Gdynia, Polen: Städtetrip und Strandurlaub an der Ostsee

Gdynia Polen Städtetrip Strandurlaub

(Enthält Werbung) Du liebst Städtetrips? Aber du hast auch Lust auf einen Strandurlaub? In Gdynia kannst du beides erleben. Im Juli 2021 besuchte ich mit Freund und Hund die Hafenstadt bei Danzig. Hier kommen meine Tipps für Sehenswürdigkeiten wie ein Museumsschiff oder Bauhausarchitektur, Strände und veganes Essen. Außerdem gebe ich Hinweise für den Urlaub mit Hund, in einem hundefreundlichen Hotel und mit Hundestränden.

Polnische Ostsee – warum solltest du Gdynia besuchen?

Strand von Orłowo in GdyniaDie Dreistadt in Pommern bilden die alte Hansestadt Gdańsk (deutsch: Danzig), das Seebad Sopot (Zoppot) und Gdynia (Gdingen). Von Danzig ist Gdynia gerade mal 20 Kilometer entfernt. Es gehört mit rund 260.000 Einwohner:innen zu den zwölf größten polnischen Städten und ist der wichtigste Ostseehafen Polens.

Dabei fing die Stadt ganz klein an, als Fischerdorf an der Danziger Bucht. Erst 1922 begann der Bau der Stadt mit ihren breiten Straßen und hellen Gebäuden im Bauhausstil.

Im Zentrum waren wir im Courtyard by Marriott Gdynia Waterfront untergebracht, von unserem Zimmer blickten wir direkt auf den Yachthafen. Von hier aus liefen wir nur wenige Schritte bis zum Museumsschiff Dar Pomorza, zum Stadtstrand oder zu den Einkaufsstraßen.

Als Veganerin fand ich ein tolles Café und verschiedene schöne Restaurants mit richtig leckerem Essen.

Urlaub mit Hund in Gdynia polnische OstseeInsgesamt haben wir drei Strände besucht und zwei Hundestrände – hier hatte unser Magyar Vizsla Buddy Spaß. Im Stadtteil Orłowo waren wir auch beim Kliff, der Seebrücke und in einem veganen Restaurant.

In diesem Artikel erzähle ich dir mehr von meinen liebsten Sehenswürdigkeiten und Highlights in Gdynia.

Anreise und unterwegs vor Ort

Bauhausarchitektur in GdyniaWie du hier hinkommst? Wir waren wie immer beim Urlaub mit Hund im Auto unterwegs. Du kannst aber auch mit dem Zug, Fernbus oder mit dem Flugzeug über Danzig anreisen.

Vor Ort waren wir meist zu Fuß unterwegs, nutzten jedoch ab und zu das Auto. Denn es gab zwar den Stadtstrand in Hotelnähe, wir wollten uns aber auch die schönen Strände in Orłowo und Babie Doły (mit Hundestränden) ansehen. Sie liegen sechs und zwölf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Hotel mit Meerblick in Gdynia

Hafen von Gdynia in PolenBei unserer Ankunft in Gdynia steuerten wir den Hafen an, denn dort lag unser 4-Sterne-Hotel Courtyard by Marriott Gdynia Waterfront mit seinen 200 Zimmern. Wir fuhren in die Tiefgarage, das Parken kostete 50 Złoty pro Tag.

Zimmer und Restaurantterrasse zum Hafen

Nachdem wir eingecheckt hatten, ging es mit dem Aufzug in den siebten Stock. Als wir unser großes Zimmer betraten und am Fenster standen, staunte ich nicht schlecht: Wir hatten einen traumhaften Ausblick auf den Hafen. Abends sahen wir uns den Sonnenuntergang über den Schiffen von der Restaurantterrasse aus an.

Übrigens empfand ich den Zimmerpreis als günstig für die Lage, Ausstattung und Aussicht des Hotels. Getränke und Essen waren in unserer Unterkunft absolut bezahlbar, ebenso wie in den Cafés und Restaurants in der Stadt.

Sehenswürdigkeiten ganz nah

Nur wenige Schritte vom Hotel entfernt lagen das Museumsschiff Dar Pomorza und der Stadtstrand. Die Straßen 10 Lutego und Świętojańska mit Cafés und Shops befanden sich ebenfalls ganz in der Nähe.

Hundefreundliches Hotel

Unser Hotel war hundefreundlich. Zur Begrüßung überreichte uns der nette Mitarbeiter einen Napf und Kaustangen. Buddy durfte mit auf die Terrasse, wo wir frühstückten oder abends etwas tranken. Für ihn zahlten wir 100 Złoty Aufpreis pro Tag.

In der unmittelbaren Umgebung gab es Parks zum Gassigehen. Für die großen Runden ging es an einen der Hundestrände oder in den Wald.

Museumsschiff Dar Pomorza – eines der Highlights von Gdynia

Museumsschiff Dar Pomorza in GdyniaEine der Hauptattraktionen in Gdynia ist dieses Schiff, es ist eines von drei Museumsschiffen der Stadt.

Während Carsten und Buddy im Hotelzimmer relaxten, besichtigte ich das ehemalige Segelschulschiff an der Südmole. Der dreimastige Großsegler wurde 1909 in Hamburg gebaut.

Ich lief den Steg zum Schiff hinauf, das 82 Meter lang und 13 Meter breit ist. Hier lebten einst 40 Mann Stammbesatzung und 150 Schüler.

In den Jahren 1934/35 unternahm die Dar Pomorza eine rund einjährige Weltreise. 1936/37 umrundete sie sogar das legendäre Kap Hoorn in Südamerika.

Museumsschiff Dar PomorzaNach der Kasse ging es auf einem ausgeschilderten Weg einmal durch das Schiff, treppauf und treppab. Vorher hatte ich mir Gedanken gemacht, ob ich mit 1,80 Metern nicht irgendwo mit meinem Kopf anstoßen würde. Doch es gab genügend Platz.

Am Anfang las ich mir die Infotafeln zur Geschichte des Schiffes durch. Dann sah ich etwa den Maschinenraum, die Hängematten der Matrosen, schlicht eingerichtete Kajüten, eine Kombüse sowie einen Speisesaal. Ich warf auch einen Blick an Deck mit der Glocke. Abends muss der Ausblick hier besonders schön sein!

Beliebter Stadtstrand von Gdynia

Stadtstrand von GdyniaVom Schiff aus lief ich weiter zum Strand. Abends war es hier ziemlich voll. Ich sah viele Freundesgruppen und Familien, die auf den Sonnenuntergang warteten und sich unterhielten.

Ich kehrte noch mal morgens um 7.30 Uhr wieder, da war ich allein mit ein paar Möwen. Dabei ist auch dieses Foto entstanden. Toll fand ich die Strandrestaurants, um am Wasser etwas zu essen und zu trinken.

Orłowo: Strand mit Kliff, Seebrücke und Hundestrand

An einem Tag hatten wir Sonnenschein und 26 Grad. Perfekt für einen Ausflug nach Orłowo!

Nach den rund sechs Kilometern Fahrt stellten wir unser Auto auf dem kostenpflichtigen Parkplatz ab und liefen mit Buddy zum Strand. Ihr könnt übrigens auch den Touristenbus 500 oder die städtische Schnellbahn SKM hierhin nehmen.

Dieser Stadtteil gefiel mir sehr. Früher war er beliebt bei Schriftsteller:innen und Künstler:innen.

Hohes Orłowo Kliff

Orłowo Kliff in Gdynia, PolenZuerst sahen wir uns die Steilküste an. Ich bin ein großer Fan davon, wenn Felsen schroff zum Wasser abfallen – wie etwa auf Rügen oder in Südengland.

Ihr könnt am Strand auf die 60 Meter hohe Klippe unterhalb des Naturschutzgebietes Kępa Redłowska zulaufen. Bei Google Maps findet ihr sie unter Klif Orłowski.

Strand mit Fischerbooten

An dem langen Strandabschnitt sonnten sich etliche Besucher:innen. Er war sehr gut besucht, aber nicht überfüllt. Die bunten Fischerboote nutzten einige, um in ihrem Schatten zu entspannen.

Lange Seebrücke mit Aussicht

Orłowo Seebrücke in GdyniaDann liefen wir über die 200 Meter lange Seebrücke (auf Google Maps zu finden unter Gdynia Orłowo Pier), die einen tollen Ausblick aufs Kliff bot. Auf der anderen Seite erblickte ich Schwäne und Kinder, die im Meer schwammen.

Auf der Brücke kannst du dich auf eine der Bänke setzen und die Sonne genießen.

Schöne Restaurants und Eisstände

Zwischen Kliff und Seebrücke findest du einige nette Lokale. So kann man hier in Strandkörben Platz nehmen oder bei der Pizzeria Orłowska in Liegestühlen.

Außerdem gibt es Stände für Eis oder Kaffee. An einem Oldimerbus bestellte ich ein cremiges Schokoladeneis. Die Sommerluft war so warm, dass es im nu schmolz.

Hundestrand in Orłowo

Hundestrand in Gdynia OrłowoBuddy sollte auch auf seine Kosten kommen. Deshalb fuhren wir ein kleines Stück mit dem Auto und stellten es auf dem kostenlosen Parkplatz (aleja Zwycięstwa 295) ab.

An der Adlerstatue gingen wir rechts einen kleinen Weg hinunter, bogen wieder rechts ab, dann links auf einen Hundeparcours zu. Diesen überquerten wir und nutzten das Gatter hinten links, so kamen wir am Hundestrand (Google Maps: psia plaża) heraus. Er befand sich an den Strandabschnitten 18 und 19 beim Klif Sopocki.

Hier war es relativ leer. Wir wanderten mit Buddy ein wenig am Strand entlang, machten eine Pause im Schatten und blickten aufs Meer.

Atelier Smaku – veganes Restaurant

Atelier Smaku vegan Essen gehen GdyniaAnschließend fuhren wir zum Atelier Smaku (Bytomska 36). Das Delikatessengeschäft und Bistro bietet „kuchnia weganska“ an, also rein vegane Küche.

Als wir dort ankamen, sahen wir goldene Engel über der Tür mit dem pinkfarbenen Schriftzug. Es gab Sitzplätze drinnen und draußen, wir entschieden uns für einen der beiden Außentische in der ruhigen Nebenstraße.

Was mich besonders freute: Hier konnte ich als Veganerin einmal typisch polnische Gerichte essen, in rein pflanzlich. Ich bestellte Pierogi und Bigos – beides war sehr lecker.

Piroggen sind in einigen Ländern verbreitet, in Polen esse ich sie häufig. Meine „pierogi smazone z surowka“ waren gebratene Teigtaschen mit Salat.

Bigos ist das polnische Nationalgericht: ein Eintopf mit Sauerkraut. Das „bigos z chlebem“ kam mit Brot daher. Beide Gerichte waren große Portionen, die richtig satt machten.

Bauhausarchitektur in Gdynia

Bauhausarchitektur in GdyniaZurück in der Innenstadt, sahen wir uns einige Gebäude im Bauhausstil an. In der „weißen Stadt am Meer“ kannst du viele dieser modernistischen Häuser entdecken: schlicht, schörkellos und mit abgerundeten Formen. Einige Häuser erinnern an Überseeschiffe, das passt perfekt zur Hafenstadt.

Beispiele findest du etwa in den Straßen 10 Lutego und Świętojańska. Eine sehr gute Übersicht mit Fotos und Beschreibungen gibt es auf der Website von Gdynia.

Muzeum Miasta Gdyni – Besuch im Stadtmuseum

Stadtmuseum von GdyniaÜber die Geschichte von Gdynia wollte ich mehr erfahren, deshalb besuchte ich das kleine Stadtmuseum (Zawiszy Czarnego 1). Für den Besuch brauchte ich rund eine halbe Stunde. Die Hinweistafeln gab es auch auf Englisch.

Ich fand es spannend, dass Gdynia früher das „Fenster zur Welt“ war. Einerseits brachten Seeleute Mitbringsel mit (von denen einige im Museum zu sehen waren), andererseits wanderten von hier aus in den 1930er Jahren einige aus. Davon zeugt auch das „Museum der Auswanderung“.

Vegan essen gehen in Gdynia

Natürlich darf bei einer Städtereise gutes Essen nicht fehlen. Ich bin Veganerin, Carsten isst alles.

Im Folgenden stelle ich dir ein Café und zwei Restaurants vor, die vegane Optionen auf der Speisekarte haben oder ganz vegan sind.

Mit der App Happy Cow suchte ich vorab nach passenden Lokalen. Besonders ergiebig war die Starowiejska Straße: Hier gab es etliche Restaurants mit veganen Gerichten, die sehr gut aussahen.

1) Café Tłok – Zimtschnecken wie in Schweden

Café Tlok vegane OptionenDas coole, kleine Café Tłok (Józefa Wybickiego 3) liegt nicht weit vom Stadtmuseum entfernt. Drinnen gab es ein paar Plätze, draußen standen acht Tische unter Sonnenschirmen. Ich bestellte an der Theke und setzte mich nach draußen.

Im Sonnenschein genoss ich meine vegane Zimtschnecke und den Iced Coffee mit Hafermilch. Die Zimtschnecke war der Wahnsinn, bessere habe ich selbst in Schweden nicht gegessen. Übrigens kannst du dort auch Scones, Brioches oder Kuchen bestellen.

2) Hot Doggie: Vegan Comfort Food

Hot Doggie veganes EssenDu hast Lust auf einen Snack? Beim rein veganen Hot Doggie (Starowiejska 19) bestellte ich auf Englisch am Fenster. Das ganze wirkte wie ein Kiosk mit Sitzplätzen davor.

Wenig später nahm ich mein Essen entgegen. Damit setzte mich auf einen der Stühle unter dem Dach an der Straßenecke.

Sehr ungezwungen und locker geht es hier zu, dabei ist das Essen richtig lecker. Mein „Mad Dog“ mit Jalapenos und die knusprigen Pommes waren toll!

3) Umi Ramen – japanisches Essen

Umi Ramen Restaurant vegan OptionDie japanischen Ramen-Nudelsuppen liebe ich. Deshalb setzten wir uns draußen bei Umi Ramen (Starowiejska 38) hin. Auf der Speisekarte standen unter anderem vegane Ramen. Ich bestellte Green Curry Ramen, die schön cremig und leicht scharf schmeckten.

Babie Doły: Strand und Hundestrand

Hundestrand in GdyniaZum Abschluss unserer Zeit in Gdynia schauten wir uns den zwölf Kilometer entfernten Strand von Babie Doły an.

Zuerst parkten wir am Straßenrand, dann liefen wir zum langen Strand für alle. Besonders markant: Im Meer befindet sich eine deutsche Torpedostation aus dem Zweiten Weltkrieg.

Der sehr schöne Hundestrand vom Foto befindet sich in Strandabschnitt 4 bei Oksywie.

Hier konnten wir auch kostenfrei parken. Hinab nahmen wir einen Abhang, hinauf ging es über steile Stufen. Der Hundestrand von Orłowo war auf jeden Fall leichter zugänglich.

Beide Hundestrände hatten jedoch gemeinsam, dass dort nicht allzu viel los war. Falls du Urlaub mit Hund machst, kannst du hier also eine entspannte Zeit verbringen.

Mein Fazit zu Gdynia

Schiffe im HafenReiner Strandurlaub ist dir zu langweilig? Dann kommst du beim Städtetrip nach Gdynia auf deine Kosten. Hier gibt es nämlich noch viel mehr zu entdecken, zu erleben und zu probieren.

Falls deine Zeit knapp ist, dann empfehle ich dir das Museumsschiff Dar Pomorza, Kliff und Seebrücke von Orłowo sowie das vegane Atelier Smaku.

Warst du schon mal in der Dreistadt?

Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Polnischen Fremdenverkehrsamt entstanden. Unter www.polen.travel findest du viele weitere Informationen über Reisen nach Polen.

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, FacebookPinterest, Tik Tok oder YouTube. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Gdynia Reisetipps auf Pinterest merken

(Werbung) Polnische Ostsee: Die Hafenstadt Gdynia liegt 20 Kilometer von Danzig entfernt. Hier kannst du Städtetrip und Strandurlaub in einem erleben. Im Reiseblog findest du Sehenswürdigkeiten und Highlights wie Kliff, Seebrücke, Strände, Museumsschiff und Bauhausarchitektur. Auch für den Urlaub mit Hund ist die Stadt gut geeignet, wir übernachteten in einem hundefreundlichen Hotel und besuchten zwei Hundestrände.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
In diesem Reiseblog & Foodblog geht es um Strandurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund und veganes Essen. Folge mir gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest oder YouTube.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen