Provence, Côte d’Azur & Camargue – 16 Gründe für Urlaub in Südfrankreich

Strand in Cannes

Endlose Strände, kleine Hafenstädte, gutes Essen, Wein und Lavendelfelder – das sind nur einige der Gründe, um Urlaub in Südfrankreich zu machen. Als Kind habe ich dort oft meine Ferien verbracht, auch heute kehre ich immer wieder gerne zurück. Ich verrate euch, was ihr in der Provence, Camargue und an der Côte d’Azur erleben könnt.

Provence, Côte d’Azur & Camargue - 16 Gründe für Urlaub in Südfrankreich. Endlose Strände, kleine Hafenstädte, gutes Essen, Wein und Lavendelfelder – das sind nur einige der Gründe, um Urlaub in Südfrankreich zu machen. Als Kind habe ich dort oft meine Ferien verbracht, auch heute kehre ich immer wieder gerne zurück. Ich verrate euch im Reiseblog, was ihr dort erleben könnt.Südfrankreich – allein das Wort weckt Sehnsüchte bei mir: Nach dem Duft und dem Geschmack der Provence, dem blauen Meer an der Côte d’Azur und der Landschaft der Camargue mit ihren Flamingos, weißen Pferden und schwarzen Stieren.

Südfrankreich Frankreich Le Grau-du-RoiIch finde: Eine Reise nach Südfrankreich reicht nicht aus. Zu viel hat die Gegend zu bieten, zwischen Meer, Natur und Städten wie Marseille oder Cannes.

Hier kommen erstmal ein paar Bilder zur Einstimmung auf Südfrankreich:

Provence Südfrankreich Frankreich Urlaub Reise
Ente Citroen 2CV Auto Südfrankreich Frankreich
Carlton Hotel Cannes Luxushotel Luxus ReisebloggerCannes Südfrankreich Frankreich Cote d'Azur
Strand Beach Frankreich Südfrankreich Cote d'Azur
Frankreich Südfrankreich Essen Frühstück Baguette
Essen Frankreich Südfrankreich
Erdbeeren Frankreich Südfrankreich Provence
Frankreich Südfrankreich Provence Liegestühle Urlaub Reise
Pool in Südfrankreich

Meine 16 Gründe für einen Südfrankreich Urlaub:

1 Chambres d'hotes Gästezimmer Pension Frankreich1) Südfrankreich: In Privatunterkünften übernachten

Ich bin ein großer Fan von schönen Hotels, aber auch von den „chambres d’hôtes“. Diese kleinen Pensionen in Frankreich erinnern an die Bed & Breakfasts in England. Die Zimmer liegen im Haus der Eigentümer, teilweise nehmt ihr auch die Mahlzeiten mit ihnen gemeinsam ein.

Eine sehr schöne Unterkunft habe ich mit der Villa Lantana in Cap d’Agde (Impasse de Mercure 7) gefunden. Um den kleinen Pool gruppierten sich die Bungalows, in denen früher die Kinder (die Glücklichen!) der Familie wohnten.

Die Übernachtung startet hier ab 119 Euro pro Zimmer mit zwei Personen inkl. Frühstück. Das war übrigens fabelhaft – im Garten, mit Croissants, Pain au Chocolat und selbstgemachter Marmelade.

2 Provence Südfrankreich Frankreich Lavendel2) Provence: Duftender Lavendel

Lavendelfelder, so weit das Auge reicht. Denkt ihr daran auch bei dem Wort „Provence“? An Lavendel riechen konnte ich im Les Pierres Sauvages (Molin, Chemin Magnau, Besse-sur-Issole). Das Zimmer für zwei Personen inkl. Frühstück kostet 95 Euro.

Hier erlebten wir auch das gemeinsame Abendessen (table d’hôtes) mit den Besitzern: Paprikaquiche, Lamm vom Grill, Ziegenkäse mit Feigenmarmelade und Kirschauflauf. Es kostet 23 Euro inkl. Wein und Kaffee pro Person.

3 Ente Citroen 2CV Auto Südfrankreich Frankreich3) Provence: Mit einer Ente die Gegend erkunden

Gabrielle – Besitzerin von „Les Pierres Sauvages“ – lieh uns eine der beiden Enten der Familie für eine Fahrt durch die Provence aus. Der Citroën 2CV hieß Titine (das bedeutet so viel wie „Schnuckelchen“) und die Süße wurde 1972 gebaut.

Mit Titine und Dolly (der zweiten Ente in grau-rot von 1987) fuhren wir in die Berge, durch kleine Städtchen und zu einem Weingut. Ein großer Spaß! 1/2 Tag kostet 60 Euro, 1 Tag 105 Euro.

4 Frankreich Südfrankreich Provence Wein Weingut Rose4) Provence: Weingüter besuchen

Bekannt für die Gegend ist der leichte Rosé. Ihn tranken wir auf einem der vielen Weingüter, der Domaine de la Gasqui (chemin de la Gasqui 526, St-Antoine, L’Isle sur la Sorgue) – da schmeckte er besonders gut.

5 Frankreich Südfrankreich Côte d’Azur Meer5) Côte d’Azur: Im blauen Meer baden

Côte d’Azur bedeutet „Azurblaue Küste“ – und das ist sie wirklich! An diesem Teilstück der französischen Mittelmeerküste ist das Meer hellblau bis türkisfarben. Die Küste hat 300 Sonnentage im Jahr, genau das Richtige für den Strandurlaub.

6 Marseille Frankreich Südfrankreich Boot Fischer6) Marseille: Die Fischsuppe Bouillabaisse probieren

Am alten Hafen von Marseille (mit über 850.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Frankreichs) sah ich Fischerboote liegen und Möwen, die hungrig den kleinen Fischmarkt umkreisten.

Aus der Stadt stammt die Fischsuppe Bouillabaisse. In den Restaurants wird die Suppe angeboten, die ursprünglich von Fischern aus nicht verkauften Fischen, Garnelen und Muscheln gekocht wurde.

7 Frankreich Südfrankreich Marseille Pastis Oliven7) Marseille: Pastis trinken

Was für mich zu einem Südfrankreich Urlaub dazu gehört? Sich durch verschiedene Pastissorten zu probieren, wie wir es im Hotel Mama Shelter (rue de la Loubière 64) gemacht haben.

Der Anisschnaps zeigte verschiedene Farben von Hellgold bis Bernsteinfarben. Er wird traditionell mit Wasser (5 – 6 Teile Wasser auf einen Teil Pastis) getrunken und färbt sich dann weißlich-gelb ein.

8 Strand Cannes Cote d'Azur Reiseblog8) Cannes: Am Strand der Filmstars

Zu den Filmfestspielen in Cannes (rund 70.000 Einwohner) im Mai kommen Stars aus der ganzen Welt. Ich besuchte den ehemaligen Fischerort Anfang Oktober und erlebte drei Tage bei rund 25 Grad – Strand, Meer und Palmen inklusive.

Ihr könnt beim Strand von Cannes mit Pappfiguren von Stars posieren oder mit einer kleinen Bahn auf Filmtour gehen. Oder ihr schlendert wie ich einfach auf der Strandpromenade Croisette entlang. Immer wieder stieß ich auf die Spuren von Filmstars.

Am Privatstrand des Carlton Hotels haben etwa schon Cary Grant und Grace Kelly gebadet. Es gibt aber auch öffentliche Strände wie den „Plage de la Bocca“ oder den „Plage du Midi“.

Provence, Côte d’Azur & Camargue - 16 Gründe für Urlaub in Südfrankreich. Endlose Strände, kleine Hafenstädte, gutes Essen, Wein und Lavendelfelder – das sind nur einige der Gründe, um Urlaub in Südfrankreich zu machen. Als Kind habe ich dort oft meine Ferien verbracht, auch heute kehre ich immer wieder gerne zurück. Ich verrate euch im Reiseblog, was ihr dort erleben könnt.
9 Cannes Hafen Ausblick9) Cannes: Altstadt mit Ausblick

Ich lief durch die Altstadt von Cannes (Le Suquet) mit ihren vielen kleinen Gassen und alten Häusern. Hier war es ziemlich ruhig, als ich bergauf wanderte. Vom Hügel mit seiner Kirche aus habt ihr einen schönen Ausblick auf die Stadt und den Hafen.

10 Insel Cannes Frankreich Südfrankreich10) Cannes: Die Insel des „Mannes mit der eisernen Maske“

Zur Insel Sainte-Marguerite fahren Boote alle halbe bis ganze Stunde vom Alten Hafen ab.

Die kleine Insel (3.200 Meter lang und 900 Meter breit) ist bewohnt und hat ein paar Restaurants. Die Hauptattraktion ist in der Festung die Zelle des geheimnisvollen Mannes mit der eisernen Maske.

Strand von Le Grau-du-Roi Camargue11) Camargue: Sich am längsten Strand Europas sonnen

In der Camargue war ich schon als Kind. Damals besuchte ich mit meiner Familie das Naturschutzgebiet mit dem Ort Saintes-Maries-de-la-Mer.

Doch die Camargue ist noch größer. Bei meinem letzten Besuch war ich für drei Tage im Hafenort Le Grau-du-Roi, der Port Camargue ist der größte Freizeithafen Europas.

Und über 18 Kilometer Sandstrand warten hier auf Sonnenhungrige wie mich. Der „Plage de l’Espiguette“ ist damit Europas längster Strand.

Les Pieds nus Strandbar in Südfrankreich12) Camargue: Eine Strandbar besuchen

Ich kann euch das Strandrestaurant Les Pieds Nus am Plage de l’Espiguette empfehlen. Dort stehen die Tische auf dem Sand, beschattet von weißen Sonnenschirmen. Ein Traum…

13 Austern Oysters Frankreich France Luxus Reise13) Camargue: Fisch & Meeresfrüchte essen

In der Camargue esse ich häufig Fisch und vor allem Meeresfrüchte. Austern – die hier wirklich günstig sind – habe ich nach einigen Anläufen lieben gelernt. Ich finde, sie schmecken wie das Meer…

Flamingo - Südfrankreich14) Camargue: Rosafarbene Flamingos sehen

Direkt am Ortseingang von Le Grau-du-Roi sehen wir die ersten Flamingos. Ich mag die rosafarbenen, langbeinigen Vögel sehr – an sie erinnere ich mich noch aus den Sommerurlauben meiner Kindheit.

Stiere Camargue15) Camargue: Schwarze Stiere bewundern

Ich unternahm dort eine Jeeptour und besuchte eine der „Manaden“ in der Camargue. Hier werden Stiere für den Stierkampf gezüchtet, ebenso wie Pferde.

In der Manade Jullian (Mas Saint Pierre, Aigues-Mortes) erklärte uns Michel Gilis alles zur „Course Camarguaise“, dem unblutigen Stierkampf.

Die Kämpfe finden an jedem Wochenende von April bis November statt. Die „Raseteure“ versuchen dabei den Stieren Bänder oder Schleifen abzunehmen.

Pferde der Camargue16) Camargue: Weiße Pferde entdecken

Die weißen Camargue-Pferde sind eine Pferderasse, die nur hier vorkommt. Es gibt übrigens keine wilden Pferde in der Camargue, wie uns Michel erklärte. Sie leben zwar im Freien, gehören aber immer jemandem.

Mein Fazit zum Südfrankreich Urlaub

Südfrankreich solltet ihr besuchen, wenn ihr wie ich Strände, kleine Städte, Naturerlebnisse sowie gutes Essen und Wein mögt. Es ist kein ganz günstiges Reiseziel, vor allem was Orte wie Cannes betrifft. Doch in den „chambres d’hôtes“ oder in einem Restaurant für Einheimische bekommt ihr viel für eure Reisekasse.

Wo macht ihr in Südfrankreich gerne Urlaub? Und habt ihr schon eure nächste Reise dorthin geplant?

Frankreich Südfrankreich ProvenceWeiterlesen zu Südfrankreich

Provence & Côte d’Azur mit der Ente
Marseille in einem halben Tag
Cannes in einem Tag
Steven von Funkloch: Das Hinterland der Côte d’Azur
Camargue: Flamingos, Pferde & Meer

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Flamingo / Südfrankreich Artikel zu Provence, Côte d’Azur & Camargue

Meine Südfrankreich Reisen habe ich teils privat durchgeführt, teils wurden sie unterstützt vom französischen Fremdenverkehrsamt Atout France (auf der Website findet ihr viele hilfreiche Informationen). Vielen Dank dafür!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn, ich freue mich darüber! Oder möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere mein Reiseblog Travel on Toast per E-Mail.

The following two tabs change content below.

Anja Beckmann

Gründerin & Reiseblogger bei Travel on Toast
Ein Jahr Weltreise war nicht genug. Es zieht mich immer wieder in die Ferne, der Sonne entgegen - zu Traumstränden, lebendigen Städten, Roadtrips und leckerem Essen. 2012 habe ich Travel on Toast gegründet, heute unter den Top 10 der deutschsprachigen Reiseblogs. Ich bringe dich hier zum Träumen, gebe praktische Hinweise und Geheimtipps - damit deine Reise unvergesslich wird!

Das könnte Dir auch gefallen

20 Kommentare

  • Antworten
    Thomas
    26. März 2017 um 10:33

    Hallo Anja,
    super Artikel! Aber meiner Meinung nach fehtl noch etwas in deiner Liste! Die Unglaublichen Schluchten in Südfrankreich: Gorges du Verdon und Gorge de l’Ardèche!

    Da waren wir letzes Jahr und es war einfach der Hammer!

  • Antworten
    Louis
    31. Dezember 2016 um 17:22

    Toller Bericht, Tolle Tipps, die wir gerne mitnehmen werden, wenn wir im kommenden Mai Frankreich erkunden wollen. Natürlich ist uns bewusst, das wir uns auf einen kleinen Teil beschränken müssen. Dafür gibt es zu viel zu sehen

  • Antworten
    kati
    7. Juli 2016 um 11:46

    Hallo Anja,
    der Bericht und die Fotos sind wundervoll.
    Ich fahre in anderthalb Wochen los mit dem Bulli durch Südfrankreich bis nach Spanien und deine Worte lassen mein Herz noch höher schlagen. Ich freue mich schon riesig auf die schönen Landschaften und alles, was wir währenddessen erleben werden.

    • Antworten
      Anja Beckmann
      7. Juli 2016 um 14:40

      Hallo Kati,

      das klingt toll. Mein Freund und ich gehen auch in zwei Wochen auf einen Roadtrip durch Frankreich bis Nordspanien. Euch eine gute Zeit!

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Caroline
    30. Juni 2016 um 08:17

    Bonjour Anja,
    wie lange hast du denn für diese Reise gebraucht? Wäre es in einer Woche machbar, die Côte d’Azur & Provence abzufahren? Ich suche noch eine Reiseanregung für 1 Woche Ende September diesen Jahres 🙂

    Amitiés Caroline

  • Antworten
    Steffi
    9. Mai 2016 um 12:15

    Hallo liebe Anja,

    das sind traumhaft schöne Bilder und man bekommt sofort Fernweh….
    Immerhin hatte ich auch Erdbeeren im Haus und habe bei deinem Erdbeer Foto gleich mal meinen Vorrat geplündert 🙂
    LG
    Steffi

  • Antworten
    Nicole Manstedt
    8. Mai 2016 um 14:57

    Hallo liebe Anja,

    ich verfolge deinen Blog jetzt schon eine ganze Weile und möchte dir einfach mal ein großes Lob für deine schönen Texte und Bilder aussprechen. Besonders dieser Artikel über Südfrankreich hat mich wieder total begeistert und mir richtig Lust auf diese Gegend gemacht. Es sind wirklich 16 richtig gute Gründe Südfrankreich zu erkunden und auch dein Tipp zur Villa Lantana finde ich sehr gut und habe ich mir auch gleich mal notiert. Vielen Dank an dich und natürlich auch dein tolles Team für die vielen schönen Artikel und Impressionen. Wünsche dir noch einen tollen Sonntag.

    Liebe Grüße, Nicole

    • Antworten
      Anja Beckmann
      9. Mai 2016 um 12:15

      Hallo Nicole,

      vielen Dank für deine netten Worte, ich habe mich sehr darüber gefreut! 🙂

      Sonnige Grüße aus Köln
      Anja

  • Antworten
    Maria
    5. Mai 2016 um 13:56

    Bis jetzt bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass Südfrankreich so schön ist 😉 Ein interessanter Bericht und tolle Bilder.
    Viele Grüße
    Maria

    • Antworten
      Anja Beckmann
      6. Mai 2016 um 07:26

      Hallo Maria,

      vielen Dank für dein nettes Feedback!

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Sandra
    4. Mai 2016 um 09:16

    Hallo Anja,

    du hast mich von einer schweren Last befreit: Nun bin ich mir 100% sicher wo ich meinen Sommerurlaub verbringen werde 🙂 Danke!

    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Antworten
    Susanne
    3. Mai 2016 um 08:51

    Guten Morgen liebe Anja,
    ach ja, welch ein wunderschöner Bericht über einen Teil unserer Mutter-Erde, in dem ich noch niemals war – und nachdem ich das gelesenen haben, denke ich: Es wird Zeit…! Ich finde deine Reiseberichte & deine Seite einfach wunderbar, sehr informativ, gut zusammengestellt und es macht großen Spaß, eure Beiträge zu lesen!
    Vielen lieben Dank dafür!
    Herzliche Grüße aus Berlin 🙂

    • Antworten
      Anja Beckmann
      3. Mai 2016 um 22:11

      Hallo Susanne,

      wie schön, dass dir mein Blog so gut gefällt. Vielen Dank für deine netten Worte!

      Liebe Grüße
      Anja

  • Antworten
    Alex
    3. Mai 2016 um 01:27

    Es ist ewig her, dass ich in Südfrankreich unterwegs war, damals noch als Kind mit meinen Eltern, und wenn ich den Post so lese bekomme ich direkt Fernweh! 🙂

1 2

Antwort hinterlassen

Durch den Besuch meiner Seite erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen