Air Asia: Große Frau an Bord

Flug mit Air Asia1,80 Meter bin ich. Das ist ziemlich groß in Deutschland und riesig in Vietnam. Bei den Flügen innerhalb Asiens ist immer die Frage: Passen der Sitz und ich zusammen? Mit Air Asia fliege ich in anderthalb Stunden von Saigon nach Bangkok.

Einen Monat lang bin ich unter #anjasasia in Thailand, Kambodscha und Vietnam unterwegs. Bisher bin ich bei meiner Asienreise innerhalb der Länder immer mit Vietnam Airlines geflogen. Die Sitze waren schön breit und mit genügend Fußraum ausgestattet.

Bei meinen anderen Reisen habe ich die malaysische Billigairline Air Asia häufig genommen, sie hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich buche sonst immer einen „Hot Seat“. Das habe ich dieses Mal vergessen. Werde ich den Flug mit den Knien unter dem Kinn verbringen?

Von District 1 aus bin ich schnell am Flughafen. Die meisten Straßen sind dank des Tet-Festes ziemlich leer. Der Check-in geht schnell beim Flug FD 2795. Ich habe im Flieger einen Sitz ganz hinten erwischt, zu meinem Pech in der Mitte.

Von links und rechts habe ich auf dem schmalen Sitz Ellbogen in der Seite. Mit den Knien stoße ich an den Vordersitz an. Gemütlich geht anders und nach der Landung erhebe ich mich ziemlich steif von meinem Sitz. Also an alle Großen unter euch: Besser einen Hot Seat bei Air Asia buchen!

Bei der Airline muss man übrigens alle Extras bezahlen – seien es Essen, ein iPad für Filme oder eine Schlafdecke. Ich bin froh, dass ich meine leichte Jacke aus Multifunktionsstoff mithabe, die mich bei der eisigen Klimaanlagenluft warm hält.

Das Flugpersonal von Air Asia ist vermutlich das bestaussehende des Planeten. Leider sind die Models immer etwas unterkühlt.

Das Gute bei der Ankunft in Bangkok: Es gibt am Don Mueang Airport einen kostenlosen Shuttleservice zum Suvarnabhumi Flughafen (47 Kilometer entfernt, dauert 45 Minuten). Dort übernachte ich in einem Flughafenhotel und fliege am nächsten Mittag nach Deutschland.

Für den Shuttleservice einfach zu Gate 2 gehen, dort draußen am Schalter das Ticket für Suvarnabhumi vorzeigen und dann in den Bus steigen.

Ich übernachte im Lilac Relax, das ich über Booking.com gebucht habe. Dort verbringe ich eine ganz erholsame Nacht, auch wenn es ständig irgendwo klingelt.

Kurz nach 12 Uhr geht der Condor-Direktflug nach Frankfurt – glücklicherweise mit bequemen Sitzen.

Habt ihr Air Asia schon mal ausprobiert? Und seid ihr schon mal beengt geflogen?

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
Das Reiseblog und Foodblog Travel on Toast steht für die schönen Momente im Leben: ob Kurzurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund, vegan reisen, kochen oder backen. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Christina
    8. Februar 2014 um 14:54

    Ich komme mit meinen 175 cm noch halbwegs gut klar, mein Freund misst 188, das ist schon ein bisschen schwieriger.
    Meistens positionieren wir uns im Flugzeug dann so, dass er am Gang sitzen und die Beine ausstrecken kann.
    Super ätzend finde ich, wenn Leute ihren Sitz (komplett!) nach hinten klappen, am besten noch den ganzen Flug über. Würde mir nie einfallen, ich finde das wirklich ganz ganz schrecklich!

  • Antworten
    Mandy // Movin'n'Groovin
    4. Februar 2014 um 09:47

    Oh, das Problem kenne ich – bin auch 1,80m. ;)
    Komischerweise war mein unbequemster Flug mit Lufthansa. Die hatten (oder haben vllt. immer noch?) die ältesten Maschinen auf ihrem längsten Langstreckenflug im Einsatz (14 Stunden von Frankfurt nach Buenos Aires). 2010 auf dem Rückflug nach 3 Jahren Buenos Aires war ich ziemlich eingequestscht in dem alten Flieger (der nicht mal ein Entertainment-System hatte sonder nur flimmernde Mini-Fernseher auf dem Gang).
    Drei Jahre zuvor bin ich mit der damals beinahe insolventen Alitalia geflogen und hatte zuvor echt Bedenken, ob die mich heil über den Atlantik bringen. Zu meiner Überraschung war der Flieger einer der modernsten die ich bis dato gesehen hatte, und die Beinfreiheit war auch optimal!
    Ich fliege demnächst mit Hainan Airlines nach Peking. Da stelle ich mich schon mal auf beengte Zustände ein. ;-) Kennst du die?

    • Antworten
      Anja Beckmann
      5. Februar 2014 um 07:03

      In China war ich bisher noch nicht. Ich drücke dir die Daumen, dass es ein guter Flug wird!

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen