Vancouver: Auf Food Tour durch Gastown

6 Vancouver Foodtour Bambudda RicepuddingBeitrag von Caren Schütt. Wer bei kanadischen Spezialitäten sofort an Donuts denkt, der liegt damit natürlich nicht ganz falsch (yay, Tim Hortons!), aber der vergisst auch so einiges auf der Karte. Am besten lässt sich die kulinarische Bandbreite von Vancouver bei einer Food Tour erkunden. Meine geht heute durch den Stadtteil Gastown. Von typischem Comfort Food bis zu Tapas und moderner asiatischer Fusion-Küche ist hier alles dabei. Appetit bekommen?

1 Vancouver Food Tour PourhouseWer bei Bar-Food nur an Nüsschen denkt, wird im Pourhouse im Vancouver Stadtteil Gastown sehr, sehr überrascht sein. In der Retro-Bar gibt es zu den außerordentlich guten Drinks auch außerordentlich gutes Essen oder eben Häppchen, je nach Appetit. Völlig begeistert hat mich zum Beispiel das „Scotch Egg“, ein Barsnack, der mir bis dato völlig unbekannt war. Ein in Perfektion weichgekochtes Ei in einer Würstchen-Kruste dazu Chili Chipotle Aioli. Der Himmel!

Bei den Cocktails besinnt man sich im Pourhouse auf echte Klassiker, es gibt also keine Schirmchen-Cocktails wie „Pina Colada“, dafür Kracher wie „Old Cuban“ oder „Whiskey Sour“. Nicht nur das Gebäude, auch Teile der Inneneinrichtung und die Drinks sind aus der Zeit der Jahrhundertwende.

Man verwendet hier übrigens keinerlei „synthetische“ Zusätze. Da es z. B. Wodka zu dieser Zeit noch nicht nach Vancouver geschafft hat, findet man ihn ebenfalls nicht auf der Karte. Das sei kein großer Verlust, versichert mir der Bar-Mann: „Wodka tut gar nichts für einen Cocktail“.

So tolle Bars und Restaurants findet man als Tourist in Vancouver nicht alleine. Ich habe Glück, denn ich habe heute schließlich einen echten Food-Profi an meiner Seite. Carlos von Vancouver Food Tours ist mein Guide und zeigt mir den historischen, aber dennoch stylischen Stadtteil Gastown.

2 Vancouver Food Tour RoguesDas Pourhouse war schon ein echter Leckerbissen. Bei Rogues Kitchen & Wetbar gibt es den für Mac and Cheese-Liebhaber absoluten Oberknaller: Lobster Mac and Cheese. Dazu noch frittierten Rosenkohl mit Bacon und ein sehr würziges Gericht mit dem klangvollen Namen „Curry Bang Bang“.

3 Vancouver Food Tour SaltUnsere nächste Station führt uns in der Dämmerung durch Hinterhöfe und dunkle Gassen, das Ziel heißt dann auch noch „Blood Alley“. Carlos erzählt, dass hier um die Jahrhundertwende viele Schlachter ansässig waren, auch Mord und Raubüberfalle waren angeblich an der Tagesordnung. Heute findet man allerdings ein sehr helles und optisch einladendes Restaurant, den Salt Tasting Room. Berühmt ist das Salt für seine riesige Auswahl an Weinen aus British Columbia.

Auch die Tapas sind alle „fresh and local“ und natürlich nur vom Feinsten. Ob Ziegenkäse oder Corned Beef, alles stammt aus der Region und darüber hinaus von echten Spezialisten. Der Corned Beef-Lieferant zum Beispiel stellt wirklich nur Corned Beef her, dafür ganz viele verschiedene Varianten. Echte Liebe zum Produkt, das schmeckt man!

4 Vancouver Food Tour BambuddaDie Vancouver Foodszene ist immer in Bewegung, ein recht neuer Hit in Gastown ist das chinesische Restaurant Bambudda, auch hier machen wir natürlich Halt. Alles ist super modern, die Einrichtung, die Gäste, das Essen. Mit Kalorien ist man nicht zimperlich, für den Anfang gibt es gleich einen ganz schönen Hammer: frittierte Hühnchenhaut mit Zitronenpfeffer. Es schmeckt einfach grandios und wenn man einmal anfängt, muss man es leider auch aufessen.

5 Vancouver Food Tour Bambudda PorkbunZum Glück folgt darauf nur ein Mini-Burger, der aber geschmacklich zu den ganz Großen gehört: Der Barbecued Pork Bun mit Pflaumen- und Acai-Beeren-Püree.

Zum Abschluss der kulinarischen Reise durch Gastown serviert das Bambudda einen Reispudding mit Bananen-Püree, Ananas-Kompott und gerösteten Walnüssen (Titelbild). Ich bin leider schon so satt, dass ich gerade mal die Hälfte davon schaffe. Was wirklich mehr als schade ist. Ich bin nach so vielen Gaumenerlebnissen einfach nur noch k.o. und falle in mein Hotelbett. Gute Nacht, Vancouver, es war ein Tag ganz nach meinem Geschmack!

Weiterlesen zu Kanada
Vancouver: Ein perfekter Tag
Luxushotel in Kanada – Bären inklusive
Abenteuer in der Great Bear Lodge

Zu der Reise hat mich Canusa Touristik eingeladen, der Reiseveranstalter für USA- und Kanada-Reisen. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Erst war ich ein Jahr auf Weltreise, heute bin ich hauptberufliche Reisebloggerin. Am liebsten reise ich mit Freund Carsten und Hund Buddy, mit denen ich im Rheinland lebe. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips oder vegetarisches Essen - ich bringe euch im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Caren
    9. November 2014 um 22:34

    Ich vermisse Kanada auch, aufm Teller und auch sonst :) Die Reise war wirklich in jeglicher Hinsicht ein Knüller!

  • Antworten
    kati
    9. November 2014 um 15:44

    da vermisse ich kanada noch mehr… und hunger hab ich nun auch ;)

  • Antworten
    Nadja
    7. November 2014 um 07:24

    Lecker! Jetzt habe ich Hunger… ;-)
    Liebe Grüße aus Java,
    Nadja

    • Antworten
      Anja Beckmann
      7. November 2014 um 13:57

      Jetzt hab ich Fernweh. ;)

      Liebe Grüße aus Köln nach Indonesien
      Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen