Santorini: 13 Gründe für den Griechenland Urlaub

Santorini: 13 Gründe für den Griechenland Urlaub

Den Namen „Kalliste“ trägt Santorini zu Recht: Die Insel ist wirklich die Allerschönste! Weiße Gebäude mit blauen Kuppeln schmiegen sich in Oia an den Vulkanfelsen, darunter schimmert das Meer. Schon lange wollte ich nach Griechenland, gerade auf die Inselgruppe Santorini. Dann hat es endlich geklappt… Ich zeige euch meine 13 Highlights mit rund 40 Fotos – samt Sehenswürdigkeiten wie den Kuppelkirchen und dem Sonnenuntergang, schönen Hotels und himmlischem Essen.

Santorini, Insel in Griechenland: Die 13 besten Reisetipps mit rund 40 Fotos - samt Sehenswürdigkeiten wie den Kuppelkirchen "Three Blue Domes" und dem Sonnenuntergang, schönen Hotels und himmlischem Essen in Restaurants. #Santorini #Santorin #Kykladen #Griechenland #Oia #Fira

Anreise nach Santorini

Santorini – auch Santorin genannt – gehört zu den Kykladen, einer Inselgruppe im Ägäischen Meer. Santorini liegt rund 230 Kilometer Luftlinie von Athen entfernt, es hat rund 17.000 Einwohner.

Ich verbrachte im September 5 Tage in Griechenland: erst allein auf Santorini und dann mit meiner Freundin Rachel auf dem nahegelegenen Milos.

Und ich verliebte mich rettungslos in Land, Leute, die weißen Gebäude, die pinken Blumen, die vielen Katzen, das superleckere Essen und den Wein.

Wie ihr nach Santorini kommt? Mit Aegean Airlines flog ich in 2,5 Stunden von Düsseldorf nach Athen. Dann ging es in 45 Minuten mit einem kleinen Flieger von Olympic Air weiter nach Santorini. Ihr könnt aber auch mit der Fähre ab Athen anreisen.

Ein paar Bilder zur Einstimmung auf Santorini

Blue Domes Kuppelkirchen auf Santorini GriechenlandOia auf SantoriniPyrgos auf SantoriniPyrgos auf SantoriniPyrgos auf SantoriniPyrgos auf SantoriniSantos WinesSantorini GriechenlandEssen auf SantoriniEssen auf SantoriniKatze auf SantoriniSantoriniSantoriniSantoriniSonnenuntergang auf Santorini GriechenlandSonnenuntergang auf Santorini Griechenland

Meine 13 Gründe für einen Santorini Urlaub:

Wetter Santorini1) Santorini Wetter: Sonne satt!

Die Kykladen gehören zu den Hauptreisezielen in Griechenland. Kein Wunder, schließlich findet ihr hier die meisten Sonnenstunden des Landes. Von Juni bis September ist mit rund einem Regentag pro Monat zu rechnen. Und die typischen weiß-blauen Gebäude seht ihr hier.

Ich erlebte im September blauen Himmel, Sonnenschein ohne Ende und bis zu 31 Grad. Das Wasser war bis zu 25 Grad warm.

Die Hauptsaison mit Juli und August habe ich so vermieden. Da wäre mir vermutlich zu viel los…

In Oia – dem Ort der drei weiß-blauen Kuppelkirchen – war es trotzdem sehr voll. Aber auf dem Rest von Santorini ließ es sich sehr gut und entspannt aushalten.

Farben von Santorini2) Die Farben

Als ich die Fotos für diesen Beitrag ausgewählt habe, war ich begeistert. Santorini ist einfach ein Paradies für Fotoliebhaber! Die Bilder brauchte ich im Grunde nicht zu bearbeiten…

Die weißen Gebäude hoben sich bei dem tollen Wetter kontrastreich vom blauen Himmel ab. Einige von ihnen hatten blaue Kuppeln, Fensterrahmen oder Türen. Immer wieder sah ich pinkfarbenen Blumen und grüne Palmen.

Deshalb finden sich Santorini und die Insel Milos auch unter meinen Top 15 Instagram Spots.

Menschen auf Santorini3) Supernette Menschen

Daneben waren es die sehr freundlichen Menschen, die mich auf meiner Griechenland Reise so begeisterten. Immer wieder lächelte mich jemand an oder verwickelte mich in ein Gespräch.

In den Geschäften war nie jemand aufdringlich, alle ließen mich in Ruhe stöbern. Eine Frau saß umringt von sechs Katzen und ebenso vielen Hunden vor ihrem Laden.

Was auch nicht selbstverständlich ist: Als Alleinreisende bekam ich immer einer guten Tisch. In anderen Ländern wurde mir schon häufiger der Katzentisch angeboten…

Urlaub auf dem Vulkan4) Urlaub auf dem Vulkan

Wollt ihr mal auf einem Vulkan Urlaub machen? Auf Santorini habt ihr dazu Gelegenheit!

Die Inseln sind kreisförmig angeordnet. Sie sind der Rand einer Caldera (Vulkankrater), die vom Meer geflutet wurde.

Hotels Santorini5) Schöne Santorini Hotels

Auf Santorini habe ich zwei Unterkünfte ausprobiert: Am Flughafen erwartete mich ein Shuttle. Es fuhr mich zum 5-Sterne-Hotel Vedema Resort (Affiliate Link*) in Megalohori, wo ich die erste Nacht verbrachte.

Im Zimmer fand ich Pralinen und Erdbeerlimonade vor – eine schöne Begrüßung! Ich hatte sehr viel Platz für mich: zwei Schlafzimmer, zwei Badezimmer und ein Wohnzimmer. Dazu noch eine Sonnenterrasse…

Morgens genoss ich das Frühstück am Pool, bei schönstem Sonnenschein. Es gab frischgepressten Orangensaft, aber auch Apfelsaft mit Limette und Ingwer. Dazu lokale Spezialitäten wie Weinblätter, Joghurt und Mandelkekse.

Santorini HotelsAuch mein 4-Sterne-Hotel für zwei Nächte – die Loizos Stylish Residences* in Santorinis Hauptstadt Fira im Westen der Insel – mochte ich sehr. Es lag mitten in der Stadt. So war ich in wenigen Schritten an der Promenade mit Meerblick oder am Busbahnhof.

Das Hotelzimmer war sehr ruhig und sauber, ich hatte einen eigenen Balkon. Und unten lockte ein kleiner Pool mit Liegemöglichkeiten. Zum Frühstück bediente ich mich mit Brot, Feta, Oliven und Tomaten.

Welches der beiden Hotels für euch das richtige ist? Das Vedema, falls ihr Romantik und Luxus sucht. Das Loizos, wenn ihr den Trubel von Fira mögt und ein günstigeres Hotels sucht.

Bus auf Santorini6) Bequem unterwegs

Beim nächsten Besuch werde ich mir einen Mietwagen nehmen – einen kleinen, damit ich damit durch die engen Gassen komme. Doch da ich auf Santorini allein unterwegs war, nutzte ich Busse und Taxen.

Hauptanziehungspunkt auf der Insel ist Oia, „Ia“ gesprochen, im Norden der Insel. Haltet Kamera oder Smartphone bereit, hier ist es wirklich unglaublich schön!

Ich nahm von Fira aus den Bus dorthin. Das ging einfach, relativ schnell (rund 35 Minuten für die 10 Kilometer) und war mit 1,80 Euro günstig.

Taxen scheinen auf Santorini dagegen rar und teuer zu sein. Ich ließ sie mir von der Hotelrezeption bestellen, denn ich sah auf der Straße nie eines. Und bezahlte unabhängig von der Strecke immer 20 Euro. Dabei reiste ich teilweise gemeinsam mit anderen Fahrgästen.

Die Fahrt auf Santorini ist auf jeden Fall sehr schön! Es ging durch enge Gassen, rechts und links um Ecken, dann wieder eine steile Straße hoch. Vorbei an weiß-blauen Kirchen, Eseln oder Hunden. Übrigens: Bei drohender Reiseübelkeit lieber vorher eine Tablette nehmen.

Auch das Spazierengehen machte hier Spaß. Wenn es nicht gerade zu steil nach oben ging und zu heiß war… An den Wanderweg zwischen Oia und Fira habe ich mich bei der Hitze nicht herangetraut.

Aussicht Santorini7) Diese Aussicht!

Was mich immer wieder begeisterte, war der Blick auf das Meer, die Caldera und die weißen Häuser. Sensationelle Ausblicke hatte ich in Oia (auf 150 Metern über dem Meeresspiegel) und Fira (in 260 Metern Höhe).

In Pyrgos stieg ich die Stufen hinauf, immer die verwinkelten Gassen entlang. Es ist ein Bergdorf, der höchste Ort auf Santorini. Der Aufstieg lohnt sich wirklich! Aber denkt an bequeme Schuhe, eine Kopfbedeckung und Sonnenmilch.

Santorini: Blaue Kuppeln in Oia8) Instagram Spot: Blaue Kuppeln in Oia

Morgens um 10 Uhr kam ich mit dem Bus in Oia an. Früh, wie ich dachte. Doch es waren schon viele andere Besucher dort. Schließlich fahren auch viele Kreuzfahrtschiffe Santorini an.

Ich ließ mich vom Strom mittreiben, eine Treppe hinauf. An der Kirche vorbei und dann rechts in die Gasse hinein. Beim Goldgeschäft nahm ich links den Weg und kam zum berühmten Instagram Spot für die „Three Blue Domes“ – die Kirchen mit den blauen Kuppeln – von Oia.

Hier posierten viele eifrig für Selfies. Einige Frauen liefen im Flatterkleid den Weg entlang und ihre Begleiter schossen Fotos.

Ich stellte mich auf eine Treppe, um über die Köpfe zu schauen und machte Foto um Foto um Foto. Kennt ihr das, wenn ihr manchmal gar nicht aufhören könnt? Einfach weil es so wahnsinnig schön ist?

So ging es mir hier auch. Von den geschätzt 500 Oia Fotos seht ihr in diesem Artikel nur eine winzig kleine Auswahl. :)

Da es rund 30 Grad warm war, suchte ich bald den Schatten in dem kleinen „Meteor Café“. Überall in Oia war sehr viel los und so war auch das Café gut besucht. Der Eiskaffee kostete hier stolze 7,50 Euro.

Ich blieb nur kurze Zeit in Oia und machte mich dann auf den Rückweg nach Fira.

Sonnenuntergang auf Santorini9) Sonnenuntergang auf Santorini

Wofür Santorini neben den „Blue Domes“ noch berühmt ist? Für die Vulkanstrände in allen Farbtönen von Schwarz über Rot bis Weiß (die schaue ich mir beim nächsten Mal an) und die traumhaft schönen Sonnenuntergänge.

Eine Frau auf Instagram gab mir den Tipp, ihn mir in Fira anzusehen. In Oia sei es zu voll. Meinen Sunset Spot in der PK Cocktail Bar hatte ich vorsichtshalber telefonisch reserviert (Tel.: +30 2286 022430). Die Cocktails dort kosteten zwischen 11 und 15 Euro.

Abends war ich in der Outdoorbar die einzige, die sich den Sonnenuntergang allein ansah. Um mich herum waren nur Pärchen. Kein Wunder, Santorini gilt als besonders romantisch. Es ist ein beliebtes Ziel für Flitterwochen.

Essen auf Santorini10) Essen auf der Insel

In der Vulkanerde gedeiht vieles. Ich mochte das Essen sehr! Von den berühmten sonnengetrockneten Tomaten über Favabohnen (dicke Bohnen) bis hin zu Kapern und weiße Auberginen.

Yiannis Nomikos – sein Bild findet ihr unter Punkt 3 – besuchte ich auf seinem Bauernhof (Epar.Od. Mesarias-Archeas Thiras, in der Nähe des Flughafens). Dieser ist jeden Tag – bis auf sonntags – von 9 bis 15.30 Uhr für Besucher geöffnet.

Er führte mich herum, zeigte mir den Anbau seiner „Santorini’s Earth Goods“. Dabei lernte ich auch die Ziege Bella sowie verschiedene Hunde und Hühner kennen.

Und dann durfte ich in seinem Shop einiges verkosten. Am besten schmeckte mir der Pistazienaufstrich. „Man kann einfach nicht aufhören, ihn zu essen“, meinte Yiannis. Stimmt…

Auch Fisch und Meeresfrüchte probierte ich auf Santorini. Ebenso griechische Klassiker wie Moussaka.

Essen auf SantoriniMein Restaurant Tipp auf Santorini: Selene Meze & Wine in Pyrgos. In der Taverne aß ich auf der überdachten Terrasse, mit schön kühlem Luftzug. Hier gibt es traditionelles Essen, hergestellt aus lokalen Produkten.

Ich nahm Kritharáki Nudeln mit Meeresfrüchten, Wurst und Safran für 18,50 Euro. Zum Nachtisch eine Joghurtmousse mit Feigenpüree, Honig, Pistazien Crumble und Zimteiscreme für 8 Euro. Sooo gut!!!

Kochkurs auf Santorini11) Kochkurs auf Santorini

Ihr habt Lust, die griechischen Spezialitäten einmal selbst zu kochen? Das Selene bietet etwa Kochkurse an.

Ich war im Kokkalo Restaurant in Firostefani. Zusammen mit vier anderen Gästen nahm ich an einem langen Tisch Platz. Unter Aufsicht der Köchin fingen wir dann nach den Rezepten an zu schnibbeln und zu kochen.

Darunter waren Gerichte wie frittierte Tomatenbällchen, Favabohnen und Muscheln. Jeden Tag um 15 Uhr findet der Kochkurs hier statt.

Wein von Santorini12) Wein von der Vulkaninsel

Santo Wines ist der Zusammenschluss von Weinproduzenten der Insel, dieser besteht seit 1947.

Sonnenuntergang bei Santos Wines SantoriniMein Tipp für euch: Bucht hier in Pyrgos auf der Terrasse einen Tisch zum Sonnenuntergang. Genießt diesen bei einem Wein und griechischen Vorspeisen.

Verkostungen werden mit verschiedenen Weinen durchgeführt. Dazu gibt es griechischen Käse, Oliven, Tomatenpaste und Brotstangen. Mit sechs Weinen etwa kostet das 24,50 Euro.

Griechischer Frappé13) Griechischer Frappé

Wonach ich schon nach kurzer Zeit süchtig wurde, ist der Frappé. Der griechische Eiskaffee wird mit löslichem Kaffee zubereitet. Klingt vielleicht gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber wirklich toll!

Mein Fazit

Mein erstes Mal Griechenland hat mich verzaubert – ich komme bald wieder! Santorini ist so schön wie auf den Bildern. Allerdings war selbst im September Oia sehr voll und teuer. Aber nachdem ihr euch die drei Kuppelkirchen angeschaut habt, könnt ihr ja auf andere Plätze der Insel ausweichen. Es lohnt sich!

Was ist euer Highlight auf Santorini?

Vielen Dank an Discover Greece, das Tourismusamt hat mich zu der Griechenlandreise eingeladen. Auf der Website findet ihr viele weiterführende Informationen.

*Affiliate Links: Wenn du einem Link folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Einnahmen wie diese helfen mir, mein Reiseblog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

Weiterlesen zu Europazielen

Sarakiniko Beach: Mondlandschaft auf Milos, Griechenland
Milos Schiffstour: An einem Tag rund um die Insel
Mallorca Geheimtipps einer Einheimischen
Barcelona Geheimtipps einer Einheimischen
Provence, Côte d’Azur & Camargue – 16 Gründe für Urlaub in Südfrankreich

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Santorini, Insel in Griechenland: Die 13 besten Reisetipps mit rund 40 Fotos - samt Sehenswürdigkeiten wie den Kuppelkirchen "Three Blue Domes" und dem Sonnenuntergang, schönen Hotels und himmlischem Essen in Restaurants. #Santorini #Santorin #Kykladen #Griechenland #Oia #Fira

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne - zu Städten, Roadtrips, Traumstränden, Winterzauber und leckerem Essen. Als hauptberufliche Reisebloggerin bringe ich euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird! Über Instagram, Instagram Stories und Facebook nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Manja
    21. März 2018 um 18:39

    Oh ja, Santorini steht auch auf meiner Wunschliste ganz oben. Nur leider ist es auch in der Nebensaison nicht wirklich ein Schnäppchen … aber irgendwann muss ich einfach hin … deine Bilder machen auch noch mehr Lust darauf!
    Liebe Grüße
    Manja

    • Antworten
      Anja Beckmann
      22. März 2018 um 11:32

      Hallo Manja,

      das freut mich! Die Flüge sind ja erschwinglich. Und wenn du nicht gerade im 5 Sterne Hotel in Oia übernachten möchtest, findest du auch relativ günstige Unterkünfte. Auch das Essen erschien mir nicht übertrieben teuer – bis auf Oia.

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Anna
    20. März 2018 um 17:02

    Santorini ist einer meiner größten Wünsche…. danke für deine ganzen Tipps! Ich hoffe, dass ich es nächstes Jahr schaffe ! Liebe Grüße, Anna

    • Antworten
      Anja Beckmann
      20. März 2018 um 19:40

      Gern geschehen. :) Dann drücke ich dir die Daumen, dass es klappt!

      Liebe Grüße
      Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen