Ausflugsziele am Niederrhein: Lieblingsorte von 7 Reisebloggern

NRW Ausflugsziele am Niederrhein Sequoiafarm Kaldenkirchen

Naturschutzgebiete, Mammutbäume, Seen, Flüsse, Wanderwege, Schlösser oder eine Kletterkirche sind tolle Ausflugsziele am Niederrhein. In diesem Artikel verraten euch sieben Blogger ihre besten Tipps für Ausflüge in NRW – etliche Insidertipps bzw. Geheimtipps sind dabei.

Inhaltsverzeichnis

Die schönsten NRW Ausflugsziele am Niederrhein

Sucht ihr nach Freizeitaktivitäten fürs Wochenende, nach Zielen für Tagestouren oder Ausflüge in eurem Urlaub?

Wo kann man am Niederrhein ins Grüne fahren? An Seen, in Wälder, Radtouren oder Wanderungen unternehmen? Und welche Highlights gibt es in den Städten?

Dazu habe ich Blogger befragt, die sich in meiner Heimatregion auskennen. Sie haben mir zahlreiche Tipps verraten, viele davon kannte ich noch nicht. Kommt mit zu den schönsten Ausflugszielen am Niederrhein!

1) Von Halden, küssenden Flüssen und Rheinblick (Insidertipps Niederrhein)

Jutta von 6 Grad Ost

Jutta M IngalaAufgewachsen bin ich im westlichen Münsterland, wo ich auch heute wieder lebe. Nur einen Steinwurf von der niederländischen Grenze entfernt, was für jede Menge Glücksgefühl sorgt. Und im Grunde liegt auch der Niederrhein ganz nah: Den erkunde ich allerdings erst seit einigen Jahren ausgiebiger und bin jedes Mal überrascht, was es dort noch alles zu entdecken gibt.

Wo die Region beginnt und wo sie endet, das weiß ja eigentlich niemand so ganz genau. Und überhaupt ist alles im Fluss, denn Rhein und Rur, Nette und Niers gestalten die flache Landschaft auch heute noch. Oder wieder – je nach Betrachtungsweise.

Am Niederrhein mag ich die Weite der Landschaft, die bizarren Kopfweiden allenthalben und die schlanken Pappeln, die oft in schier endloser, schnurgerader Reihe stehen. Die gewinkelten Äcker auf denen Kohl, Kartoffeln – die Knollen lieben den sandigen Boden – und Spargel so gut gedeihen und die im Herbst von lärmenden Wildgänsen erobert werden. Nicht immer zur Freude der Landwirte!

Wunderbare Orte zum Innehalten, um den kleinen Dingen nachzuspüren, den Geschichten von Mensch und Natur zu lauschen. Genau darum geht es bei meinen persönlichen Auszeiten, von denen ich auch auf www.6gradost.com erzähle. Und ich habe das Buch 52 kleine und große Eskapaden am Niederrhein geschrieben.

1.1) Gipfelstürmer auf der Halde Norddeutschland

Halde Norddeutschland Ausflugstipps NiederrheinZwischen Rheinberg und Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vlyn und Moers liegt die Halde der ehemaligen Zeche Pattberg. Wer gut auf zwei Rädern unterwegs ist, kann sie auf einem 42 Kilometer langen grünen Gürtel – der Baumkreisroute – umrunden und dabei zwischen gestern und heute, zwischen Klostermauern, Schnapsbrennereien und Industriekultur pendeln.

Oder stürmt zu Fuß den Gipfel der Halde Norddeutschland, die ebenfalls an der Route liegt: über die 359 Stufen der „Himmelstreppe“, noch ein Stückchen weiter zum skulpturalen, stählernen „Hallenhaus“, um sich dort von der Aussicht mitreißen zu lassen. Die ist „wow“ und lohnt zum Verweilen. An einem Sommertag, ausgerüstet mit Decke und Picknick, ist es der beste Ort, um sich in Wolkenbilder am Himmel zu verlieren oder einen Kranz aus Gänseblümchen zu flechten. Oder sich bis in den Sonnenuntergang zu träumen!

Halde Norddeutschland, Parkplatz Geldernsche Straße, 47506 Neukirchen-Vlyn

1.2) Nette küsst Niers bei Wachtendonk

Das charmante Wachtendonk ist per se schon einen Besuch wert, gibt es hier doch rund 120 denkmalgeschützte Häuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert mit dem rosaroten „Haus Püllen“ als ältestem und – für mich – schönstem Gebäude. Dort gibt es auch einen traumhaft angelegten, duftenden Kräutergarten.

Vor allem jedoch Infos zum Naturpark Schwalm-Nette und den schönen „Wasserblicken“, besonders reizvollen Aussichtspunkten. Wasserblick #1 liegt ganz nah und ist zu Fuß der Niers folgend schnell erreicht. Hier fließen die Flüsse Nette und Niers – übrigens auch unglaublich einladend für Kanutouren – zusammen. Wer mag, setzt mit der Drahtseilfähre einmal übers Wasser. Oder auch zweimal, weil es so viel Spaß macht!

Touristeninformation im Haus Püllen, Feldstraße 35, 47669 Wachtendonk

1.3) Rees und der Rheinblick – Ausflugsziele am Niederrhein

Zum Glücklichsein braucht es meist nicht viel. Für mich reicht oft der Zauber des Augenblicks. Gute Zutaten dafür: ein Fluss und ein Sonnenuntergang.

Wer an die Rheinpromenade nach Rees kommt und sich lässig ans Geländer lehnt, hat das Glück beinahe schon gepachtet. Zu Füßen der mächtige Strom, auf dem behäbige Frachter gen Nordsee reisen. Andere ächzen flussaufwärts. Zugucken reicht und ist beinahe schon meditativ.

Wenn dann die Sonne sinkt, sich Schiffe und die ikonische Reinbrücke bald nur noch als Silhouetten gegen den orange-flammenden Himmel abzeichnen, dann ist der Augenblick perfekt!

Rheinpromenade, 46495 Rees

1.4) Abheben bitte! Für alle, die sich nicht entscheiden können

Wer sich gar nicht entscheiden kann, welchen Winkel am Niederrhein er denn zuerst oder überhaupt besuchen sollte, hebt einfach ab! Ohne festes Ziel im Heißluftballon über die Landschaft gleiten, Flussläufe, Landmarken und Wälder aus der Vogelperspektive betrachten, geht wirklich unter die Haut.

Höhenangst, Schwindel? Fehlanzeige! Ingenieur und Fluglehrer Benjamin Eimers aus Moers nimmt seine Gäste im kleinen Ballon mit auf eine unvergessliche Reise, die am besten bei Sonnenaufgang beginnt.

Ballonfahren ist übrigens Teamarbeit: Jeder Mitfahrer packt an, folgt den Kommandos des Kapitäns und wird dafür mit einem unbeschreiblichen Glücksgefühl belohnt!

Ab Moers, www.eimersballooning.de

1.5) Noch mehr Ausflugsziele am Niederrhein

52 kleine und große Eskapaden am Niederrhein habe ich im gleichnamigen Buch, das 2019 bei Dumont erschienen ist, zusammengestellt.

Ausflüge in die Natur, zu Fuß oder per Rad, barfuß oder in Gummistiefeln, bei Wind und Wetter und natürlich bei Sonnenschein. Aktiv sein oder die Seele baumeln lassen, Glücksmomente genießen. Für wenige Stunden, einen ganzen Tag oder gleich ein Wochenende. Nix wie raus, ganz schnell ins Grüne. Wer Lust auf mehr Niederrhein hat, findet im Buch Ideen für jede Woche des Jahres!

2) Ausflugstipps Niederrhein: Naturschutzgebiet, Premium-Wanderweg und Klosterdorf

Heike von Heikes Reiseblog

Heikes ReiseblogIch wohne da, wo die Menschen hinfahren, um sich zu erholen: im Naturpark Maas-Schwalm-Nette. Das Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen, eines der größten Naturschutzgebiete Nordrhein-Westfalens, erreiche ich mit dem Fahrrad in zehn Minuten. Auch Deutschlands zweitschönster Wanderweg des Jahres 2016, der „Galgenvenn“, ist nur einen Katzensprung entfernt.

So ist es nicht verwunderlich, dass man mich oft am späteren Nachmittag oder an Wochenenden durch die schönen Felder und Wiesen des Niederrheins radelnd antreffen kann.

Auf Heikes Reiseblog schreibe ich über Städtereisen und meine beiden liebsten Reiseländer: England und die USA.

2.1) Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen – Ausflugsziele am Niederrhein

Direkt an der niederländischen Grenze liegt das Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen. Hier gibt es vier kleine Seen und mitten drin das Schloss Krickenbeck. Zwischen den Seen kann man wunderbar spazieren gehen oder auch Fahrradfahren.

Schloss Krickenbeck befindet sich in Privatbesitz, so dass man es leider nicht besichtigen kann. Lediglich ein Blick von außen auf das schöne, alte Gemäuer kann man beim Vorbeigehen oder -fahren erhaschen. Mein Tipp: im Nachmittagslicht bei untergehender Sonne auf einem der Stege am See sitzen und die Natur beobachten.

Wenn ihr etwas über unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt erfahren möchtet, empfehle euch einen Besuch im Infozentrum Krickenbecker Seen. Hier gibt es auch einen großen Parkplatz, vom dem aus ihr eure Runde starten könnt.

2.2) Premium-Wanderweg Galgenvenn

Premium-Wanderweg Galgenvenn Ausflugsziele NiederrheinWir Nettetaler haben nicht schlecht gestaunt, als im Jahr 2016 einer unserer Wanderwege zum zweitschönsten Wanderweg Deutschlands gekürt wurde. Denn irgendwie denkt man bei Wanderungen nicht unbedingt als erstes an den Niederrhein.

Der 11 Kilometer lange Weg führt durch das Galgenvenn. Wo im Mittelalter Recht gesprochen wurde, kann man heute durch eine wunderbare Auenlandschaft wandern. Und wenn man nach der Wanderung noch etwas Leckeres essen möchte, bietet das Restaurant Haus Galgenvenn die passende Küche dazu. Direkt davor gibt es öffentliche Parkplätze, von denen aus ihr eure Wanderung starten könnt, denn der Wanderweg beginnt direkt um die Ecke.

2.3) Geheimtipp Klosterdorf Steyl

Direkt an der Maas, also bei unseren niederländischen Nachbarn, liegt das Klosterdorf Steyl. Es gehört zur Stadt Venlo, hat 3.700 Einwohner, drei Klöster und eine zweistöckige Kirche! Ein bezaubernder kleiner Ort, der zu einem Bummel einlädt. Es gibt sogar einen kleinen Botanischen Garten, den Jochumshof.

Mein Tipp: Schaut euch dieses süße Dorf an und holt euch danach – in der mit Abstand besten Friture der Umgebung – eine Portion Pommes Frites mit Majo. Setzt euch damit auf ein Bank an der Maas und beobachtet vorbeifahrende Schiffe oder die untergehende Sonne. Das ist Entschleunigung pur.

3) Naturpark Schwalm-Nette (Ausflugsziele am Niederrhein)

Anke, Thorsten und Minimoose von Moose around the world

Moose around the worldWir reisen seit 2010 gemeinsam um die Welt. Frei nach dem Motto „Das Leben ist zu kurz für Irgendwann“ haben wir inzwischen in 30 Ländern große und kleine Abenteuer erlebt.

Unsere Lieblingsorte? Schwer zu sagen, aber alles im Norden, in den Bergen und in Deutschland gehört auf jeden Fall dazu! Seit 2018 reisen wir mit Minimoose als kleine Familie um die Welt! Unsere erste Station: 50 Tage quer durch Skandinavien…

Unsere Heimat haben wir am linken Niederrhein, in der Apfelstadt Tönisvorst, gefunden. Unser Blog heißt Moose around the world.

3.1) Wunderbare Wasserwelten im Naturpark Schwalm-Nette

DeWittsee Ausflüge NiederrheinNicht erst seit Corona wissen wir: Die schönsten Abenteuer warten eigentlich direkt vor der eigenen Haustür auf uns. Wir sind sehr verliebt in die Natur hier am Niederrhein, vor allem die zauberhaften Wasserwelten, die sich in Form von Flüssen, Seen, Auen und Mooren zeigen, haben es uns angetan.

Die Wanderwege im Naturpark Schwalm-Nette sind für uns ideal, um nach dem Feierabend abzuschalten oder um wirklich Urlaub in der Heimat zu machen. Unsere liebsten Ausflugsziele im Naturpark Schwalm-Nette sind:

  • Die Wanderung Nette Seen rund um Nettetal, auf der du den malerischen De Wittsee umrundest und die anliegenden Naturschutzgebiete durchwanderst.
  • Eine Tour durch den Elmpter Schwalmbruch. Du überquerst nicht nur die Grenze zu den Niederlanden, sondern erlebst auch unterschiedlichste Vegetation: Heide, Moore, Flüsse, Seen, Felder und Wald begegnen dir auf dieser Wanderung.
  • Fast schon ungewöhnlich viel Steigung für den Niederrhein erlebst du auf der Rundwanderung durchs Galgenvenn. Ein netter Abstecher ist hier die Sequoiafarm Kaldenkirchen. Wir lieben Mammutbäume und davon wachsen hier einige. Ein herrlicher Ort zum Entspannen und tief Einatmen. Der Duft nach Wald ist einfach herrlich.

All diese Ausflugsziele sind maximal 30 Autominuten von uns entfernt. Das ist nicht nur für Zeiten der Kontaktsperre ideal, sondern auch für den Alltag zwischen zwei Reisen.

Wenn es nicht gleich eine ganze Wanderung sein soll, sondern lieber nur ein kleiner Spaziergang, dann lohnt auch ein Blick auf die 25 WasserBlick am Niederrhein. Die meisten Spots sind Teil von längeren Wanderungen, aber man kann die Punkte auch einzeln von einem nahegelegenen Wanderparkplatz erreichen. Einer unserer Lieblingsspots ist Nette trifft Niers oder der Borner See.

4) Ein Tagesausflug am Niederrhein

Nike von Nikes Herz tanzt

Nikes Herz tanzt
Moin vom schönen linken Niederrhein. Auf meinem Blog nikesherztanzt zeige ich seit März 2012 alles, was mein Herz tanzen lässt. Das sind insbesondere gutes Essen, Fotografie, Musik, reisen & das Meer, die kleinen Dinge und schöne Ecken meiner Heimatstadt Krefeld. (instagram #nikeskrefeld)

Ihr findet hier süße & herzhafte vegetarische und vegane Rezepte, Reiseberichte, Café und Restaurant Tipps & Bilderreisen.

Nach beruflichen Ausflügen nach Düsseldorf und ins Ruhrgebiet arbeite ich heute am Niederrhein und lebe nach wie vor in Krefeld. Auch wenn ich in der Innenstadt wohne, bin ich ruckzuck im Wald oder auf dem Land.

Das mag ich am Niederrhein. Man erreicht die meisten Ziele in kurzer Zeit und auch den holländischen Nachbarn sagt man schnell mal hallo. Was ich leidenschaftlich gerne mache (Instagram #ichhabdadiesesdingmitdenniederlanden).

Der Niederrhein ist landschaftlich wunderschön und sehr vielfältig und hat jede Menge Glücksorte zu bieten. Einige findet ihr in diesem Post.

4.1) Ausflugsziele am Niederrhein: Sequoiafarm Kaldenkirchen mit Mammutbäumen

Ausflugsziele am Niederrhein MammutbäumeZur Zeit erkunde ich am liebsten die Wanderwege im Grenzgebiet, gerne mit Blick auf´s Wasser. Der De WittSee und die Krickenbecker Seen bieten herrliche Routen durch den Wald und entlang an See und Feldern, am Hariksee lässt es sich nicht nur gut spazieren, auch die Fahrt mit dem Boot über den See kann ich empfehlen. Der Borner See bei Brüggen ist zwar klein, aber sehr charmant und auch an Schwalm und Niers lässt es sich wunderbar laufen.

Ob der Kaldenkirchener Grenzwald / Galgenvenn nun mein liebstes Ausflugsziel ist, kann ich gar nicht sagen, dafür mag ich zu viele Orte am Niederrhein. Aber dort gibt es die Sequoiafarm Kaldenkirchen. Da ist das Titelbild entstanden, es ist das Haus des Farmvogts.

2019 erkundetete ich mit einer Freundin an einem diesigen, feucht-schwülen Tag im Juni den Park der Mammutbäume. Dem Wetter war es wohl geschuldet, dass sich nicht sehr viele Menschen, aber dafür umso mehr Mücken und Bremsen dort aufhielten. Doch auch die konnten uns den Ausflug nicht vermiesen. Gefühlt hatten wir den Park für uns und tauchten hier gefühlt in eine Märchenwelt ein.

Die Bäume waren riesig und das dichte Blätterdach schützte uns vor einem leichten Nieselregen, als wir völlig angetan über schmale Wege liefen. Hinter dichten Bäumen taucht ein kleines Haus auf, hinter der nächsten Biegung entdecken wir einen kleinen Teich, hier blühen ganz zauberhafte Blumen. Es ist wirklich zauberschön hier. Am Ende der Runde hatten wir zwar ein paar Mückenstiche, aber dafür auch Mammutbäume umarmt…

Ein paar Meter weiter liegt der Eingang zum Geo-hydrologischen Wassergarten, ebenfalls ein kleines Paradies. Hier wird auf 10.500 Quadratmetern die Artenvielfalt der niederrheinischen Landschaft dargestellt.

Ein plätschernder Bachlauf, Wildblumenwiesen, eine Teichanlage mit Schilfröhricht… Den Wassergarten solltet ihr auf jeden Fall mitnehmen, wenn ihr in der Nähe seid.

Im Anschluss drehten wir noch eine Runde durch den Grenzwald, aßen leckere Pfannkuchen im Waldgasthaus Galgenvenn, fuhren nach Brüggen, um dort Nutrias an der Burg zu beobachten und mit einem Eis in der Hand durch die historische Altstadt zu schlendern. Auf dem Heimweg machten wir halt am Hariksee, enterten ein Boot und ließen uns über den See schippern. Herrlich. So oder so ähnlich kann ein wunderbarer Tag am Niederrhein aussehen.

5) Rheinpark Duisburg (Ausflüge am Niederrhein)

Anja von Pott & Beyond

Reisebloggerin Anja von Pott & BeyondIch bin Anja und wohne mit Mann, Kind und Katze in Duisburg.

Wir erkunden gerne unsere Heimat, den schönen und sehr vielseitigen Ruhrpott. Auch verreisen wir häufig, am liebsten ans Meer und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Seit 2016 blogge ich hobbymäßig auf Pott & Beyond über das Ruhrgebiet und das Reisen.

Was ich besonders am Niederrhein mag: Duisburg liegt an der Grenze von Niederrhein und Ruhrgebiet. Ich mag den Kontrast der weitläufigen Landschaft zu dem industriell geprägten Ballungsraum. Der Niederrhein hat ländlichen Charme, tolle Alleen für Cabrio-Touren und gemütliche Kleinstädte mit hübschen Cafés und Geschäften (z. B. Kempen und Kevelaer).

Blogartikel von mir zu Duisburg und Niederrhein findet ihr hier:

Meine 88 Tipps für Duisburg
Kempen: Kleinod am Niederrhein
Kevelaer: Wallfahrtsort am Niederrhein

5.1) Rheinpark Duisburg: Füße im Sand und Blick auf die Schiffe

Rheinpark Duisburg Ausflugsziele NRWMein liebstes Ausflugsziel in Duisburg ist der Rheinpark, gelegen auf einem ehemaligen Industriegelände im Stadtteil Hochfeld.

Der Rheinpark ist nicht besonders groß und die Nachbarschaft nicht gerade einladend. Als Kind des Ruhrgebietes blende ich das aus und sehe das Schöne: die tolle Lage am Rhein! Es gibt gepflegte Spazierwege, viele Wiesen zum Picknicken und Spielen, eine Skater-Anlage und sehr Insta-taugliche Graffiti-Wände.

Doch das Beste ist für mich der kleine angelegte Strand mit fantastischem Rheinblick. Dort sitze ich gerne mit den nackten Füßen im Sand und schaue den vorbeiziehenden Schiffen nach. Oft genug kommt dabei sogar richtig Urlaubsfeeling auf!

Ich besuche den Rheinpark zu jeder Jahreszeit und habe ihn noch nie überfüllt erlebt. Auch deshalb bin ich so gerne dort.

Hier findet ihr mehr Infos dazu:
Duisburg: Rheinpark in Logenlage

6) Traumschlösser in Mönchengladbach – Ausflugsziele am Niederrhein

Anja von Travel on Toast

Reiseblogger Anja BeckmannAufgewachsen bin ich am Niederrhein, in Geilenkirchen. Nach einiger Zeit in Köln, Hamburg, Bremen und auf Weltreise lebe ich jetzt mit meinem Freund Carsten und unserem Hund Buddy in der Fußballstadt Mönchengladbach. Genauer gesagt im Stadtteil Rheydt, beim Hauptbahnhof. Mönchengladbach ist die einzige deutsche Stadt mit zwei Hauptbahnhöfen.

An der Region mag ich, dass wir schnell in den Niederlanden und im Grünen sind. So können wir ganz unkompliziert lange Gassirunden oder Ausflüge mit Hund einlegen. Aber auch in der Stadt Mönchengladbach habe ich schon einige Highlights entdeckt, etwa das geniale vegane Restaurant „Die Alge“.

Hier auf dem Blog schreibe ich in Zeiten des Coronavirus gerade über Urlaubsfeeling zu Hause, Ausflugsziele am Niederrhein und in NRW sowie Urlaub in Deutschland. Meine Herzensthemen sind vegan reisen und Hundeurlaub.

6.1) Ausflug zum Schloss Rheydt – mit Pfauen und Biergarten

Schloss Rheydt in MönchengladbachAusflugsziele am Niederrhein: Das Schloss Rheydt mag ich besonders gerne. Es ist ein Wasserschloss, gebaut zwischen 1558 und 1591. Und es ist das einzige komplett erhaltene Renaissance-Schloss am Niederrhein. Es beherbergt ein Museum, wir laufen jedoch meist nur darum herum. Das lohnt sich schon sehr, finde ich.

Denn wenn ihr die Brücke über den Wassergraben nehmt und den Innenhof betretet, trefft ihr schon bald auf etliche Pfaue. Die sind immer neugierig und kommen ganz nah. Leider dürfen Hunde wegen ihnen nicht auf das Gelände.

Außerdem finden hier Veranstaltungen statt wie „Nachts im Museum“ (da muss ich unbedingt mal hin), Ritterfest, Sommermusik und -kino, Kinderführungen, Töpfer- und Weihnachtsmarkt. Im Rittersaal des Herrenhauses könnt ihr sogar heiraten.

Schön finde ich ebenfalls den Biergarten des italienischen Restaurants Purino beim Schloss. Auf der Speisekarte stehen auch vegetarische, vegane und glutenfreie Gerichte. Dort in der Sonne einen Aperol Spritz trinken, versetzt mich in Urlaubsstimmung.

Rund um das Schloss gibt es viele Felder und Wälder, dort gehen wir oft mit Buddy spazieren.

6.2) Imposantes Schloss Wickrath mit Garten und Café-Restaurant

Sehr hübsch ist auch das Schloss Wickrath. Die weitläufige Wasserschlossanlage (gebaut zwischen 1746 und 1772) sieht beeindruckend aus und ist wie das Schloss Rheydt ein perfekter Instagram Spot.

Das Schloss und der barocke Park in Form einer fünfeckigen Grafenkrone stehen unter Denkmalschutz. Sie sind Teil der „Straße der Gartenkunst“ zwischen Rhein und Maas.

Mit Carsten und Buddy war ich schon im Café-Restaurant zum Kuchenessen. Wie wäre es mit einem Kaffee auf der Sonnenterrasse?

7) Die Kletterkirche in Mönchengladbach (Sehenswürdigkeiten am Niederrhein)

Annik von Misses Backpack

Reiseblogger Misses BackpackIch bin Annik, Rheinländerin, Jahrgang 1972, in Mönchengladbach geboren. 1991 zog es mich in meine Wahlheimat Berlin und von da aus auf zahlreiche Reisen durch die Welt. Über diese Trips berichte ich auf meinem Blog www.missesbackpack.de.

Im Sommer 2020 steige ich übrigens in meinen Campervan ein, um Deutschland zu erkunden. Dabei mache ich absolut sicher einen ausgedehnten Zwischenstopp am wunderschönen Niederrhein.

Das sind meine bisherigen Posts zu MG bzw. zum Niederrhein:

Mönchengladbach: So abwechslungsreich kann ein Wochenende sein!
Mönchengladbach: Entdeckungstour auf den Spuren der Fohlenelf

7.1) Kletterkirche in Mönchengladbach – auch bei Regen oder im Winter

Ausflugsziele Niederrhein Kletterkirche MönchengladbachNicht nur ein Tipp für schlechtes Wetter: die Kletterkirche in Mönchengladbach! Als erste Kletterkirche Deutschlands öffnete die ehemalige katholische Pfarrkirche St. Peter 2010 ihre Pforten für Kletterfans.

Hier kannst du dich auf 1.300 Quadratmetern nach Herzenslust austoben und klettern, bouldern, highlinen und slaklinen, was das Zeug hält. Du bist noch nie geklettert? Kein Problem. Neben Schnupperstunden werden auch diverse Kurse angeboten.

Die Atmosphäre ist schon sensationell. Die Einrichtung wurde aus den alten Kirchenbänken gebaut, das Tageslicht bricht sich durch typische Buntglasfenster und spätestens der leichte Duft von Weihrauch, die Weihwasserbecken, Glocken und Kreuze lassen dich nicht vergessen, dass du in einer ehemaligen Kirche bist.

Wenn du dich fragst, warum sowas überhaupt möglich ist: 2007 fusionierte St. Peter mit der benachbarten Kirchengemeinde St. Anna, 2009 erfolgte die Profanierung, so dass seit 2010 die Kletterkirche dem Bauwerk neues Leben einhauchen kann.

Adresse: Kletterkirche Mönchengladbach, Nicodemstraße 36, 41068 Mönchengladbach
Webseite Kletterkirche

Ausflugsziele am Niederrhein: Welche Ausflüge unternehmt ihr gerne?

Weiterlesen

Urlaubsfeeling zu Hause: 14 schöne Erlebnisse für daheim
Balkonpflanzen mit Urlaubsflair: Ideen und Tipps vom Profi
Sehenswürdigkeiten Ruhrgebiet: 8 Tipps und Ausflugsziele
Eifel Ausflugstipps für den Kurzurlaub in Deutschland
Köln Tipps: 22 Sehenswürdigkeiten, Shops & Geheimtipps Essen
Düsseldorf Tipps: Die Geheimtipps einer Einheimischen
Flohmarkt Bonn Rheinaue: Schönster Trödelmarkt in NRW

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, Facebook oder Pinterest. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Ausflugsziele am Niederrhein auf Pinterest merken

Niederrhein Ausflug: 7 Reiseblogger verraten ihre schönsten NRW Ausflugsziele am Niederrhein. Ob Städte wie Mönchengladbach, Landschaft oder Wandern. / Niederrhein / Ausflug NRW / Ausflüge NRW / NRW schöne Orte / NRW Wandern / NRW Fotospots / Rheinland Ausflug / Rheinland Ausflugsziele / Kurzurlaub Deutschland / Kurzurlaub #Ausflug #NRW

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Blogger bei Travel on Toast
Mein Reiseblog und Foodblog Travel on Toast steht für die schönen Momente im Leben: ob Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund, vegan reisen, kochen oder backen.

Das könnte Dir auch gefallen

33 Kommentare

  • Antworten
    Florian
    2. Juni 2020 um 17:52

    Hi Anja,

    das sind tolle Ausflugsziele. Wenn wir mal dieses Jahr in die Region kommen, schauen wir uns das ein oder andere an :-)

    Viele Grüße
    Florian

  • Antworten
    Andrea Draeger
    15. Mai 2020 um 13:31

    Wow, so viele schöne Orte hier in meiner Nähe, das wußte ich noch nicht. Da werd ich mal mit Wachtendonk beginnen. Danke für die tollen Tipps. Liebe Grüße Andrea

  • Antworten
    Gina
    14. Mai 2020 um 23:52

    Hi Anja,

    So viele schöne Ziele bietet der Niederrhein.
    Wir haben in letzter Zeit die Gegend um Grevenbroich erkundet. Da gibt es viele schöne und ruhige Wanderwege, aber auch Bauwerke wie Klöster, Schlösser und alte Mühlen.

    Liebe Grüße Gina und Marcus

    • Antworten
      Anja Beckmann
      15. Mai 2020 um 14:08

      Hi ihr beiden,

      die Gegend mag ich auch sehr. :)

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Birgitta Kuhn
    14. Mai 2020 um 14:36

    Ich lebe mittlerweile im Ruhrgebiet, kehre aber immer wieder gerne an den Niederrhein zurück. Besonders mag ich die Marienstadt Kevelaer und Radtouren entlang der Niers. Irrland-ursprünglich nur ein Maislabyrinth, mittlerweile ein kleiner Freizeitpark in Twisteden ist ein Spaß für Groß und Klein und weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt.

    • Antworten
      Anja Beckmann
      14. Mai 2020 um 15:07

      Hallo Birgitta,

      vielen Dank für deine Tipps! An der Niers sind wir auch oft unterwegs.

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Dina
    13. Mai 2020 um 10:06

    Wir erkunden auch gerade den nahegelegenen Niederrhein und sind jedes Mal total erstaunt, was wir in unserer Umgebung noch nicht kennen. Besonders klasse war neulich die Barfußwanderung auf dem Ameisenpfad bei Schermbeck.

    Würden uns über weitere tolle Ideen sehr freuen. Danke auch für den tollen Artikel.

    Liebe Grüße
    Dina

    • Antworten
      Anja Beckmann
      14. Mai 2020 um 09:53

      Hallo Dina,

      gern geschehen. :)

      Der Barfußwanderweg klingt spannend, den sehe ich mir auch mal an!

      Liebe Grüße
      Anja

1 2

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen