Türkei: Sporturlaub am Meer – mit Regina Halmich

Boxcamp mit Regina Halmich 5Eine Woche Auszeit vom Alltag nehmen, jede Menge Sport machen und zwischendurch am Strand relaxen. Klingt gut, oder? Ich war bei der Fitness First Aerobic & Fitness Week in der Türkei dabei. Das Highlight des Sporturlaubs: das Trainingscamp mit der mehrfachen Boxweltmeisterin Regina Halmich.

Ali Bey Resort bei SideTürkei: Sommertemperaturen im Mai
Es ist mein erstes Mal Türkei. Ich bin dort im 4 Sterne Ali Bey Club Manavgat beim Badeort Side untergebracht. Mitte Mai erwarten mich durchschnittlich 25 Grad Lufttemperatur und das Meer ist 22 Grad warm – sehr angenehm!

Hinflug von Köln nach Antalya
Mit Onur Air (nicht empfehlenswert für Größere wie mich mit 1,80 Metern, die Sitzreihen sind supereng) fliege ich in rund 3 Stunden von Deutschland in die Türkei, zurück geht es mit Germanwings. Der Hinflug ist früh um 6 Uhr, um 10.10 Uhr lande ich in Antalya. Stimmt, es gibt ja eine Stunde Zeitverschiebung zu Deutschland…

Auf dem Hinflug mache ich mir so meine Gedanken: Ob mir Cluburlaub (auch das ist eine Premiere) gefällt? Werde ich beim Sportprogramm mithalten können? Oder schnell aus der Puste kommen und anschließend unter gewaltigem Muskelkater leiden? Wie sind wohl meine Mitstreiter?

Ali Bey Resort ManavgatBlauer Himmel, Palmen und Vogelgezwitscher erwarten mich in der Türkei – super!

Ob ich Lira, das Geld der Türkei brauche? Ich entscheide mich dagegen, Geld zu wechseln. Denn wegen des Sportprogramms werde ich die ganze Zeit im Club verbringen. Das Land werde ich dann bei meinem nächsten Besuch erkunden.

Ali Bey Resort bei Side TürkeiAli Bey Club Manavgat mit 4 Sternen
Nach einer Stunde Fahrt mit dem Shuttlebus komme ich im Club an.

Springbrunnen im Ali Bey ResortBei der großzügigen Anlage führen palmengesäumte Wege zu den einzelnen Häusern, in denen jeweils mehrere Zimmer untergebracht sind.

Reiseblogger Anja Beckmann in der TürkeiSchön finde ich, dass alles im osmanischen Stil gehalten ist. Ich mag vor allem die bunten Fliesen.

Im Ali Bey ResortDer Club ist weit über die Türkei hinaus als Sporthotel bekannt, er hat allein 75 Tennisplätze. 2.600 Gäste haben hier Platz, 240 sind es bei der Fitness Week. Trotzdem wirkt es nicht überfüllt und lustigerweise treffe ich in meiner Zeit dort immer wieder die gleichen Leute.

Die Fitness Week findet immer im Mai und September statt. Im Club ist jetzt noch Vorsaison. Zum Sporttreiben finde ich die Temperaturen aber perfekt. Im Hochsommer würde ich noch mehr ins Schwitzen kommen, als ich es wegen des Sports sowieso schon tue.

Reiseblogger Anja Beckmann - TürkeiIm Hotel verstaue ich erstmal mein Gepäck und dusche. Und ich wechsele zu Sommerkleidung mit Flip Flops und Sonnenbrille. Sonnenmilch ist Pflicht, ich hole mir immer im nu einen Sonnenbrand.

Sportkurse sind frei wählbar
Neugierig beuge ich mich über den Plan mit den Sporteinheiten. Er gleicht mit über 100 Kursen einem großen Buffet: Über den Tag verteilt finden von 8.15 Uhr bis 19 Uhr meist zwei Kurse à 1 Stunde parallel statt – dafür sind 13 Trainer vor Ort. Jeder kann sich heraussuchen, worauf er Lust hat.

Aqua Zumba in der TürkeiDie Kurse reichen vom BoxCamp mit Regina Halmich über Aqua Zumba, Step, Aerobic, Hot Iron und Cycling bis hin zu H.I.T. Es ist etwas für Anfänger, mittleres Können und Fortgeschrittene dabei – allerdings werde ich schon die Einsteigerkurse als anspruchsvoll empfinden.

Trainiert wird draußen, auf zwei überdachten Flächen im Grünen und auf einer offenen Fläche am Meer. Man muss sich nicht anmelden, sondern geht einfach zum gewünschten Kurs.

Yoga am StrandAktion „Reisefit“ und Ziele für den Sporturlaub
Bei Fitness First, die die Fitness Week mit dem Ali Bey Club veranstalten, mache ich seit 7 Jahren Sport. Im Rahmen der Aktion Reisefit im letzten Jahr ganz intensiv: Ich trainierte drei Monate lang mit Personal Trainer Katrin Bertram, verlor 10 Kilo und wurde deutlich fitter.

Mein Ziel für die Fitnesswoche in der Türkei: Weiter an der Ausdauer arbeiten, etwas für die Figur tun und wieder den Einstieg in mehr Sport im Alltag finden. Denn ich mag Essen sehr, zum Sport muss ich mich immer animieren.

Erstmal mache ich mich mit dem Wegplan bewaffnet auf die Suche nach dem Hauptrestaurant, es ist mittags und ich habe Hunger. Ich verlaufe mich gleich gründlich, denn viele Weggabelungen sehen gleich aus.

Ali Bey Resort - PoolGlücklicherweise hängen überall Pläne aus, die anzeigen, wo ich mich gerade befinde. Und so erhalte ich einen guten Überblick über die Anlage, die drei Pools kann ich mir etwa schon mal anschauen.

Ali Bey Resort Manavgat - RestaurantDas Essen – etwas für jeden Geschmack
Nach 15 Minuten lande ich am Ziel, dem Restaurant. Dort bin ich überwältigt von dem gigantischen Buffet: von Vorspeisen über Hauptgerichte bis zum Nachtisch gibt es ein riesiges Angebot.

Ich muss natürlich das typische Essen der Türkei probieren, das es neben internationalen Gerichten gibt. Die Hackfleischbällchen Köfte schmecken ebenso gut wie die Hackfleischtaschen Börek.

Dann entdecke ich die rund 20 verschiedenen Süßigkeiten aus der Türkei, vor allem Gebäck. Meist ziemlich süß, meist sehr lecker. Gut, dass ich das beim Sport wieder abtrainieren werde…

Frühstück am MeerDie Süßigkeiten sind auch meine einzige Ausnahme in dieser Zeit. Ansonsten ernähre ich mich gesund mit jeder Menge Fisch, Gemüse und Obst – die Erdbeeren und Orangen schmecken viel intensiver als bei uns. Und beim Frühstück oder Abendessen im anderen Restaurant am Meer schmeckt es noch mal so gut.

Sandra aus Frankfurt sitzt am ersten Tag bei mir am Tisch und gibt mir gleich ein paar Tipps zur Ernährung hier: Das Essen passe durchweg zur Fitnesswoche – bis auf die Sweets und meine geliebte Cola Light. Buhu!

Fitness Week in der TürkeiVortrag zum Einstieg ins Sportprogramm
Ich gehe mit Sandra zum Faszien Workshop mit Trainer Fabian Allmacher aus München. Faszien gehören zum Bindegewebe, es gibt ein spezielles Training dafür. Das erklärt uns Fabian, der Tier- und Humanmedizin studiert hat und jetzt als Integrity Trainer für ganzheitliches Wohlbefinden sorgt.

Während des informativen und unterhaltsamen Vortrags – wir müssen etwa wie Kängurus durch die Gegend springen – kann ich einen ersten Blick auf meine weiteren Mitsportler werfen.

Die Teilnehmer der Fitness Week
Viele der anderen Teilnehmer kommen wie ich aus Deutschland. Die meisten sind 25 bis 45 Jahre alt, aber auch viele Ältere sind mit Begeisterung bei dem Event dabei. Einige wirken sehr durchtrainiert (es sind auch Trainer unter den Teilnehmern), andere etwas weniger. Puh, ich bin erleichtert!

Wie ich nach und nach erfahre, machen einige wie ich 2 bis 3 Kurse pro Tag mit. Andere bringen es auf 4 bis 6 Einheiten pro Tag – sportlich, sportlich.

Fitness First Fitness WeekDie Stimmung ist gut, die Teilnehmer sind durchweg offen und nett. Ich lerne Mara und Sandra aus Saarbrücken kennen, die beiden werden neben der anderen Sandra meine Sportbuddies.

Wir verabreden uns zu Sporteinheiten, aber auch zum Strandbesuch oder Essen. Ich habe ja kein Problem mit dem Alleinreisen, aber abends allein im Restaurant zu sitzen ist nicht so schön. Das macht zu viert viel mehr Spaß!

Fun am StrandEbenso wie die Selfiesession am Strand.

Beach YogaZum Tagesbeginn: Beach Yoga
Morgens startet der Tag bei mir mit Yoga am Strand. Nicht direkt auf dem Sand, sondern auf einer Betonfläche mit Matten, aber mit Blick auf das Meer.

Beach Yoga 2Die Sonne scheint, der Wind trägt den Meeresgeruch mit sich und ich bin einfach nur happy, während ich mich dehne und strecke. Fabian macht das super mit seiner ruhigen Ausstrahlung und angenehmen Stimme. So klappt es, dass die rund 60 Teilnehmer des Kurses meist dasselbe machen.

Ich frage ihn, wie ich meine Lust am Sport steigern kann. „Mach es zu deiner Gewohnheit. Unsere Körper sind dazu da, sich zu bewegen. Räume Sport einen hohen Stellenwert ein und er wird zu einer festen Gewohnheit werden“, sagt er.

Ich kann mir Sport also einfach angewöhnen? Ich nehme mir fest vor, auch nach der Fitness Week wieder mehr zu machen.

Aqua ZumbaAqua Zumba Kurs
Ich bleibe dem Wasser treu und nehme im Hauptpool am Aqua Zumba Kurs teil. Instructor Carlos „Charlie“ Nieto Orezza kommt ursprünglich aus Mexiko und ist der geborene Entertainer.

Aqua Zumba 3Bei den Übungen komme ich wie zuvor schon beim Yoga problemlos mit.

Aqua Zumba 2Aber ich muss aufpassen, beim Lachen über Carlos, der am Beckenrand wie ein Flummi herumhüpft und lustige Grimassen schneidet, nicht zu viel Wasser zu schlucken.

Reiseblogger Anja Beckmann und Regina HalmichBoxCamp mit Regina Halmich
Dann kommt das BoxCamp mit Regina Halmich an die Reihe. „Wegen Regina wollten wir unbedingt zur Fitness Week, wir sind große Fans“, erzählt mir Sandra. Sie bekommt ein Autogramm, so wie ich und alle anderen Fans auch.

Boxcamp mit Regina Halmich 4Dreimal während der Fitness Week bietet die mehrfache Boxweltmeisterin das Camp an. Und jedes Mal ist es sehr gut besucht.

Boxcamp mit Regina Halmich 2Die Teilnehmer machen dabei ein intensives Zirkeltraining mit Boxelementen mit. Regina zeigt zunächst mit Co-Trainer Ralf Kunzler die Übungen.

Boxcamp mit Regina Halmich 3Dann wärmen wir uns mit Laufen auf. Danach kommen in 10er-Gruppen Übungen wie Sandsackboxen, Situps und Seilspringen an die Reihe. Schnell bin ich durchgeschwitzt und außer Puste. Ich muss mich irgendwann an die Seite setzen, ich bin noch nicht fit genug…

Zimmer im Ali Bey ResortHotelzimmer – nur zum Schlafen und Umziehen
Zwischen den Stunden gehe ich immer mal wieder aufs Zimmer, um mich zu duschen oder umzuziehen. Übrigens ist der Dresscode im Sporthotel lässig, viele tragen Sportsachen den ganzen Tag über.

9 Kilo Gepäck habe ich in meinem Trolley mit. Neben leichter, luftiger Sommerkleidung sind das vor allem Sportsachen. Das Gute: Ich kann sie zwischendurch auswaschen, sie trocknen auf dem Balkon schnell in der Sonne.

CapoeiraFit macht süchtig!
Richtig ins Schwitzen komme ich auch beim CapoeiraFit, das wollte ich schon lange mal ausprobieren – hier in der Türkei klappt es endlich. Das Fitnesstraining enthält Elemente des brasilianischen Kampftanzes Capoeira.

Trainer Ralf Kunzler ist aus Deutschland, er ist mehrfacher Weltmeister im Kickboxen. Er macht uns zusammen mit einem Co-Trainer auf der Bühne die Schritte vor. Die Choreografie kann ich mir gut merken, sie ist relativ einfach. Und ich liebe die lateinamerikanische Musik.

Richtig viel Spaß machen die Haken in die Luft und die Lufttritte. Dieses Training ist mein Favorit, Sandra und Mara sind ebenfalls begeistert.

Beim Step KursAnspruchsvoller Step-Kurs
Schnell „lost“ bin ich dagegen beim Step-Kurs der mittleren Schwierigkeitsstufe.

Step KursEs ist erst mein zweites Mal auf dem Stepper und am Anfang komme ich noch gut mit. Doch als die Schrittfolge komplizierter wird und Drehungen dazu kommen, kann ich irgendwann nicht mehr folgen. Das Gute: Jeder macht das, was er kann.

bodyArt Flow – fließende Übungen
Einen weiteren Lieblingskurs finde ich mit bodyArt Flow, wieder bei Fabian. Ich erkenne Yogaelemente wieder und habe gleich das Gefühl, dass dieses Training mit seinen fließenden Übungen meinem Rücken gut tut. Er ist ewig verspannt von der Arbeit am Computer und dem Schleppen der Kameratasche.

Der Muskelkater kommt dann irgendwann, aber längst nicht so heftig wie erwartet. Ich spüre nur ein leichtes Ziehen in Oberarmen und Oberschenkeln.

Meer bei Side TürkeiRelaxen mit Spa, Pool und Strand
Im Spa buche ich für 65 Euro eine Hamam-Dampfbad-Behandlung, 30 Minuten Rückenmassage und eine Gesichtsmaske. Mehr Entspannung geht nicht? Und ob!

Ali Bey Resort Türkei - StrandZwischen den Sporteinheiten gehe ich an den Pool oder an den Strand. Am Meer lege ich mich in einen der vielen Liegestühle mit Sonnenschirm. Ich höre Musik und schaue aufs Meer.

Ali Bey Resort - StrandDann wird es mir zu warm und ich möchte ins Wasser. Leider geht es auf dem Weg ins tiefere Gewässer über viele Kieselsteine. Nutzt also lieber den Steg, von dem aus Leitern in das Wasser hinabführen.

Nach dem Sporturlaub in der Türkei
Als ich aus der Türkei wieder abreisen muss, bin ich etwas traurig. Mir hat die Kombination aus abwechslungsreichen Sporteinheiten und Relaxen sehr gut gefallen. Nach meiner Rückkehr nach Köln setze ich seitdem verstärkt auf gesünderes Essen und mehr Sport – die Sportwoche hinterlässt also ihre Spuren.

Autorin beim Fitness First Blog
Wie es mir weiter mit der Aktion „Reisefit“ ergeht, könnt ihr hier und im Fitness First Blog nachlesen. Dort werden ich künftig als Gastautorin regelmäßig Artikel veröffentlichen.

Weitere Infos zum Sporturlaub in der Türkei

  • Der nächste Termin für die Fitness First Aerobic & Fitness Week ist vom 14. bis 19. September 2015. Auf der Website findet ihr unten den Link, über den ihr die Preise erfahrt und das Event buchen könnt.
  • Alleinreisende finden bei der Fitness Week schnell Anschluss. Traut euch!
  • 1 Sport T-Shirt erhaltet ihr als Teilnehmer bei der Fitness Week in der Türkei dazu.
  • Sportkleidung könnt ihr im Waschbecken zwischendurch auswaschen. Sie trocknet schnell auf dem Balkon.
  • Bei der Gala am letzten Abend ist festliche Kleidung angemessen. Nicht unbedingt Smoking und Abendkleid, aber Kleid oder Rock passen.
  • Abends sind Plätze im Restaurant am Strand heiß begehrt, am besten seit ihr schon um 18.45 Uhr dort.

Wart ihr schon mal bei einem Sporturlaub, vielleicht sogar in der Türkei beim Ali Bey Club Manavgat?

Fitness First hat meinen Sporturlaub in der Türkei ermöglicht. Vielen Dank dafür!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, wir freuen uns darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per E-Mail oder RSS-Feed – das findest du rechts bzw. oben.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Nach einem Jahr Weltreise bin ich jetzt hauptberuflicher Reiseblogger. Am liebsten machen mein Freund Carsten und ich Urlaub mit Hund Buddy. Ob nah oder fern, Städtereisen, Roadtrips oder Veggie Food - im Blog findet ihr Reisetipps, Reiseberichte und echte Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Alex
    28. Mai 2015 um 08:14

    Ich habe ehrlich gesagt noch nie von so einer Sportwoche gehört, aber es klingt auf jeden Fall nach einer guten Alternative – eine Woche entspannen und Bewegung gleichzeitig! Allerdings weiß ich nicht, ob ich das machen werde, meist nehme ich sowieso Sportsachen mit in den Urlaub und gehe joggen – so lernt man auch noch die Umgebung kennen. In den meisten Hotels sind die Fitness-Studios ja leider nicht so cool.

    • Antworten
      Anja Beckmann
      28. Mai 2015 um 10:15

      Jeder nach seinem Geschmack. :) Ich habe gemerkt, dass ich am liebsten in der Gruppe trainiere und dass mir die Verabredung mit anderen hilft, häufiger zum Sport zu gehen. Und Yoga am Strand ist einfach ein Traum…

  • Antworten
    Léonie
    27. Mai 2015 um 15:04

    Toller Artikel!
    Ich war auch dabei und der Urlaub war wirklich ein Traum :)
    Bis zu 5 Kurse am Tag, tolles Wetter, super Presenter, nette Leute und das ganze reisst einen total mit.
    Ich hatte ja noch die 2. Woche dazu gebucht, auch diese habe ich richtig genossen, weiterhin mit Sport (normales Fitnessangebot nach der AFW) und mit jeder Menge Sand und Meer :)
    Auch ich bin übrigens allein gereist (29 J.) und habe sehr schnell tolle Leute kennengelernt.
    Ich bin im nächsten Jahr wieder dabei! Du auch liebe Anja?

    Viele Grüße :)

    • Antworten
      Anja Beckmann
      27. Mai 2015 um 16:40

      Aber klar. Wir sehen uns im nächsten Jahr! :)

      Ich könnte ja sofort wieder die Koffer packen. Das Leben mit Beach Yoga am Morgen, Frühstück am Strand und viel Sonne ist einfach toll.

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Mia
    26. Mai 2015 um 13:02

    Das klingt nach einer supertollen Woche. Für mich ein Traumurlaub – Fitness und beachen, geht es besser?! :) Im Juni besuche ich ein Fitness Ressort in Barcelona und bin auch schon supergespannt!

    Liebe Grüße
    Mia

    • Antworten
      Anja Beckmann
      27. Mai 2015 um 16:43

      Das klingt aber auch gut. Ich liebe Barcelona und seine Strände. Dann wünsche ich dir eine tolle Reise!

      Liebe Grüße
      Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen