Essen in Rotterdam (Teil 2): Posse Espressobar – Kaffee mit Elvis

Travel on Toast, Reiseblog, Reiseblogger, Travelblog, Foodblog, Holland, Rotterdam, Posse Espressobar 11Inhaber Paul hat eine Tolle, sein Küchenboden ein schwarz-weißes Schachbrettmuster und an der Ecke parkt ein himmelblauer Oldtimer. Willkommen bei der Posse Espressobar mit Fifties-Flair!

Nur eine Brückenlänge vom legendären Hotel New York entfernt liegt das Viertel Katendrecht, von den Einheimischen De Kaap genannt. Im Kontrast zur ultramodernen Skyline von Rotterdam gibt es hier noch die ursprünglichen Hafengebäude.

“Ich mag alte Sachen”, so Paul. In einem großen Industrieraum mit Außenbereich befindet sich das Cafe (Adresse: Veerlaan 13), benannt nach Paul Posse. Nicht nur seine Posse (= Freundesgruppe) trifft sich hier, sondern auch andere Kaffeeliebhaber.

Travel on Toast, Reiseblog, Reiseblogger, Travelblog, Foodblog, Holland, Rotterdam, Posse Espressobar 5Auf einem der Holzstühle draußen sitzt eine junge Frau, genießt den Kaffee, den Blick auf das Hafenwasser und – klar – architektonische Glanzstücke.

Neben ihr schläft ein schwarz-weißer Hund. Er spitzt jedoch immer die Ohren und öffnet die Augen, wenn ein neuer Besucher kommt. Ich mache neben ihm ein Foto und werde erst mal neugierig von oben bis unten beschnüffelt – ich bestehe die Test und darf ihn zur Belohnung streicheln.

Travel on Toast, Reiseblog, Reiseblogger, Travelblog, Foodblog, Holland, Rotterdam, Posse Espressobar 4Der Hund gehört zu Pauls Freunden, die zu viert an einem der Außentische Platz genommen haben. Auch bei ihnen zeigt sich die Liebe zu den Fifties: gegelte Haare, aufgekrempelte Jeans und dazu der Desoto. Ich bin ein Fan von Cafe, Hund und Auto – gefällt mir super.

Travel on Toast, Reiseblog, Reiseblogger, Travelblog, Foodblog, Holland, Rotterdam, Posse Espressobar 10Drinnen bereitet Paul Latte Macchiato zu.

Travel on Toast, Reiseblog, Reiseblogger, Travelblog, Foodblog, Holland, Rotterdam, Posse Espressobar 6Der Raum mit seiner hohen Decke ist weiß gestrichen, Teekisten dienen als Tische und überall hängen Fotografien. Denn Paul arbeitet auch als Fotograf, im 1. Stock befindet sich sein Studio. Das Gebäude hat er zum Cafestart im Oktober 2012 selbst renoviert.

Die offene Küche hat neben dem Schachbrettmuster auch Schallplatten an der Wand und eine Kaffeemaschine aus den Seventies. Stilbruch erlaubt! Dazu passt die Musik, die klingt wie aus den 20er Jahren.

“Zu Essen gibt es immer das, worauf der Koch gerade Lust hat”, so Paul. Bei meinem Besuch stehen Brownies und Cheesecake in der Vitrine. Der Kaffee dazu kommt aus Holland und ist organisch.

Travel on Toast, Reiseblog, Reiseblogger, Travelblog, Foodblog, Holland, Rotterdam, Posse Espressobar 9Ich habe mich am Hafen und in dem Cafe mit Vintage-Flair sehr wohl gefühlt. Würde ich in Rotterdam wohnen, würde das wohl eines meiner Stammcafes werden. Lest auch meine Geschichte über die russischen Törtchenfeen, die ich in Rotterdam besucht habe.

Noch ein Tipp für die Foodies unter euch: Vom 18. September bis 27. Oktober findet erstmals das World Food Festival statt. Die Besucher können die Rotterdamer Weltküche sehen, schmecken, erleben – vom Streetfood über Sterneküche bis hin zur Nahrung der Zukunft.

Hinweis
Nach Rotterdam eingeladen wurde ich von Rotterdam Marketing und vom Niederländischen Büro für Tourismus & Convention. Vielen Dank dafür! Meine Meinung bleibt davon unberührt.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
Mein Reiseblog und Foodblog Travel on Toast steht für die schönen Momente im Leben: ob Kurzurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund, vegan reisen, kochen oder backen. Über Instagram Stories und Tik Tok nehme ich dich live mit.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar