Inselhopping Griechenland: Tipps, Route & Kosten für’s Kykladen Inselhüpfen

Inselhopping Griechenland: Tipps, Route & Kosten für's Kykladen Inselhüpfen

Schon lange hatte ich davon geträumt: Beim Inselhopping Griechenland noch mehr von den traumhaft schönen Orten zu sehen. 1 Woche lang besuchten wir im April Naxos, Paros und Mykonos. Das Kykladen Inselhüpfen habe ich selber organisiert. Hier kommen die besten Tipps zur Route, zu Kosten, Flug, Fähren, Hotels und den schönsten Sehenswürdigkeiten. So stelle ich euch 5 Kykladeninseln im Kurzporträt vor, darunter Santorini und Milos.

1 Woche Inselhopping Griechenland mit Naxos, Paros und Mykonos. Das Kykladen Inselhüpfen habe ich selber organisiert. Hier kommen die besten Tipps zur Route, zu Kosten, Flug, Fähren, Hotels und den schönsten Sehenswürdigkeiten. So stelle ich euch 5 Kykladeninseln im Kurzporträt vor, darunter Santorini und Milos. #Griechenland #Kykladen #Inselhopping #Inselhüpfen #Naxos #Paros #Mykonos #Santorini #Santorin #Milos #Urlaub #Reise #ReisenInselhopping Griechenland: Wie viele Tage?

1 Woche war für uns perfekt, um verschiedene Inseln kennenzulernen. Wenn ihr mehr Zeit habt, dann nehmt euch besser 10 Tage. Dann könnt ihr die Inseln ausführlicher erkunden.

Auf Paros hätten wir gerne viel mehr Zeit gehabt, auf Naxos wäre ein Extratag mit Mietwagen schön gewesen und auf Mykonos hätte eine Übernachtung vor dem Abflug gereicht.

Strände auf Mykonos: Paradise BeachBeste Reisezeit für die Kykladeninseln

Weiß-blaue Gebäude, pinke Blüten, grüne Palmen und das türkisfarbene Meer – schon Santorini und Milos hatten mich im September restlos begeistert.

Im April unternahm ich mit einer Freundin das Inselhopping Griechenland. Die Flüge und Hotels buchte ich rund einen Monat vorher, die Fährtickets kaufen wir im jeweiligen Hafen.

Warum dieser Monat? Ich wollte die Schulferien und die Hauptferienzeit im Juli und August umgehen. Denn da kann es teuer, voll und zu heiß werden.

April war leider auch nicht ganz perfekt: Es war zwar bis 21 Grad warm, doch durch den teilweise starken Wind (dafür sind die Kykladen bekannt) wirkte es oft deutlich kühler. Dann war uns auch das Meer noch zu kalt zum Baden.

Von Einheimischen erfuhr ich, dass sich Mai und Juni gut eignen.

Bei meiner ersten Reise fand ich den September perfekt: Die Luft war bis 31 Grad warm. Das Meer hatte sich über den langen Sommer so aufgeheizt, dass ich ewig darin schwimmen konnte, ohne dass mir kalt wurde. Vom Kykladenwind merkte ich wenig. Und wenn, dann kühlte er angenehm.

Kykladen Flughafen

Im September bin ich in 45 Minuten von Athen nach Santorini geflogen.

Bei der Aprilreise suchte ich nach günstigen Nonstop Flügen für Mykonos. Denn von da aus waren Naxos und Paros gut erreichbar. Beide Inseln hatten mir andere Reisefans als besonders schön empfohlen.

Mit unserem Eurowings Flug für 80 Euro (Hin- und Rückflug) ging es in 2 Stunden und 40 Minuten von Köln nach Mykonos. Nur mit Handgepäck reisten wir leicht und bequem. Hier findet ihr meine Packliste Sommerurlaub – zum Ausdrucken & Abhaken.

Der Flug startete allerdings um 4.45 Uhr morgens – igitt! Glücklicherweise fuhr uns der Freund meiner Freundin zum Kölner Flughafen, ein Taxi wäre teuer geworden.

Katharina und ich hatten nur zwei Stunden Schlaf bekommen. Völlig übermüdet saßen wir am Flughafen. Doch da das Flugzeug fast leer war, hatten wir am Notausgang jeweils eine Reihe für uns. So konnten wir uns ausstrecken und noch etwas schlafen.

Übrigens: Eine Strickjacke war im April unsere Rettung. Nicht nur im kühlen Flieger, sondern auch als Schutz vor dem Wind.

Auf Mykonos angekommen, gingen die nächsten Busse zu den Fähren erst rund zwei Stunden später.

Also entschieden wir uns für das bequeme, aber ziemlich teure Taxi. Es kostete 15 Euro zum Alten Hafen und 20 Euro zum Neuen Hafen. Wie ich von anderen Reisenden gelesen habe, variieren die Preise aber wohl je nach Fahrer und vermutlich auch Saison stark.

Naoussa auf Paros in GriechenlandInselhopping Griechenland: Route & Kosten

  • Eurowings Flug von Köln nach Mykonos (80 Euro nur mit Handgepäck, um 4.45 Uhr morgens)
  • Mit dem Taxi zum Alten Hafen (15 Euro)
  • Fähre nach Naxos (38 Euro pro Person, 40 Minuten Fahrtdauer, Fähre war pünktlich)
  • 3 Übernachtungen auf Naxos im Ippokampos Beachfront Hotel (Affiliate Link*, 167 Euro für unser Zimmer für 2 Personen, mit Frühstück)
  • Fähre nach Paros (6,20 Euro, 40 Minuten Fahrtdauer, Fähre hatte 1 Stunde Verspätung)
  • 2 Übernachtungen auf Paros im Hotel Margarita* (55 Euro für unser Zimmer für 2 Personen, ohne Frühstück)
  • Fähre nach Mykonos (36,50 Euro, 40 Minuten Fahrtdauer, Fähre hatte 1 Stunde Verspätung)
  • „Sea Bus“ Wassertaxi vom Neuen zum Alten Hafen (2 Euro, rund 10 Minuten)
  • 2 Übernachtungen auf Mykonos im Poseidon Hotel Suites* (199 Euro für unser Zimmer für 2 Personen, mit Frühstück)
  • Rückflug von Mykonos nach Köln

Gesamtkosten für Flug, Fährtickets und meine Hälfte der Hotel- und Taxikosten: rund 380 Euro

Weitere Kosten sind für Essen und Getränke angefallen. Auf Naxos und Paros waren die Preise etwa wie in Köln, auf Mykonos kostete alles das Doppelte.

Ein Mietwagen hätte um die 25 bis 35 Euro pro Tag gekostet. Wir waren nur mit den bequemen Bussen unterwegs, für weniger als 2 Euro pro Fahrt.

Kykladen: Tipps für die Fähren

Worauf ihr achten solltet: Es gibt langsamere und schnellere Fähren, das macht sich beim Preis bemerkbar. Ich habe diese Fährsuchmaschine genutzt: Da habt ihr die Abfahrtzeiten, Fahrtdauer und Kosten auf einen Blick.

Die Fährtickets buchte ich nicht vorab. Sondern wir kauften sie am jeweiligen Hafen, das klappte ohne Probleme.

Seid ihr in der Hauptsaison dort, würde ich die Tickets jedoch sicherheitshalber vorher online buchen. Denn gerade die Fähre nach Mykonos war schon im April sehr voll.

Leider war nur eine der drei Fähren pünktlich, die anderen hatten je 1 Stunde Verspätung. Und es gab einen zweitägigen Fährstreik, als wir dort waren. Glücklicherweise zu der Zeit, als wir gerade keine Fähre nehmen mussten.

Die Fähren waren alle relativ groß, in sehr gutem Zustand und sauber. Manchmal werde ich seekrank, dagegen hatte ich Tabletten mit. Doch trotz des teilweise starken Windes empfand ich alle drei Überfahrten als sehr angenehm.

An Bord nehmt ihr in gemütlichen Sitzen Platz, die Sitznummern findet ihr auf den Tickets. Ihr könnt an Bord etwas zu trinken oder eine Kleinigkeit zu essen kaufen, auch Toiletten gibt es.

Hotel in Mykonos StadtKykladen Inselhüpfen: Hotels auf Naxos, Paros & Mykonos

Die Hotels habe ich wie immer über Booking.com gebucht. Dabei achtete ich auf:

  • Nähe zum Hafen bzw. Flughafen
  • Möglichst am Strand wie auf Naxos
  • Bis maximal 100 Euro pro Nacht. Das war einfach: Selbst auf dem als Luxusinsel bekannten Mykonos – dem „Ibiza Griechenlands“ – war das problemlos möglich. Ich buchte die Hotelzimmer ja rund einen Monat vor unserer Abreise. Es war noch viel frei mit schöner Lage, super Bewertungen (weit über 8 oder über 9 Punkte), tollen Fotos und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Möglichst mit Frühstück

Zu Paros und Mykonos habe ich schon Artikel geschrieben, darin findet ihr weitere Details zu den Hotels. Mein Artikel zu Naxos folgt noch.

1 Woche Inselhopping Griechenland mit Naxos, Paros und Mykonos. Das Kykladen Inselhüpfen habe ich selber organisiert. Hier kommen die besten Tipps zur Route, zu Kosten, Flug, Fähren, Hotels und den schönsten Sehenswürdigkeiten. So stelle ich euch 5 Kykladeninseln im Kurzporträt vor, darunter Santorini und Milos. #Griechenland #Kykladen #Inselhopping #Inselhüpfen #Naxos #Paros #Mykonos #Santorini #Santorin #Milos #Urlaub #Reise #ReisenInselhopping Griechenland 1: Inselporträt Naxos

Die erste Insel, die wir ansteuerten, war Naxos. Es ist die größte und grünste der Kykladeninseln. Wir kamen mit der Fähre an und es wehte schon ein so starker Wind, dass mein Mantel wegflog.

Im Sonnenschein liefen wir bis zu unserem Strandhotel, die Trolleys holperten hinter uns her. Übrigens war es gut, nur mit Handgepäck zu reisen. Denn durch den Besuch von drei Inseln sind wir viel mit dem Gepäck gelaufen.

Das Ippokampos Beachfront Hotel* hatte ich für drei Nächte gebucht: 167 Euro für unser Zimmer für 2 Personen, mit Frühstück. Es wirkte noch etwas verschlafen, denn im April begann die Saison erst.

Wir bekamen ein schönes Zimmer im ersten Stock, mit einem kleinen Balkon. Dort erhielten wir das üppige Frühstück serviert, da das Restaurant noch nicht geöffnet hatte.

Über die kleine Straße hinweg konnten wir auf den langen und breiten Strand schauen, auf dem meist nur wenig Leute unterwegs waren. Doch hier wie auch auf dem nahegelegenen Platz fanden wir Restaurants für leckeres Essen.

Auf Naxos entspannten wir vor allem zum Start der Reise: Wir sonnten uns am Strand, aßen im Strandrestaurant Manolo und erkundeten einiges zu Fuß.

Direkt am Hafen liegt die beeindruckende Portara aus dem 6. Jahrhundert vor Christus. Vom Tor auf dem Hügel blickt ihr auf Stadt und Meer – ein wunderschöner Anblick!

Gut gefiel uns auch die Altstadt mit ihren kleinen Gassen und vielen schönen Geschäften.

Mehr erfahrt ihr in diesem Artikel: Naxos – Urlaubshighlights mit Ruinen, Strand & Essen

Paros, Griechenland: Trauminsel mit Parikia, Naoussa & SträndenInselhopping Griechenland 2: Inselporträt Paros

Bisher habe ich die fünf Kykladeninseln Santorini, Mykonos, Naxos, Milos und Paros gesehen.

Mein absoluter Liebling: Paros!

Denn die kleine Insel hat so viel zu bieten. Diese Highlights erkundeten wir zu Fuß und mit dem öffentlichen Bus:

  • schöne Cafés, Restaurants und Shops sowie eine beeindruckende Kirche im Hauptort Parikia. Hier hatten ich zwei Nächte im süßen Hotel Margarita* gebucht (55 Euro für unser Zimmer für 2 Personen, ohne Frühstück).
  • malerischer Fischerort Naoussa mit noch mehr Cafés und Shops
  • verträumtes Bergdorf Lefkes
  • toller Strand und geniales Strandrestaurant in Aliki

Mehr erfahrt ihr in diesem Artikel: Paros – die besten Tipps für Parikia, Naoussa & Strände.

Mykonos Urlaub in GriechenlandInselhopping Griechenland 3: Inselporträt Mykonos

Mykonos hat einige schöne Seiten, hat mir von den 5 Kykladeninseln insgesamt jedoch am wenigsten gefallen.

Ja, die bunten Häuser von Klein Venedig und die Windmühlen auf dem Hügel sind traumhaft schön. Ich habe unzählige Fotos geschossen…

Auch war unser Hotel Poseidon Hotel Suites* richtig gut: mit Meerblick, Salzwasserpool und üppigem Frühstücksbuffet.

Doch Mykonos ist für Glanz, Glamour und Jetset bekannt, für wilde Partys.

In der Vorsaison im April war die Partysaison noch nicht gestartet. Trotzdem waren schon viele Besucher dort und es war sehr, sehr teuer. 20 Euro für einen Cocktail ist hier normal.

Es war nicht die schönste Insel, sondern wirkte teilweise leicht schäbig. Und die Einheimischen schienen oft genervt zu sein von den Besuchern. Dazu kam der Wind, der mir gegen Ende unserer Reise ziemlich auf den Keks ging.

Wenn wir als Route Mykonos – Paros – Naxos gewählt hätten, dann hätte uns Mykonos sicher auch noch mal besser gefallen. Aber so fiel es gegen Paros deutlich ab, auch war hier alles doppelt so teuer.

Mehr erfahrt ihr in diesem Artikel: Mykonos – für wen lohnt sich der Griechenlandurlaub?

Santorini: Blaue Kuppeln in OiaInselhopping Griechenland 4: Inselporträt Santorini

Neben Mykonos ist Santorini wohl die bekannteste Kykladeninsel. Bei meinem ersten Besuch war sie deshalb mein Startpunkt.

Und ja: die weißen Kirchen mit blauen Kuppeln sind ein Traum! Allerdings teilte ich diesen Traum in Oia mit sehr, sehr vielen anderen Besuchern. Auch kostete ein Frappe Eiskaffee hier mal locker 7,50 statt der üblichen 2 Euro.

Insgesamt hat mir Santorini aber gut gefallen. Ich erlebte etwa den Sonnenuntergang im Hauptort Fira, das Bergdorf Pyrgos und einen Kochkurs mit griechischen Köstlichkeiten.

Wiederkommen werde ich eher nicht, obwohl ich mir die vielfarbigen Strände gerne noch angeschaut hätte. Aber es war schön, Santorini einmal gesehen zu haben!

Mehr erfahrt ihr in diesem Artikel: Santorini – 13 Gründe für den Griechenland Urlaub

Bunte Bootshäuser auf Milos, GriechenlandInselhopping Griechenland 5: Inselporträt Milos

Milos hat mich fast so sehr begeistert wie Paros. Das lag aber sicher auch an der traumhaft schönen Schiffstour. Einen ganzen Tag lang umrundeten wir die Insel.

Dabei sahen wir Highlights wie die weiße Mondlandschaft Sarakiniko Beach und die bunten Bootshäuser in Klima. Beide Orte besuchte ich auch noch mal mit dem Auto.

Immer wieder stoppten wir bei der Schiffstour, um schwimmen zu gehen. Und das Essen an Bord war sooo gut! Die Schiffsstour war ein absolutes Highlight für mich.

Mehr erfahrt ihr in diesen Artikeln:

Milos Schiffstour: An einem Tag rund um die Insel
Sarakiniko Beach: Mondlandschaft auf Milos

Naoussa auf Paros GriechenlandInselhopping Griechenland: Mein Fazit

Griechenland ist inzwischen mein Lieblingsreiseziel in Europa. Ich liebe die Menschen, die weißen Häuser mit blauen Elementen, das tiefblaue Meer, das Essen und den Eiskaffee. Das Kykladen Inselhüpfen war wirklich ein Traum! Die Organisation der Reise war einfach und die Kosten hielten sich im Rahmen. Welche Inseln euch gefallen, das probiert ihr am besten selbst aus. Ich kann euch nur Paros und Milos sehr ans Herz legen!

Inselhopping Griechenland – träumt ihr auch davon?

Hinweis: Das Inselhopping Griechenland im April habe ich komplett selbst bezahlt und organisiert, es gab keine Kooperationen.

*Affiliate Links: Wenn du einem Link folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Einnahmen wie diese helfen mir, mein Reiseblog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

Weiterlesen

Packliste Sommerurlaub – zum Ausdrucken & Abhaken
Naxos: Urlaubshighlights mit Ruinen, Strand & Essen
Paros, Griechenland: Die besten Tipps für Parikia, Naoussa & Strände
Mykonos: Für wen lohnt sich der Urlaub?
Santorini: 13 Gründe für die Griechenlandreise
Milos Schiffstour: An einem Tag rund um die Insel
Sarakiniko Beach: Mondlandschaft auf Milos

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

1 Woche Inselhopping Griechenland mit Naxos, Paros und Mykonos. Das Kykladen Inselhüpfen habe ich selber organisiert. Hier kommen die besten Tipps zur Route, zu Kosten, Flug, Fähren, Hotels und den schönsten Sehenswürdigkeiten. So stelle ich euch 5 Kykladeninseln im Kurzporträt vor, darunter Santorini und Milos. #Griechenland #Kykladen #Inselhopping #Inselhüpfen #Naxos #Paros #Mykonos #Santorini #Santorin #Milos #Urlaub #Reise #Reisen

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Reisen ist meine große Leidenschaft, am liebsten bin ich mit meinem Freund Carsten und unserem Hund Buddy unterwegs. Ob nah oder fern, Städte, Strände, Roadtrips, Winterurlaub oder leckeres Essen - als hauptberufliche Reisebloggerin bringe ich euch hier im Blog zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps. Über Instagram Stories nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Sabine
    18. August 2018 um 18:17

    Hallo Anja, vom Reisebüro wurden uns 10 Tage für mykonos und santorin für 3400€ vorgeschlagen. Angeblich seit ab Mitte September fast alles ausgebucht. Die Hotels hast du direkt über Booking.Com gebucht? Und die Flüge?
    Bin Grad etwas überfordert mit der ganzen Planung und entsetzt über das Angebot vom Reisebüro

    • Antworten
      Anja Beckmann
      20. August 2018 um 15:59

      Hallo Sabine,

      das ist ja ein Wahnsinnspreis…

      Ich schaue meist erstmal bei Google oder Flugsuchmaschinen wie Skyscanner, welche Airlines Flüge zu dem Reiseziel anbieten. Und oft buche ich dann – wie auch in meinem Fall – bei Eurowings.

      Die Hotels reserviere ich alle vorab über Booking.com.

      Vielleicht schaust du so noch mal nach günstigeren Möglichkeiten. Ich drücke dir die Daumen!

      Liebe Grüße
      Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen