Stockholm Pass Erfahrungen: Lohnt sich die City Card?

Stockholm Pass Erfahrungen: Lohnt er sich?

Viele Städte haben City Cards, Schwedens Hauptstadt macht da keine Ausnahme. Der Stockholm Pass bietet kostenlosen Eintritt zu mehr als 60 Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen sowie Boots- und Bustouren. Ich erzähle euch von meinen Erfahrungen mit dem Stockholm Pass, stelle euch eine Beispielroute und -rechnung vor.

3 Tage Stockholm: Stadtviertel & Sehenswürdigkeiten

Es ist mein zweiter Besuch in Stockholm. Beim ersten Mal habe ich die Stadt mit ihren 14 Inseln im Juli erlebt, jetzt komme ich Mitte April wieder.

Eine Unterkunft habe ich mir auf einem Hotelschiff Stockholm gebucht, in Södermalm.

Von hier aus kann ich bequem erreichen:

  • zu Fuß die Altstadt Gamla Stan, mit engen Gassen, dem Stockholmer Schloss, dem Nobelmuseum und den bunten Häusern am Stortorget.
  • ebenfalls zu Fuß das Szeneviertel SoFo mit den vielen hippen Cafés und Shops sowie das Fotografiemuseum.
  • die Insel Djurgarden mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten – zu Fuß und dann mit dem Boot.

Stockholm Pass Erfahrungen: Lohnt er sich? Die City Card bietet kostenlosen Eintritt zu mehr als 60 Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen sowie Boots- und Bustouren. Darunter sind Top Highlights wie das Vasa Museum, Stockholmer Schloss, Skyview, Skansen und Gröna Lund. #Stockholm #StockholmPass #Schweden #Städtereisen #Citytrip
Gründe für den Stockholm Pass

Normalerweise nehme ich auf meinen Städtereisen keine City Cards, da mich Museen oft weniger interessieren.

Doch Stockholm hat einige spannende Museen zu bieten. Darunter sind das Vasa, Fotografiska und zu Abba (Achtung: dieses Museum ist im Pass nicht inbegriffen!). Zudem Schlösser, Freilichtmuseum und Vergnügungspark. Für vieles gilt die City Card (Affiliate Link*).

Enthalten sind auch Hop-On/Hop-Off-Bustouren und -Bootstouren. Die Busse fahren 24 Haltestellen in und außerhalb von Stockholm an, bei der Bootstour gibt es 8 Anlegestellen. Leider fahren die Boote nur von Ende April bis Anfang September – ich bin früher dort.

Schön ist jedoch, dass auf der Insel Djurgarden so viele enthaltene Sehenswürdigkeiten an einem Platz sind:

  • Vasa-Museum mit dem 1628 gesunkenen Kriegsschiff Vasa
  • Kinderliteratur-Museum Junibacken
  • Nordisches Museum
  • Vergnügungspark Gröna Lund
  • Schwedens größtes Freilichtmuseum Skansen

Stockholm Pass nach Tagesanzahl buchen

Der Pass* gilt für diese Anzahl an Tagen:

  • 1 Tag
  • 2 Tage
  • 3 Tage
  • 5 Tage

Ich bin zwar 3 Tage vor Ort, möchte mir jedoch einen Tag für das Treffen mit meiner Schulfreundin Sandra und zum Bummeln nehmen.

Also kaufe ich den 2-Tages-Pass. Das war eine gute Wahl! Denn beim ersten Mal hatte ich schon einiges gesehen, wie Skansen und Gröna Lund. Aber es gab noch so viel mehr zu entdecken…

Den Stockholm Pass könnt ihr je einmal pro Attraktion und Tour nutzen. Die Hop-On/Hop-Off-Busse und -Boote sind dagegen unbegrenzt nutzbar.

Stockholm Pass Erfahrungen: Lohnt er sich? Die City Card bietet kostenlosen Eintritt zu mehr als 60 Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen sowie Boots- und Bustouren. Darunter sind Top Highlights wie das Vasa Museum, Stockholmer Schloss, Skyview, Skansen und Gröna Lund. #Stockholm #StockholmPass #Schweden #Städtereisen #Citytrip

Vorteile Stockholm Pass

  • Über 60 Sehenswürdigkeiten sind inbegriffen, darunter viele Highlights.
  • Es gibt drei Reiseveranstalter in Stockholm. Die grünen Hop-On/Hop-Off-Busse und die roten City Sightseeing Touren sind im Stockholm Pass enthalten.
  • Inbegriffen ist ein Reiseführer mit Öffnungszeiten.

Nachteile Stockholm Pass

  • Der Flughafentransfer ist nicht im Pass enthalten.
  • Rund 15 Museen sind sowieso kostenlos.
  • Das beliebte Abba-Museum ist nicht inbegriffen.
  • Einige Sehenswürdigkeiten sind nur zu bestimmten Jahreszeiten geöffnet.
  • Bei mir fuhren ja die Hop on/hop off-Boote noch nicht, die manchmal wohl ziemlich voll sind.
  • Auf die Busse müsst ihr teilweise lange warten, habe ich gelesen. Da ich nicht besonders gerne Bus fahre, war mir das nicht wichtig.

Stockholm Travelcard dazubuchen?

Für den öffentlichen Nahverkehr benötigt ihr eine Travelcard, wenn ihr nicht einzeln bezahlen möchtet. Diese könnt ihr beim Stockholm Pass gegen einen Aufpreis mitbuchen.

Das habe ich nicht gemacht. Denn ich lief sehr viel zu Fuß, z. B. mal vom Hotelschiff Stockholm zum Vasa-Museum, das dauerte sehr lange.

Für 24 Stunden kaufte ich später eine Travelcard für 145 Kronen: 20 Kronen waren für die Karte und 125 Kronen zum Aufladen. Damit fuhr ich zum Skyview mit der U-Bahn und nach Djurgarden mit dem öffentlichen Boot.

Meine Route & Kosten

Ich habe den Pass* ausgiebig genutzt und habe so gebucht und Sehenswürdigkeiten besucht:

  • Stockholm Pass für 2 Tage, denn einen Tag wollte ich frei gestalten.
  • Stockholm Sehenswürdigkeiten Tag 1: Stockholmer Schloss (160 Kronen Eintrittspreis ohne den Stockholm Pass), Bootstour Royal Canal Tour (220 Kronen) und Vasa-Museum (130 Kronen)
  • Stockholm Sehenswürdigkeiten Tag 2: Skyview (150 Kronen), Junibacken (179 Kronen), Nordisches Museum (120 Kronen) und Fotografiska (145 Kronen)
  • Zuvor schon besichtigt hatte ich das schöne Skansen Freilichtmuseum (120 Kronen) und den Vergnügungspark Gröna Lund (120 Kronen), der eher etwas für Familien ist und auch erst Ende April öffnet.
  • Gesamtkosten: 1.104 Kronen vs. 845 Kronen für den Stockholm Pass – also 259 Kronen gespart

Fazit: Für wen lohnt sich der Stockholm Pass?

Er lohnt sich vor allem:

  • wenn ihr zum ersten Mal in der Stadt seid.
  • wenn ihr euch viele Sehenswürdigkeiten anschauen möchtet.
  • wenn ihr Stockholm im Sommer besucht.

Für mich hat sich der Stockholm Pass auch im Frühling – also der Nebensaison – gelohnt.

Mir gefiel, dass ich ihn überall nur vorzeigen musste und eingelassen wurde. So konnte ich viele verschiedene Attraktionen testen.

In einem Artikel zu den schönsten Sehenswürdigkeiten werde ich euch meine Highlights vorstellen. Die Royal Canal Tour etwa war bei blauem Himmel und Sonnenschein traumhaft schön. Das Vasa-Museum ist auch ein Muss! Und das Fotografiska ist der Hit: beeindruckende Werke, das beste Museumsrestaurant der Welt (dazu noch mit einer riesigen Glasfront zum Wasser) und es hat teilweise bis 1 Uhr nachts geöffnet.

Weniger begeistert war ich vom Stockholmer Schloss. Aber solche Pleiten sind mit dem Stockholm Pass nicht schlimm, weil ich nicht extra dafür bezahlen musste. Schnell verließ ich den Palast wieder…

Vorgehen Stockholm Pass

Dich interessiert die City Card*? So gehst du am besten vor:

  • Anzahl der Tage festlegen
  • Interessante Sehenswürdigkeiten heraussuchen
  • Nachschauen, ob sie geöffnet sind bzw. ob die Boote fahren
  • Lage nachsehen, um eine Route festzulegen
  • Überlegen, was ihr euch an welchen Tagen anschauen möchtet
  • Die Kosten für die Einzelbuchungen addieren und dem Preis für den Pass entgegenstellen

Stockholm Pass: So kannst du ihn buchen

Ich habe den Pass bei Get your Guide* gekauft, eine Woche im voraus. Für mich ein Vorteil: Ihr könnt bis zu 24 Stunden vor Beginn stornieren, mit vollständiger Rückerstattung.

Wenn also das Wetter völlig verrückt gespielt hätte (hallo Regen oder Schnee!), hätte ich diese Option genutzt. Denn dann hätte ich vermutlich sehr viel mehr Zeit in Cafés verbracht, als durch die Stadt zu laufen.

Den Stockholm Pass habe ich online bestellt und bei meiner Ankunft am Flughafen Arlanda abgeholt. Wo das dort möglich ist? Im Besucherzentrum in den Terminals 2, 4 und 5.

Was sind eure Erfahrungen mit dem Stockholm Pass?

Hinweis: Die Stockholmreise habe ich komplett selbst bezahlt und organisiert, es gab keine Kooperationen.

*Affiliate Links: Wenn du einem Link folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Einnahmen wie diese helfen mir, mein Reiseblog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

Weiterlesen

Hotelschiff Stockholm: beim Zentrum, schön & günstig
15 traumhafte Instagram Spots – Inspiration für eure Reisen!
Städtereisen mit Flug planen – in 9 Schritten
Eurowings Blind Booking – meine Erfahrungen
Barcelona Geheimtipps einer Einheimischen
Mallorca Geheimtipps einer Einheimischen
Paris im Sommer: Wochenende mit Strand, Freibad & Beachbars
Provence, Côte d’Azur & Camargue – 16 Gründe für Urlaub in Südfrankreich
Santorini: 13 Gründe für den Griechenland Urlaub

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Stockholm Pass Erfahrungen: Lohnt er sich? Die City Card bietet kostenlosen Eintritt zu mehr als 60 Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen sowie Boots- und Bustouren. Darunter sind Top Highlights wie das Vasa Museum, Stockholmer Schloss, Skyview, Skansen und Gröna Lund. #Stockholm #StockholmPass #Schweden #Städtereisen #Citytrip

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne - zu Städten, Roadtrips, Traumstränden, Winterzauber und leckerem Essen. Als hauptberufliche Reisebloggerin bringe ich euch hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit eure Reise unvergesslich wird! Über Instagram, Instagram Stories und Facebook nehme ich euch live mit.

Das könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Anni Pastel
    13. April 2018 um 17:32

    Ach nach Stockholm möchte ich ja auch unbedingt mal. Aber bei diesen Pässen bin ich ja immer skeptisch. Ich hab immer irgendwie das Gefühl, dass man sich weniger treiben lässt,.als nur “abzuarbeiten“, damit sich der Pass lohnt :D

    • Antworten
      Anja Beckmann
      13. April 2018 um 19:40

      Hallo Anni,

      ich hatte ja einen Tag ohne Pass. Und dadurch, dass z. B. auf Djurgarden viele Sehenswürdigkeiten beieinander liegen, konnte ich viel innerhalb kurzer Zeit sehen. Das hat sich gelohnt und Spaß gemacht!

      Liebe Grüße
      Anja

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen