Maltas Restaurants: Extraportion „lecker“

Essen auf Malta 2Lasst euch nicht täuschen, wenn jemand mit euch in Malta „eine Kleinigkeit“ essen gehen möchte. Die Portionen auf der Inselgruppe bei Sizilien sind in den Restaurants meist groß bis gewaltig. Ich zeige euch meine Lieblingsplätze zum Essen auf Malta und Gozo.

Malta 2Maltas Küche ist geprägt von Einflüssen aus Griechenland, Sizilien, Frankreich und Spanien bis hin zu Nordafrika und dem Mittleren Osten. Es gibt viele internationale Restaurants, aber auch zahlreiche Lokale mit maltesischen Spezialitäten. Und da es überall nicht weit zum Meer ist, dürfen Fisch und Meeresfrüchte nicht fehlen.

MaltaSo bunt wie die Haustüren, Balkons und Fischerboote in Malta sind, so bunt ist auch die Speisepalette. Ich habe mich durchprobiert, vom Nationalgericht „Fenek“ (Kaninchen) und Fisch über Ziegenkäse bis hin zu „Ftira“ (eine Art Pizza). Auch gibt es viel Gebäck wie z. B. die „Pastizzi“ (Blätterteigpasteten mit gesalzenem Ricotta oder Erbsenmus). Himmlisch sind die Dattelrollen „Imqarets“.

Hier findet ihr meine Restauranttipps:

Rogantino's Restaurant in Malta
Rogantino’s
Palazz l-Ahmar, Wied il Buzbies, Rabat, Malta
Am ersten Abend gehen wir in ein rustikales Restaurant. Es befindet sich in einem alten Jagdhaus aus dem 16. Jahrhundert. Von der Außenterrasse betreten wir den Innenraum, der wie ein Gewölbekeller aussieht. Von den Wänden schauen uns die Malteserritter beim Essen zu.

Rogantino's Restaurant in Malta 2Ich mache den Fehler, Vorspeise und Hauptgericht zu bestellen. Nach der Lachspastete mit Salat bin ich bereits pappsatt.

Diar il-Bniet Restaurant in Malta 4Diar il-Bniet
Hauptstraße, Dingli, Malta
Superschön und gemütlich ist das kleine Familienrestaurant Diar il-Bniet. Erst vor einem halben Jahr wurde es eröffnet. Die Familie hat einen Bauernhof in der Nähe, von dem viele Zutaten für die Restaurantküche stammen.

Diar il-Bniet Restaurant in Malta 2Mich zieht direkt die Theke mit den vielen Leckereien magisch an.

Diar il-Bniet Restaurant in MaltaDer Raum ist lichtdurchflutet, mit schönen Steinfliesen. Holztische und graue Stühle warten auf die Besucher. Der Schriftzug von „Guten Appetit“ auf Maltesisch dient ebenso wie farbige Küchenutensilien aus Emaille und Pflanzen als Deko.

Kaninchen auf MaltaAus der offenen Küche erreichen mich verführerische Düfte. Ich entscheide mich für Kaninchen, das außen knusprig und innen zart ist. Es schmeckt toll zu den Ofenkartoffen, gerösteten Zwiebeln, Auberginen und Paprika.

Ziegenbauer in MaltaTa’ Rikardu
Triq il-Fosos, Victoria, Gozo
Ziegen von klein bis groß sehen wir bei Rikardu, auf seinem Bauernhof. Er besitzt um die 100 Ziegen, dazu noch Schafe. Sie liefern Milch und Käse für sein Restaurant.

Weinberg in MaltaAußerdem baut er auf dem Weinberg Wein an. Ich könnte hier noch lange bleiben, es ist so ruhig und friedlich.

Essen in MaltaIn der Küche seines Restaurants „Ta’ Rikardu“ beobachten wir Rikardu dabei, wie er unser Essen zubereitet.

Restaurant Ta' Rikardu auf Malta 3Dann klettern wir die steile Treppe auf die Dachterrasse hinauf. Das hat sich gelohnt – der Blick über die Stadt ist toll!

Restaurant Ta' Rikardu auf Malta 2Hier essen viele Leute Käse und Brot zum Mittagessen. Wir genießen unsere Ziegenkäse-Ravioli mit Tomatensoße, dazu gibt es einen bunten Salat.

Ftira auf MaltaNenu The Artisan Baker
143, St Dominic Street, Valletta, Malta
Ich verliebe mich in die Ftira-Pizza mit Tomaten, Zwiebeln, Sardellen und Honig (!!!). Der Teig ist knusprig, der Belag ausgewogen salzig-süß. Lecker! Ich darf einen Blick in den Ofen werfen, in dem das Gericht gebacken wird. Übrigens gibt es die Ftira hier in unzähligen anderen Sorten – es ist etwas für jeden Geschmack dabei.

Gululu Restaurant (Titelbild)
133, Spinola Bay, St. Julians, Malta
Im Gululu Restaurant sitzen wir abends am Hafen und genießen die Vorspeisen. Nach Würstchen, Käse, Dips, getrocknete Tomaten und Brot bin ich eigentlich schon satt.

Restaurant Gululu auf MaltaAber Dattelgebäck geht natürlich immer noch! Es ist knusprig und nicht zu süß.

Tarragon Restaurant auf MaltaTarragon
Church St, St Paul’s Bay, Malta
Ebenfalls einen tollen Blick aufs Wasser bietet das schicke Restaurant Tarragon. Wir beobachten von unserem Fensterplatz aus den Sonnenuntergang.

Tarragon Restaurant auf Malta 2Eine weitere Attraktion ist der Fisch, der neben uns flambiert wird.

Habt ihr noch Restauranttipps für Malta?

Weitere aktuelle Artikel zu Malta
Malta in 10 Instagram-Bildern
Mdina auf Malta – ein Spaziergang
PADI Tauchen auf Malta

Zu dieser Reise haben mich Visit Malta und Air Malta eingeladen. Vielen Dank dafür!

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne - der Sonne entgegen. Ich habe dieses Blog 2012 gegründet, inzwischen habe ich über 50 Länder besucht und bin oft auf Reisen. Ich bringe euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport, Yoga und Wellness sowie Luxus mit schönen Hotels.

Kommentare

  1. Danke Anja für den tollen Artikel, die maltesische Küche wird auch oft unterschätzt. Ich habe ein halbes Jahr auf Malta gearbeitet und konnte die Maltesische Küche ausgiebig kennenlernen.

    Ich kann noch das Fontanella Tea Garden in Mdiana empfehlen. Dort gibt es den besten Kuchen von ganz Malta und man hat eine Aussicht über die ganze Insel:
    http://www.fontanellateagarden.com/

  2. Melanie

    Liebe Anja,

    danke für den kulinarischen Ausflug nach Malta. Mir tun’s im Urlaub ja sowieso immer Fisch & Meeresfrüchte an. Und auf Malta hab ich den besten Schwertfisch meines Lebens gegessen und zwar in Marsaxlokk – einem malerischen Fischerdorf, das man auf Malta unbedingt besuchen sollte.

    Restaurant Tartarun, Xatt is-Sajjieda, Marsaxlokk

    • Liebe Melanie,

      vielen Dank für den Tipp! In Marsaxlokk war ich auch, die bunten Fischerboote sind so schön!

      Viele Grüße aus Polen
      Anja

  3. Mel

    Oh Malta hat sooo tolle Restaurants. Allein unten an der Waterfront hätte ich mich die 24x wo ich dort war immer durchfuttern können.
    Am besten von denen fand ich Pepe Nero … allerdings habe ich da nichts typisch maltesisches gegessen sondern Nudeln – aber die waren einfach unbeschreiblich.

    • Ja, das Essen ist wirklich sehr lecker! 🙂

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.