterstreichen!! Liebe Grüße

    • Antworten
      Anja Beckmann
      3. August 2017 um 17:54

      Das freut mich! Und das klingt, als hättet ihr eine tolle Reise gehabt.

      Liebe Grüße
      Anja

1 2

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen