Brighton: Sehenswürdigkeiten im „London by the Sea“

Royal Pavilion in Brighton

Warum wir fast jedes Jahr nach Brighton fahren? Das Seebad am Ärmelkanal ist so cool wie London, aber kleiner und gemütlicher. Ihr findet dort einen Kiesstrand mit gestreiften Liegestühlen, ein Pier, bunte Badehäuser, einen Palast wie in Indien, viele Vintageshops, tolle Cafés und Restaurants – auch für Vegetarier und Veganer. Ich erzähle euch, welche Brighton Sehenswürdigkeiten ihr auf keinen Fall verpassen dürft und was es auch Schräges zu sehen gibt.

Brighton, England: Sehenswürdigkeiten und Schräges im "London by the Sea" - wie Pier, Royal Pavilion, Kemptown oder North Laine #Brighton #England #Reiseblog #ReisebloggerBrighton mit Sixties Flair

Wir haben ein Date mit Brighton, immer im August. Dann findet seit 2004 der große Mod-/Sixtiesweekender statt. Das bedeutet: Am Strand treffen sich Leute aus aller Welt in 60er Jahre Kleidung, es gibt unzählige Motorroller und drei Tage Party mit Soulmusik.

Bei einem solchen Treffen habe ich Carsten kennengelernt (allerdings in Hamburg), damals war ich 19. Noch heute besuchen wir gemeinsam Sixtiestreffen in Deutschland, oder eben in Brighton, Rimini oder Gijon in Spanien.

Häuser in BrightonGroße Englandliebe

Ich war in England erstmals zum Schüleraustausch, mit meinen Freunden nahm ich später oft den Fernbus nach London. Ich liebe die Sprache, die Menschen, den Lifestyle (allein die Musik…) und das Essen. Fish & Chips, Vinegar Crisps oder Cream Tea – ich bin dabei!

Brighton, England: Sehenswürdigkeiten und Schräges im "London by the Sea" - wie Pier, Royal Pavilion, Kemptown oder North Laine #Brighton #England #Reiseblog #ReisebloggerDiese Artikel zu England sind bisher schon in meinem Blog erschienen:

London, I love you! 7 Gründe dafür
England Rundreise: 7 Gründe, aufs Land zu fahren
Südengland Roadtrip an der Küste
Cool Britannia: Playlist für deinen England Roadtrip
Essen in England – meine Top 7

Ich merke gerade: Anscheinend habe ich eine Schwäche für die Zahl 7. 🙂

Brighton in EnglandEin Wochenende in Brighton

Von allen Städten in England mag ich Brighton besonders gerne. Mit rund 270.000 Einwohnern ist es kleiner als London. Aber genauso lässig, vielfältig und bunt.

Viele kommen zum Sprachurlaub hierhin, wie mir auch viele von euch schrieben. Andere zum Junggesellenabschied oder einfach nur um Party zu machen. Und das kann man hier gut…

Badehütten in HoveWir treffen am Freitagnachmittag ein, am Montagmorgen (Bank Holiday in England) fahren wir wieder ab. Zwei volle Tage sind genau richtig, um die Stadt zu erleben.

Ende August haben wir richtig viel Glück mit dem Wetter: Es ist 23 bis 24 Grad warm und sonnig, ohne Regen. Über uns am blauen Himmel schweben die Möwen, die Luft riecht nach Salz.

In den vorhergehenden Jahren hatten wir aber auch schon mal Pech. Einen Regenschirm haben wir vorsichtshalber eingepackt…

Wir sind die ganze Zeit über zu Fuß unterwegs, von unserer Unterkunft in Kemptown aus ist alles gut erreichbar. Nur abends zur Party hin und wieder zurück nehmen wir ein Uber Taxi.

Cafe Rock Ola Brighton So sieht unser Programm für das Wochenende aus:

Freitag

  • Mit dem Auto von NRW nach Dunkerque in Frankreich, rund 340 Kilometer
  • Mit der DFDS Fähre in zwei Stunden von Dunkerque nach Dover
  • In zwei Stunden mit dem Auto von Dover nach Brighton. Wir haben die Schnellstraße genommen. Denn für die Strecke direkt am Meer entlang – landschaftlich toll, aber langsam – fehlte uns dieses Mal die Zeit. Ansonsten legen wir immer einen Fish & Chips Stopp bei Beachy Head mit seinen dramatischen Kreidefelsen ein.
  • Parken an der Strandpromenade von Brighton (16 Pfund pro Tag)
  • Kemptown: Übernachten im Strawberry Fields B&B (91 Pfund pro Zimmer und Nacht, ohne Frühstück)

Samstag

  • North Laine: Frühstück bei Rock Ola, Flohmarkt auf der Upper Gardner Street (immer samstags) & Vintageshops
  • Strand am Brighton Palace Pier
  • Kemptown: Abendessen bei Muang Thai

Sonntag

  • Kemptown: Frühstück bei Rococo, vietnamesisches Sandwich bei Banh Mi Hanoi
  • Royal Pavilion
  • North Laine: Kaffee und Kuchen im Flour Pot
  • North Laine: Party im Komedia

Montag

  • Abstecher zu den bunten Beach Huts Badehäusern in Hove (bildet mit Brighton eine Ortschaft)
  • Abfahrt

Brighton, England: Sehenswürdigkeiten und Schräges im "London by the Sea" - wie Pier, Royal Pavilion, Kemptown oder North Laine #Brighton #England #Reiseblog #ReisebloggerBrighton Palace Pier, Strand & Liegestühle

Du kennst Brighton vermutlich durch die klassischen Bilder? Das Seebad ist bekannt für seinen Pier. Darauf befindet sich eine Art Vergnügungspark. Wir waren nur einmal darauf und würden es nicht empfehlen: zu voll und zu laut. Aber der Pier ist schön anzusehen.

Bis vor einigen Zeit gab es hier auch noch das Riesenrad Brighton Wheel. Das ist mittlerweile durch den höchsten Aussichtsturm Englands ersetzt worden. Das i360 ist 173 Meter hoch.

Der Strand ist ein Kiesstrand. Barfuß laufen tut hier ziemlich weh, das geht mit Flip Flops besser. Einige Todesmutige stürzen sich auch in die Fluten, ich habe bisher nur einen Zeh hineingehalten. Und mich dann für einen der Liegestühle entschieden, die ihr hier mieten könnt.

Royal Pavilion in BrightonRoyal Pavilion: Märchenhafter Palast

Ich erinnere mich noch, wie erstaunt ich war, als ich den Royal Pavilion zum ersten Mal sah. Ein indischer Palast, mitten im englischen Brighton.

Georg IV. ließ ihn von 1815 bis 1822 erbauen. Vorbilder waren die Mogulpaläste in Indien.

Royal Pavilion
In BrightonMit seiner Zuckerbäckerarchitektur finde ich ihn wunderschön. Übrigens ist auch das Innere eine Besichtigung wert. Aber wir sind bei dem schönen Wetter lieber draußen, bestaunen die Kuppeln und Schnörkel und machen es uns wie die anderen auf dem Gras bequem.

Der Royal Pavilion passt eigentlich perfekt zu Brighton. Einerseits fühle ich mich hier durch die alten Häuser, die altmodischen Liegestühle und Badehütten in längst vergangene Zeiten versetzt.

Auf der anderen Seite ist Brighton leicht crazy. Da läuft eine Frau mit Papagei auf dem Arm über die Straße, niemand beachtet sie. Beim letzten Besuch haben wir morgens einen Mann im Anzug mit Glitzermaske um den Hals gesehen. Und alle führen stolz ihre Hunde spazieren, in oft ausgefallenen Outfits. Die Menschen, nicht die Hunde.

Kemptown in BrightonKemptown: Mein Lieblingsviertel in Brighton

Am allerliebsten bin ich in Kemptown, dem Viertel der Dichter und Exzentriker. Auch viele Schwule leben hier.

Ich mag die St. James’s Street mit ihren Cafés und Restaurants. Ein wenig schäbig, aber es ist immer etwas los. Es geht ungezwungen und locker zu, das erinnert mich an Köln.

Bisher haben wir bei allen Brighton Besuchen in Kemptown übernachtet. Denn wir fühlen uns hier wohl und es ist nah bei den Sehenswürdigkeiten.

Als wir in Brighton sind, ist das Pfund schwach. Die Stadt ist als Reiseziel jedoch ähnlich teuer wie London.

Strawberry Fields B&B Für ein kleines Zimmer im Strawberry Fields B&B (6 – 7 New Steine) zahlen wir 91 Pfund pro Zimmer und Nacht – ohne Frühstück.

Dazu kommen noch die Parkgebühren von 16 Pfund pro Tag. Das Essen ist ähnlich teuer wie bei uns in Restaurants.

Ein günstiges Reiseziel ist Brighton also nicht. Doch es lohnt sich!

In Kemptown gehen wir gerne im Café Rococo (111 St. James’s Street) frühstücken. In dem hellen, freundlichen Café gibt es genügend Platz. Die Bedienung ist sehr nett und das Essen lecker. Von Sandwich über ein Full English Breakfast bis hin zu Kuchen könnt ihr hier alles bestellen.

Übrigens ist Brighton toll für Vegetarier und Veganer, es gibt immer etwas für sie auf den Speisekarten und auch zahlreiche spezielle Cafés und Restaurants.

Muang Thai Restaurant in BrightonAbendessen hatten wir an einem Tag im Muang Thai Restaurant (77 St. James’s Street). In ruhiger Atmophäre aßen wir hier Thaicurry, ich hatte dazu superleckeren Kokosnussreis.

Ebenfalls empfehlen kann ich Pavel (40 St. James’s Street). Hier gibt es sehr gutes indisches Essen. Am Wochenende solltet ihr allerdings die Zeit von 20 bis 21 Uhr meiden, dann ist es hier sehr voll und laut.

Brighton, England: Sehenswürdigkeiten und Schräges im "London by the Sea" - wie Pier, Royal Pavilion, Kemptown oder North Laine #Brighton #England #Reiseblog #ReisebloggerLieblingscafé in Brighton: Rock Ola

Neben Kemptown machen wir oft auch North Laine unsicher. Dort gibt es rund 400 Geschäfte mit allem, was mein Herz begehrt. Denn das schlägt für die 60er Jahre. Darüber hinaus findet ihr dort viele Restaurants und Cafés.

Mein Lieblingscafé ist das Rock Ola (28 – 29 Tidy Street). Es ist in einem wilden Designmix eingerichtet, erinnert jedoch vor allem an ein American Diner aus den 50er Jahren.

Rock Ola CafeIch kann mich nicht sattsehen an dem schwarz-weißen Boden, den pastellfarbenen Wänden, den bunten Stühlen und den vielen liebevollen Details. Wie wäre es mit Musik aus der kostenlosen Jukebox?

Am Samstagmorgen um 11 Uhr ist es hier noch leer, nur langsam trudeln die ersten Gäste ein. Sie sehen alle nach einer langen Partynacht aus…

Veggie American Style BreakfastAuf der Speisekarte steht Frühstück (den ganzen Tag über), auch für Vegetarier und Veganer. Carsten nimmt einen „Anytimer“ (Full English Breakfast) für 7 Pfund, ich bestelle ein „Veggie American Style Breakfast“ für 8 Pfund (siehe Foto). Danach sind wir satt für den Tag und bereit für den Einkaufsbummel.

Snoopers ParadiseNorth Laine: Shoppingparadies für Vintagefreunde

Ihr seid wie ich ein Liebhaber der Sixties? Oder ihr mögt alles aus den 50er, 70er oder 80er Jahren? In North Laine werdet ihr fündig! Dort gibt es zahllose Vintageläden.

Snoopers ParadiseSnoopers Paradise (7/8 Kensington Gardens) ist ein guter Startpunkt. Brightons größten Antik- und Retromarkt gibt es seit über 20 Jahren. Auf zwei Etagen in kleinen, abgetrennten Nischen findet ihr hier alles Mögliche und Unmögliche: Kleidung, Schmuck, alte Werbeschilder oder Schallplatten.

Flohmarkt auf der Upper Gardner Street
Flohmarkt in BrightonAn jedem Samstag findet ein Flohmarkt auf der Upper Gardner Street statt. Hier könnt ihr – gerade bei Sonnenschein – ebenfalls gut stöbern. Im Angebot sind Kleidung, Schuhe, Gitarren, aber auch Pflanzen.

Collectif Shop
Collectif Shop
Das Collectif (29 Bond Street) bietet Kleider, Schuhe und Handtaschen für alle Frauen, die auf die 50s/60s stehen. Hier sehe ich die meisten Sachen, die mir gefallen könnten.

Shop in Brighton
Shop in Brighton
Cafe in Brighton
Am besten lasst ihr euch durch North Laine einfach treiben. Am Wochenende, bei blauem Himmel und Sonnenschein, gibt es nichts Schöneres.

Alle sind draußen. Sie stöbern in den Geschäften, viele sitzen aber auch in den Cafés und Restaurants. Wie wäre es etwa mit einem Orangen-Polenta-Kuchen mit Pistazien aus der Flour Pot Bakery (40 Sydney Street)?

Ich habe das Gefühl, seit unserem letzten Besuch vor zwei Jahren ist die Anzahl der Cafés explodiert. Überall locken Kuchen, Törtchen und Kaffee. Auch für Vegetarier oder Veganer gibt es hier jede Menge Optionen.

Bunte Badehäuser in HoveBunte Badehäuser in Hove

Ich liebe die bunten, altmodischen Badehütten. Es gibt sie in Brighton, England. Und lustigerweise auch am Brighton Beach in meiner australischen Lieblingsstadt Melbourne.

In England fahren wir am Tag unserer Abreise dort mit dem Auto vorbei. Denn von unserer Unterkunft in Kemptown aus wäre der Weg zu weit gewesen.

Bunte Badehäuser in HoveIn einer langen Reihe ziehen sich die Strandhäuser an der Strandpromenade entlang. Viele sind verschlossen, doch vor einigen sitzen die Eigentümer in der Sonne. Vor anderen posieren Teenager für ein Selfie.

Für mich ist das der perfekte Abschluss dieses bunten Brighton Wochenendes!

Brighton in EnglandHabt ihr noch weitere Tipps für Brighton?

Weiterlesen

London, I love you! 7 Gründe dafür
England Rundreise: 7 Gründe, aufs Land zu fahren
Südengland Roadtrip an der Küste
Cool Britannia: Playlist für deinen England Roadtrip
Essen in England – meine Top 7

Hinweis: Diese Reise haben wir privat unternommen, es gab keine Kooperationen. Alle Empfehlungen basieren auf meinen ganz persönlichen Vorlieben und kommen von Herzen.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Brighton, England: Sehenswürdigkeiten und Schräges im "London by the Sea" - wie Pier, Royal Pavilion, Kemptown oder North Laine #Brighton #England #Reiseblog #Reiseblogger

Euch hat dieser Artikel gefallen? Dann teilt ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtet ihr über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniert Travel on Toast per E-Mail.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne, der Sonne entgegen - zu Traumstränden, lebendigen Städten, Roadtrips und leckerem Essen. 2012 habe ich Travel on Toast gegründet, heute unter den Top 10 der deutschsprachigen Reiseblogs. Ich bringe dich hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit deine Reise unvergesslich wird!

Das könnte Dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Jan
    5. Oktober 2017 um 08:49

    Hi Anja, schöner Artikel über Brighton! Wirklich interessant, dass dort ein indischer Palast zu finden ist. Musste zweimal bei dem Bild hinsehen 🙂

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen